10:17:

Hallo und herzlich willkommen zu der Super-Kombination der Damen St. Moritz.



10:18:

Heute ist der Auftakt zu drei Rennen im Nobel-Skiort der Schweiz. Zugleich sind es die letzten Rennen vor Olympia. Dies ist also noch einmal ein letztes Kräftemessen vor dem absoluten Saisonhighlight im Februar.



10:20:

Den Auftakt macht heute eine Super-Kombination bestehend aus einem Super-G und einem Durchgang Slalom. Um 10.30 Uhr beginnt zunächst der Super-G.



10:22 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Die bislang einzige Super-Kombi der Damen in dieser Saison gewann Lindsey Vonn in Val d'Isere.



10:23 - Riesch, Maria (GER):

Sie siegte vor Maria Riesch und Elisabeth Görgl.



10:28:

Eine starke Kombiniererin ist heute nicht mit von der Partie. Kathrin Zettel braucht vom Weltcupgeschehen eine Verschnaufpause und ruht sich vor Olympia noch einmal aus.



10:29 - Stiepel, Isabelle (GER):

Für die junge Deutsche Isabelle Stiepel geht es heute noch um ein Ticket nach Vancouver. In der ersten Super-Kombination schaffte sie die halbe Norm und landete in den Top 15.



10:30 - Stechert, Gina (GER):

Eine andere Deutsche darf heute das Rennen eröffnen. Gina Stechert geht als Erste auf die Piste, die bestens präpariert ist. Dazu scheint bei klirrender Kälte auch noch die Sonne - was will man mehr?



10:32 - Stechert, Gina (GER):

Und los geht es! Stechert ist auf der Piste Corviglia...



10:34 - Stechert, Gina (GER):

... Sie wird am ersten Übergang leicht ausgehoben. Dort sieht man das nächste Tor hinter der Kuppe nicht. Die Übergänge sind heute ein Kriterium, denn diese sind alle nicht einfach gesetzt. Die Oberstdorferin kommt aber gut durch und setzt in 1:17,19 Minuten die erste Richtzeit.



10:35 - Pellissier, Marion (FRA):

Weiter geht es mit Marion Pellissier. Die Französin ist im Mittelteil zu spät dran und wird weit abgetragen. Das hat viel Zeit gekostet. Mehr als zwei Sekunden ist Pellissier langsamer als Stechert.



10:36 - Maze, Tina (SLO):

Tina Maze beginnt mit einem Fehler im Steilhang. Die Linie der Slowenin stimmt überhaupt nicht. Da muss sie einige Schwünge mehrfach ansetzen, sodass auch sie weit hinter der Deutschen zurück.



10:38 - Smith, Leanne (USA):

Auch Leanne Smith findet die Stechert-Linie nicht. Insgesamt ist die US-Amerikanerin aber besser unterwegs als Maze, da sie direkter und aggressiver an die Tore heranfahrt. Folgerichtig reiht sie sich auf der Zwei ein.



10:39 - Dettling, Andrea (SUI):

Andrea Dettling bleibt auf Zug und verliert nicht so viel Zeit im oberen Bereich. Auch danach eine passable Fahrt der Schweizerin, die im Ziel mit acht Zehnteln Rückstand auf Rang zwei abschwingt.



10:40 - Alcott, Chemmy (GBR):

Chemmy Alcott kommt ohne Probleme über den Romminger-Sprung. Insgesamt verliert sie etwas mehr Zeit als Dettling vor ihr und schiebt sich auf die Drei.



10:41 - Brem, Eva-Maria (AUT):

Eva-Maria Brem darf hier nicht zu viel Zeit verlieren. Die Österreicherin kommt eher aus den technischen Disziplinen, scheidet hier aber aus, da sie ein Tor verpasst.



10:43 - Kirchgasser, Michaela (AUT):

Mit Michaela Kirchgasser geht direkt die nächste ÖSV-Dame aus dem Starthaus. Sie zieht die Kurven durch und fährt clever. Allerdings wird sie einmal kurz verdreht, sodass auch Kirchgasser Stecherts Zeit nicht unterbieten kann.



