20:14:

Nach zwei Speedrennen in Gröden folgen für die Herren zwei Technik-Wettbewerbe in Alta Badia auf dem Fuße. Begonnen wird dabei mit dem Riesenslalom. Um 9:45 Uhr geht es am 4. Advent los.



09:14:

Die Gran Risa ruft: Der Riesenslalom in Alta Badia gilt als eine der interessantesten Pisten dieser Disziplin. Und in der ist die Ausgangslage spannend.



09:15:

Mindestens sieben Fahrer dürfen sich ernsthaft Hoffnungen auf die kleine Kugel machen, nachdem drei rennen absolviert wurden.



09:17 - Cuche, Didier (SUI):

Das erste Rennen gewann Didier Cuche. Heute geht er leicht gehandicapt an den Start, er fährt weiterhin mit einem Rippenbruch. Zudem hat er die Rennen der beiden Vortage in Gröden in den Knochen.



09:19 - Janka, Carlo (SUI):

In Beaver Creek siegte der Weltmeister: Carlo Janka ist auch heute sicher das heißeste Schweizer Eisen im Feuer. Momentan liegt er im Disziplinenweltcup aber nur an zweiter Stelle.



09:20 - Hirscher, Marcel (AUT):

Letzte Woche hieß der Sieger Marcel Hirscher. Und wenn der so fährt wie in Val d`Isère, dann ist heute wieder alles drin für den jungen Österreicher.



09:21 - Raich, Benjamin (AUT):

Aber an der Spitze der Wertung liegt nach drei Rennen ein anderer: Benni Raich hat mit der größten Konstanz in dieser Disziplin derzeit das rote Trikot erobert und wird es heute verteidigen wollen.



09:22 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Neben diesen Vieren sind aber auch Aksel Lund Svindal, dessen Formkurve nach oben zeigt, Ted Ligety aus den USA und Lokalmatador Max Blardone echte Sieganwärter.



09:24 - Mölgg, Manfred (ITA):

Gerade die starken Italiener darf man auf ihrem Haushang nie unterschätzen. Das gilt für Manfred Mölgg, Alex Ploner und eventuell auch für den bislang wenig überzeugenden Alberto Schiepatti.



09:25 - Neureuther, Felix (GER):

Für den DSV ist erneut Felix Neureuther der Alleinunterhalter. Allerdings hat er zuletzt erstmals für ein paar Weltcup-Punkte gesorgt. Vielleicht war das sein Startsignal für diese Saison. Immerhin wartet Neureuther noch auf seine Olympia-Qualifikation.



09:27:

Die Kältewelle hat natürlich auch Italien fest im Griff. Derzeit hat es minus 17 Grad vor Ort - kein Vergnügen also für die Athleten. Die Piste sollte aber lange ordentliche Zeiten ermöglichen. Das ist gut für Neureuther und Co.



09:38 - Blardone, Massimiliano (ITA):

Die eins trägt heute Massimiliano Blardone - ein großer Vorteil für den Italiener. Er macht sich bereits fertig. Gleich geht's los!



09:39:

Das Wetter ist gut, die Gran Risa liegt aktuell aber noch weitestgehend im Schatten. Dennoch - die Bedingungen sind top.



09:44:

In tiefen weißem Kleid präsentiert sich die Umgebung - idyllisch ist es hier, so kurz vor Weihnachten.



09:45 - Blardone, Massimiliano (ITA):

Max Blardone bekreuzigt sich und legt los. Er hat auf eine Gesichtsmaske verzichtet. Oben geht es rund los. Den Lauf hat ein Österreicher gesteckt.



09:46 - Blardone, Massimiliano (ITA):

Der Mittelteil ist direkter gesteckt, da gibt es auch einen langen Wechsel. Blardone scheint im Ziel nicht ganz zufrieden zu sein. Das sah nicht optimal aus.



09:48 - Ligety, Ted (USA):

Ligety hat die Gröden-Rennen nicht in den Knochen. Ligety rutscht an, die Piste ist eisig. Das wirkt unsicher, zu weit weg von den Toren. Kein guter Lauf - und klar hinten. Er schüttelt den Kopf.



