DSV-Athlet Simon Stickl hat den Ski Cross Weltcup in St. Johann (AUT) für sich entschieden. Er siegte im Finale vor Daron Rahlves (USA)und David Duncan (CAN). Bei den Damen gewann Ophelie David (FRA). Anna Wörner aus Deutschland erreichte das Finale und wurde Vierte.

Olympiaticket für Stickl
Nachdem Simon Stickl beim letzten Weltcup in Innichen (ITA) die Olympianorm knapp verfehlt hatte, konnte sich der Bad Wiesseer durch den Triumph in St. Johann in souveräner Manier nun seine Olympiateilnahme sichern. Schon in der Qualifikation zeigte Stickl, dass er mit der sehr schweren Piste gut zurecht kam und fuhr dort die schnellste Zeit. In den spektakulären Finalheats bewies der Deutsche Klasse und Geschick und sicherte sich den ersten Weltcuperfolg.


Fischer schafft halbe Norm
Der Deutsche Thomas Fischer erfüllte mit seinem 15. Platz die halbe Olympianorm. Andreas Schauer erreichte die Runde der besten 32 und wurde 22. Mathias Wölfl und Florian Eigler überstanden die Qualifikationsrunde nicht und belegten die Plätze 51 und 57. Martin Fiala kam bei seinem Qualifikationslauf nicht ins Ziel.

Anna Wörner Vierte
Bei den Damen konnte DSV-Athletin Anna Wörner in das Finale einziehen. Hier musste sie sich jedoch der siegreichen Ophelie David (FRA) sowie Meryll Boulangeat (FRA) und Julia Murray (CAN) geschlagen geben und wurde Vierte. Heidi Zacher erreichte das Viertelfinale und erreichte Platz 14. Somit konnten sich Zacher und Wörner neben Stickl ebenfalls für Olympia qualifizieren. Julia Manhard und ihre Schwester Christina kamen in die Runde der besten 32 und wurden 19. und 30. Sarah Reisinger überstand die Qualifiaktionsrunde nicht und belegte Rang 38.

David und Schmid führen im Gesamtweltcup
Nach drei gefahrenen Rennen im Weltcup konnte sich die Französin David auch wieder die Führung im Gesamtweltcup zurückholen. Sie hat nun 240 Zähler auf dem Konto damit 40 mehr als Anna Holmlund (SWE), die bei den ersten beiden Weltcups siegreich war, in St. Johann aber die Qualifikation nicht überstand. Bei den Herren führt weiterhin Michael Schmid aus der Schweiz. Er fuhr in St. Johann auf den vierten Platz und hat nach drei Rennen 250 Punkte. Stickl ist im Gesamtweltcup bereits Dritter.

Der nächste Weltcup der Ski Crosser findet am 09. Januar in Les Contamines (FRA) statt.