16:17:

Der letzte Slalom vor den Olympischen Spielen findet in Kranjska Gora statt. Ab 9:45 Uhr startet am 31. Januar der erste Lauf.



09:17:

Guten Morgen liebe Skifans! In etwa einer halben Stunde beginnt der achte Slalom der Saison im slowenischen Kranjska Gora.



09:19:

Bei der Generalprobe für die Olympischen Spiele wird es heute noch einmal heiß hergehen, denn das Starterfeld ist wieder einmal gespickt mit großen Namen.



09:20:

Insgesamt sind 81 Athleten für das Rennen gemeldet. Die Favoriten sehen wir aber wie gewohnt schon zu Beginn des Wettbewerbs.



09:24 - Pranger, Manfred (AUT):

Manfred Pranger wird als einer von zehn Österreichern das Rennen eröffnen. Zuletzt konnte er in Schladming als Dritter aufs Podium fahren. Was ist heute bei einer frisch präparierten Piste drin?



09:26 - Raich, Benjamin (AUT):

Direkt nach ihm wird sein Teamkollege Benjamin Raich starten. Raich benötigt noch ein Erfolgserlebnis im Slalom. Viermal verpasste er als Vierter knapp das Podest.



09:27 - Herbst, Reinfried (AUT):

Reinfried Herbst ist wohl einer der Sieganwärter. Zwar patzte er in Kitzbühel, doch drei Slalom-Siege stehen schon auf seinem Konto. Zuletzt sicherte er sich bei der Night-Show in Schladming den Sieg.



09:30 - Hirscher, Marcel (AUT):

Neben den bereits erwähnten Athleten sind mit dem Vortagssieger Marcel Hirscher, Mario Matt und Wolfgang Hörl noch drei weitere Österreicher unter den ersten 30 vertreten.



09:31 - Bechter, Patrick (AUT):

Auch Patrick Bechter, Christoph Dreier, Andreas Omminger und Christoph Nösig nehmen heute das Rennen in Angriff.



09:32 - Neureuther, Felix (GER):

Deutschland wird heute durch Felix Neureuther und Fritz Dopfer vertreten.



09:33 - Neureuther, Felix (GER):

Für Felix Neureuther wird es nach der Sensation von Kitzbühel noch einmal wichtig sein, ein gutes Ergebnis abzuliefern, um das Selbstvertrauen mit nach Kanada zu nehmen.



09:35 - Neureuther, Felix (GER):

Hat er sein Missgeschick von Schladming vergessen? Eins ist sicher: Kann der Deutsche sein Potenzial umsetzen, so gehört er heute auch zu den Kandidaten für die ersten drei Plätze.



09:35:

Einige Favoriten sind bereits genannt, doch schauen wir auch auf die anderen Nationen.



09:37 - Lizeroux, Julien (FRA):

Julien Lizeroux absolviert eine erstklassige Slalomsaison. Der Franzose hat bereits Bekanntschaft mit dem Podium gemacht, nicht zuletzt durch seinen Sieg in Adelboden. Er geht als Siebter aus dem Starthaus.



09:39 - Kostelic, Ivica (CRO):

Wengen-Sieger Ivica Kostelic trägt die frühe Startnummer vier. Auch er ist in guter Verfassung. Gut genug für einen weiteren Sieg?



09:40 - Razzoli, Giuliano (ITA):

Die Italiener Giuliano Razzoli und Manfred Mölgg gehören zu den zehn besten im Slalom-Weltcup. Das werden sie auch heute wieder unter Beweis stellen wollen.



09:42 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Silvan Zurbriggen kommt in diesem Winter mit zwei zweiten Plätzen in der technischen Disziplin daher. Schafft er seinen ersten Sieg noch vor Vancouver?



09:44 - Hargin, Mattias (SWE):

Der Schwede Pfeifer wird heute mit 63 Toren den Kurs setzen. Ein Vorteil für seine Landsmänner Mattias Hargin und Andre Myrer? Die beiden Skandinavier sehen wir als Zwölften und 15.



