09:09:

Der Nachtslalom in Zagreb ist 2010 für die Herren reserviert. Die frenetischen Fans vor Ort hoffen auf Lokalmatador Ivica Kostelic. Ob der zu überzeugen weiß, berichten wir live. Der erste Durchgang startet um 15:15 Uhr.



14:48:

Willkommen aus Zagreb! In 30 Minuten beginnt hier der Slalom der Herren. Der zweite Lauf wird dann unter Flutlicht besonders stimmungsvoll werden.



14:50 - Kostelic, Ivica (CRO):

Und die Hoffnungen von tausenden Fans hier liegen auf einem Mann: Ivica Kostelic soll es möglichst richten. Doch das wird schwer, denn der Kroate gibt hier sein Comeback nach längerer Verletzungs-Abstinenz.



14:52 - Kostelic, Ivica (CRO):

Letztes Jahr wurde Kostelic Zweiter hinter Jean-Baptiste Grange, der seinen Erfolg aber nicht wird wiederholen können, der Franzose ist ja bekanntlich verletzt.



14:54 - Herbst, Reinfried (AUT):

Damit ist natürlich ein Österreicher heute der Top-Favorit: Reinfried Herbst, der die beiden bisherigen Rennen in Levi und Alta Badia für sich entschieden hat.



14:56 - Pranger, Manfred (AUT):

Die härteste Konkurrenz für Herbst kommt aus dem eigenen Land: Manfred Pranger und Benjamin Raich sind hier ganz vorne zu erwarten. Aber auch sie müssen sich in dem Hexenkessel von Zagreb behaupten.



14:57 - Lizeroux, Julien (FRA):

In Abwesenheit von Grange ruhen die Hoffnungen der Franzosen auf Julien Lizeroux, der sich bei einem Sieg hier wohl wird rasieren müssen - oder dürfen.



14:58 - Mölgg, Manfred (ITA):

Aber beim Slalom ist die Weltspitze sehr dicht beisammen. Vielleicht siegt auch ein Italiener hier? Manfred Mölggs Formkurve zeigt nach oben.



14:59 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Auf einen Podestplatz hoffen viele: Silvan Zurbriggen für die Schweiz, Mattias Hargin für Schweden, Michael Janyk für Kanada oder Ted Ligety für die USA. Wer kommt hier am besten zurecht?



15:01 - Neureuther, Felix (GER):

Und natürlich ist da auch noch Felix Neureuther, der immer noch nicht für die Olympischen Spiele qualifiziert ist. Ein achter Platz oder besser würde die Freikarte nach Vancouver bedeuten. Bis Platz 15 bekäme er die halbe Quali gutgeschrieben.



15:02:

Für alle Slalom-Spezialisten sind die kommenden Wochen besonders wichtig, denn von heute bis zum 31. Januar sind gleich sechs Slaloms angesetzt. Nach den Spielen im Februar kommt nur noch das Weltcup-Finale.



15:11:

Die Entscheidung über die Slalom-Kugel fällt also im Januar. Und heute ist die erste Station davon. Es geht also um etwas - zudem gibt es hier besonders hohe Preisgelder.



15:12 - Kogler, Stefan (GER):

Neureuther ist natürlich nicht der einzige Deutsche heute. Mit Startnummer 64 und 65 versuchen Stefan Kogler und Dominik Stehle, hier das Finale zu erreichen.



15:13 - Herbst, Reinfried (AUT):

Die Startnummer eins trägt heute übrigens Reinfried Herbst - ein zusätzlicher kleiner Vorteil für den Führenden in Slalom-Weltcup.



15:19 - Herbst, Reinfried (AUT):

Und los geht's mit dem Favoriten. Herbst setzt hier die erste Zeit - und dieser Lauf sah schon gut aus. Was ist das wert?



15:20 - Mölgg, Manfred (ITA):

Nun Manni Mölgg aus Südtirol, und der verliert ganz locker eine Sekunde auf den Führenden. Ja, Herbst hat erneut ein Pfund vorgelegt!



