16:45:

In Kranjska Gora finden in diesem Jahr zwei Riesenslaloms statt. Der erste steigt am 29.01. und beginnt um 09.30 Uhr mit dem ersten Durchgang.



08:59:

Herzlich willkommen zu diesem ersten Riesenslalom in Kranjska Gora. Hier in Slowenien finden bis zum kommenden Sonntag die letzten drei Wettbewerbe vor den Olympischen Spielen statt.



09:02 - Blardone, Massimiliano (ITA):

Zwei davon sind Riesenslaloms, denn heute wird der ausgefallene Event in Adelboden nachgeholt. Durch den Ausfall gab es eine lange Pause ohne diese Disziplin. Zuletzt holten am 20. Dezember Max Blardone und Davide Simoncelli einen italienischen Doppelsieg in Alta Badia.



09:03 - Simoncelli, Davide (ITA):

Doch wie hat sich die Form der Beteiligten in den letzten Wochen entwickelt? Die Italiener sind bekanntlich Spezialisten und musste ohne Wettkampf auskommen, während ihre Konkurrenten einige Rennen bestritten haben.



09:09 - Raich, Benjamin (AUT):

Vor allem Benni Raich hat fleißig Punkte gesammelt und führt derzeit nicht nur im Riesenslalom-, sondern auch im Gesamtweltcup. Und hier kann sich für die große Kugel einiges tun, wenn Raich erfolgreich ist und Konkurrent Janka nicht.



09:10 - Raich, Benjamin (AUT):

Kranjska Gora ist ja eines der liebsten Ziele für den 'Blitz aus Pitz' - er hat hier schon oft gewonnen.



09:10 - Janka, Carlo (SUI):

Aber Janka darf man nie unterschätzen. Er könnte Raich hier durchaus die Show stehlen. Dieses Duell wird uns also begleiten.



09:12 - Ligety, Ted (USA):

Hinter Raich und Blardone steht in der Riesenslalom-Wertung Ted Ligety an Rang drei. Doch seine Formkurve ging zuletzt nach unten, der Amerikaner braucht dringend wieder ein Erfolgserlebnis vor Vancouver. Klappt's heute?



09:14 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Mitfavoriten heute sind zudem der Norweger Aksel Lund Svindal und Didier Cuche aus der Schweiz.



09:15 - Hirscher, Marcel (AUT):

Österreich hat neben Raich vor allem Marcel Hirscher dabei. Er darf heute mit der optimalen Startnummer eins auflaufen.



09:16 - Kostelic, Ivica (CRO):

Nicht in der ersten Startgruppe, aber dennoch sehr stark zuletzt und damit auch heute sicher vorn dabei: Ivica Kostelic ist ein Kandidat für das Stockerl.



09:19 - Neureuther, Felix (GER):

Und aus deutscher Sicht? Zum ersten Mal seit langem verfügt der DSV wieder über zwei Startplätze. Natürlich darf Felix Neureuther wieder ran, der seit seinem Slalom-Erfolg in Kitzbühel turbulente Tage erlebt hat.



09:21 - Neureuther, Felix (GER):

Zu den Favoriten zählt Neureuther hier natürlich nicht. Aktuell tut aber jeder Weltcup-Punkt gut für das Selbstvertrauen und für die Startplätze.



09:22 - Dopfer, Fritz (GER):

Zweiter Deutscher ist heute Fritz Dopfer. Neureuther darf als 41. starten, Dopfer trägt die 54. Für ihn gilt es nur, in das Finale der besten 30 zu kommen.



09:28:

Minus sieben Grad in Kranjska Gora, wo die Sonne noch nicht herauskommt. Diesig hängen Wolken über dem Hang Podkoren. Für das Rennen ist das kein Problem.



09:29:

Gleich kann es also hier losgehen. Marcel Hirscher macht sich bereit. Wir sind gespannt auf seinen Lauf, den sein Trainer gesteckt hat.



09:32 - Hirscher, Marcel (AUT):

Die Sicht wird in diesem ersten Lauf noch schwierig sein. Auch Hirscher muss sich auf seine Besichtigung verlassen, denn die Geländeübergänge erkennt man kaum. Eisig geht es los ...