09:44 - Pranger, Manfred (AUT):

In wenigen Sekunden geht es mit Manfred Pranger los. Die Sonne ist noch nicht herausgekommen, aber die Sicht ist gut.



09:46 - Pranger, Manfred (AUT):

In Schladming hat ihm die Eins im ersten Lauf Glück gebracht. Auch heute zieht er seine Schwünge auf der harten Piste gut durch und zeitet in 54:36 Sekunden.



09:48 - Raich, Benjamin (AUT):

Im oberen Teil ist Raich fast zeitgleich im Vergleich zu Pranger unterwegs. Er bringt den Lauf vorsichtig nach unten und kann auf Pranger acht Hundertstel gut machen.



09:49 - Mölgg, Manfred (ITA):

Leichte Rücklage bei Mölgg im oberen Abschnitt wirkt sich auf seine Zeit aus. Drei Zehntel ist er zurück, aber dann ist er raus: Einfädler. Das war's für den Italiener.



09:51 - Kostelic, Ivica (CRO):

Kostelic fährt obenwie gewohnt sehr weich und gefühlvoll. Doch im steilen Teil rutscht er ein wenig. Das wirkt sich direkt auf seine Zeit aus. Gleich sieben Zehntel ist er im Ziel zurück.



09:52 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Das war eine tolle Faht von Zurbriggen. Der Schweizer findet einen guten Rhythmus und ist nur 15 Hunderstel hinter Raich zurück.



09:53 - Herbst, Reinfried (AUT):

Herbst ist oben etwas weit weg von den Stangen. Die ideale Linie fährt er nicht, fällt bei der Zwischenzeit zurück. Aber unten gibt er Gas und greift an. Reicht das noch? Ja, Herbst setzt die neue Bestzeit.



09:55 - Lizeroux, Julien (FRA):

Julien Lizeroux ist schnell unterwegs, sehr eng an den Stangen, aber unten wird ihm die Innenlage zum Verhängnis. Fast rutscht er aus dem Rennen. Dennoch kostet den Franzosen das "nur" eine halbe Sekunde.



09:57 - Janyk, Michael (CAN):

Auch Michael Janyk kommt gut mit dem Kurs zurecht. Das sieht super aus, nur unten unterlaufen ihm leichte Fehler. Mit drei Zehnteln Rückstand wird das vorerst Platz drei.



09:58 - Hirscher, Marcel (AUT):

Seine Form aus dem Riesenslalom hat Hirscher heute nicht auf die Piste gebracht. Mit über einer Sekunde Rückstand belegt er nur Platz acht.



09:59 - Razzoli, Giuliano (ITA):

Giuliano Razzoli attackiert die Stangen auf dem Podkoren. Er prescht durch den Parcours und knackt im Ziel die Bestzeit.



10:00 - Matt, Mario (AUT):

Was ist nur los mit Mario Matt? In dieser Saison will es nicht so recht laufen für den Österreicher. Auch heute fädelt er früh ein und scheidet aus.



10:02 - Hargin, Mattias (SWE):

Mattias Hargin ist nun unterwegs. Wie gewohnt ist er mit dem Oberkörper sehr unruhig. Das kostet ihn Zeit, er findet nicht den optimalen Rhythmus. Aber mit sieben Zehnteln Rückstand sollte er noch eine gute Ausgangsposition für den zweiten Lauf haben.



10:03 - Missilier, Steve (FRA):

Mit Steve Missilier sehen wir den zweiten Franzosen. Er ist nicht ganz auf Augenhöhe mit Lizeroux, obwohl er im oberen Teil noch gut unterwegs war. Zunächst ist das Platz neun.



10:05 - Neureuther, Felix (GER):

Mit der 14 startet nun Felix Neureuther. Die Piste ist schon eisiger und etwas ausgefahren. Wie wird der Deutsche mit den Bedingungen klar kommen?



10:06 - Neureuther, Felix (GER):

Richtig locker sieht das nicht aus, oben schon deutlicher Rückstand. An manchen Toren gerät Neureuther in Rücklage, das bremst ihn aus. Mit 89 Hundertsteln Rückstand landet er vorerst auf Rang zehn.