15:21 - Kostelic, Ivica (CRO):

Und Kostelic? Oh, ist das schade für die Fans hier vor Ort. Er muss zurücksteigen, bringt den Lauf zwar runter - aber im Finale ist er nicht dabei.



15:22 - Rocca, Giorgio (ITA):

Auch Rocca kann einfach nicht mithalten mit der Zeit des Führenden. Aber da waren auch ein paar Fehler dabei. 1,78 Sekunden sind natürlich eine Menge Holz.



15:23 - Pranger, Manfred (AUT):

Kann der Weltmeister mithalten? Ja, er kann. Oben voll dabei, fährt sehr angriffslustig - und liegt sogar vorne. Und dann patzt Pranger kurz vor Schluss und verliert noch 1,5 Sekunden!



15:24 - Lizeroux, Julien (FRA):

Auch Lizeroux will es wissen, ist oben vorne. Dann verliert er etwas Zeit auf den furiosen Herbst. Aber die letzten Tore entscheiden diesen Lauf. Auch der Franzose bricht ein! Dritter.



15:26 - Hargin, Mattias (SWE):

Mattias Hargin muss auch in den letzten Toren unglaublich viel Rückstand hinnehmen. Hier ist Herbst geflogen, wie es scheint. Keiner kommt da mit. Rang vier.



15:27 - Raich, Benjamin (AUT):

Wie meistert der 'Blitz aus Pitz' diese Stelle? Das sieht gar nicht schlecht aus, wenn er auch oben gegenüber Konkurrenten wie Lizeroux oder Pranger nicht beweglich genug ist. Am Ende steht Rang vier. Damit ist er dabei - beim Kampf um Platz zwei.



15:28 - Razzoli, Giuliano (ITA):

Oh, was liefert denn Giuliano Razzoli hier ab? Klarer Vorsprung noch zur zweiten Zwischenzeit, neun Zehntel liegt er vorn! Und am Ende ist er doch sechs Zehntel hinten - aber das ist Rang zwei und das war eine tolle Fahrt.



15:29 - Janyk, Michael (CAN):

Michael Janyk kann da nicht ganz mithalten und muss damit zunächst mit Rang acht Vorlieb nehmen.



15:31 - Myhrer, Andre (SWE):

Rang neun wird Andre Myhrer hier nicht zufrieden stellen. Da waren doch einige Fehler im Lauf - vielleicht kam der Schwede mit diesem Umfeld weniger gut zurecht.



15:32 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Auch für Silvan Zurbriggen steht am Ende mit über 2,6 Sekunden Rückstand zuviel auf dem Zeittableau. 10. Platz.



15:33 - Thaler, Patrick (ITA):

Auch Patrick Thaler kommt oben gut zurecht - die Italiener überzeugen hier durchaus. Aber auch er carvt nicht fehlerfrei und fällt noch hinter Zurbriggen auf Position elf zurück.



15:35 - Matt, Mario (AUT):

Nun ist der Adler vom Arlberg an der Reihe. Erfahrung hat Matt mehr als genug - auch hier in Zagreb. Oben stark. Aber dann passt es schon nicht mehr. Unten aber spielt er clever seine Technik aus - und schiebt sich auf Rang vier. da ist noch viel drin.



15:36 - Hirscher, Marcel (AUT):

Marcel Hirscher scheidet hier recht zeitig aus. Übrigens: Patrick Thaler und Manfred Pranger wurden inzwischen wegen Torfehlers disqualifiziert.



15:37 - Herbst, Reinfried (AUT):

Herbst führt also nach den besten 15 deutlich vor Razzoli und Mölgg - aber diesen dritten Sieg in Folge wird er sich wohl kaum noch nehmen lassen. Oder doch?



15:40 - Ligety, Ted (USA):

Ein paar Favoriten kommen ja noch - jetzt zum Beispiel Ted Ligety. Der Amerikaner kommt gut in seinen Rhythmus. Aber seine Rücklage könnte ihm hier Probleme bereiten - und da ist er auch schon draußen.



