© Jolyon Ralston
Jon Olsson ist unbestritten einer der besten Skifahrer seiner Zeit. Der Schwede gilt in seiner Domäne, dem Freeskiing, sogar als lebende Legende. Elf X-Games-Medaillen sind seine beeindruckende Bilanz. Doch er will mehr: Er will auch im alpinen Rennsport um Siege fahren und an den Olympischen Winterspielen in Sotschi 2014 teilnehmen. Auf diesem Weg hat er gerade den ersten Erfolg eingefahren: Beim NorAm-Cup in Panorama (CAN) gewann Olsson einen Riesenslalom.

Schritt nach vorn
Der Nor-Am Cup, das amerikanischen Pendant zum Europacup, ist der nächste Schritt auf dem Weg in den Weltcup für Olsson. Nervenstärke muss er dank seiner Wettkampferfahrung im Freeskiing nicht mehr üben. Im kanadischen Panorama setze er am 14. Dezember bereits im ersten Durchgang die beste Zeit und brachte seinen Vorsprung im Finale souverän ins Ziel. Damit ist er auf dem besten Weg, eine Wette zu gewinnen. Olsson muss sich dabei bis 2014 für die Olympischen Winterspiele qualifizieren. Klappt das, gibt es 10.000 Euro von seinem Wettpartner Jens Byggmark. Wenn Olsson in dieser Manier weitermacht, ist die erste Nominierung für den Weltcup wohl nur noch eine Frage der Zeit. Ob Byggmark schon um sein Geld fürchtet?