11:08:

Für die alpinen Herren steht ein weiteres Highlight der Saison an. Beim Nightrace in Schladming werden wieder 50.000 Zuschauer erwartet. Um 17.45 Uhr beginnt der erste Durchgang. Wir berichten live!



17:16:

Der siebte Slalom dieser Saison steht für die Herren heute an - und es wird ganz sicher kein gewöhnlicher Wettkampf werden. Denn heute sind die Herren in Schladming zu Gast.



17:18:

Das Nightrace mit geschätzten 50.000 Fans gilt als eines der stimmungsvollsten überhaupt. Wer hier nicht nervenstark ist, wird auch nicht bestehen.



17:19 - Neureuther, Felix (GER):

Viele Augen ruhen heute auf dem einzigen deutschen Starter: Felix Neureuther hat vor gerade einmal zwei Tagen am Ganslern in Kitzbühel sein erstes Rennen gewonnen. Und heute will er das wieder zeigen.



17:21 - Neureuther, Felix (GER):

Hier und in Kranjska Gora am kommenden Wochenende hat Neureuther noch die Chance, sich in der Slalom-Startliste unter die besten sieben vorzufahren. Die beste Startgruppe hat bei der Startnummer bekanntlich einen Vorteil.



17:23 - Herbst, Reinfried (AUT):

Aber es gibt starke Konkurrenten. Die Gastgeber treten hier mit fünf siegfähigen Läufern an. Und die Zahl fünf macht es um so spannender, denn bei Olympia dürfen bekanntlich nur vier pro Nation auf die Piste. Reinfried Herbst ist dabei klar gesetzt - und der Vorjahressieger ist auch heute der Topfavorit.



17:24 - Pranger, Manfred (AUT):

Auch im Vorjahr war Herbst in Kitzbühel gescheitert, um dann in Schladming zurückzuschlagen. Neben ihm will Weltmeister Pranger wieder für ein Top-Ergebnis sorgen.



17:26 - Raich, Benjamin (AUT):

Und Gesamtweltcup-Leader Benni Raich, er hier schon viele Erfolge feiern konnte, kann auch gewinnen. Ein Fragezeichen steht bezüglich der Olympiamannschaft bei Marcel Hirscher und Mario Matt. Einer von beiden wird wohl in Vancouver in die Röhre gucken.



17:28 - Lizeroux, Julien (FRA):

Durch den Ausfall von Herbst in Kitzbühel hat der auch die Führung in der Slalomwertung verloren. Dort steht nun Julien Lizeroux ganz vorne. Und er kann auch heute den Österreichern ein Schnippchen schlagen.



17:29 - Razzoli, Giuliano (ITA):

Genauso der Italiener Giuliano Razzoli, der sich schon länger in bestechender Form präsentiert. Auch vor zwei Tagen stand er wieder auf dem Podium.



17:32 - Kostelic, Ivica (CRO):

Viel erwarten können wir auch von Ivica Kostelic. Der Kroate kommt mit der Saison immer besser in Fahrt. Auch er hat noch Chancen, den Slalom-Weltcup zu gewinnen.



17:34 - Hargin, Mattias (SWE):

Doch auch das waren im Herren-Slalom noch nicht alle Siegaspiranten. Das Feld ist so dicht, dass gut und gerne 15 Fahrer Chancen haben. Dazu zählen auch Manfred Mölgg, Mattias Hargin und Andre Myhrer.



17:35 - Miller, Bode (USA):

Gemeldet hat hier auch Bode Miller, der ja vor zwei Tagen nicht an den Start ging. Auf seine Fahrt werden sich alle Skifans besonders freuen.



17:37 - Pranger, Manfred (AUT):

Heute lohnt sich auch ein Blick auf die Ski der Beteiligten. Vor den Winterspielen haben viele Hersteller noch einmal aufgerüstet. Manfred Pranger fährt einen neuen Völkl-Ski, Neureuther siegte zuletzt mit neuestem High-Tech von Atomic.



17:39:

Eigentlich findet das Finale ja erst um 20:45 Uhr statt - aber die Fans sind schon alle da. Tolle Bilder hier in Schladming, wo ja auch die WM 2013 stattfinden wird. Das Stadion wird gleich brodeln.



