09:46:

Guten Morgen und herzlich Willkommen in Lienz. Hier findet heute das letzte Damenrennen im Jahr 2009 statt.



09:48 - Hölzl, Kathrin (GER):

Nach dem Sieg durch Kathrin Hölzl gestern im Riesenslalom könnte der Weltcup von Lienz für die deutschen einen traumhaften Jahresabschluss stellen. Denn im Slalom sind die DSV-Mädels die Nummer eins.



09:50 - Riesch, Maria (GER):

Maria Riesch führt die Disziplinwertung an und ist zudem die amtierende Weltmeisterin. Die Partenkirchenerin schied gestern zwar aus, ist aber guter Dinge, dass sie heute beim vierten Slalom der Saison zum dritten Mal auf das Podest carven kann.



09:53 - Riesch, Susanne (GER):

Hinter Maria Riesch hat sich in diesem Winter ihre Schwester Susanne in der Weltspitze etabliert. In Are stand sie zum ersten Mal auf dem Weltcuppodium. Dieses Gefühl hat ihr Geschmack nach mehr vermittelt, sodass die Partenkirchenerin auch heute vorne rein fahren will.



09:54 - Dürr, Katharina (GER):

Hinter den beiden Riesch-Schwestern folgt eine ganze Armada. So haben die Olympianorm bereits Katharina Dürr, Christina Geiger und Marianne Mair erfüllt. Es zählt beim DSV also jedes Ergebnis - denn in Vancouver will jede von ihnen starten!



09:57 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Glück im Unglück hatte gestern Lindsey Vonn! Die US-Amerikanerin stürzte spektakulär, kam dabei aber glimpflich davon. Die Diagnose von mehreren Brüchen im Unterarm bestätigte sich nicht. Mit einer Spezialschiene will die US-Amerikanerin hätte versuchen, am Slalom teilzunehmen. Dass sie hart im Nehmen ist, bewies sie bereits bei der WM in Val d'Isère, als sie sich eine Schnittwunde zuzog.



10:00 - Schild, Marlies (AUT):

Die heimischen Skifans hoffen heute darauf, dass "ihre Heldin" den ersten Sieg nach ihrer schweren Verletzung feiern kann. Für Marlies Schild wäre dieser Traum ein sensationeller Jahresabschluss. Mit der Unterstützung der Fans ist hier heute vieles möglich!



10:04:

Nach Weihnachten starten hier heute 82 Skirennläuferinnen auf dem Schlossberg.



10:07 - Zettel, Kathrin (AUT):

Die zweite Österreicherin, auf die viele hoffen, ist Kathrin Zettel. Sie leidet allerdings unter einer leichten Knieverletzung. Dennoch erreichte sie gestern den fünften Rang.



10:12 - Zahrobska, Sarka (CZE):

Nicht vergessen darf man Sarka Zahrobska. Die Tschechin ist im Slalomweltcup die ärgste Verfolgerin von Maria Riesch. Zudem fuhr sie bereits einen Weltcupsieg in diesem Winter ein. Sie gewann den Torlauf von Aspen (USA).



10:14 - Aubert, Sandrine (FRA):

Den dritten Slalom der Saison ging an Sandrine Aubert. Die Französin siegte im schwedischen Are.



10:15 - Poutiainen, Tanja (FIN):

Den ersten Durchgang eröffnet nun Tanja Poutiainen.



10:16 - Poutiainen, Tanja (FIN):

Die Finnin ist die erste Athletin, die diesen schwierigen Kurs in Angriff nimmt. Unten wird der Hang steil und eisig. Da brauchen die Damen genug Kondition. In 1:00,04 Minuten setzt Poutiainen ohne größeren Fehler die erste Richtzeit.



10:18 - Zettel, Kathrin (AUT):

Kathrin Zettel fährt oben gewohnt sauber. Da spritzt kein Schnee auf und im Mittelteil fährt sie locker und holt auf. Im unteren Bereich steht sie zwar zu lang auf der Kante, aber sie unterbietet Poutiainen um zwei Hundertstel.



10:19 - Schild, Marlies (AUT):

Es bleibt laut, denn nun kommt Marlies Schild. Die Österreicherin attackiert und ist ganz eng an den Stangen. Folgerichtig liegt sie bei der ersten Zwischenzeit vorne. Schnell setzt sie da die Kante um, auch der langgezogene Schwung ist kein Problem. Bestzeit! Eine Sekunde ist Schild schneller als Zettel.