09:33 - Hirscher, Marcel (AUT):

... und Hirscher ist gut drin. Beim Übergang im Mittelteil reißt es ihn herum, aber nur kurz dauert diese Störung, dann ist er im Ziel und hat hier keinen schlechten Lauf gezeigt.



09:35 - Janka, Carlo (SUI):

Nun zwei Schweizer - erst Janka, dann Cuche. Janka muss oben einmal nachdrücken und liegt leicht zurück. Im Mittelteil spielt er seine Technik aus. Aufgeholt! Das wird knapp werden. Hirscher bleibt vorn, Janka ist aber dran.



09:36 - Cuche, Didier (SUI):

Didier Cuche ist viel weiter von den Toren weg und rutscht die eisigen Passagen weiter an. Das kann so keine Bestzeit werden. Über eine Sekunde liegt er im Ziel zurück.



09:38 - Blardone, Massimiliano (ITA):

Jetzt kommt Blardone, der Spezialist. An Frische sollte er überlegen sein. Oben stürzt er sich in die Tore, das ist fast ein bisschen viel des Guten. Aber schnell! Extrem eng braust er über den Geländeübergang. Aber unten fehlt die letzte Präzision und er fällt auf Rang drei zurück.



09:40 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Aksel Lund Svindal ist oben sehr gut unterwegs. Stabil im Oberkörper, immer in idealer Position. Und auch die Linie passt. Oh - das ist eine klare neue Bestzeit. Toller Lauf des Norwegers.



09:42 - Raich, Benjamin (AUT):

Das kann Raich jetzt kontern. Es ist sein Hang. Aber oben ist er etwas spät dran, leichter Rückstand. Und dann erneut, er verbremst sich da fast! Das hat richtig zeit gekostet. 1,71 Sekunden Rückstand - eine Klatsche.



09:44 - Ligety, Ted (USA):

Ted Ligety ist der nächste. Raichs Patzer ist seine Chance. Und die geht er entschlossen an. Oben deutlich vorn! Im Mittelteil verliert er etwas, aber die Bestzeit ist noch drin. Etwas angerutscht - eine Hundertstel fehlt! Nur.



09:45 - Baumann, Romed (AUT):

Romed Baumann ist der nächste. Doch ihm fehlt oben bereits dieser extreme Zug, den die Fahrten von Svindal und Ligety ausgezeichnet haben. Das äußert sich schnell in deutlichem Rückstand. Sechster.



09:47 - Schörghofer, Philipp (AUT):

Schörghofer ist der nächste Österreicher. Und hier werden die Trainer auch in Bezug auf die Olympiamannschaft sehr genau hinschauen. Auch Schörghofer liegt recht deutlich hinten, kann den Rückstand aber doch mehr begrenzen und schiebt sich auf Position sechs.



09:49 - Ploner, Alexander (ITA):

Alexander Ploner, ein ganz interessanter Fahrer, der in dieser Saison große Fortschritte gemacht hat. Er versucht, sehr nah an die Stangen heranzufahren, ist aber oft knapp zu früh oder zu spät beim Schwung und schüttelt im Ziel den Kopf - Zehnter Platz nur.



09:51 - Simoncelli, Davide (ITA):

Viel explosiver ist Davide Simoncelli hier unterwegs. Und hier muss man arbeiten, um schnell zu sein. Simoncelli hat natürlich bereits mit Rippen zu kämpfen, aber das wird ein guter Lauf. Rang vier! Er ist dabei.



09:52 - Jansrud, Kjetil (NOR):

Norwegen zum Zweiten: Kjetil Jansrud hat einige Wackler in seinem Lauf, muss sich öfters aufstellen und seine Position korrigieren. Da war Svindal ganz anders unterwegs. Dennoch, Rang sechs ist gut für ihn.



09:54 - Reichelt, Hannes (AUT):

Hannes Reichelt, der auch gerne zu den vier Olympia-Startern Österreichs gehören würde. Dafür muss er jetzt etwas zeigen. Und er hängt sich rein - und rutscht weg! Über den Skischuh rutscht er er weg und ist ausgeschieden. Morgen hat er noch eine Chance.



09:56 - Richard, Cyprien (FRA):

Cyprien Richard hat auch schon auf dem Podium gestanden in dieser Saison - nämlich in Alta Badia. Auch er ist oben zu weit weg von den Stangen, aber er fährt aggressiv. Lange Rutschphasen bei einigen Schwüngen im Steilhang. Rang acht.



