© Werbeagentur Algo
Vor der dritten Station des Synchro Ski-Weltcups hat sich das Feld der Athleten zusammen geschoben. Das Duo Joe Astner und Markus Dagn aus Österreich und die Schweizer Riesen-Brothers liegen punktgleich in Führung. Die Dramatik findet bei der Synchro-Premiere in Kappl also ihre Fortsetzung.

Weltmeister wieder in Schlagdistanz
Durch ihren Sieg in Samnaun sind auch die Weltmeister wieder in Schlagdistanz. Horst Simonlehner und Hans-Peter Steiner aus Österreich sind wiedererstarkt und lauern nur 24 Punkte hinter den beiden Führungsduos. Zudem haben auch zahlreiche andere Teams Siegeschancen, sodass am 5. Februar im Paznaun für Spannung gesorgt ist! Denn das könnte für einen Newcomer auf der Tour die Gelegenheit sein, einen Überraschungserfolg zu landen. Neue Pisten bergen meist auch neue Tücken.

Lasershow bei Nachtrennen
Sonnig wird es zwar nicht mehr sein, wenn die Synchro-Athletinnen und Athleten auf der Sunny-Mountain-Piste bei einem Nachtrennen ihre Premiere im Paznauntal geben. Dafür wird eine tolle Lasershow die Nacht teilweise wieder zum Tag machen. Außerdem werden die Kappler Skilehrer im Rahmenprogramm das Sportereignis zu einem tollen Event werden lassen. Da ist für jeden etwas dabei.