09:49 - Hirscher, Marcel (AUT):

Jetzt erwarten wir vollen Angriff. Oh - Hirscher wagt da etwas zuviel, kommt weit hinaus und hat damit Zeit verloren. Aber dann greift er wieder an und kommt fast an Blardone heran - Platz zwei.



09:51 - Janka, Carlo (SUI):

Bühne frei für Carlo Janka. Doch oben verliert auch der Weltmeister auf Blardone, und zwar deutlich. Aber unten hatte der Italiener Probleme. Doch auch Janka bleibt da klar hinter der Bestzeit - das ist eine Überraschung.



09:53 - Raich, Benjamin (AUT):

Vielleicht geht es mit Erfahrung: Raich ist oben gut drin, dann aber verkantet, da bleibt er stehen! Klar, weit zurück zur Zwischenzeit. Jetzt greift er voll an und verliert immerhin nichts mehr dazu, aber der Bock hat 1,5 Sekunden gekostet.



09:55 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Svindal nun, der oben immer etwas zu spät wirkt, aber auf den Kanten bleibt. hat das zeit gekostet? Ja, auch er ist hinten. Oben war Blardone sehr stark. Und auch Svindal kann unten nicht zulegen. Vielleicht ist das auch ein Kraftproblem? Platz drei.



09:56 - Cuche, Didier (SUI):

Cuche geht sehr nah an die Tore heran, reißt fast alle mit, doch auch diese Taktik fruchtet nicht. Beim Übergang staubt es und kurz vor dem Ziel verkantet er und muss zaubern, um überhaupt drin zu bleiben - 2,1 Sekunden zurück! Das ist ein Pfund.



09:58 - Mölgg, Manfred (ITA):

Was macht der nächste Italiener? Mölgg schleicht oben und ist erstmals dran an der Bestzeit. Sehr viele Gefühl - dieser Hang ist einer mit Heimvorteil. Unten zieht er gut durch und kann noch etws aufholen, ist aber knapp Zweiter. Doppelführung für Italien, Mölgg reißt die Faust hoch.



09:59 - Schörghofer, Philipp (AUT):

Innenskifehler bei Philipp Schörghofer, der nach wenigen Toren hier wegrutscht und ausscheidet.



10:01 - Simoncelli, Davide (ITA):

Davide Simoncelli nun, der hier schon oft glänzen konnte. Bestzeit oben! Da brandet Jubel auf. Und wie der hier runterrauscht! Eine halbe Sekunde nimmt er dem Landsmann oben ab. Und dennoch verfehlt er im Ziel die Bestzeit - aber nur um eine Zehntel. Drei Italiener sind vorn!



10:03 - Jansrud, Kjetil (NOR):

Kjetil Jansrud, zuletzt mit bestechender Form. Das kann er hier nicht bestätigen. Den oberen Abschnitt können offenbar nur Italiener fahren. Rang acht für den Norweger, der auch schon 1,6 Sekunden zurück liegt.



10:05 - Berthod, Marc (SUI):

Marc Berthod bleibt hier schön auf der Kante und ist oben dabei. Jetzt muss er den Wechsel zum Mittelteil hin bekommen. Da rutscht er zuviel, kann nicht umschalten. Platz fünf - immerhin bester Schweizer derzeit.



10:07 - Baumann, Romed (AUT):

Auch für Romed Baumann ist oben schon viel verloren. Der zweite Abschnitt liegt im mehr, aber diese 1,84 Sekunden kann er natürlich kaum aufholen. Dennoch - Rang vier ist damit in Reichweite im Finale.



10:08 - Reichelt, Hannes (AUT):

Für Hannes Reichelt stehen hier schon 2,5 Sekunden Rückstand auf dem Tableau. Platz zwölf derzeit. Das wird ihn nicht zufrieden stimmen.



10:10 - Richard, Cyprien (FRA):

Gute Fahrt in den ersten Toren von Cyprien Richard. Voll dabei! Dann überdreht er, aber da ist noch etwas drin. kann er die Riege der Italiener aufsprengen? Nicht ganz, der eine Fehler war zuviel. Platz fünf, dennoch sehr gute Fahrt.