10:44 - Schnarf, Johanna (ITA):

Johanna Schnarf hat hier einige kleinere Fehler in ihrer Fahrt. So reicht es für die Italienerin nur zum vierten Rang.



10:45 - Brydon, Emily (CAN):

Mit Emily Brydon sehen wir nun wieder eine Speed-Spezialistin. Die Kanadierin muss hier also vorlegen, macht aber auch einige Fehler. Da stimmt die Linie einfach nicht, als sie ein Tor zu spitz angeht. Da zuckt sie im Ziel nur mit den Schultern.



10:46 - Grand, Rabea (SUI):

Rabea Grand setzt oben die Kanten zu stark ein. Da staubt es kräftig auf! Auch den Rommiger-Schwung verpatzt sie. Die Schweizerin reiht sich auf der Acht ein.



10:48 - Ferk, Marusa (SLO):

Marusa Ferk ist oben schneller als Stechert und fährt alles auf Zug durch. Unten dann aber nicht ganz so gut wie die Deutsche. 13 Hundertstel fehlen der Slowenin zur Bestzeit, aber damit hat sie eine gute Ausgangsposition für den Slalom.



10:49 - Zahrobska, Sarka (CZE):

Auch Sarka Zahrobska muss hier im Super-G an den schnellen Damen dran bleiben. Die Tschechin riskiert hier aber nicht alles und schiebt sich mit 1,76 Sekunden Rückstand auf den elften Platz.



10:51 - Merighetti, Daniela (ITA):

Daniele Merighetti wird unten weit abgetragen. Da muss sie gewaltig aufkanten, um im Kurs zu bleiben. Dieser Fehler kostet fast acht Zehntel. Im Ziel fehlen der Italienerin fast zwei Sekunden.



10:52 - Aubert, Sandrine (FRA):

Mit der 15 geht nun Sandrine Aubert auf die Corviglia. Die Slalomspezialistin wirkt unsicher und ist sehr verhalten unterwegs. So ist es nicht verwunderlich, dass sie mehr als drei Sekunden zurückliegt.



10:54 - Görgl, Elisabeth (AUT):

Liz Görgl versucht, eine ganz enge Linie zu fahren. Das muss nicht unbedingt schnell sein, denn dafür muss sie die Kanten oft hart einsetzen. Ihr Rückstand wächst daher sukzessive an.



10:56 - Pärson, Anja (SWE):

Anja Pärson muss man hier auch auf der Rechnung haben. Die Schwedin ist oben genauso schnell wie Stechert. Zwar fährt sie weicher als Görgl, aber die Anfahrt zum Rommiger-Schwung passt auch bei ihr nicht. So reicht es nur zum dritten Rang - im Slalom mit Tendenz nach oben!



10:58 - Suter, Fabienne (SUI):

Oben übersieht Fabienne Suter einen Übergang. Da ist sie zu spät dran und muss diesen Fehler erst einmal wieder ausbügeln. Im Mittelteil zieht sie voll durch und so reicht es noch für den vierten Platz.



11:00 - Fenninger, Anna (AUT):

Anna Fenninger steht im oberen Abschnitt zu lang auf den Kanten. Auch die Anfahrt zum Rommiger-Schwung ist nicht ideal. Unten ist die junge Österreicherin noch einmal auf Abwegen unterwegs, sodass sie auf Rang sechs abschwingt.



11:01 - Marchand-Arvier, Marie (FRA):

Nun Marie Marchand-Arvier: Die Französin muss hier vorlegen und liegt oben vor Stechert. Aber auch im Mittelteil lässt sie Zeit liegen. So kommt auch sie nicht an die Bestzeit heran.



11:03 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Lindsey Vonn fährt oben schon kompakt und ist drei Zehntel vorne. Den Mittelteil erwischt Vonn ebenfalls besser als alle anderen. Die Bestzeit ist keine Überraschung, aber reicht der Vorsprung für den Slalom?



11:05 - Riesch, Maria (GER):

Maria Riesch driftet die Kurven etwas zu stark an, ist aber nah an Vonn dran. Dann kommt sie mit viel Tempo über den Übergang und fährt am Tor vorbei - enttäuscht steht die Partenkirchenerin am Hang.