09:58 - Mölgg, Manfred (ITA):

Auch bei den Italienern ist der interne Leistungsdruck hoch in dieser Disziplin. Manfred Mölgg will nicht hinter seinen Landsleuten zurückstehen. Oben sehr stark! Unten muss er den Rippen im Kurs Tribut zollen. An Rang acht ist er aber noch dabei.



10:01 - Kostelic, Ivica (CRO):

Es führt weiter Svindal vor Ligety. Doch nun kommt Kostelic. Oben ist er dabei. Und dann hebt es ihn aus! Er stürzt spektakulär. Unten steht seine Schwester und kann es nicht fassen.



10:01 - Kostelic, Ivica (CRO):

Da verkantet der Ski an einer Welle und Kostelic wird über den Rücken geschleudert und prallt unkontrolliert in die Fangzäune.



10:02 - Kostelic, Ivica (CRO):

Zum Glück steht er wieder auf! das war großes Glück. Kostelic steht, lächelt sogar und wird sich die Ski wohl direkt wieder anschnallen. Erleichterung bei seinen Betreuern - und Schwester Janica.



10:05 - Defago, Didier (SUI):

Jetzt ist Defago an der Reihe. Doch das wirkt unsicher, wenig angriffslustig. Er liegt zurück. Und wenige Tore vor dem Ziel hebt es ihn etwas aus und r verpasst das nächste Tor. Das war nichts.



10:06 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Silvan Zurbriggen, gefeierter Zweiter in Schladming, aber hier ohne Chance mit diesem Lauf - da stellt er sich hinten an.



10:07 - Berthod, Marc (SUI):

Marc Berthod ist nun dran, auch er muss mal wieder ein Ergebnis vorweisen. Aber die Bestzeit ist für ihn außer Reichweite, er reiht sich als 15. ein.



10:08 - de Tessieres, Gauthier (FRA):

Gauthier de Tessieres hat hier doch einige Probleme, kann kaum in der Hocke fahren und wird ständig hin und her geworfen. fast vier Sekunden Rückstand im Ziel - das war wohl nichts mit dem Finale.



10:10 - Missilier, Steve (FRA):

Ja, die Piste hat natürlich gelitten, damit muss auch Steve Missilier klarkommen. Er macht das dafür recht ordentlich und ist aktuell 15.



10:11 - Larsson, Markus (SWE):

Markus Larsson ist doch arg spät an einigen Toren. So häuft auch er Zehntel und Zehntel an - Rang 17 im Ziel, damit ist er sichtlich unzufrieden.



10:12 - Schieppati, Alberto (ITA):

19. Rang für Alberto Schiepatti nach seiner Fahrt über den Podkoren. Damit wird er sicher dabei sein im zweiten Lauf.



10:15 - Viletta, Sandro (SUI):

Vilettas Ski ruckelt und reißt, aber der Schweizer zwingt ihn immer wieder auf Kurs. Dennoch zuckt er im Ziel nur mit den Schultern: 2.3 Sekunden hat er dennoch verloren.



10:16 - Karlsen, Truls Ove (NOR):

Truls Ove Karlsen ist zufrieden, er kommt fast fehlerfrei runter und ist damit 15. - mit allen Chancen nach oben im Finale.



10:18 - Mermillod Blondin, Thomas (FRA):

Für Mermillod-Blondin war mehr drin, aber im Zielhang greift er erst in den Schnee, dann sitzt er ab und kann sich nur mit Mühe ins nächste Tor retten. Für diesen Fehler ist der Zeitabstand fast erträglich.



10:19 - Bank, Ondrej (CZE):

Auch Bank kommt nicht fehlerfrei durch. Ob er mit diesen drei Sekunden Rückstand und Platz 22 sicher im Finale ist?



10:20 - Haugen, Leif Kristian (NOR):

Abflug für Haugen, der fast über den Innenski wegrutscht, dann im Folgeschwung zu spät ist und das Tor 'rasiert'. Sein Rennen ist vorbei.



10:22 - Jitloff, Tim (USA):

Besser läuft es für Tim Jitloff, der sich als 20. doch sicher qualifiziert und im Finale noch einmal angreifen kann. Er wird Ligety danach sicher Bericht erstatten.