10:13 - Defago, Didier (SUI):

Die Abstände sind sogar unter den ersten 15 Startern, also den Besten der Welt, recht hoch. Was machen die nächsten, beginnend bei Defago? Platz 14 - nur Janka war langsamer bislang.



10:14 - Innerhofer, Christof (ITA):

Innerhofer ist der nächste - der Riesenslalom ist aber nicht seine Spezialität. Wahnsinnsrückstand - über fünf Sekunden. Das Rennen sollte er schnell vergessen.



10:15 - Ploner, Alexander (ITA):

Alexander Ploner darf mehr zugetraut werden. Oben auch mit Rückstand, aber unten lässt er die Ski laufen und schiebt sich an die sechste Stelle. Das scheint ein Festtag für Italien zu werden.



10:17 - Missilier, Steve (FRA):

Es rutscht und rattert bei Missilier - der hat seine Ski auf dieser Eisbahn kaum unter Kontrolle und schwingt als 17. ab. Ob 3,74 Sekunden Rückstand wirklich für das Finale reichen?



10:17 - de Tessieres, Gauthier (FRA):

Und gleich der nächste Franzose. Gauthier de Tessieres platziert sich vor dem Teamkollegen, wenn auch nur knapp.



10:19 - Görgl, Stephan (AUT):

Stephan Görgl fährt hier mit Handschiene, da er sich den rechten Daumen nach Trümmerbruch operieren lassen musste. Sein Start ist hier schon eine Überwindung. Man merkt ein gewisses maß an Zurückhaltung - dennoch 13. Das hat sich also gelohnt!



10:20 - Larsson, Markus (SWE):

Viel Einsatz bei Larsson, oh - da reißt es ihn weg, aber er korrigiert gut. Oben eine Spitzenzeit. Unten muss er jetzt etwas nachdrücken. Reicht die Kraft? Fünfter! Larsson ist dabei.



10:23 - Viletta, Sandro (SUI):

Sandro Viletta ist die nächste Hoffnung der Eidgenossen. Oben nicht schlecht, dann reißt er mit dem arm ein Tor mit und wird herumgerissen. weiter geht's, aber für ein paar Tore stimmte der Rhythmus nicht. Rang 16.



10:25 - Schieppati, Alberto (ITA):

Achtung bei Schiepatti - kann er die Leistungen der Italiener bestätigen? Es staubt doch satrk bei ihm, aber ein Top ten Ergebnis wäre noch drin. Neunter - damit fünf Azzurri unter den besten Zehn.



10:27 - Karlsen, Truls Ove (NOR):

Da werden sich hinterher einige Fahrer der Spitzengruppe noch umschauen. Truls Ove Karlsen schiebt sich auf die 18, Weltmeister Janka muss bei solchen Zeiten um die Final-Quali ernsthaft bangen.



10:28 - Jitloff, Tim (USA):

Tim Jitloff - ja gibt's denn das? Er stürzt ins Ziel, verkantet vor dem allerletzten Tor und reißt es ein. Der Ski geht auf und der Amerikaner trudelt in den Zielraum.



10:28 - Mermillod Blondin, Thomas (FRA):

Guter Lauf für Mermillod-Blondin, der sich auf Position neun setzt und beweist, dass die Piste noch gute Zeiten zulässt.



10:29 - Gorza, Ales (SLO):

Ausfall für Ales Gorza, aber kein Sturz. Noch ist in dieser Hinsicht zum Glück nichts passiert auf der Gran Risa.



10:30 - Zamansky, Jake (USA):

Auch Zamansky bekommt hier einen Schlag mit, wird ausgehoben und rauscht am nächsten Tor vorbei. Chance vertan!



10:32 - Haugen, Leif Kristian (NOR):

Haugen beschließt die Top 30 Gruppe. Der riskiert alles, voll legt er sich auf den Innenski. kann den Druck auf der Kante halten, das sieht schnell aus. Gut dabei! Wie meistert er den Schlussteil? Schade, das war nichts. Und er wird auf Platz 24 durchgereicht.



10:33 - Gufler, Michael (ITA):

Gufler ist oben spät dran, ein Steher im Flachen ist tödlich für seine Zeit. Rang 26 derzeit - er wird das Finale sicher verpassen.