17:40 - Pranger, Manfred (AUT):

Die eins trägt heute Manfred Pranger, kleiner Vorteil für den Österreicher. Neureuther darf mit Nummer elf ran. Gleich geht es los!



17:43:

Die Vorläuferin hier ist Marlies Schild, die wird gleich ihrem Freund Benni Raich die Daumen drücken. Und sie bekommt schon mal lautstarke Unterstützung von den Fans.



17:45:

Die Piste ist griffig, nicht so stark vereist. Das dürfte interessant werden. Leichter Schneefall, aber die Sicht ist bei der Beleuchtung hier nun wirklich kein Thema.



17:46 - Pranger, Manfred (AUT):

Pranger legt los. Oben schöne Technik, dann schnell durch eine Vertikale. Unten greift er an. Das sah schon gut aus - aber wie schnell war es?



17:48 - Herbst, Reinfried (AUT):

Reinfried Herbst ist oben knapp zurück. Er wirkt heute etwas vorsichtiger, hat vielleicht den Ausfall von Kitz noch im Kopf. Auch sauber gefahren, aber hinten.



17:49 - Mölgg, Manfred (ITA):

Kleiner Fehler oben von Mölgg, dann aber geht er ganz eng an die Stangen. Langer Schwung nicht perfekt erwischt, dann etwas spät dran und er fällt zurück. Dritter Platz.



17:51 - Raich, Benjamin (AUT):

Benni Raich kennt sich hier aus. Oben dabei. Auch er kantet hart bei Geländewechsel und muss dann sehen, dass er bei den schnellen letzten Toren nicht ins Hintertreffen gerät. Auch er verliert fast eine Sekunde auf Pranger, das ist schon viel.



17:52 - Hargin, Mattias (SWE):

Was für ein Klops von Hargin, der oben unkonzentriert ist und wegrutscht. Er zwingt die Ski zurück in die Spur, hat aber unten zweimal Probleme, den richtigen Schwungansatz zu wählen. Zwei Sekunden zurück.



17:54 - Kostelic, Ivica (CRO):

Kostelic muss oben in den Schnee greifen, dann leichte Probleme im Mittelteil, wo es flacher ist und unten ist er etwas weit weg. Keine Spitzenfahrt - sechster Rang.



17:55 - Lizeroux, Julien (FRA):

Ob das schon an der Piste liegt? Julien Lizeroux wird es uns zeigen. Auch er greift in den Schnee, bleibt aber dran. Dann aber zu spät! Weite Wege, aber er bleibt im Kurs, aber dieser letzte Fehler wirft ihn klar zurück. Rang fünf.



17:57 - Hirscher, Marcel (AUT):

Marcel Hirscher springt hier durch die Tore - aber das ist nicht der richtige Weg. Das ist sehr hart - und da kommt er eigentlich nie in den Rhythmus. Achter und damit aktuell Letzter - das hatte er sich anders erhofft.



17:58 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Ruhig und sanft lässt es Silvan Zurbriggen angehen - und ist damit oben schneller als Pranger. das ist das Gegenteil von Hirscher zuvor - und damit viel besser. Aber auch er verliert, auch bedingt durch einige Rippen im Kurs. Aber Dritter, sehr gut!



17:59 - Missilier, Steve (FRA):

Bei Steve Missilier drohte der Ausfall beim langen Schwung, aber er bleibt auf den Beinen. Im Steilhang aber dann ein Schlag, aufrecht rettet er sich ins Ziel mit großem Rückstand.



18:02 - Neureuther, Felix (GER):

Nun kommt Neureuther. Oben sehr eng dran. Eingefädelt! Das wird auf eine Disqualifikation hinauslaufen. Schnell ist er dennoch, denn er fährt weiter. Nicht ohne Probleme, aber das ist egal. Er ist draußen.



18:03 - Matt, Mario (AUT):

Mario Matt kämpft sich nun voran. Aber es ist ist ein Kampf, keine Gala. Wird er wenigstens den internen Konkurrenten Hirscher schlagen? Nein, auch dessen Zeit verfehlt er. Das ist bitter für den Adler vom Arlberg.



18:05 - Razzoli, Giuliano (ITA):

Razzoli nun, der oben gut mitfährt und eine gute Technik hat. Sauber gecarvt, aber 2,5 Sekunden zurück. das ist auch der Startnummer geschuldet.