15:43 - Neureuther, Felix (GER):

Jetzt kommt die Chance für Felix Neureuther. Oben gut, im Flachstück kann er sogar aufholen. Und unten zieht er die Handbremse an und bringt sich als Neunter erstmal ins Ziel. Das war clever.



15:44 - Vajdic, Bernard (SLO):

Auch Bernard Vajdic kommt ins Ziel, wenn auch sechs Zehntel hinter dem Deutschen.



15:45 - Missilier, Steve (FRA):

Bei Steve Missilier gibt es keine Handbremse. Der Franzose zieht seinen Lauf voll durch und kann sich so auf Rang sechs schieben - das war eine gute Performance.



15:46 - Myhre, Lars (NOR):

Lars Elton Myhre hat da weit mehr Probleme mit dem Hang hier in Zagreb. Als 15. derzeit ist er aber in jedem Fall weiter dabei.



15:47 - Valencic, Mitja (SLO):

Weiter nach vorne geht es für Mitja Valencic. Der Slowene kann sich mit seinem Lauf sogar noch vor Neureuther schieben. Rang sieben!



15:48 - Gini, Marc (SUI):

Marc Gini scheidet hier aus, recht kurz vor dem Ziel und dabei war der Schweizer auf einem guten Weg. Schade also!



15:50 - Cochran, Jimmy (USA):

Guter Lauf von Jimmy Cochran, der sich hier als Zwölfter einreiht und damit die amerikanischen Fahnen hoch hält. Auch für ihn kann es durchaus noch weit nach vorn gehen.



15:52 - Hörl, Wolfgang (AUT):

Pech dagegen hat Wolfgang Hörl. Wie inzwischen doch einige andere vor ihm sieht er das Ziel vor Augen - und scheidet aus. Damit wird er sich heute nicht nach vorne kämpfen können.



15:53 - Larsson, Markus (SWE):

Markus Larsson hatte zuletzt einige gute Durchgänge - aber vor allem im Riesenslalom. Hier scheidet er nicht aus, ist mit 2,8 Sekunden Rückstand aber doch weit weg von den besten.



15:54 - Bechter, Patrick (AUT):

Patrick Bechter wird so wohl keine Rolle in den Olympia-Planungen seiner Trainer spielen. 3,3 Sekunden sammelt er auf der Strecke an. Damit war nur Kostelic bislang langsamer - und der ist zurückgestiegen.



15:56 - Imboden, Urs (MDA):

Der Schweizer Exilant Urs Imboden dagegen will es hier richtig wissen und zeigt eien richtig gute Leistung. Welcher rang wird das? Der Zehnte - knapp vor Rocca und Neureuther. Respekt.



15:57 - Dragsic, Mitja (SLO):

Jetzt müssen wir langsam schauen, wer hier noch ins Finale kommt. Mitja Dragsic hat dafür gute Chancen, denn er landet auf Position 20. Oder können noch zehn Läufer vor ihn fahren?



15:58 - Cousineau, Julien (CAN):

Nummer eins ist jedenfalls Julien Cousineau, der hier voll überzeugt und damit Platz 14 belegt. In diesem Teil des Klassements wird es richtig eng werden.



15:59 - Kryzl, Krystof (CZE):

Kryzl aus Polen muss wohl schon etwas mehr Glück haben, soll sein 22. Platz am Ende für den zweiten Durchgang reichen. Über drei Sekunden Rückstand dürften zuviel sein.



16:03 - Innerhofer, Christof (ITA):

Platz 24 für Christof Innerhofer - auch er wird daher vielleicht gleich zuschauen müssen.



16:04 - Berthod, Marc (SUI):

Was zeigt uns Marc Berthod? Er ist oben gut dabei - und dürfte mit der Ausgangsbasis nicht ganz unzufrieden sein. 17. Rang, Berthod zeigt wieder Aufwärtstendenzen.



