20:22:

Das dritte und letzte Speedrennen in Haus ist der Super-G. Lässt Tief Daisy einen normalen Wettkampf zu? Am 10. Januar ab 11:30 Uhr soll es losgehen.



11:02:

Teil drei der Speed-Festspiele hier in Haus steht heute an. In 30 Minuten soll der Super-G gestartet werden.



11:04 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Werfen wir also einen Blick zurück auf die letzten beiden Abfahrten: Beide Male stand Lindsey Vonn am Ende ganz vorn - auch heute führt der Sieg nur über die Amerikanerin.



11:05 - Riesch, Maria (GER):

Aus deutscher Sicht hoffen wir auf einen starken Lauf von Maria Riesch, die aufpassen muss, hier in Haus nicht den Anschluss an Vonn im Gesamtweltcup zu verlieren. Dabei stand auch sie einmal auf dem Podium.



11:07 - Pärson, Anja (SWE):

Als Mitfavoritin geht auch Anja Pärson hier ins Rennen - sie zeigte sich wiedererstarkt in den beiden Abfahrten.



11:09 - Görgl, Elisabeth (AUT):

Für die Gastgeberinnen war dieser Weltcup-Stop bislang ein Flop. Im Super-G ruhen die Hoffnungen auf Lizz Görgl, die ja einen der bislang zwei Wettbewerbe in dieser Disziplin gewinnen konnte.



11:10 - Aufdenblatten, Fränzi (SUI):

Das Rennen in Val d`Isere ging an Fränzi Aufdenblatten. Sie ist heute einer von mehreren Schweizer Trümpfen. Auch auf Nadia Styger müssen wir heute achten.



11:12 - Kamer, Nadja (SUI):

Und dann gibt es noch einige Damen, die mit dieser Piste in der Abfahrt sehr gut zurecht gekommen sind. Insbesondere Nadja Kamer aus der Schweiz, sowie Marion Rolland aus Frankreich konnten bislang überzeugen.



11:13 - Rebensburg, Viktoria (GER):

Und auch Viktoria Rebensburg ist nicht zu unterschätzen. Sie war hier zweimal in den Punkten und hat ja bereits einen 16. Platz im Super-G vorzuweisen. Tendenz: es geht nach oben.



11:14 - Hölzl, Kathrin (GER):

Außerdem stehen Kathrin Hölzl und Gina Stechert für den DSV im Aufgebot.



11:15 - Fischbacher, Andrea (AUT):

Eine Mitfavoritin wollen wir nicht vergessen: Andrea Fischbacher hat im ersten Training gezeigt, wie schnell sie sein kann - wenn sie das heute wiederholt, ist sie ganz vorn dabei.



11:17:

Eine große Rolle spielen natürlich auch heute die äußeren Bedingungen. Tief Daisy hat gestern für große Verschiebungen gesorgt, zudem musste der Start verkürzt werden. Heute sieht es noch nach einem planmäßigen Start aus.



11:30 - Schmidhofer, Nicole (AUT):

Los geht es! Nicole Schmidhofer ist aus dem Starthaus gegangenen und eröffnet den dritten Super-G der Saison.



11:32 - Schmidhofer, Nicole (AUT):

Die Österreicherin setzt in 1:29,21 Minuten die erste Richtzeit. Damit ist der heutige Super-G länger als die gestrige verkürzte Abfahrt!



11:34 - Schild, Martina (SUI):

Während Schmidhofer im Mittelteil weit ab von der Ideallinie unterwegs war, gibt Martina Schild hier richtig Gas. Die Schweizerin baut ihren Vorsprung immer weiter aus und geht in 1:27,54 Minuten deutlich in Führung!



11:37 - Ruiz Castillo, Caroline (ESP):

Caroline Ruiz Castillo ist oben schnell. Danach kann sie die Schild-Linie aber nicht halten und reiht sich hinter der Schweizerin ein.



11:39 - Koehle, Stefanie (AUT):

Zweite ÖSV-Dame ist Stefanie Koehle. Die junge Österreicherin kann hier am Krummholz auch nicht voll durchziehen. Unten baut sie ein zweiten gröberen Schnitzer ein und so findet sie sich am Ende des Feldes wieder.



11:40 - Mader, Regina (AUT):

Regina Mader macht es deutlich besser. Sie bleibt zwar auch eine Sekunden hinter Schild, schiebt sich aber nach einer ordentlichen Fahrt auf den zweiten Platz.



11:42 - Kamer, Nadja (SUI):

Sie konnte hier gestern als Zweite überraschen. Die Schweizerin zeigt auch heute, dass die Damen aus der Schweiz schnell sind. Bei der letzten Zwischenzeit liegt sie nur drei Zehntel zurück. Unten dann aber noch einmal ein kleiner Fehler und so schwingt sie als Zweite ab.



11:43 - Rolland, Marion (FRA):

Mit der Sieben geht nun Marion Rolland auf die Strecke. Die Französin verliert hier sukzessive Zeit, kann den Rückstand aber unter einer Sekunde halten. Rang drei für Rolland.