10:38 - Miller, Bode (USA):

Bode Miller nun - welche Seite zeigt er uns heute. unruhig ist sein Fahrstil wie immer. Dann vor dem Mittelteil lässt er eine Schneewolke aufsteigen, dafür bleibt er drin. Aber das hat viel Zeit gekostet. 26. Das wird sehr eng.



10:44 - Dixon, Robbie (CAN):

Das Rennen ist nach dem Ausfall von Robbie Dixon nun unterbrochen. So muss auch Felix Neureuther noch warten.



10:54 - Neureuther, Felix (GER):

Ausfall leider auch für Felix Neureuther - damit findet der finale Lauf um 12:45 Uhr einmal mehr ohne deutsche Beteiligung statt. Wir melden uns rechtzeitig zurück.



12:28:

Herzlichen willkommen zurück hier im italienischen Alta Badia an der Gran Risa! In etwa 15 Minuten beginnt der zweite Lauf des Riesenslaloms, den der 24-Jährige Österreicher Christoph Noesig eröffnen darf.



12:35:

Vor heimischen Publikum begeisterten im ersten Lauf drei Italiener ihre Fans: Es führt Max Blardone knapp vor Davide Simoncelli und Manfred Mölgg. Nur ein paar Hundertstel dahinter liegt der Sieger von Val d´Isere Marcel Hirscher in Lauerstellung. Markus Larsson auf Platz fünf hat bereits 66 Hundertstel Rückstand auf Blardone.



12:38:

Immer noch ist es bitterkalt, aber damit sollten die Top-Fahrer keine großen Probleme haben. Der Piste kann die tiefe Temperatur nur gut tun - auch die letzten Starter werden hier recht ordentliche Verhältnisse vorfinden.



12:44:

Man darf gespannt sein, wie sich die besten im Gesamtweltcup heute schlagen. Benni Raich liegt derzeit auf Rang 13, zwei Ränge vor ihm Aksel Lund Svindal. Carlo Janka und Didier Cuche kamen im ersten Lauf nicht so gut zurecht, sie sind im Moment auf den Rängen 25 und 18 platziert.



12:44:

Gleich geht es los, die Vorläufer sind unterwegs.



12:48 - Noesig, Christoph (AUT):

Christoph Noesig startet und legt die erste Richtzeit in den Schnee. Der Lauf ist recht rhymtisch gesteckt und ziemlich lang. Erste Zeit: 2:40,74 Minuten. Mal schaun was das wert ist.



12:50 - de Tessieres, Gauthier (FRA):

Im unteren Teil baut der Franzose einen Riesenfehler ein. Bis dahin lag er vor Noesig, nun jedoch darf er froh sein überhaupt ins Ziel zu kommen - mit 6,77 Sekudnen Rückstand.



12:51 - Ford, Tommy (USA):

Der US-Amerkerikaner bleibt fünf Hundertstel hinter Noesig, da fehlt es etwas an der Aggressivität. Auf dem ausdauerintensiven Kurs gilt es eine gute Mischung zwischen Angriff und Sicherheit zu wählen.



12:52 - Haugen, Leif Kristian (NOR):

Fantastischer Lauf von Haugen, der Noesig etwa eine Sekunde abnimmt und im Ziel die Faust ballt. Platz eins für den Norweger in der Zwischenwertung. Kann er sich damit nach vorne arbeiten?



12:53 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Hauchdünner Rückstand für Zurbriggen! "Nur" Rang zwei für den Schweizer, der sich im Ziel nur eine Hundertstel hinter dem Norweger sieht.



12:54 - Janka, Carlo (SUI):

Nun Janka, der mit dem ersten Lauf nicht richtig zufrieden war. Im oberen Teil etwas passiv, da büßt er seinen Vorsprung gleich ein. Unten holt er wieder etwas auf, kommt besser in den Lauf. Doch es reicht nicht, Rang drei für Janka, 12 Hundertstel zurück.



12:55 - Defago, Didier (SUI):

Im drehenden Kurs kommt Defago nicht besonders zurück, er ist er auf den schnellen Pisten zuhause. Der Eindruck täuscht nicht, von oben bis unten verliert der Schweizer auf den führenden Haugen. Platz vier im Ziel.