10:21 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Bei Lindsey Vonn sieht man nicht unbedingt, dass sie an der Hand verletzt ist. Die US-Amerikanerin ist im Mittelteil etwas zu spät dran. Unten geht ihr scheinbar etwas die Puste aus, denn da stimmt die Linie nicht. Mit großem Rückstand schwingt sie ab.



10:23 - Zahrobska, Sarka (CZE):

Sieben Zehntel verliert Sarka Zahrobska oben. Im mittleren Abschnitt fährt sie zu rund und ist so viel zu weit von den Stangen weg. Die Tschechin schiebt sich nur vor Vonn auf Rang vier.



10:24 - Riesch, Maria (GER):

Maria Riesch kämpft sich hier durch. Oben geht es noch, da ist sie locker. Danach werden die Schwünge immer später und das Ganze wirkt etwas verkrampft. Im Ziel liegt sie 1,58 Sekunden hinter Schild.



10:27 - Aubert, Sandrine (FRA):

Einen guten Lauf zeigt uns nun Sandrine Aubert. Oben ist sie noch gut dabei. Dann büßt sie ohne weitere Fehler Zeit ein. Da fehlt die Spritzigkeit. Rang vier für Aubert!



10:28 - Pärson, Anja (SWE):

Anja Pärson versucht hier, einen ganz sauberen Lauf zu absolvieren. Bei ihr wird nun offensichtlich, dass sie konditionell unten einbricht. Da liegt sie mehr als zwei Sekunden zurück.



10:29 - Riesch, Susanne (GER):

Susanne Riesch beginnt locker. Nur zwei Zehntel liegt sie zurück, dann aber ein Patzer. Da rettet sie sich aber noch ins nächste Tor. Die Zeit ist natürlich dahin. Unten verliert sie kaum noch etwas und landet auf Rang sechs.



10:30 - Jelusic, Ana (CRO):

Weiter geht es mit Ana Jelusic. Die Kroatin zeigt uns wieder ihre typische Hoch-Tief-Bewegung. Wie so oft ist diese Fahrweise zu hart. Auch im Steilhang zum Schluss lassen die Kräfte nach. So muss sie sich erst einmal mit dem zehnten und damit letzten Platz zufrieden geben.



10:32 - Hansdotter, Frida (SWE):

Frida Hansdotter bleibt oben eng an den Stangen. Da ist sie gut dabei. Beim Übergang ins Flachere nimmt sie nicht genug Tempo mit. Unten staubt es kräftig auf. Da steht sie zu lange auf der Kante. Großer Rückstand für die Schwedin!



10:33 - Pietilae-Holmner, Maria (SWE):

Eine weitere Schwedin ist Maria Pietilae-Holmner. Sie hat im Mittelteil bereits große Probleme mit den Rippen, die sich mittlerweile auf der Piste gebildet haben. Da gehen die Ski auseinander. Da braucht sie viel Kraft.



10:34 - Costazza, Chiara (ITA):

Erster Ausfall! Chiara Costazza gerätin Rücklage und stürzt.



10:35 - Chmelar, Fanny (GER):

Fanny Chmelar bleibt oben fast stehen. Da muss sie die Geschwindigkeit wieder aufnehmen. Im Ziel ärgert sich die Partenkirchnerin über diesen verkorksten Lauf!



10:36 - Gius, Nicole (ITA):

Nicole Gius greift an und fährt oben bereits Bestzeit. Danach ein Fehler von ihr. Unten braucht die Italienerin nun aber die nötige Puste. Das geht und so reiht sie sich auf der Fünf ein.



10:38 - Hölzl, Kathrin (GER):

Die Siegerin von gestern steht nun am Start. Kathrin Hölzl mag diese eisigen Verhältnisse.



10:40 - Hölzl, Kathrin (GER):

Hölzl ist locker unterwegs. Teilweise ist sie da etwas zu spät und auch die Radien sind nicht kurz genug. Insgesamt zeigt sie hier aber einen guten Lauf, der auf Rang zwölf endet.



10:41 - Maze, Tina (SLO):

Tina Maze ist bemüht, die Schwünge früh anzusetzen. Die Slowenin macht das ordentlich und auch unten kämpft sie sich durch. Mit 1,54 Sekunden Rückstand schiebt sie sich auf die Sechs.