11:45 - Lindell-Vikarby, Jessica (SWE):

Erster Ausfall! Jessica Lindell-Vikarby verschneidet kurz die Ski und schon ist ihre Fahrt zu Ende. Einen Sturz kann sie aber zum Glück vermeiden.



11:47 - Jacquemod, Ingrid (FRA):

Ingrid Jacquemod ist gut unterwegs. Nach dem Mittelteil liegt sie nur eine halbe Sekunde zurück. Unten ist die Französin auf Abwegen unterwegs. So verpasst sie hier eine bessere Platzierung.



11:48 - Marchand-Arvier, Marie (FRA):

Ihre Landsfrau Marie Marchand-Arvier hat mit der Piste etwas mehr Probleme. Für reicht es nur zum achten Rang.



11:50 - Riesch, Maria (GER):

Maria Riesch ist schnell und liegt bei der Zwischenzeit vorne. Beim Eingang in den Zielhang kann sie den Druck nicht halten und muss komplett aufmachen. Aus dem Vorsprung wird noch ein deutlicher Rückstand. Im Ziel kann die Deutsche es nicht fassen!



11:51 - Styger, Nadia (SUI):

Nadia Styger unterstreicht, wie stark die Schweizerinnen derzeit im Super-G sind. Sie schiebt sich auf den dritten Rang. So haben wir derzeit eine schweizerische Dreifachführung.



11:52 - Fenninger, Anna (AUT):

Weiter geht es mit Anna Fenninger. Die Österreicherin wird hier einige Male weit abgetragen. Nadia Styger kann sie aber vom Podestplatz verdrängen. Die Skifans freut es!



11:54 - Dettling, Andrea (SUI):

Andrea Dettling mit einem flachen Sprung. Da bleibt sie auch nicht die ganze Zeit in der Hocke. Die Schweizerin findet auch unten keine gute Linie. Dennoch Rang zwei für Dettling. Allerdings war da mehr drin!



11:56 - Pärson, Anja (SWE):

Anja Pärson ist oben schnell und liegt dort vorne. Die Schwedin zieht die Kurven stark durch und sie bleibt vorne. Pärson scheint wieder ihren Biss zurückgefunden zu haben. Gut in den Zielhang und so geht sie in Führung: 1:27,22 Minuten!



11:58 - Suter, Fabienne (SUI):

Kann die Schweiz zurückschlagen? Fabienne Suter auf jeden Fall nicht. Schon oben kommt sie zu gerade aus dem Flachstück und fährt am Tor vorbei.



12:00 - Maze, Tina (SLO):

Tina Maze macht es Suter gleich: Die Slowenin holt nicht genug aus und fährt ebenfalls am Tor vorbei.



12:03 - Fanchini, Nadia (ITA):

Nadia Fanchini meistert diese Stelle und bleibt im Rennen. Die kleine Italienerin ist im Vergleich zu Pärson aber nicht schnell genug. Da fehlt ihr das nötige Tempo. Unten kann sie aber aufholen und schiebt sich noch auf den zweiten Rang!



12:05 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Nun Lindsey Vonn: Die US-Amerikanerin kommt mit hohem Tempo in den Mittelteil. Da macht sich auch in der Zwischenzeit bemerkbar, denn nun liegt sie vorne. Auch bei den anschließenden Kurven bleibt sie auf Zug. Bestzeit! Was will man bei Vonn noch anderes sagen!?



12:07 - Fischbacher, Andrea (AUT):

Fast drei Stundenkilometer fehlen Andrea Fischbacher zu Lindsey Vonn. So verliert sie vor allem im Mittelteil viel Zeit. Unten büßt sie kaum noch Zeit ein. So reicht es nur für den fünften Rang.



12:09 - Aufdenblatten, Fränzi (SUI):

Fränzi Aufdenblatten oben eigentlich mit einer sauberen Linie, aber die Zeit stimmt nicht. Die Schweizerin wird kurz ausgehoben und kann den Kurs nicht halten. Da hört man sie vor Ärger aufschreien.



12:11 - Görgl, Elisabeth (AUT):

Liz Görgl lässt im oberen Mittelabschnitt eine Sekunde liegen. Auch danach kantet sie zu stark auf, sodass der Rückstand weiter anwächst. Im Ziel winkt sie ab, denn das war heute nichts.



12:14 - Alcott, Chemmy (GBR):

Weiter geht es mit Chemmy Alcott. Die Britin bleibt hier im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Daher sieht sie im Ziel die 13 aufleuchten.



12:15 - Brydon, Emily (CAN):

Emily Brydon steht hier völlig unsicher auf den Ski. Die Kanadierin kommt mit dem Kurs nicht zurecht. 3,7 Sekunden landet sie am Ende des Feldes.