11:08 - Jacquemod, Ingrid (FRA):

Für Ingrid Jacquemod geht es nun darum, nicht zu viel Zeit vor dem Slalom zu verlieren. Die Französin nutzt diese Super-Kombi vor allem als weiteren Trainingslauf und reiht sich auf der Acht ein.



11:10 - Stiepel, Isabelle (GER):

Bei Isabelle Stiepel passt die Linie oben. Die Linkskurve vor dem Romminger-Schwung verpatzt sie völlig. Da wird sie weit abgetragen. Mit mehr als zwei Sekunden Rückstand schiebt sie sich auf die 17 - da muss sie im Slalom gleich richtig Gas geben, wenn sie noch nach Kanada will.



11:10 - Feierabend, Denise (SUI):

Denise Feierabend ist im Ziel sichtlich unzufrieden. Die Schweizerin sieht die 20 aufleuchten und schüttelt nur enttäuscht mit dem Kopf.



11:12 - Fischbacher, Andrea (AUT):

Andrea Fischbacher ist oben drei Zehntel schneller als Vonn. Auch im Mittelteil bleibt die Österreicherin schön auf Zug. Da baut sie ihren Vorsprung aus. Unten büßt sie zwar noch etwas Zeit ein, setzt sich aber an die Spitzenposition! Vonn ist also doch schlagbar.



11:14 - Koehle, Stefanie (AUT):

Weiter geht es mit Stefanie Koehle. Die Österreicherin hat bereits oben einige Probleme. Da geht sie die Tore zu direkt an. Beim Romminger-Schwung passt die Linie auch nicht. Eine durchwachsene Fahrt von ihr!



11:15 - Kamer, Nadja (SUI):

Bei Nadja Kamer staubt es oben schon gewaltig auf, dennoch ist sie schnell. Die Linie stimmt also. Unten macht sie noch einmal kurz auf, denn da geht ihr ein Ski kurz weg. Die Schweizerin kann aber mit ihrer Fahrt zufrieden sein.



11:17 - Lindell-Vikarby, Jessica (SWE):

Jessica Lindell-Vikarby zeigt hier eine insgesamt ordentliche Leistung. Die Schwedin, die nach einem Kreuzbandriss immer noch nicht ganz zu ihrer alten Stärke gefunden hat, schiebt sich auf die 13.



11:18 - Altacher, Margret (AUT):

Margret Altacher beschließt nun die ersten 30. Im Mittelteil ist sie da aber eher auf Umwegen unterwegs. Rang 19 derzeit für Altacher.



11:21 - Fanchini, Nadia (ITA):

Mit der 31 stößt sich Nadia Fanchini aus dem Starthaus. Die Italienerin bleibt im Mittelteil schön auf Zug, die Linie beim Romminger-Sprung stimmt dann aber nicht. Dennoch eine gute Fahrt von Fanchini, die auf Rang acht endet.



11:23 - Hölzl, Kathrin (GER):

Als 32. will es nun Kathrin Hölzl wissen. Die Riesenslalom-Weltmeisterin schlägt sich achtbar, ist allerdings einige Male spät dran. Sie kommt aber bis ins Ziel und kann so im Slalom noch einmal angreifen.



11:28 - Rebensburg, Viktoria (GER):

Bei Viktoria Rebensburg stimmt die Linie nicht und sie fährt wie Riesch an einem Tor vorbei.



11:34 - Moser, Stefanie (AUT):

Als 41. will nun Stefanie Moser einen guten Super-G ins Ziel bringen. Die Österreicherin scheidet aber bereits im oberen Abschnitt aus.



11:41 - Cook, Stacey (USA):

Mit der 45 schafft nun Stacey Cook den Sprung unter die besten 20. Die US-Amerikanerin zeigt einen ansprechenden Lauf und schwingt als 17. ab.



11:48 - Mancuso, Julia (USA):

Was ist denn da los? Julia Mancuso geht mit der 50 aus dem Starthaus und zeigt hier eine tolle Fahrt. Die US-Amerikanerin schiebt sich auf den dritten Platz und hat nur 87 Hundertstel Rückstand. Damit kann sie im Slalom nachher eine gute Rolle spielen.