10:42 - Borssen, Therese (SWE):

Mit der 18 geht den Schlossberg nun Therese Borssen an. Die Schwedin hält zwar die Linie, gibt die Ski aber nicht richtig frei. Dreieinhalb Sekunden Rückstand sammelt sie hier bis ins Ziel ein.



10:43 - Goodman, Anna (CAN):

Anna Goodman erwischt den Übergang ins Flache nicht so gut. Dann rutscht sie über den Innenski weg und scheidet als Nächste aus.



10:45 - Kirchgasser, Michaela (AUT):

Nun wird es wieder laut am Hang. Bei Michi Kirchgasser wechseln sich wieder Licht und Schatten ab. Dann kann sie die Linie nicht halten und scheidet aus.



10:46 - Mölgg, Manuela (ITA):

Manuela Mölgg hat sich gestern Selbstvertrauen geholt. Sie greift an, erwischt aber die wichtigen Übergänge nicht voll. Danach geht es bei der Italienerin auch nicht richtig nach vorne. So bleibt der 14. Platz für Mölgg.



10:47 - Bonjour, Aline (SUI):

Aline Bonjour ist die erste Schweizerin hier und heute. Im Steilhang ist sie zu spät dran und erwischt auch den Übergang ins Flache nicht gut. Dann fädelt sie an einer Haarnadeln ein.



10:50 - Ferk, Marusa (SLO):

Marusa Ferk büßt hier schon oben zwei Sekunden ein. Da hat die Slowenin große Probleme mit der Kurssetzung. Im Ziel winkt sie ab!



10:52 - Dürr, Katharina (GER):

Eine weitere Deutsche ist nun Katharina Dürr. Ausgerechnet vor dem Übergang ins Flachstück macht sie einen Fehler. Da zahlt sie heute noch einmal Lehrgeld.



10:53 - Geiger, Christina (GER):

Christina Geiger ist die nächste DSV-Dame. Sie versucht hier clever zu fahren. Insgesamt bestätigt Geiger hier, dass sie die Olympianorm nicht mit Glück erfüllt hat. Derzeit liegt sie hier auf der Zwölf!



10:55 - Grand, Rabea (SUI):

Weiter geht es mit Rabea Grand. Die Schweizerin hat hier mit den Rippen und Wellen hart zu kämpfen. Mit mehr als vier Sekunden Rückstand liegt sie auf Platz 20. DIe Abstände sind bisher riesig!



10:56 - Fleiss, Nika (CRO):

Nika Fleiss steht zu lang auf den Kanten. Vor allem im unteren Bereich fehlt da die Spritzigkeit, um die Ski schnell zu wechseln.



10:57 - Zuzulova, Veronika (SVK):

Gute Zwischenzeit von Veronika Zuzulova. Die Slowakin zeigt hier, dass sie eigentlich in die vordere Startgruppe gehört. Dann ein Fehler und sie kommt nicht mehr zum nächsten Tor. Drei Stangen vor dem Ziel. Das ist mehr als ärgerlich für Zuzulova.



10:58 - Feierabend, Denise (SUI):

Denise Feierabend scheidet an einer der oberen Haarnadeln aus.



11:01 - Duke, Hailey (USA):

Mit der 31 geht nun Hailey Duke aus dem Starthaus. Die US-Amerikanerin scheidet aber ebenfalls aus.



11:02 - Görgl, Elisabeth (AUT):

Elisabeth Görgl ist im Slalom nicht mehr so stark. Dennoch versucht sie hier natürlich, ein gutes Resultat einzufahren. Die Österreicherin landet mit viereinhalb Sekunden Rückstand auf der 21.



11:03 - Blieninger, Anja (GER):

Anja Blieninger verliert oben bereits eine Sekunde. Die Piste gibt hier nicht mehr so viel her. Im mittleren Abschnitt kann sie aber nicht im Kurs bleiben und scheidet aus.



11:07 - Schleper, Sarah (USA):

Einen guten Lauf zeigt uns nun Sarah Schleper. Die US-Amerikanerin kämpft sich gegen alle Schwierigkeiten dieser Piste durch und schiebt sich auf die Zwölf.



11:09 - Acton, Brigitte (CAN):

Rang 18 nun für Brigitte Acton. Das ist überraschend, denn die Kanadierin ist eher in den schnellen Diszipinen zuhause.



11:10 - Thalmann, Carmen (AUT):

Mit Österreichs Carmen Thalmann scheidet eine weitere Athletin im ersten Durchgang aus.