12:56 - Pichot, Sebastien (FRA):

Sturz! Kurz vor dem Ziel rutscht der Franzose Pichot aus und kann somit heute keine Weltcup-Punkte einfahren.



12:58 - Sieber, Björn (AUT):

Erst 20 Jahre ist der junge Österreicher alt. Und er greift voll an. Oben aber büßt er seinen Vorsprung ein, im Mittelteil aber fährt er wieder vier Zehntel heraus, das war stark. Und dann: Ausfall! Schade für Sieber, zu gerade an das Tor gefahren und dann ein typischer Innenskifehler.



12:59 - Reichelt, Hannes (AUT):

Der nächste Österericher! Reichelt fährt kontrolliert und deutlicher ruhiger als Sieber. Das zahlt sich aus, neuer Führender: Hannes Reichelt!



13:00 - Karlsen, Truls Ove (NOR):

Starke Fahrt im mittleren, steilen Teil von Karlsen. Da liegt er deutlich vorne, doch unten im Ziel ist es der zweite Rang - da hat er fast eine halbe Sekunde in den letzten Toren verloren.



13:01 - Viletta, Sandro (SUI):

Nein, völlig verkorkster Lauf von Viletta. Beinahe ängstlich sieht das aus. Nur Rang neun für den Schweizer.



13:03 - Cuche, Didier (SUI):

Was kann Didier Cuche noch leisten? Der Altmeister verliert oben leicht, doch etwas Vorsprung hat er noch. Im Mittelteil baut er wieder etwas aus. Unten dann der Cuche, wie man ihn kennt: Schnell wie der Wind! Platz eins, über neun Zehntel in Front.



13:04 - Bank, Ondrej (CZE):

Sehr guter Lauf von Bank im oberen Teil, da bleibt sein Vorsprung auf Cuche so groß wie zu Beginn. Doch unten ist Cuche super gefahren, und so verliert Bank dort fünf Zehntel und reiht sich auf Rang zwei ein.



13:05 - Görgl, Stephan (AUT):

Görgl greift oben coll an und baut seinen Vorsprung durch behzert Fahrt aus. Dann aber wird er zu schnell, muss einen Bremsschwung einlegen und kommt aus dem Rhytmus. Und den findet er leider nicht mehr wieder. Im Ziel hat er sich über eine Sekunde eingefangen, nur Rang acht.



13:08 - Baumann, Romed (AUT):

Baumann fährt etwas verhalten, ist weit von den Toren weg. Ein Sicherheitslauf, der ihn nur auf Rang sieben bringt.



13:10 - Jansrud, Kjetil (NOR):

Der 14. aus Lauf eins, 44 Hundertstel bringt er Vorsprung auf Cuche mit. Und die baut er oben aus, sehr stark vom Norweger. Und er baut weiter aus, plötzlich sind es 88 Hundertstel. Und trotzdem wird es knapp: Im Ziel Rang eins, doch acht Zehntel hat der Norweger in den letzten Toren noch eingebüßt - Cuche war hier bärenstark.



13:12 - Raich, Benjamin (AUT):

Jetzt Benni Raich, im roten Trikot fahrend. Oben sehr stark, nimmt Jansrud nochmal drei Zehntel ab. Im Mittelteil war aber der Norweger schneller, Raich verliert einmal die Balance und fährt eine Linkskurve nur auf dem Innenski. Aber es reicht deutlich, super von Raich im unteren Abschnitt: Führung für Benni Raich!



13:14 - Ligety, Ted (USA):

Schon oben ist Ligety nicht in der Lage mit Raich mit zu halten, liegt eine halbe Sekunde zurück. Dann aber die Wende, im mittleren Part ein Husarenritt des US-Boys, da liegt er plötzlich wieder vorn. Doch unten war Raich ähnlich stark wie vor ihm Didier Cuche, da kann Ligety nicht gegen halten. Rang zwei für Ted Ligety.



13:15 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Großer Fehler von Svindal im oberen Teil, da wird er weit hinaus getrieben und fährt weite Wege. Doch er ist schnell, kommt sofort wieder in den Lauf. Unten aber wieder ein kleiner Fehler, der ihn wieder weit zurück wirft. Rang drei, allerdings mit großem Rückstand von fast einer Sekunde.