18:06 - Janyk, Michael (CAN):

Michael Janyk ist oben eigentlich drin, aber je länger das Rennen dauert, desto unruhiger wird er und muss am Schluss drei Sekunden wegstecken. Platz elf.



18:07 - Myhrer, Andre (SWE):

Richtig gut macht es hier Andre Myhrer, der trotz des Pistenzustandes den Rückstand mit 1,5 Sekunden in Grenzen hält und damit als Sechster eine gute Ausgangsbasis hat.



18:10 - Ligety, Ted (USA):

Ted Ligety, inzwischen aus dem Top 15 herausgefallen. Oben bissig, dann rutscht er fast über den Innenski weg und kämpft mit dem Rhythmus. Auch er ist sehr hart unterwegs. Zehnter.



18:11 - Miller, Bode (USA):

Bode Miller kann oben mithalten. Dann hängt der Skistock, Miller reißt es herum und fast steht der Amerikaner! Doch weiter geht es, wenn auch mit großem Rückstand.



18:13 - Myhre, Lars (NOR):

Immer länger wird da der Schwung bei Lars Elton Myhre, der auf der Kante bleiben will und das Tempo nicht zu verlieren. Aber dann muss er doch bremsen, um drin zu bleiben.



18:14 - Valencic, Mitja (SLO):

Sturz von Mitja Valencic. Der ist zu weit weggerutscht und dann geht der Innenski weg. Nichts passiert.



18:15 - Thaler, Patrick (ITA):

Vier Sekunden bekommt nun Patrick Thaler aufgebrummt, das ist auch bei dieser Piste schon eine Menge Holz.



18:17 - Vajdic, Bernard (SLO):

Langsam geht es natürlich um die Quali für den zweiten Lauf. Bernard Vajdic schiebt sich knapp vor Thaler - sicher sein kann er sich damit nicht.



18:18 - Gini, Marc (SUI):

Marc Gini ist der zweite Schweizer im Feld. Aber mit Zurbriggen, der aktuell dritter ist, kann er nicht mithalten. Rang 17 immerhin.



18:21 - Imboden, Urs (MDA):

Wahl-Moldawier Urs Imboden macht seine Sache oben gut - und zieht das bis unten durch. Zehnter rang! Da reißt er die Faust hoch.



18:22 - Cochran, Jimmy (USA):

Jimmy Cochran ist auch gut unterwegs und kann sich hier sogar noch an Imboden vorbei an die zehnte Position schieben. Das gibt ihm viele Chancen für Durchgang zwei.



18:23 - Cousineau, Julien (CAN):

Und es geht noch besser! Julien Cousineau aus Kanada kommt hier auf Platz sechs vor. Das ist wirklich eine gute Leistung.



18:25 - Hörl, Wolfgang (AUT):

Und laut wird's wieder! Wolfgang Hörl ist unterwegs. Und offenbar geht jetzt wieder mehr. Auch das ist schnell! Zehnter Platz - deutlich besser als Matt und Hirscher.



18:27 - Larsson, Markus (SWE):

Brad Spence kann da nicht anknüpfen. Aber Markus Larsson ist oben schnell, fällt aber nach einem Fehler noch auf Position 20 zurück.



18:28 - Deville, Cristian (ITA):

Ausfall nun für Cristian Deville. Er kommt heute damit nicht nach vorne.



18:29 - Baeck, Axel (SWE):

Gute Leistung von Axel Baeck aus Schweden, der als aktuell 17. ganz sicher im Finale dabei sein wird.



18:31 - Pranger, Manfred (AUT):

Weiterhin führt Manfred Pranger sechs Zehntel vor Reinfried Herbst - daran wird sich natürlich auch nichts mehr ändern. Es folgen Zurbriggen und Raich.



18:33 - Bechter, Patrick (AUT):

Patrick Bechter kann sich zur Freude des Publikums auf Rang 15 setzen. Die Österreicher scheinen hier ein tolles Ergebnis einzufahren.



18:34 - Berthod, Marc (SUI):

Auch Marc Berthod wird sich als 21. hier wohl qualifizieren für den zweiten Durchgang. Seine Formkurve geht endlich wieder nach oben.