10:24 - Gorza, Ales (SLO):

Die besten 30 schließt nun Ales Gorza ab, aber unter den besten 30 wird er mit dieser Fahrt kaum bleiben. Das weiß er natürlich auch selbst. Seine Miene zu diesem Auftritt beim Heimspiel spricht Bände.



10:25 - Eisath, Florian (ITA):

Gute Fahrt von Florian Eisath, der den Rückstand unter drei Sekunden hält und damit das Ticket für Durchgang zwei gelöst haben dürfte.



10:26 - Sieber, Björn (AUT):

Der junge Österreicher Björn Sieber schlägt sich hier gut und schließt den Lauf als 24. ab - das könnte Weltcup-Punkte geben!



10:28 - Kryzl, Krystof (CZE):

Auch Krystof Kryzl ist erneut gut dabei und kann im Finale neu angreifen. Wolfgang Hell, Jeffrey Frisch und Jukka Leino sind dagegen wohl raus.



10:30 - Neureuther, Felix (GER):

Was kann Felix Neureuther hier zeigen? Oben bereits klarer Rückstand für den Deutschen. Und als 32. kommt er ins Ziel - das hatte er sich anders vorgestellt.



10:31 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Schauen wir auf das Zwischenergebnis: Svindal führt mit gerade einer Hundertstelsekunde vor Ted Ligety - da ist Spannung garantiert im Finale.



10:32 - Hirscher, Marcel (AUT):

Dahinter lauert Hirscher, Simoncelli und Janka auf ihre Chance und die Podestplätze. Um 12:30 Uhr geht es weiter - wir melden uns rechtzeitig zurück.



12:18:

Hallo und herzlich Willkommen zurück in Kranjska Gora. Hier wird immer noch der Sieger des fünften Riesenslaloms der Saison gesucht.



12:19 - Neureuther, Felix (GER):

Ein deutscher Starter hat es nicht in den zweiten Lauf geschafft. Felix Neureuther nutzte diesen ersten Riesenslalom aber als Training für den Slalom am Sonntag. Nun kennt er schon einmal die aktuellen Tücken der Piste.



12:21:

Insgesamt kann man den Favoriten attestieren, dass sie hier ihren Job gut gemacht haben. An der Spitze sind fast ausnahmslos die Top 15 im Riesenslalom zu finden. Für Außenseiter gab es im ersten Durchgang nicht viel zu holen.



12:22 - Ford, Tommy (USA):

Einer der wenigen Athleten mit einer hohen Startnummer ist Tommy Ford. Der US-Amerikaner carvte mit Nummer 52 auf den 28. Rang.



12:23 - Gufler, Michael (ITA):

Auf Rang 30 liegt nach dem ersten Durchgang Michael Gufler. Der Italiener eröffnet das Finale, vor dem der Italiener mehr als drei Sekunden hinter Aksel Lund Svindal zurückliegt.



12:26:

Die ersten Acht liegen innerhalb einer Sekunde. Es wird also recht spannend im zweiten Durchgang.



12:28:

Der Himmel ist bedeckt. Für die Sicht sollte dies aber kein Problem darstellen.



12:31 - Gufler, Michael (ITA):

Michael Gufler nimmt die ersten Tore in Angriff. Dem Italiener gehen da ein-, zweimal die Ski nach außen weg. Er geht engagiert zu Werke, im Zielhang allerdings etwas spät dran. Im Ziel wird er mit 2:24,36 Minuten gestoppt.



12:32 - Bank, Ondrej (CZE):

Gleich am dritten Tor hat Ondrej Bank Probleme. Der Tscheche kommt auf der ruppigen Piste nicht so gut zurecht und fällt weit hinter Gufler zurück.



12:34 - Ford, Tommy (USA):

Tommy Ford steht kurz quer, kann einen Sturz aber verhindern. Der US-Boy investiert in die Linie und riskiert hier nicht alles. Er kommt aber ins Ziel und sammelt heute wertvolle Weltcuppunkte.



12:35 - Longhi, Omar (ITA):

Der zweite von sieben Italienern im Finale ist Omar Longhi. Der Italiener fährt hier aber viel zu direkt und hat Schwierigkeiten mit dem Kanteneinsatz. Er ist immer zu spät dran und ist im Ziel unzufrieden.