13:17 - Schieppati, Alberto (ITA):

Einer der vielen guten Italiener heute. Oben verliert er seinen kleinen Vorsprung, im Mittelteil dann ist Schieppate exakt genauso schnell wie Benni Raich. Unten verlieren sie jedoch alle deutlich auf den "Blitz vom Pitz" - Rang sieben nur für den Italiener.



13:19 - Mermillod Blondin, Thomas (FRA):

Auch der Franzose wird wie Svindal beim langen Rechtsschwung im oberen Teil weit hinaus getrieben. Er verliert bis unten stetig auf Raich, im Ziel 1,2 Sekunden Rückstand und Platz sechs.



13:20 - Raich, Benjamin (AUT):

Zwischenstand vor den besten Acht: Raich (AUT) vor Ligety (USA) und Svindal (NOR)!



13:22 - Berthod, Marc (SUI):

Zwei Zehntel Vorsprung von Berthod sind schnell aufgebraucht. Der Schweizer steht nicht optimal über dem Ski, sieht nicht ganz stabil aus. Im Ziel auch nur Rang 16, über 2,5 Sekunden hat er verloren.



13:24 - Ploner, Alexander (ITA):

Es kommen noch vier Italiener, die das Publikum frenetisch unterstützen wird. Ploner macht den Anfang. doch nach der Hälfte des Laufes sind die vier Zehntel Vorsprung weg. Die Zuschauer brüllen ihn ins Ziel, doch es reicht ganz knapp nicht: Rang zwei für Ploner! Er freut sich, ballt die Faust und holt sich den verdienten Applaus ab.



13:26 - Richard, Cyprien (FRA):

Richard bringt bereits neun Zehntel mit auf Raich. Und die verteidigt er oben mit einer guten Fahrt. Im Mittelteil bleibt er auf dem Gas, nimmt sich nicht zurück. Spannung pur... Führung für Frankreich! Richard setzt sich an die Spitze, doch er rettet nur sieben Hunderstel von seinem Riesenvorsprung ins Ziel.



13:27 - Larsson, Markus (SWE):

Riesenfehler von Larsson. Das war es für ihn, er fährt zwar noch in das Ziel, aber die Zeit ist dahin.



13:28 - Hirscher, Marcel (AUT):

Hirscher ist eine der größten Hoffnungen der Österreicher und wohl der aggressivste Fahrer der Tour. Aber dann: Er bleibt mit dem Oberkörper an einem Tor hängen. Das tut weh, er muss das Rennen beenden. Schade!



13:31 - Mölgg, Manfred (ITA):

Welcher der italiener macht hier das Rennen? Mölgg versucht sein Glück, verliert oben auf Richard aber schon vier Zehntel. Und auch im Ziel liegt er zurück, Rang drei für den Dritten des ersten Laufes, er fällt noch hinter Benni Raich zurück.



13:33 - Simoncelli, Davide (ITA):

Der starke Auftritt von Simoncelli war recht überraschend im ersten Lauf, der 30-Jährige hat schon länger keine Top-Platzierung mehr erzielt. Aber hier ist er heiß auf den Sieg. Super Lauf im zweiten Durchgang, von oben bis unten kein Wackler, keine Fehler. Im Ziel: Rang eins! Über eine Sekunde liegt er in Front - reicht das für den Sieg?



13:35 - Blardone, Massimiliano (ITA):

Nein, es reicht nicht für Simoncelli! Max Blardone siegt in Alta Badia, er distanziert seinen Landsmann um vier Zehntel. Nach Rang vier in Sölden und Platz zwei in Val d ´Isere feiert der 30-Jährige mit einer tollen Leistung seinen ersten Saisonsieg!



13:36:

Blardone vor Simoncelli und dem Franzosen Richard - das ist das Ergebnis des Riesenslaloms in Alta Badia. Vierter wird dank eines super zweiten Laufes Benni Raich vor dem dritten Italiener Manfred Mölgg.



13:37:

Bereits morgen geht es weiter hier in Alta Badia. Um 10 Uhr steht ein Slalom auf dem Programm. Wir berichten wieder live. Bis dahin!