11:15 - Perner, Nina (GER):

Ein weiteres deutsches Ausrufezeichen setzt nun Nina Perner. Trotz der widrigen Bedingungen im Kurs schiebt sie sich auf den 21. Rang. Damit sollte Perner im Finale dabei sein.



11:17 - Schild, Marlies (AUT):

An der Spitze wird sich nichts mehr ändern. Marlies Schild ist die einzige Athletin, die hier die Minutengrenze unterschritten hat. Mit mehr als einer Sekunde liegt sie vor Tanja Poutiainen und hat beste Karten, ihren ersten Sieg nach der schweren Verletzung einzufahren.



11:18 - Mair, Marianne (GER):

Die Norm für Olympia hat sie schon: Marianne Mair kann hier also ohne Druck losfahren. Die junge DSV-Dame kommt hier mit der selektiven Kurssetzung aber nicht zurecht und kann sich nur auf den 30. Rang schieben. Das wird wohl nicht für das Finale reichen.



11:19:

Damit verabschieden wir uns vom ersten Durchgang in Lienz. Das letzte Finale 2009 beginnt um 13:15 Uhr. Dann sind wir wieder live für Sie dabei!



13:05:

Hallo zurück in Lienz! Hier steht die letzte Entscheidung im alpinen Ski-Weltcup 2009 an.



13:08 - Schild, Marlies (AUT):

Im ersten Durchgang gab es eine wie entfesselt fahrende Marlies Schild. Wie zu ihren besten Zeiten carvte die Österreicherin zu einer Bestzeit, die nicht annähernd von einer ihrer Konkurrentinnen erreicht wurde.



13:10 - Zettel, Kathrin (AUT):

Zur Freude des Lienzer Publikums gibt es nach dem ersten Durchgang eine österreichische Doppelführung. Hinter Schild liegt Zettel auf dem zweiten Rang - 1,02 Sekunden zurück.



13:11 - Riesch, Maria (GER):

Wie nicht anders zu erwarten war, ist Maria Riesch die beste DSV-Athletin nach dem ersten Durchgang. Sie liegt zusammen mit ihrer Schwester Susanne in Lauerstellung. Die Plätze sieben und acht lassen noch Hoffnungen auf einen Podestplatz zu.



13:13 - Zahrobska, Sarka (CZE):

Bis Rang neun ist hier heute noch alles drin. Dort liegt Sarka Zahrobska. Die Tschechin hat einen Rückstand von 76 Hundertstel auf Zettel. Im Slalom auf dem selektiven Schlossberg nicht sehr viel.



13:16 - Worley, Tessa (FRA):

Tessa Worley eröffnet nun den letzten Durchgang 2009. Die Französin hat hier die besten Bedingungen und nutzt diesen etwas flüssigeren Lauf zu einer guten Zeit: 2:03,38 Minuten.



13:17 - Fleiss, Nika (CRO):

Weiter geht es mit Nika Fleiss. Die Kroatin greift an und baut ihren Vorsprung aus. Unten dann aber noch ein Haker in ihrem Lauf, aber es reicht zur Führung.



13:19 - Dürr, Lena (GER):

Lena Dürr hat sich gleich bei ihrem zweiten Weltcupeinsatz für das Finale qualifiziert. Sie hat ausreichend Selbstvertrauen, fährt hier aber in erster Linie auf Ankommen. Unten bleibt sie ganz eng an den Stangen und holt dort noch einmal drei Zehntel heraus. Damit übernimmt sie die Führung!



13:20 - Noens, Nastasia (FRA):

Nastasia Noens steht oben zu hart auf der Kante. Im mittleren Abschnitt kann sie es aber wieder drehen, dort wechselt sie schneller die Kante. Die Französin nimmt den Schwung auch im unteren Teil mit und übernimmt den ersten Platz.



13:21 - Dautherives, Claire (FRA):

Nächste Französin ist Claire Dautherives. Sie greift an, ist aber etwas spät dran. Unten büßt sie weitere Zeit ein. Da stand sie zu lange auf den Kanten.



13:23 - Lolovic, Jelena (SCG):

Mit der 66 hat sich Jelena Lolovic für das Finale qualifiziert. Die Serbin steht locker auf den Ski und geht nach vorne. Dann fädelt sie aber ein und ärgert sich über dieses Missgeschick.