11:50 - Mader, Regina (AUT):

Die Corviglia hält, denn direkt nach Mancuso rast hier Regina Mader auf die 23. Damit liegt die Österreicherin gut im Rennen. Sie ist zwar für Olympia vornominiert, aber einen Platz muss der ÖSV noch streichen. Für sie gilt es im Slalom also besonders.



12:02 - Simmerling, Georgia (CAN):

Nach einem Sturz von Georgia Simmerling ist das Rennen derzeit unterbrochen.



12:12 - Fischbacher, Andrea (AUT):

Das gibt uns Zeit, einen Blick auf die Zwischenwertung zu werfen. In Führung liegt etwas überraschend Andrea Fischbacher. Die Österreicherin ist allerdings nicht die beste Slalomfahrerin.



12:12 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Lindsey Vonn ist zwar im Slalom diesen Winter auch nicht konstant, aber die US-Amerikanerin hat unter normalen Umständen die größten Chancen auf den Sieg.



12:14 - Stechert, Gina (GER):

Gina Stechert ist derzeit Vierte und hat gute Chancen, bereits heute das Olympiaticket zu erhalten.



12:15:

Der Slalom wird um 13:30 Uhr gestartet. Solange verabschieden wir uns aus St. Moritz. Bis gleich!



13:25:

Hallo zurück in St. Moritz! In wenigen Minuten fällt hier die Entscheidung in der zweiten Super-Kombination des Winters.



13:25:

Die Bedingungen hier im Nobel-Skiort sind weiterhin hervorragend.



13:29 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Nach dem Super-G hat Lindsey Vonn die besten Karten auf den Sieg. Zwar war die US-Amerikanerin nicht die Schnellste, aber im Slalom hat sie Vorteile gegenüber Andrea Fischbacher.



13:32 - Simmerling, Georgia (CAN):

Der Start ist um eine Viertelstunden nach hinten verlegt worden. Grund war ein Sturz im Super-G. Die Kanadierin Georgia Simmerling kam böse zu Fall. Danach war das Rennen länger unterbrochen.



13:36 - Stechert, Gina (GER):

Zwei Deutsche könnten hier heute noch auf den Olympiazug aufspringen. Gina Stechert und Isabelle Stiepel brauchen noch ein Top-15-Resultat. Stechert hat uns heute Morgen einen guten Super-G gezeigt. Vor dem Slalom liegt sie auf dem vierten Rang. Isabelle Stiepel geht als 31. auf die Piste und muss dann ordentlich angreifen.



13:39 - Mancuso, Julia (USA):

Stark präsentierte sich hier auch Julia Mancuso. Die US-Amerikanerin raste mit Startnummer 50 noch auf den dritten Rang. Im Slalom ist sie zwar keine Spezialistin, aber hier durchaus zu beachten.



13:41 - Simmerling, Georgia (CAN):

Nun bekommen wir die Nachricht, dass sich Simmerling bei ihrem schweren Sturz ein Bein gebrochen hat. Damit fällt eine weitere Kanadierin für die Olympischen Spiele vor eigenem Publikum aus.



13:43:

Die Vorläufer gehen nun auf die Piste. Es wird also gleich losgehen.



13:46 - Miklos, Edith (ROU):

Edith Miklos eröffnet nun diesen zweiten Teil der Super-Kombination. Die Rumänin hat hier doch gehörigen Respektabstand zu den Stangen. Sie kommt bis ins Ziel und setzt in 2:04,16 Minuten die erste Richtzeit.



13:47 - Rubens, Shona (CAN):

Shona Rubens rutscht am ersten Übergang kurz weg, findet danach aber schnell den Rhythmus wieder. Unten zieht sie durch und setzt eine neue Bestmarke.



13:48 - Revillet, Aurelie (FRA):

Aurelie Revillet steht zu lang auf der Kante. Beim ersten Übergang fädelt sie ein und kommt zu Fall.



13:50 - Grand, Rabea (SUI):

Nun die erste Lokalmatadorin: Rabea Grand fährt sehr kontrolliert und nimmt viel Tempo mit durch die Vertikale. Hier im Stangenwald fühlt sie sich wohl, aber verfährt sich kurz vor dem Ziel.