18:36 - Kryzl, Krystof (CZE):

Platz 13 für Krystof Kryzl - starkes Ergebnis für den Tschechen. Damit fallen langsam die ersten Athleten aus dem Finale heraus. Und es kommen noch viele Fahrer.



18:37 - Bank, Ondrej (CZE):

Aber leichter wird es nicht. Mermillod-Blondin schafft es nicht, sich unter den besten 30 zu platzieren. Und Ondrej Bank hat allen Grund sich zu ärgern, er verspielt eine tolle Zeit in den letzten Toren.



18:38 - Trejbal, Filip (CZE):

Filip Trejbal aber packt es - als 14. kommt er ins Ziel. Die Tschechen sind heute gut dabei. Damit ist das Rennen für Mario Matt gelaufen.



18:40 - Pranger, Manfred (AUT):

Pranger hat es also in der Hand - oder lässt sich der Weltmeister im Finale noch stoppen? Bald werden wir mehr wissen. Der zweite Durchgang beginnt um 20:45 Uhr. Bis gleich also!



20:28 - Pranger, Manfred (AUT):

Willkommen zurück in Schladming. Hier scheint der Weltmeister die Konkurrenz im Griff zu haben. Oder lässt er sich einen Vorsprung von sechs Zehnteln noch nehmen? Pranger führt.



20:30 - Herbst, Reinfried (AUT):

Auf seinen Fersen sitzt allerdings kein geringerer als Reinfried Herbst. Weitere vier Zehntel hinten lauern Silvan Zurbriggen und Benni Raich.



20:32 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Dass auch die Piste hier ein Wort mitsprechen durfte, sieht man an den Startnummern. Bis auf Zurbriggen gelang es niemanden zwischen Nummer acht und 14 unter die besten 15 vorzufahren.



20:33 - Neureuther, Felix (GER):

Felix Neureuther war zwar nicht langsam, hat aber leider eingefädelt und wurde daher disqualifiziert. Damit findet dieses Finale ohne deutsche Beteiligung statt.



20:36:

Doch nun müssen Pranger und Herbst mit der ausgefahrenen Piste Vorlieb nehmen. Hier wird sich sicher noch einiges ändern am Klassement.



20:38 - Lahdenperae, Anton (SWE):

Mit den hohen Startnummern 59 und 56 schafften Anton Anton Lahdenperae aus Schweden und Nolan Kasper aus den USA noch ganz knapp den Sprung in diesen zweiten Lauf und dürfen ihn nun eröffnen. Ein großer Vorteil, den man aber nutzen muss.



20:42:

Wenn hier eben schon viel los war, dann brodelt es nun natürlich richtig. Das Zwischenergebnis heißt die Fans hier an. Und das tut auch Marlies Schild, die noch einmal als Vorfahrerin antritt. Und die könnte hier vielleicht sogar mithalten.



20:45 - Lahdenperae, Anton (SWE):

Der Kurs ist nun viel drehender gesetzt, da wird es schnell Rillen und Kanten geben. Nur Lahdenperae hat nun eine wirklich glatte Piste vor sich.



20:46 - Lahdenperae, Anton (SWE):

Zuviel gewollt, direkt beim Start, da hat er fast die Kontrolle verloren. Rutscher in der Vertikale. Perfekt ist das nicht, auch unten gibt es noch einige kleinere Fehler.



20:48 - Kasper, Nolan (USA):

Kasper rutscht oben auch sofort weg, da ist wohl eine Eisplatte. Liegt gleich über eine Sekunde hinten. und dann reißt er sich zusammen und holt auf. das wird noch richtig knapp - ganz reicht es aber nicht. Bis auf de ersten Bock war das ein guter Lauf!



20:49 - Larsson, Markus (SWE):

Auch der routinierte Larsson fällt das fast heraus nach drei Toren. Oh, zu spät, dann in der Haarnadel nicht perfekt und schließlich noch ein Steher im Schlusshang. Nur Dritter.



20:51 - Minagawa, Kentaro (JPN):

Sauber geht es für Minagawa los. Und der muss ja hier nur fehlerfrei runterkommen, um den Schweden abzulösen. das gelingt - damit liegt der Japaner nun klar in Front.