12:17 - Mancuso, Julia (USA):

Auch Julia Mancuso kommt hier mit großem Rückstand aus dem Mittelteil. Unten findet sie aber eine gute Linie und schiebt sich so gerade noch in die Top Ten.



12:18 - Zahrobska, Sarka (CZE):

Mit Sarka Zahrobska startet hier eine der besten Technikerinnen. Die Tschechin ist hier nicht zuhause. Das merkt man sofort. Im Ziel hat sie einen riesigen Rückstand.



12:19 - Recchia, Lucia (ITA):

Lucia Recchia wird hier weit abgetragen. Diese Umwege schlagen sich in der Zeit nieder. Die Italienerin schiebt sich auf den 14. Platz.



12:20 - Dumermuth, Monika (SUI):

Der nächste Ausfall ist heute Monika Dumermuth. Die Schweizerin ist zu spät dran und kann irgendwann die Linie nicht mehr halten und scheidet aus.



12:22 - Rebensburg, Viktoria (GER):

Viktoria Rebensburg versucht, die Ski laufen zu lassen. Unten gelingt es der jungen Deutschen auch ganz gut und so reiht sie sich auf Rang 15 ein.



12:23 - Janyk, Britt (CAN):

Britt Janyk bschließt nun die Top 30. Die Kanadierin ist im Steilhang etwas verhalten und so kann sie zumindest Rebensburg von Platz 15 verdrängen.



12:26 - Hölzl, Kathrin (GER):

Kati Hölzl erwischt einen guten Anfang hier in den ersten Toren. Im Mittelteil ist sie aber zu aufrecht, sodass sie dort viel Zeit liegen lässt. Im unteren Bereich verdoppelt sich ihr Rückstand noch einmal. Als derzeit 25. wird sie hier nicht in die Punkte fahren.



12:28 - Weirather, Tina (LIE):

Starke Leistung nun von Tina Weirather. Die Liechtensteinerin bleibt hier schön auf Zug und schiebt sich auf den elften Rang. Da schaut sie zufrieden in die Fernsehkameras.



12:29 - Stechert, Gina (GER):

Dritte Deutsche ist Gina Stechert. Die Oberstdorferin kommt gut durch den Steilhang. Allerdings fehlt ihr das nötige Tempo. Im Ziel kann sie sich nur auf den 26. Platz schieben. Das wird mit Punkten heute sehr eng.



12:31 - Moser, Stefanie (AUT):

Stefanie Moser wird hier heute keine Punkte einfahren. Die Österreicherin landet nach durchwachsener Fahrt auf dem 28. Rang.



12:34 - Fanchini, Elena (ITA):

Elena Fanchini schiebt sich nun auf den 22. Platz. Direkt vor Maria Riesch, die hier im Gesamtweltcup viele Punkte auf Lindsey Vonn verlieren wird.



12:44 - Marshall, Chelsea (USA):

Mit Chelsea Marshall schafft es eine weitere Athletin vor Riesch. Die US-Amerikanerin schiebt sich auf den 21. Rang und darf sich so über Weltcuppunkte freuen.



12:48 - Altacher, Margret (AUT):

Margret Altacher schafft es nun ebenfalls in die Top 30. Die Österreicherin kommt mit 3,14 Sekunden Rückstand ins Ziel und darf als derzeit 28. auf Punkte hoffen.



12:49 - Staudinger, Christina (AUT):

Christina Staudinger scheidet als Nächste aus.



12:58 - Fuhrer, Kathrin (SUI):

Auch die Schweizerin Kathrin Fuhrer sieht heute das Ziel nicht.



13:03 - Miklos, Edith (ROU):

Die Rumänin Edith Miklos darf heute von Punkten träumen. Sie schwingt hier als 30. ab. Sollte keine mehr schneller sein, bekommt sie einen Weltcupzähler. Das wäre für sie ein Erfolg!



13:09 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Lindsey Vonn schafft hier in Haus im Ennstal also den Hattrick. Die US-Amerikanerin gewinnt nach den beiden Abfahrten auch den Super-G. Damit baut sie ihren Vorsprung im Gesamtweltcup deutlich aus, da Maria Riesch hier nur auf den 24. Rang landet.



13:09 - Pärson, Anja (SWE):

Zweite wird Anja Pärson. Die Schwedin scheint mit Blick Richtung Vancouver immer besser in Fahrt zu kommen.



13:10 - Schild, Martina (SUI):

Den dritten Rang teilen sich Martina Schild und Nadia Fanchini.



13:11 - Rebensburg, Viktoria (GER):

Beste DSV-Athletin ist heute Viktoria Rebensburg, die hier auf dem 16. Platz abgeschwungen hat. Diesen teilt sich die Deutsche mit Chemmy Alcott und Britt Janyk.



13:12:

Damit verabschieden wir uns aus Haus im Ennstal. Für die Damen geht es bereits am Dienstag, den 12. Januar weiter. Dann steht ab 17:30 der Nachtslalom in Flachau (AUT) auf dem Programm. Wir sind natürlich live für Sie dabei!