13:51 - Koehle, Stefanie (AUT):

Stefanie Koehle hat oben bereits große Probleme. Die Österreicherin fällt nach zwei riesigen Fehlern hier weit zurück.



13:52 - Mader, Regina (AUT):

Nach Koehle sehen wir direkt noch eine ÖSV-Dame. Regina Mader ist oben weit von den Stangen entfernt. So fällt sie hier natürlich weit zurück. Im Ziel landet sie vorerst auf der Drei.



13:53 - Altacher, Margret (AUT):

Margret Altacher riskiert hier auch nicht alles. Die Dritte von vier Österreicherinnen in Folge schiebt sich hinter Rubens auf Rang zwei.



13:55 - Görgl, Elisabeth (AUT):

Vierte im Bunde ist Liz Görgl. Sie ist aggressiv unterwegs und geht die Stangen aktiv an. Vor allem im unteren Bereich hat sie einen guten Rhythmus und setzt sich an die Spitze.



13:56 - Brydon, Emily (CAN):

Emily Brydon ist hier nicht zuhause. Die Kanadierin ist nicht spritzig genug für die schnellen Kantenwechsel. Die Kanadierin ärgert sich, auch wenn das Resultat für sie völlig in Ordnung geht.



13:57 - Schnarf, Johanna (ITA):

Für Johanna Schnarf geht es auch noch um Olympia. Die Italienerin kommt Richtung Ziel immer besser in Schwung und setzt sich noch auf den zweiten Platz.



13:58 - Cook, Stacey (USA):

Stacey Cook setzt die Kanten hier ganz hart ein. Die US-Amerikanerin findet lange keinen Rhythmus und fällt hier weit zurück.



13:59 - Alcott, Chemmy (GBR):

Chemmy Alcott zeigt uns einen stilistisch sauberen Slalomlauf. Der bringt die Britin auf den vierten Rang. Damit kann sie zufrieden sein.



14:01 - Lindell-Vikarby, Jessica (SWE):

Jessica Lindell-Vikarby carvt hier schon ordentlich durch die Stangen. Zwar fällt die Schwedin hier zurück, aber auch für sie gilt: Punkte und Selbstvertrauen sammeln.



14:02 - Dettling, Andrea (SUI):

Die Schweizer hoffen nun wieder, denn eine der ihren ist unterwegs. Andrea Dettling braucht bis zum Mittelteil, bis die Ski laufen und sie auf Zug ist. Unten ist ihr Lauf dann aber doch wieder sehr hakig. Rang fünf ist für die Speed-Fahrerin aber ok.



14:04 - Fenninger, Anna (AUT):

Anna Fenninger ist hier nicht auf der letzten Rille unterwegs. Die Österreicherin läst da doch Sicherheitsabstand zu den Stangen. Im Ziel fehlt ihr eine Sekunde auf Görgl. Das bedeutet derzeit Platz fünf. Mit ihrer Leistung ist sie aber offensichtlich nicht einverstanden, denn sie schüttelt den Kopf.



14:06 - Kirchgasser, Michaela (AUT):

Michaela Kirchgasser rutscht oben schon ein wenig, als sie lang auf den Kanten steht. Die Österreicherin übernimmt hier erst einmal die Führung.



14:07 - Suter, Fabienne (SUI):

Auch bei Fabienne Suter rattern die Ski deutlich. Die Schweizerin verspielt oben ihren Vorsprung, kommt allerdings auch nicht aus den technischen Disziplinen. Rang drei vorerst für die Schweizerin.



14:09 - Pärson, Anja (SWE):

Anja Pärson ist oben eng an den Stangen. Auch danach lässt sie die Ski laufen und geht verdientermaßen in Führung - mit Laufbestzeit!



14:10 - Kamer, Nadja (SUI):

Siebte des Super-Gs ist Nadja Kamer. Die Schweizerin zeigt einen ordentlichen Slalom. Die Speed-Spezialistin landet auf dem neunten Rang und wird so einige Punkte hier mitnehmen können.