16:06 - Deville, Cristian (ITA):

Auch Cristian Deville hat schon bessere Tage gehabt, kann aber hier ähnlich überzeugen wie Berthod vor ihm. Knapp dahinter reiht er sich ein.



16:10 - Spence, Brad (CAN):

Guter Lauf jetzt von Brad Spence, der sich auf Rang 19 schiebt. Die Piste lässt das auf jeden Fall noch zu.



16:11 - Mermillod Blondin, Thomas (FRA):

Und es geht sogar noch etwas besser: Thomas Mermillod Blondin kämpft sich vor auf Position 16. Da kann er die Faust ballen!



16:12 - Anselmet, Alexandre (FRA):

Alexandre Anselmet verspielt seine Chance auf das Finale in den letzten Toren. Ein großer Fehler - und damit nur Rang 30.



16:15 - Byggmark, Jens (SWE):

Was macht der zweifache Kitzbühel-Sieger? Jens Byggmark werden wir als aktuell 22. im zweiten Durchgang wohl wiedersehen.



16:16 - Herbst, Reinfried (AUT):

Wir halten fest: Reinfried Herbst hat siech hier eine glänzenden Ausgangsbasis geschaffen, um auch den dritten Slalom dieser Saison in Folge zu gewinnen.



16:17 - Razzoli, Giuliano (ITA):

64 Hundertstel beträgt sein Vorsprung vor Giuliano Razzoli, fast eine Sekunde liegt Manfred Mölgg zurück.



16:18 - Neureuther, Felix (GER):

Dahinter wird es enger. Auf das Siegerpodest können es hier noch viele schaffen. Felix Neureuther ist aktuell Zwölfter.



16:18:

Das Finale beginnt um 18:30 Uhr - wir melden uns pünktlich wieder zurück. Bis gleich also!



18:20:

Herzlich Willkommen zurück aus Zagreb. In wenigen Minuten beginnt der zweite Durchgang.



18:22 - Herbst, Reinfried (AUT):

Eigentlich spricht alles für den dritten Sieg von Reinfried Herbst, der auch heute im ersten Durchgang das Maß aller Dinge war.



18:24 - Mölgg, Manfred (ITA):

Nur die beiden Italiener Mölgg und Razzoli waren unter einer Sekunde Rückstand im ersten Lauf. Sie könnten mit einem Traumlauf Herbst noch gefährden.



18:26 - Neureuther, Felix (GER):

Felix Neureuther hat als 12. auch noch gute Chancen, sich weiter nach vorne zu fahren und die Olympia-Norm vielleicht sogar zu packen. Es wäre sicher eine große Erleichterung.



18:28 - Bjoergvinsson, Bjoergvin (ISL):

Beginnen wird allerdings gleich erstmal der Isländer Björgvinsson, der sich als 30. gerade so für das Finale qualifizieren konnte.



18:33 - Baeck, Axel (SWE):

Nach dem Isländer, der hier nicht überzeugen kann, fährt der Schwede Baeck schon viel besser und übernimmt die Führung zunächst einmal.



18:34 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Zurbriggen hat einiges gutzumachen im Finale und zeigt dies hier auch. Unten hat er aber wieder Probleme und verliert noch etwas Zeit. Am Ende reicht es aber noch zur Zwischenführung.



18:36 - Lahdenperae, Anton (SWE):

Im Mittelteil verliert der Schwede zu viel Zeit und muss nun Zurbriggen den Vortritt lassen. Platz zwei derzeit.



18:37 - Trejbal, Filip (CZE):

Schon oben steht Trejbal auf verlorenem Posten und verspielt seinen Vorsprung aus dem ersten Durchgang. Unten kommt noch einiges hinzu und da wird er durchgereicht.



18:38 - Byggmark, Jens (SWE):

Da kann auch Jens Byggmark nicht mithalten. Zurbriggen ist im Finale ein guter Lauf gelungen. Das steht außer Frage. Wie viele Plätze kann er gutmachen?