20:53 - Miller, Bode (USA):

Nun Bode Miller. entschlossen blickt er drei und legt gleich wild los. Fast zuviel Schwung da oben, aber er bleibt drin. Und dann erwischt es ihn doch! Innenski in der Vertikalen. Er steigt zurück, aber nun liegt er hinten - und kann doch im Ziel lachen.



20:54 - Janyk, Michael (CAN):

Janyk fährt hart, kantet viel aber er ist auf Zug dabei - und bei dieser Kurssetzung geht das auf. Der Kanadier setzt hier ordentliche Schwünge. Und das ist eine klare neue Bestmarke!



20:56 - Berthod, Marc (SUI):

Wilder Ritt von Marc Berthod. Der springt, ist unruhig, aber langsam ist er nicht. Unten wird auch der Oberkörper sehr unruhig. Es reicht nicht - knapp. Zweiter.



20:57 - Sasaki, Akira (JPN):

Sasakis Ski fliegen voraus und es scheint, als würde der Japaner erst danach kommen. Das ist ja ein wahnsinniges Tempo zwischen den Toren. Kann er das halten? Er kann, Sasaki übernimmt die Spitze!



20:59 - Myhre, Lars (NOR):

Ja, hier muss man schon arbeiten. Myhre fährt ruhig und kontrolliert, bis er einfädelt und enttäuscht abschwingt.



21:00 - Yuasa, Naoki (JPN):

Yuasa, noch ein Japaner. Der sitzt tief hinten drin. Unten fährt er einen tollen Rhythmus, das wirkt extrem geschmeidig. und er packt vier Zehntel drauf! Doppelführung für Japan.



21:02 - Baeck, Axel (SWE):

Axel Baeck ist da längst nicht so souverän und fällt hier um sieben Zehntel zurück.



21:03 - Razzoli, Giuliano (ITA):

Kann Razzoli mit den Japanern mithalten? Auch er ist längst nicht so schnell zwischen den Toren und büßt ebenfalls neun Zehntel ein. Das ist schon eine Überraschung.



21:04 - Hirscher, Marcel (AUT):

Jetzt wird es laut! Marcel Hirscher ist unterwegs. Oben wirkt es etwas übermotiviert. Einfahrt Steilhang etwas spät, dann an den nächsten Toren ebenfalls - das reicht nicht. Die Japaner bleiben vorn.



21:06 - Bechter, Patrick (AUT):

Patrick Bechter hat gerade einmal sieben Hundertstel Vorsprung - und der ist schnell weg. Nachdrücken muss er im flachen Abschnitt. Auch er muss sich doch recht weit hinten anstellen. Achter!



21:08 - Ligety, Ted (USA):

Ligety ist etwas vorsichtiger als im ersten Lauf. Vertikale gut erwischt, aber er hat den Vorsprung eingebüßt. Und dann? Unten muss mehr kommen, da waren Yuasa und Co. einfach viel beweglicher. Nur Neunter!



21:09 - Yuasa, Naoki (JPN):

Yuasa also weiterhin vor Sasaki - das ist doch etwas überraschend. Noch 15 Fahrer sind oben.



21:11 - Imboden, Urs (MDA):

Nun hat Urs Imboden die Chance. Oben zu spät dran, die ersten drei Tore hat er gleich verschlafen. Und dann ist es schwer, den Rhythmus zu finden. Imboden gelingt es nicht - er fällt auf Rang neun zurück.



21:12 - Trejbal, Filip (CZE):

Trejbal will es wissen. Oben ein Wackler, da hätte es ihn fast erwischt. Und dann ein Schlag und er rauscht am Tor vorbei. Enttäuscht hackt er mit dem Stock in die Piste - Chance vertan.



21:14 - Kryzl, Krystof (CZE):

Landsmann Kryzl bringt auch nur drei Zehntel Vorsprung mit - und das ist nichts gegen den Lauf von Yuasa. Der Tscheche ist hier zu verhalten unterwegs und muss sich hinten anstellen. Zwölfter.



21:16 - Cochran, Jimmy (USA):

Runder Start für Cochran, aber etwas weit weg von den Stangen. Auch er sitzt tief hinten drin und hat hier Probleme bei einigen Schwüngen. Ja, noch einmal zu spät. Auch er fällt zurück. Wie weit kommen die Japaner hier noch nach vorne?