10:07 - Myhrer, Andre (SWE):

Bei Andre Myhrer sieht das nicht ganz so brav aus. Er ist näher dran an der Ideallinie und setzt sich im Ziel zwei Plätze vor Neureuther.



10:07 - Razzoli, Giuliano (ITA):

Nach 15 Startern führt der Italiener Razzoli vor dem österreichischen Duo Herbst und Raich.



10:09 - Ligety, Ted (USA):

Es ist offensichtlich, das Ted Ligety dieser Hang liegt. Gefühlvoll carvt der Riesenslalomsieger um die Tore und ist bei den Zwischenzeiten mit von der Partie. Doch kurz vor dem Ziel rutscht er weg und verliert wertvolle Zehntel.



10:10 - Myhre, Lars (NOR):

Der Norwerger Myhre hat größere Probleme, rutscht und ist oft weit weg von den Stangen. Die Zeit und die Platzierung im Ziel spiegeln diese Schwierigkeiten.



10:12 - Valencic, Mitja (SLO):

Nun wird es laut im Zielraum, der erste Slowene ist auf dem Hang. Oben kann er mithalten, aber unten lässt Valencic nach. Da kommt er über Rang 14 nicht hinaus.



10:13 - Cousineau, Julien (CAN):

Große Probleme auch für Julien Cousineau. In der engen Torpassage gerät ihm der Stock zwischen die Beine, das kann er nicht mehr kompensieren und muss abschwingen.



10:14 - Imboden, Urs (MDA):

Urs Imboden ist oben auch schon weit von der Bestzeit entfernt. Bis zum Ziel summiert sich sein Abstand. Reicht das für den zweiten Lauf?



10:15 - Cochran, Jimmy (USA):

Auch für Jimmy Cochran ist das Rennen auf der eisigen Piste früher beendet als gewünscht. Nach einem Fehler ist er draußen.



10:16 - Gini, Marc (SUI):

Für Marc Gini läuft es in dieser Saison ebenfalls nicht rund. Dem Schweizer unterlaufen einieg Fehler und er landet im Bereich von Imboden.



10:19 - Thaler, Patrick (ITA):

Die Piste wird nicht besser. Das muss auch Patrick Thaler hinnehmen. Ein Meisterwek gelingt ihm da nicht. Über zwei Sekunden Rückstand bedeutet einen Platz jenseits der besten 20.



10:20 - Baeck, Axel (SWE):

Oben noch gut dabei wird der Abstand von Axel Bäck zum Führenden im unteren Teil des Podkoren immer größer.



10:21 - Vajdic, Bernard (SLO):

Mit Bernard Vajdic ist der nächste Slowene im Rennen. Das gleicht einer Rutschpartie, er ist viel zu weit weg von den Toren. Enttäuscht schwingt er im Ziel als 20. ab.



10:22 - Sasaki, Akira (JPN):

Platz 16 wird für den Japaner Akira Sasaki nach einer durchschnittlichen Fahrt notiert.



10:24 - Larsson, Markus (SWE):

Markus Larsson steht ein paar Mal quer, das sieht fast schon akrobatisch aus, was der Schwede da macht. Aber natürlich geht das auf Kosten der Zeit. Auf Platz 23 ist nicht mehr viel möglich.



10:25 - Spence, Brad (CAN):

Auch Brad Spence hat seine liebe Mühe auf der Piste. Da bleibt er fast stehen und muss noch einmal komplett Geschwindigkeit aufnehmen. Ein Platz in den Top Twenty ist so nicht mehr drin.



10:27 - Yuasa, Naoki (JPN):

Naoki Yuasa hat auch keine bessere Strategie als die Fahrer vor ihm. Das wird ebenfalls kein gutes Ergebnis. Abgeschlagen landet er auf Platz 22.