18:40 - Vajdic, Bernard (SLO):

Auch der Slowene Vajdic muss passen. Kontinuierlich verliert er Zeit und kommt im Ziel als Sechster an, nachdem er unten auch noch einen Steher hatte.



18:41 - Spence, Brad (CAN):

Spence ist ein aufstrebender Kanadier, doch schon oben verliert er acht Zehntel. Das ist deutlich zu viel. Da geht es weit nach hinten für ihn.



18:42 - Deville, Cristian (ITA):

Auch Deville macht der schwere Kurs zu schaffen. Da hat er einige Hacker drin und ist Vierter derzeit.



18:44 - Sasaki, Akira (JPN):

Kamikaze fährt natürlich Sasaki aus Japan. Das ist Attacke pur. Da ist er aber zu spät an den Toren und verliert. Das ist kein runder Lauf und knapp der Rückstand für ihn im Ziel.



18:45 - Berthod, Marc (SUI):

Berthod hat immer noch gesundheitliche Probleme und ist nicht bei 100%. Dafür fährt er aber gut und holt einige Punkte. Darauf kann er aufbauen für die nächsten Slaloms.



18:46 - Myhrer, Andre (SWE):

Großer Fehler direkt am Anfang bei Myhrer. Da muss er zurücksteigen und wird natürlich keine Chance mehr haben. Das ist jetzt ein Trainingslauf für den Schweden.



18:48 - Mermillod Blondin, Thomas (FRA):

Gute Fahrt oben vom Franzosen, der da sicher unterwegs ist. Unten ist er zu spät dran und auch im Steilhang ist das nicht optimal. Großer Rückstand für ihn.



18:49 - Skube, Matic (SLO):

Mit der hohen Startnummer 62 qualifizierte sich Skube für das Finale. Das gibt ihm Selbstvertrauen und das zeigt er hier auch. Dennoch muss er schwer kämpfen und jubelt im Ziel. Das sind wichtige Punkte für ihn!



18:51 - Janyk, Michael (CAN):

Janyk riskiert ganz viel, hat oben einen Haken drin. Dennoch ist er schnell dabei und das könnte reichen. Ja, unten fährt er sensationell und ist vorne! Ganz starke Leistung des Kanadiers.



18:52 - Janyk, Michael (CAN):

15 Läufer sind unten, nun geht es so langsam um die Wurst. Janyk hat ordentlich vorgelegt, da müssen die anderen erstmal vorbeiziehen.



18:54 - Cousineau, Julien (CAN):

Jetzt zwei weitere Kanadier in Folge. Cousineau kann da bei weitem nicht mithalten und verliert im Flachen ganz viel. Das ist der 7. Platz derzeit. Da ärgert er sich im Ziel.



18:55 - Biggs, Patrick (CAN):

Biggs ist auf dem Weg zurück in die Weltspitze. Im Mittelteil ist auch für ihn nichts drin und daher nur der siebte Rang im Moment.



18:56 - Cochran, Jimmy (USA):

Nun noch Cochran vor Neureuther an der Reihe. Fehler an Fehler reihen sich in seinen Lauf ein und daher auch hier der riesen Rückstand für den US-Amerikaner.



18:57 - Neureuther, Felix (GER):

Jetzt aber Neureuther. Was kann er jetzt schaffen? Schafft er die Olympia-Norm? Wir werden es gleich wissen.



18:59 - Neureuther, Felix (GER):

Oben kommt er gut in den Lauf und ist weiter vorne. Im weiteren Lauf hat er einige kleine Probleme, bleibt aber endlich mal wieder im Kurs und kommt als Zweiter ins Ziel. Das ist zumindest die halbe Olympia-Norm.



18:59 - Rocca, Giorgio (ITA):

Rocca scheidet nun schon früh aus und fädelt ein. Das war nichts vom Italiener.



19:00 - Imboden, Urs (MDA):

Imboden ist immer noch auf der Höhe, aber im Finale lässt er viel Zeit liegen. Das ist nur der 11. Platz derzeit.



