Felix Neureuther hat am Donnerstag (21.01.) Selbstvertrauen für die anstehenden Aufgaben gesammelt. Der Partenkirchener gewann den FIS-Slalom im österreichischen Westendorf vor dem Kanadier Michael Janyk und Lars Elton Myhre aus Norwegen.

Von drei auf eins
Nach dem ersten Durchgang hatte Felix Neureuther noch auf dem dritten Rang gelegen. Myhre war sechs und Janyk zwei Hundertstel schneller. Im zweiten Durchgang des Vorbereitungsrennens auf den Weltcup-Slalom am Sonntag (24.01.) in Kitzbühel startete der einzige deutsche Techniker mit der Olympianorm durch und sicherte sich mit der deutlichen Laufbestzeit den Sieg. Am Ende lag er mit der Gesamtzeit von 1:35,50 Minuten 54 Hundertstel vor dem WM-Dritten 2009 Janyk. Auf dem Weg nach Vancouver war dieser Erfolg für den Partenkirchener enorm wichtig, denn mit jedem guten Resultat kehrt bei ihm die Sicherheit zurück.