14:11 - Marchand-Arvier, Marie (FRA):

Eine weitere Speed-Fahrerin ist Marie Marchand-Arvier. Die Französin kann damit zufrieden sein, denn sie schiebt sich hier auf den fünften Platz.



14:13 - Ferk, Marusa (SLO):

Marusa Ferk bleibt am Start mit dem Stock hängen. Das ist ärgerlich, denn die Slowenin ist eine gute Slalomfahrerin und hatte eine so gute Ausgangsbasis. Im Ziel will sie sich wohl am liebsten in den Schnee eingraben.



14:14 - Stechert, Gina (GER):

Nun Gina Stechert. Die Deutsche ist zwar verhalten unterwegs, aber das ist für sie eine gute Leistung. Die Oberstdorferin schiebt sich auf die Sieben und dürfte so das Olympiaticket sicher haben.



14:16 - Mancuso, Julia (USA):

Julia Mancuso riskiert hier nicht alles, will auch ins Ziel, um wieder eine bessere Startnummer zu erhalten. Die US-Amerikanerin kommt durch und ist Elfte derzeit.



14:17 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Lindsey Vonn kann hier etwas für den Gesamtweltcup tun, denn Maria Riesch ist nicht mehr dabei. Daher fährt sie hier auch nicht auf der letzten Rille und reiht sich auf Rang drei ein.



14:19 - Fischbacher, Andrea (AUT):

Nun die Schnellste aus dem Super-G: Andrea Fischbacher findet schnell in den Rhythmus. Bei der Zwischenzeit liegt sie hinter Pärson. Unten verspielt sie weiter und ist zu verhalten. Da fällt die Österreicherin noch weit zurück und verschenkt hier eine bessere Platzierung.



14:20 - Pärson, Anja (SWE):

Anja Pärson gewinnt hier ihr erste Saisonrennen vor Michaela Kirchgasser und Lindsey Vonn.



14:22 - Stechert, Gina (GER):

Gina Stechert ist derzeit Achte und wird so ihr zweites Top-15-Resultat einfahren. Damit darf die Oberstdorferin für Vancouver planen.



14:23 - Stiepel, Isabelle (GER):

Das Rennen geht aber noch weiter. Nun kämpft Isabelle Stiepel um das Ticket nach Vancouver. Mit mehr als vier Sekunden kommt die junge DSV-Athletin im Ziel an. Das ist nur der 21. Platz. Damit kann sie das geforderte Resultat leider nicht erbringen.



14:26 - Maze, Tina (SLO):

Tina Maze hat den Super-G verpatzt und wird hier nun mit Wut im Bauch starten. Die Slowenin zeigt einen engagierten Slalomlauf und schiebt sich auf den achten Platz.



14:27 - Zahrobska, Sarka (CZE):

Mit Sarka Zahrobska sehen wir nun eine ausgewiesene Slalomspezialistin. Die Tschechin erreicht immerhin die sechstbeste Slalomzeit und reiht sich auf der 16 ein.



14:33 - Hölzl, Kathrin (GER):

Kathrin Hölzl will nach Möglichkeit auch noch in die Top 30. Die Bischofswiesenerin schiebt sich mit 3,7 Sekunden Rückstand so gerade als 29. in die Top 30. Da muss sie nun zittern und abwarten, ob sie in den Punkterängen bleibt.



14:41 - Aubert, Sandrine (FRA):

Sandrine Aubert scheidet als letzte Slalomspezialistin genauso aus wie die letzte Starterin Macarena Simari Birkner.



14:42 - Hölzl, Kathrin (GER):

Kathrin Hölzl ist somit auf dem 29. Platz geblieben und fährt immerhin zwei Weltcuppunkte ein. Damit liegt sie direkt vor Isabelle Stiepel, die hier heute 30. wird.



14:44 - Pärson, Anja (SWE):

Mit dem ersten Saisonsieg von Anja Pärson verabschieden wir uns heute aus einem malerischen St. Moritz. Am morgigen Samstag, den 30. Januar geht es hier schnell zur Sache. Ab 11:00 Uhr steht hier eine Abfahrt auf dem Programm. Auf ein Wiedersehen dabei!