13:24 - Nigg, Marina (LIE):

Mit großem Risiko geht es Marina Nigg an. Die Liechtensteinerin ist da auf der letzten Rille unterwegs. Da ist sie nah an einem Ausscheiden. Sie kämpft sich aber durch und übernimmt mit Laufbestzeit die Spitze!



13:26 - Dürr, Katharina (GER):

Katharina Dürr fährt oben gut. Im Flachstück aber ein Quersteher. Das kostet Zeit. Es reicht aber noch und so steht sie nun in der Leaderbox.



13:27 - Perner, Nina (GER):

Weiter geht es mit einer DSV-Dame. Nina Perner ist hier scheinbar zu nervös. Da passt nicht viel zusammen. Oben verliert sie bereits eine Sekunde. Danach kommt eine weitere hinzu, aber sie darf sich über Weltcuppunkte freuen.



13:29 - Borssen, Therese (SWE):

Therese Borssen ist engagiert, macht aber zu viele unnötigen Bewegungen. Da stimmt das System nicht. So fällt die Schwedin auf Rang vier zurück.



13:30 - Hansdotter, Frida (SWE):

Eine weitere Schwedin ist Frida Hansdotter. Sie ist vorsichtig und rutscht vor allem im unteren Bereich viel zu viel. Da braucht man Tempo, dass sie so bremst. Rang sieben nur für Hansdotter.



13:31 - Acton, Brigitte (CAN):

Auch Brigitte Acton verliert oben ihren Vorsprung. Die Kanadierin ist zu hart unterwegs. Dann noch ein, zwei Haker. Da hat die Piste schon Rippen. So schwingt Acton auf Rang drei ab.



13:33 - Marmottan, Anemone (FRA):

Anemone Marmottan ist schnell und auch die Haarnadeln im flachen Zwischnstück erwischt sie super. Da ist sie eng an den Stangen. Unten dann aber ein blöder Fehler, der ihr die sichere Bestzeit kostet.



13:34 - Jelusic, Ana (CRO):

Ana Jelusic geht hier engagiert zu Werke. Da geht sie voran und baut ihren Vorsprung aus. Im Mittelteil verliert sie etwas. Unten passt es aber wieder und so unterbietet sie die Bestzeit um sieben Zehntel.



13:36 - Mölgg, Manuela (ITA):

Manuela Mölgg rutscht beim ersten Übergang leicht weg. Dann ist sie spät dran und muss einmal stark aufkanten, um im Kurs zu bleiben. Das war knapp! Mit vier Zehnteln Rückstand landet sie auf Rang zwei.



13:39 - Hölzl, Kathrin (GER):

Weiter geht es mit Kathrin Hölzl. Die Deutsche kann aufgrund ihrer Fahrweise nicht so schnell die Kanten wechseln. Da sitzt sie zu weit hinten über den Ski. Im Ziel fällt sie so zurück!



13:40 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Lindsey Vonn beginnt locker und boxt die Stangen auch mit ihrem verletzten Arm weg. Im Mittelteil passt es gut. Den letzten Übergang verpasst sie fast komplett. Da fehlt ihr unten die Kraft. Sie rettet sich ins Ziel.



13:42 - Geiger, Christina (GER):

Christina Geiger bleibt ganz eng an den Stangen. Die junge DSV-Athletin geht voran und steht klasse über den Ski. Kleiner Patzer unten und so verpasst die 19-Jährige die Bestzeit um eine Hundertstel!



13:44 - Schleper, Sarah (USA):

Sarah Schleper rsikeirt oben bereits alles. Da ist sie ganz nah am Ausscheiden. Ohne Komprisse greift sie hier an. Wenn sie durchkommt, ist sie vorne. Ja, Sie reißt die Arme in den Himmel - Führungswechsel!



13:46 - Pärson, Anja (SWE):

Anja Pärson fährt rund, ist aber nicht nah genug an den Stangen. So ist der Vorsprung schon weg. Je länger der Lauf dauer, desto verhaltener wird die Schwedin. Rang fünf für Pärson.



13:47 - Pietilae-Holmner, Maria (SWE):

Nun kommen wir zu den Top Ten des ersten Durchgangs. Maria Pietilae-Holmner büßt ihren Vorsprung ebenfalls oben ein. Für den flacheren Teil hat sie nicht genug Tempo. Noch ein Quersteher und so reicht es nur zu Rang vier.