19:02 - Hargin, Mattias (SWE):

Hargin muss hier viel arbeiten, um im Kurs zu bleiben. Aber er ist sehr schnell und baut oben seinen Vorsprung noch aus. Im Flachen verliert er ein bisschen und dennoch ist er im Ziel Zweiter. Da waren aber zu viele Fehler drin für die Führung.



19:03 - Janyk, Michael (CAN):

Nun warten noch die Top 8 aus dem ersten Durchgang. Es geht um den Sieg. In Führung liegt weiterhin Janyk aus Kanada. Neureuther ist derzeit Dritter.



19:04 - Raich, Benjamin (AUT):

Raich fährt wieder nicht volles Risiko und will hier punkten. Dennoch ist er auf Kurs Bestzeit, doch im Steilhang hat er ein paar Fehler. Nein, das reicht nicht zur Führung. Vierter Platz derzeit für ihn.



19:06 - Valencic, Mitja (SLO):

Valencic fährt oben sehr gut und clever. Da baut er seinen Vorsprung sogar noch aus. Unten verliert er etwas, aber es reicht zur Führung. Da jubelt er im Ziel!



19:08 - Missilier, Steve (FRA):

Zwei Franzosen in Folge jetzt. Oben ist der Vorsprung bereits weg. Das ist zu brav und daher reicht es nicht für eine richtig gute Zeit. Nur der fünfte Rang derzeit und sogar noch hinter Neureuther.



19:09 - Lizeroux, Julien (FRA):

Lizeroux muss oben schon etwas querstellen, aber die Position stimmt und da ist er schnell. Unten fährt er nicht optimal, doch es reicht. Führung für den Franzosen.



19:11 - Matt, Mario (AUT):

Matt versucht, sich wieder nach vorne zu fahren. Da hat er oben einen Schnitzer und die Zeit ist weg. Dann steht er zu lange auf der Kante und fällt zurück. Fünfter Rang im Moment.



19:12 - Mölgg, Manfred (ITA):

Mölgg bekommt Druck auf den Ski und muss stark korrigieren. Er bleibt aber im Kurs und kämpft. Sauber im Steilhang gefahren, aber dann zu spät dran. Doch es reicht!



19:14 - Razzoli, Giuliano (ITA):

Jetzt geht es um den Sieg. Razzoli sitzt zu weit hinten, aber er ist schnell. Im Mittelteil bekommt er enorme Probleme, doch er rettet sich ins Ziel. Italienische Doppelführung.



19:14 - Herbst, Reinfried (AUT):

Herbst ist jetzt der große Favorit. Bringt er es nach unten?



19:15 - Herbst, Reinfried (AUT):

Oben schon ein großer Schnitzer und da verliert er eine Sekunde. Kann er das unten aufholen? Nein. Mit einem tollen Finish kämpft er sich auf den fünften Rang.



19:16 - Razzoli, Giuliano (ITA):

Damit gibt es einen italienischen Doppelsieg. Razzoli gewinnt sein erstes Weltcuprennen und lässt sich feriern. Mölgg ist als Zweiter auch auf dem Podium.



19:18 - Lizeroux, Julien (FRA):

Dritter wird der Franzose Lizeroux. Herbst verteidigt als Fünfter natürlich seine Führung im Slalom-Weltcup.



19:19 - Neureuther, Felix (GER):

Felix Neureuther konnte eine gute Leistung zeigen und wird Neunter. Damit hat er die halbe Olympia-Norm in der Tasche und wird erstmal durchatmen. Fast hätte es auch zum so wichtigen achten Rang gereicht. Letztlich fehlten nur zehn Hundertstel zum Glück.



19:21:

Für die Herren geht es in Adelboden weiter, wo am Samstag, den 09. Januar ein Riesenslalom ansteht. Start des ersten Durchgangs ist um 10.30 Uhr. Wir sind dann wieder live dabei. Bis dann!