10:28 - Hörl, Wolfgang (AUT):

Schon die erste Zwischenzeit zeigt, dass es heute nichts wird für Wolfgang Hörl. Im Ziel beträgt die Packung drei Sekunden. Somit übernimmt der Österreicher die rote Laterne.



10:29 - Razzoli, Giuliano (ITA):

Nach 30 Startern führt nach wie vor Giuliano Razzoli knapp vor Reinfried Herbst und Benjamin Raich.



10:30 - Neureuther, Felix (GER):

Das wird ein spannender zweiter Durchgang! Allein 13 Athleten sind innerhalb einer Sekunde platziert. Darunter auch Felix Neureuther als 12.



10:30:

Wir melden uns rechtzeitig um kurz vor 13 Uhr zum zweiten Durchgang zurück. Bis gleich!



12:44:

Herzlich Willkommen zurück zum Slalom der Herren in Kranjska Gora!



12:45 - Larsson, Markus (SWE):

In weniger als einer Viertelstunde treten hier die alpinen Skiherren zum Finale an. Der Schwede Markus Larsson hat sich mit der 30. besten Zeit noch für den zweiten Lauf qualifiziert und wird das Rennen eröffnen.



12:47 - Lahdenperae, Anton (SWE):

Mit der hohen Startnummer 59 hat sich auch Larssons Teamkollege Anton Lahdenperae noch die Startberechtigung für den zweiten Durchgang erkämpft. Er verlässt das Starthaus als Neunter.



12:48 - Dopfer, Fritz (GER):

Fritz Dopfer hat sich als 37. des ersten Durchgangs leider nicht für das Finale qualifizieren können.



12:49 - Kostelic, Ivica (CRO):

Ab dem 18. Starter Ivica Kostelic wird es so richtig spannend werden, denn nach ihm liegen alle Athleten innerhalb einer Sekunde.



12:50 - Neureuther, Felix (GER):

Dazu gehört auch Felix Neureuther, der direkt nach dem Kroaten angreifen wird. Sein Rückstand beträgt 89 Hundertstelsekunden auf den Führenden Giuliano Razzoli.



12:52 - Lizeroux, Julien (FRA):

Durch die engen Abstände an der Spitze kommen auch einige Kandidaten für den Sieg in Frage. Zu den Top-Favoriten zählen Julien Lizeroux, Benni Raich, Reinfried Herbst und eben Giuliano Razzoli.



12:56:

Warten wir es ab! Die Vorläufer testen den Podkoren vorab, bevor es dann mit dem Schweden los geht.



13:01 - Larsson, Markus (SWE):

Jetzt ist Larsson gestartet. Die optimale Linie hat er da noch nicht gefunden, aber er bringt den Lauf sicher nach unten. Seine Zeit gilt es jetzt zu schlagen.



13:02 - Thaler, Patrick (ITA):

Patrick Thaler macht das schon besser. Er steht gut über dem Ski, doch im Mittelteil steht auch er ab und an quer, verliert seinen Vorsprung und muss sich im Ziel sogar hinter Larsson einriehen.



13:04 - Dragsic, Mitja (SLO):

Nun zum Slowenen Dragsic. Auch ihm rutschen im steileren Teil der Piste die Ski weg und er steht quer. Da ist der Rhythmus vollkommen dahin. Im Ziel ist der Ärger groß. Über eine Sekunde Rückstand!



13:05 - Byggmark, Jens (SWE):

Jens Byggmark hat sich im ersten Lauf mit Startnummer 41 ins Finale vorgekämpft. Wie viele Plätze kann er jetzt noch gut machen? Seine Fahrt ist stabil und sicher. Das wird ein gutes Ergebnis! Sechs Zehntel vor Larsson!



13:06 - Gross, Stefano (ITA):

Noch besser hat es Stefano Gross im ersten Lauf gemacht. Er ging erst als 54. ins Rennen. Doch jetzt lässt er ein wenig nach und landet hinter dem führenden Schwedenduo.



13:08 - Yuasa, Naoki (JPN):

Große Schwierigkeiten bei Naoki Yuasa. Ein Fehler bremst ihn aus, er muss neue Fahrt aufnehmen. Da bleibt die Zeit natürlich im Schnee. Platz vier wird es vorerst im Ziel.