21:18 - Kostelic, Ivica (CRO):

Aber jetzt kommt ein anderes Kaliber: Ivica Kostelic ist oben schön rund unterwegs und kann damit seinen Vorsprung halten. Auch in der Mitte ist er sehr sauber. Und unten? Kein Fehler, aber wenig Angriff. reicht das? Nein! Dritter, das ist ja Wahnsinn!



21:19 - Hörl, Wolfgang (AUT):

50.000 Fans schreien Wolfgang Hörl nach vorne. Und wie kommt der damit klar? Oh, ein Schlag, der wirft Hörl nach vorne. Eingefädelt - und das ist das Aus für Hörl.



21:20 - Hargin, Mattias (SWE):

Hargin geht es schnell an, oben gut. Der lange Schwung am Geländewechsel, der ist zu spät, und der kostet Zeit. Aber er hatte ja eine halbe Sekunde. Aber die ist weg, und noch viel mehr dazu. Neunter Rang für Hargin. Yuasa bleibt weiter vorn.



21:22 - Lizeroux, Julien (FRA):

Doch jetzt kommen die Top 8 angeführt vom aktuellen Weltcupführenden im Slalom: Julien Lizeroux. Verbissen wirkt er. Volle Attacke in den ersten Toren. Der will alles und legt noch etwas drauf ...



21:24 - Lizeroux, Julien (FRA):

... und dann rutscht er weg, kann aber noch gerade eben korrigieren. Noch ist er vorn - aber unten war Yuasa extrem stark. Lizeroux aber auch! Er führt.



21:25 - Myhrer, Andre (SWE):

Myhrer rauscht hier am dritten Tor fast vorbei, das hat ihn jeden Vorsprung gekostet. Und jetzt wird es schwer - aber Lizeroux hatte diesen Fehler drin. Und Ausfall! Am Tor vorbei. Das war's für ihn.



21:27 - Cousineau, Julien (CAN):

Julien Cousineau steht gut zentral über dem Ski und erlaubt seinen Latten keine Fehler. Reicht das unten? Ja, der Kanadier übernimmt die Spitze!



21:29 - Mölgg, Manfred (ITA):

Was macht Manfred Mölgg? Auch er lässt die Ski fliegen. Aber das muss er auch durchhalten bis ins Ziel. Kleiner Haker - es ist Rang zwei!



21:31 - Raich, Benjamin (AUT):

benni Raich nun, ausgestattet mit sechs Zehnteln Vorsprung. Oben kann er ausbauen, ist voll drin. Das Publikum trägt ihn hinab und er ist sehr eng an den Toren. Keine Fehler! Raich ist top - und das muss erst ein mal geschlagen werden. Hier tobt das Publikum.



21:33 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Silvan Zurbriggen muss nun auch so einen Fabellauf hinlegen, um vor Raich zu bleiben. Oben noch etwas schneller. Aber jetzt gilt es. Sanft carvt er durch die Tore. Und das passt! Zurbriggen führt - aber noch kommen zwei Österreicher. Raich kann es kaum glauben.



21:35 - Herbst, Reinfried (AUT):

Herbst wirkt oben nervös. Oben etwas verloren. Hart gekantet. Aber jetzt ist er drin. Und dann lässt er es krachen, das kann unten unmöglich besser gefahren werden. Herbst legt vor. Ein Österreicher gewinnt hier. Aber welcher?



21:37 - Pranger, Manfred (AUT):

Tief atmet Pranger durch. 59 Hundertstel hat er. Er ist dabei. Bengalische Feuer vernebeln die Piste. Kleiner Rutscher und jetzt wirkt er unsicher. das wird nicht mehr reichen. Pranger ist Dritter - Herbst gewinnt!



21:38 - Herbst, Reinfried (AUT):

Herbst verbeugt sich vor seinen Fans, er gewinnt erneut hier auf der Planai und seine Fans jubeln frenetisch. Silvan Zurbriggen schafft es hier auf das Podium noch vor Pranger.



21:41:

Das war einmal mehr ein hochspannendes Finale hier in Schladming. Mehr Emotionen gibt es wohl kaum. Die Österreicher können sich für die Pleite von Kitzbühel revanchieren.



21:43:

Bald gibt es aber die nächste Chance, auch für Felix Neureuther. In Kranjska Gora stehen ab dem 29. Januar drei technische Rennen an. Wir melden uns wie immer live.