13:49 - Zahrobska, Sarka (CZE):

Sarka Zahrobska findet schnell den Rhythmus. Die Tschechin mit enger Linie. Da stimmt bis zum Mittelteil alles, dann aber ein paar Haker. Unten steht sie kurz quer und schon ist das Tempo weg. So reicht es nur zu Rang zwei. Unten kann sich dieses Rennen also entscheiden!



13:50 - Riesch, Susanne (GER):

Susanne Riesch hatte im ersten Durchgang einen dicken Bock in ihrem Lauf. Macht sie es jetzt besser?



13:52 - Riesch, Susanne (GER):

Riesch wechselt die Kanten hier blitzschnell. Leichter Haker im Mittelteil. Unten steht sie einmal quer. Dann ist der Lauf aber vorzeitig zu Ende. Sie rutscht weg und scheidet damit aus. Da liegt sie verärgert im Ziel!



13:54 - Riesch, Maria (GER):

Maria Riesch hat oben auch schon zwei Haker. Insgesamt ist die Partenkirchenerin da etwas zu verhalten. Nur Rang zehn für Maria - da schüttelt sie mit dem Kopf. Zufriedenheit sieht anders aus!



13:55 - Maze, Tina (SLO):

Tina Maze findet oben schnell in den Rhythmus und lässt die Ski locker laufen. Das sieht schön aus! Im Mittelteil einmal zu spät dran, aber es geht sich aus! Maze geht in Führung!



13:57 - Gius, Nicole (ITA):

Nun will es Nicole Gius wissen. Die Italienerin ist gleich zu Beginn auf Abwegen. Auch unten verfährt sie sich noch einmal. Damit wird sie nach hinten durchgereicht.



14:00 - Aubert, Sandrine (FRA):

Sandrine Aubert zeigt hier wieder einen stilistisch sauberen Lauf. Sie bleibt eng an den Stangen und wechselt die Kanten ganz schnell. Das reicht! Keine großen Probleme bei der Französin, die sich hier an die Spitze setzt.



14:01 - Poutiainen, Tanja (FIN):

Tanja Poutiainen überdreht oben leicht. Dann bricht der Stock ab. Das ist natürlich schwer für die Finnin. Gerade im Slalom braucht man die Stöcke für die Balance. Sie kämpft sich durch und bekommt für diese Leistung den verdienten Applaus!



14:03 - Zettel, Kathrin (AUT):

Nun noch zwei ÖSV-Damen können Auberts Sieg verhindern. Kathrin Zettel macht den Anfang. Die Österreicherin fällt oben zurück. Da ist die Linie zu weit. Insgesamt ist sie da zu verhalten. Unten greift sie noch einmal an, aber er reicht nur zu Rang zwei.



14:05 - Schild, Marlies (AUT):

Marlies Schild findet gleich in den Kurs. Ganz ruhig steht sie da auf den Ski und baut ihren Vorsprung aus. Da kann sie sich nur noch selber schlagen. Laufbestzeit im Finale und so gewinnt sie hier total überlegen! Was für ein Comeback!



14:06 - Schild, Marlies (AUT):

Sie schreit ihre Freude lautstark heraus und lässt sich von den Zuschauern zurecht feiern! Der 21. Weltcupsieg ihrer Karriere ist nach der schweren Verletzung bestimmt etwas ganz Besonderes!



14:07 - Aubert, Sandrine (FRA):

Zweite wird Sandrine Aubert. Nach ihrem Sieg in Are steht sie damit ein weiteres Mal auf dem Weltcuppodium.



14:08 - Zettel, Kathrin (AUT):

Zur Freude der Österreicher steht auf Rang drei eine weitere ÖSV-Technikerin. Kathrin Zettel lässt sich weder von Rücken- noch von Knieschmerzen bremsen.



14:09 - Geiger, Christina (GER):

Beste Deutsche ist zum Abschluss des Jahres Christina Geiger auf Rang acht. Damit unterstreicht sie ihren Anspruch auf einen Startplatz in Vancouver.



14:11:

Das soll es für dieses Jahr gewesen sein! Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen und würden uns freuen, Sie im neuen Jahr wieder begrüßen zu dürfen. Für die Damen geht es bereits am kommenden Sonntag, den 3. Januar weiter. Dann steht in Zagreb gleich der nächste Slalom auf dem Programm. Los geht es um 09:45 Uhr. Guten Rutsch und bis dahin!