13:09 - Deville, Cristian (ITA):

Kleine Wackler bestimmen im oberen Teil Cristian Devilles Fahrt, doch unten wird er sicherer und findet eine gute Linie. Das reicht zu Platz zwei.



13:10 - Vajdic, Bernard (SLO):

Ein weiterer Starter für Slowenien: Bernard Vajdic verliert aber schon bis zur ersten Zwischenzeitmessung. Auch er fällt zurück, wenn auch nur auf Platz drei.



13:11 - Lahdenperae, Anton (SWE):

Der Überflieger aus dem ersten Durchgang ist unterwegs. Anton Lahdenperae macht das im ersten Teil gut, fährt auf Zug, aber im Zielhang verliert er Zeit. Platz drei sollte ihn aber zuversichtlich stimmen.



13:12 - Semple, Ryan (CAN):

Ryan Semple rutscht weg und verpasst dadurch ein Tor. Das ist der erste Ausfall im zweiten Durchgang.



13:14 - Gini, Marc (SUI):

Und nun weiter mit Marc Gini. Oben fährt er konzentriert und macht keine Fehler, doch dann verpasst auch er ein Tor. Schade, da geht er heute leer aus.



13:15 - Baeck, Axel (SWE):

Leichte Schwierigkeiten sind auch bei Axel Bäck zu erkennen, doch er kämpft sich durch, versucht die Linie zu halten. Und das gelingt ihm, der Vorsprung jedenfalls bleibt und er übernimmt die Führung.



13:16 - Imboden, Urs (MDA):

Urs Imboden schöpft seine Möglichkeiten auf dem eisigen Untergrund nicht aus. Platz sechs für den gebürtigen Schweizer.



13:17 - Myhre, Lars (NOR):

Lars Elton Myhre bremst sich selbst zu sehr aus. Aus seinem Vorsprung wird schnell ein großer Rückstand, der im Ziel über eine Sekunde beträgt.



13:18 - Sasaki, Akira (JPN):

Akira Sasaki ist schnell und carvt in einem guten Rhythmus um die Stangen. Doch beim Übergang in den Steilhang fädelt er ein und bricht das Rennen ab.



13:19 - Baeck, Axel (SWE):

Es folgen nun die betsen 15 des ersten Durchgangs. Es führt Axel Bäck vor Jens Byggmark und Cristian Deville.



13:21 - Hirscher, Marcel (AUT):

Couragierte Fahrt von Marcel Hirscher. Das ist besser als im ersten Durchgang. Da attackiert er die Stangen. Wenn er das durchhält, wird es sicher zur Bestzeit reichen. Und ob! Über eine Sekunde schiebt er sich vor Bäck!



13:23 - Valencic, Mitja (SLO):

Kann Mitja Valencic da mithalten? Hirschers Fahrt war wirklich beeindruckend. Nein, das sieht nicht danach aus. Zu brav wirkt er da. Im Ziel bedeutet das Rang drei.



13:24 - Kostelic, Ivica (CRO):

Nun der Kroate Ivica Kostelic. Einige Tore braucht er, um seinen Rhythmus zu finden. Doch dann schaut es gut aus. Hirschers Fabelzeit ist weg, aber sechs Zehntelsekunden hinter ihm wird das Platz zwei.



13:26 - Neureuther, Felix (GER):

Neureuthers Fahrt im oberen Teil wirkt beherrscht, aber schnell. Auch unten kommt er mit den Übergängen gut klar. Doch ein kleine Hakler im Zielhang kostet ihn die wertvollen drei Zehntel, die er für die Führung benötigt hätte.



13:27 - Missilier, Steve (FRA):

Steve Missilier hingegen kann mit den Herren vor ihm nicht mithalte. Er fällt deutlich zurück und erreicht die sechstbeste Zeit.