12:36 - Noesig, Christoph (AUT):

Christoph Noesig ist am mittleren Übergang auch zu spät dran. Einige Tore driftet er zu stark an und fällt auf Rang drei zurück.



12:37 - Sieber, Björn (AUT):

Björn Sieber verspielt bereits im oberen Bereich fünf Zehntel. Da ist der Vorsprung weg. Der Österreicher macht weitere Fehler, darf sich in seinem dritten Weltcuprennen aber ruhig über sein Resultat freuen!



12:39 - Schieppati, Alberto (ITA):

Alberto Schieppati rutscht teilweise weg. Dann gibt er wieder zu viel Druck. Da ist kein richtiger Rhythmus zu sehen. Unten fällt er noch sieben Zehntel hinter Gufler zurück.



12:40 - Eisath, Florian (ITA):

Noch ein Italiener kommt direkt danach. Florian Eisath ist oben zu verhalten unterwegs. Er will hier unbedingt ins Ziel und riskiert nicht alles. Unten kommt er besser in Fahrt und schiebt sich auf die Zwei.



12:41 - Kryzl, Krystof (CZE):

Krystof Kryzl ist etwas zu weit von den Toren entfernt. Der Tscheche geht hier auch nicht so nach vorne wie Gufler zu Beginn des Durchgangs. Mehr als zwei Sekunden verliert er in diesem Durchgang auf den Führenden!



12:42 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Weiter geht es mit Silvan Zurbriggen. Der Schweizer ist hie aber auch spät dran und tut einfach zu wenig. So fällt er hier auf den siebten Rang zurück.



12:44 - Jitloff, Tim (USA):

Tim Jitloffs Vorsprung schmilzt hier auch. Der US-Amerikaner rutscht hinter einer Kuppe kurz über den Innenski weg, rettet sich aber. Fast den ganzen Lauf ist er zu spät dran, sodass auch er weit zurückfällt.



12:45 - Viletta, Sandro (SUI):

Im Flachstück lässt nun Sandro Viletta viel Zeit liegen. Der Schweizer nimmt da einfach zu wenig Tempo mit und schon ist der Vorsprung weg.



12:46 - Larsson, Markus (SWE):

Markus Larsson erwischt den Übergang besser als seine Vorläufer. Im Zielhang ist der Schwede aber zu verhalten und schon fällt er weit zurück.



12:47 - Berthod, Marc (SUI):

Mit mehr als einer Sekunde Vorsprung geht nun Marc Berthod auf die Piste. Ausgerechnet vor dem Flachstück macht er einen Fehler. Unten rutscht er immer wieder weg und kann sich zumindest auf den zweiten Platz schieben.



12:49 - Missilier, Steve (FRA):

Steve Missilier greift an. Der Franzose findet eine gute enge Linie. Die Piste hat bereits arg gelitten, viele Rippen und Wellen sind da vor allem im Mittelteil. Mit sieben Zehnteln Rückstand reiht er sich auf der Vier ein.



12:52 - Karlsen, Truls Ove (NOR):

15. des ersten Durchgangs ist Truls Ove Karlsen. Der Norweger findet keinen Grip und so rutscht er stark über die Kanten. Bei der zweiten Zwischenzeit ist sein Vorsprung weg. Im Steilhang verliert er auf Gufler sogar fast sieben Zehntel und landet so auf Platz vier.



12:54 - Ploner, Alexander (ITA):

Alexander Ploner wird oben weit abgetragen. Da ist er weit von der Ideallinie entfernt. Den Übergang ins Flache erwischt er gut. Das müsste jetzt doch einmal zur Führung reichen? Nein, auch er fällt hier noch weit zurück. Der Zielhang scheint hier mittlerweile sehr rutschig zu sein.



12:55 - Baumann, Romed (AUT):

Romed Baumann wird oben einmal kurz ausgehoben. Der Österreicher hält seinen Vorsprung oben. Er fährt rund und die Linie ist clever. Wieder einmal entscheidet der Steilhang. Er rettet 18 Hundertstel seines großen Vorsprungs auf Gufler ins Ziel!



12:57 - Raich, Benjamin (AUT):

Benjamin Raich kämpft hier sichtlich mit den Schläger der Piste. Der Pitztaler bleibt unten noch einmal kurz hängen und schiebt sich hinter seinem Landsmann Baumann auf die Zwei.