13:28 - Ligety, Ted (USA):

Hohes Risko bei Ted Ligety, einem der Riesenslalomsieger des Wochenendes. Das zahlt sich aus. Zwar kann er Hirschers Zeit nicht knacken, doch schiebt er sich zwischen den Österreicher und Neureuther.



13:30 - Myhrer, Andre (SWE):

Andre Myhrer rutscht ein paar Mal weg und hat Schwierigkeiten, im Kurs zu bleiben. So schmilzt auch sein Vorsprung und er geht als Fünfter über die Ziellinie.



13:30 - Hirscher, Marcel (AUT):

Noch acht Fahrer folgen: Wer sprengt das Spitzentrio Hirscher, LIgety und Neureuther?



13:33 - Hargin, Mattias (SWE):

Mattias Hargin springt in seiner gewohnt unruhigen Art um die Stangen. Das ist wirklich typisch für ihn. Doch was sagt die Uhr? Eine halbe Sekunde Rückstand ist zu viel für einen Platz unter den ersten Drei.



13:34 - Lizeroux, Julien (FRA):

Gute Position über dem Ski bei Lizeroux. Der Vorsprung ist noch da, doch dann ein kleiner Quersteher. Schafft er es noch? Nein, knapp verpasst er die Spitzenposition!



13:36 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Der Vorsprung von Zurbriggen auf Hirscher ist am Start schon beträchtlich. Aber bis zur ersten Zwischenzeit büßt er schon eine halbe Sekunde ein. Ein Rutscher bremst ihn aus und er landet noch hinter Neureuther.



13:37 - Pranger, Manfred (AUT):

Auch bei Pranger ist im ersten Teil schon eine halbe Sekunde des Vorsprungs aufgebraucht. Vor dem Übergang im Steilhang nimmt er Tempo raus. Das wird nicht reichen. Nur Platz neun. Enttäuschend für Pranger.



13:39 - Janyk, Michael (CAN):

Ds gleiche Spiel bei Janyk. Oben verliert er deutlich. Was hat Hirscher da in den Schnee gezaubert? Auch unten schafft er es nicht, mit Hirschers Zeit mitzuhalten und löst Pranger auf Platz neun ab.



13:40 - Raich, Benjamin (AUT):

Raich profitiert von seinem etwas größeren Vorsprung, doch ein Fehler im unteren Teil bremst auch ihn aus. Der Speed ist weg. Das wird nicht reichen. Platz sechs hinter Zurbriggen für Raich.



13:42 - Herbst, Reinfried (AUT):

Reinfried Herbst kontrolliert seine Fahrt, geht nicht das letzte Risiko ein, aber genau diese Taktik bringt ihn ans Ziel. Mit vier Zehnteln Vorsprung vor Hirscher überquert er die Ziellinie.



13:44 - Razzoli, Giuliano (ITA):

Razzoli hat noch nicht die Nerven und Routine, das zeigt der Fehler im oberen Teil, der ihn ausbremst. Doch er findet den Rhythmus wieder, bis er schließlich wegrutscht und einfädelt. Schade für den Italiener!



13:44 - Herbst, Reinfried (AUT):

Somit verbucht Reinfried Herbst seinen nächsten Weltcup-Sieg vor Marcel Hirscher und Julien Lizeroux. Herzlichen Glückwunsch!



13:45:

Im Slalom-Weltcup bleibt es ein Rennen vor Schluss weiter spannend im Kampf um die kleine Kristallkugel.



13:46 - Neureuther, Felix (GER):

Feix Neureuther kann sich mit einer guten Fahrt von Platz zwölf im ersten noch auf den fünften Rang im Finale vorfahren. Das ist eine gute Basis für die Olympischen Spiele und sollte ihn zuversichtlich stimmen!



13:46:

Das war es also vom Slalom in Kranjska Gora! Auch die Herren haben bis zu den Olympischen Spielen nun erst einmal Pause.



13:47:

Doch dann steht für die Herren in Whistler als erstes Olympisches Rennen die Abfahrt am 13. Februar 2010 um 20.45 Uhr auf dem Programm. Freuen wir uns auf spannende Spiele! Bis dahin!