13:00 - Cuche, Didier (SUI):

Didier Cuche nutzt hier all seine Routine und Kraft, um die Linie zu halten. Den Mittelteil fährt der Schweizer exzellent. Da baut er seinen Vorsprung aus. Drei Tore vor dem Ziel riskiert er zu viel. Er wird verdreht und rutscht auf dem Bauch ins Ziel. In seiner rechten Hand scheint Cuche Schmerzen zu haben, zumindest deutet er das an.



13:04 - Schörghofer, Philipp (AUT):

Mit viel Zug geht Philipp Schörghofer in das Flachstück. Da hat er viel riskiert und eine enge Linie durchgezogen. Unten verspielt er eine wesentlich bessere Platzierung und rutscht noch auf Rang sechs zurück.



13:06 - Richard, Cyprien (FRA):

Im oberen Steilhang carvt Cyprien Richard konzentriert und baut seinen Vorsprung aus. Auch den Mittelteil erwischt er gut. Im unteren Steilhang greift er weiter an und setzt sich deutlich an die Spitze. Da hat er die zweitbeste Laufzeit hinter Gufler! Das wird ein super Ergebnis für Richard!



13:08 - Mölgg, Manfred (ITA):

Die besten Acht stehen noch oben. Mit Manfred Mölgg geht es nun weiter. Der Italiener sucht immer wieder die kompakte Position über den Ski. Dennoch fällt er zurück, denn er ist nicht aggressiv genug. Rang zwei für Mölgg derzeit!



13:10 - Blardone, Massimiliano (ITA):

Max Blardone ist oben einmal zu spät dran und wird weit abgetragen. Das weiß er und gibt Gas. Er verliert aber auch im Mittelteil. Im Steilhang kann er sogar noch einmal verkürzen, aber es reicht nur noch zum dritten Platz.



13:12 - Jansrud, Kjetil (NOR):

Kjetil Jansrud ist früh dran und kann so eine enge Linie fahren. So lässt er die Ski auch im Mittelteil laufen. Bestzeit für den Norweger!



13:14 - Janka, Carlo (SUI):

Carlo Janka hat da doch ein paar Fehler in seinem Lauf. Beim Übergang ins Flache wird er kurz ausgehoben. Er rettet sich elegant auf einem Ski und reiht sich auf dem dritten Rang ein.



13:15 - Simoncelli, Davide (ITA):

Der beste Italiener im ersten Durchgang ist Davide Simoncelli. Er verliert seinen rechten Stock. Das ist natürlich ein riesiges Handicap. Wahnsinn! Was für eine Leistung von ihm. Mit einem Stock carvt er hier auf den zweiten Platz.



13:17 - Hirscher, Marcel (AUT):

Marcel Hirscher ist aggressiv unterwegs, auch wenn er da einige Fehler drin hat. Er bleibt einfach auf Zug. Mit Vorsprung geht es für den Österreicher in den Steilhang und den behält er. Führungswechsel!



13:19 - Ligety, Ted (USA):

Auch Ted Ligety greift hier an. Toller Lauf des US-Amerikaners, der hier schön rund auf Zug bleibt. Da ballt er die Faust im Ziel, denn er übernimmt den ersten Rang.



13:20 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Ligety oder Svindal? Der Norweger ist oben früh dran. Da stimmt die Linie. Bei der ersten Zwischenzeit liegt er leicht zurück ...



13:20 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

... Im Mittelteil verliert er aber weiter. Das kann nicht mehr zum Sieg reichen, denn da rutscht er noch einige Male weg. Im Ziel nur Vierter!



13:21 - Ligety, Ted (USA):

Zum dritten Mal in Folge gewinnt hier in Kranjska Gora Ted Ligety! Zweiter wird Marcel Hirscher und Dritter nicht Svindal sondern sein Landsmann Kjetil Jansrud.



13:22 - Gufler, Michael (ITA):

Mit Laufbestzeit klettert hier Michael Gufler noch vom 30. auf den zwölften Rang. Das ist bemerkenswert!



13:23:

Am morgigen Samstag, den 30. Januar steht hier in Kranjska Gora der nächste Riesenslalom für die Herren an. Start des ersten Durchgangs ist dieses Mal um 9:45 Uhr. Wir sind dann wieder live für Sie dabei!