19:27:

Zum Abschluss der Nordamerika-Tour treten die Alpinen in den USA zum Riesenslalom an. Wer holt sich ein Nikolausgeschenk in Beaver Creek? Der erste Durchgang beginnt um 17:45 MEZ.



17:15:

Willkommen zum letzten Rennen aus Beaver Creek in dieser Saison - und damit zum letzten alpinen Wettbewerb in Nordamerika vor den Winterspielen.



17:20 - Janka, Carlo (SUI):

Und die Wettbewerbe waren bislang ein Fall für Carlo Janka - der Schweizer düpierte die Konkurrenz in Abfahrt und Super-Kombi.



17:21 - Janka, Carlo (SUI):

Dabei sollte der Riesenslalom erst seine stärkste Disziplin sein - immerhin ist der neue Gesamtführende im Weltcup dort amtierender Weltmeister. Holt er also seinen dritten Sieg in Folge?



17:26 - Cuche, Didier (SUI):

Jankas härtester Konkurrent ist wohl dessen Landsmann Didier Cuche - der gewann den ersten Riesenslalom in Sölden.



17:29 - Ligety, Ted (USA):

Stark einzuschätzen - und Träger der Hoffnungen der heimischen Fans - ist Ted Ligety.



17:30 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Und auch Aksel Lund Svindal sollte man hier auf der Rechnung haben. Für den Norweger ist Beaver Creek zumeist ein gutes Pflaster.



17:32 - Raich, Benjamin (AUT):

Und was kann Benni Raich heute erreichen? Für den Österreicher wäre ein Sieg sehr wichtig, um vorne dran zu bleiben.



17:39 - Mölgg, Manfred (ITA):

Auch die Italiener um Blardone und Mölgg sind für Top-Ergebnisse gut - wenn sie beide Läufe sauber ins Ziel bringen. Das gilt vor allem für Manfred Mölgg.



17:42 - Neureuther, Felix (GER):

Und was machen die Deutschen? Natürlich hoffen wir, dass Felix Neureuther es ins Finale schafft. Wenn er Punkte holte, hätte der DSV bald auch wieder zwei Startplätze. Die Startnummer 44 ist natürlich ein Handicap.



17:43:

Aber die Bedingungen könnten es heute hergeben: Minus elf Grad, die Piste ist knüppelhart gefroren - und wird somit lange halten. Vielleicht geht also etwas.



17:44 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Gleich geht es los - mit Svindal, der die Birds of Prey als erster in Beschlag nehmen darf. Das ist natürlich ein Vorteil.



17:47 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Jetzt geht es los. Schwungvoll geht es los, ein sehr drehender Kurs. Im Steilstück rutscht er etwas an. Ja, auf dem eisigen Untergrund kann er die Ski kaum ruhig halten. Aber er zieht es durch. Schlecht war das nicht!



17:48 - Blardone, Massimiliano (ITA):

Sehr enge Linie bei Blardone - und da treibt es ihn gleich etwas weit raus. Doch da steckt viel Feuer drin - oben stärker als der Norweger. Und unten? Weniger Zug, Svindal hat es mehr laufen lassen. Zweiter - aber knapp.



17:50 - Raich, Benjamin (AUT):

Raich ist der nächste. Er kommt gut in den Lauf, runder Lauf und auch im Steilhang sehr direkt an den Toren. Ja, der haut hier einen raus! Raich zieht es durch bis ins Ziel und übernimmt die Spitze - mit fast einer Sekunde Vorsprung.



17:52 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Ja, da kann Grange nicht mithalten. Viel aufrechter und sehr viel weniger dynamisch carvt er durch den Hang. Im Ziel klar zurück - und er scheint Schmerzen zu haben. Kein perfekter erster Lauf also.



17:54 - Janka, Carlo (SUI):

Nun aber Janka. Oben gleichauf mit Raich. auch er fährt enorm eng. Kleine Fehler sind da zu sehen, aber er zieht auf der Kante durch und nimmt den Speed mit. Man, ist der selbstbewusst! Riesenfahrt, erneut. Und neue Bestzeit.



17:55 - Ligety, Ted (USA):

Ted Ligety, viel tiefer und diese Rücklage wird ihm fast zum Verhängnis - er segelt da mit einem Bein in der Luft nach der Kuppe zum Steilstück. Die Bestzeit ist da nicht mehr drin, aber Dritter ist er immerhin noch.



17:57 - Cuche, Didier (SUI):

Was bringt die Routine für Didier Cuche? Oben klar zurück, das ist nicht die optimale Linie eines Janka. Nachgedrückt, etwas weitere Wege an jedem Tor - und das summiert sich zu 1,37 Sekunden. Der Sieg heute müsste damit weg sein.



17:59 - Hirscher, Marcel (AUT):

Marcel Hirscher nun - der will in die erste Startgruppe rein! Und er riskiert, mit allen Problemen. Da reißt es ihn um, aber er bleibt auf der Kante und zieht den Schwung durch. Aber im Ziel ärgert er sich, denn der Schlussteil ist weniger mutig. Nur Rang acht damit.



18:00 - Jansrud, Kjetil (NOR):

Auch Jansrud ist oben schnell. Hier schneit es jetzt langsam, das hilft natürlich auch der Sicht nicht. Vor allem im hinteren Abschnitt ist das für die Fahrer problematisch. Jansrud schiebt sich auf die sieben.



18:03 - Richard, Cyprien (FRA):

Bei Richard merkt man, wie die Sicht sich auf die Fahrer auswirkt. Er sieht einige Schläge nicht und muss dann auf der Strecke korrigieren, wenn der Ski verschlägt. Leicht ist das nicht. Neunter Rang derzeit.



18:04 - Reichelt, Hannes (AUT):

Guter Lauf unter diesen Bedingungen für Hannes Reichelt. Der lässt sich den Schneid nicht abkaufen - vielleicht hat er auch besser besichtigt - und verliert nur 1,37 Sekunden. Damit ist vorne dabei.



18:06 - Fanara, Thomas (FRA):

Thomas Fanara dreht früh in die Tore ein und scheint damit gut unterwegs zu sein. Unten hebt es ihn aus - fast fädelt er ein. Nach der geglückten Körperdrehung geht es gut weiter. Platz fünf!



18:08 - Simoncelli, Davide (ITA):

Simoncelli - ein Spezialist - fährt sehr rund durch die ersten Tore - und liegt vorn! Dann aber Fehler auch für ihn, auch seine Ski wollen nicht immer so, wie er selbst. Dennoch, das ist eine gute Fahrt, die mit Rang vier belohnt wird.



18:09 - Baumann, Romed (AUT):

Ja, sehr ordentlich, was Romed Baumann oben abliefert. Und er riskiert auch unten viel, fährt ganz eng an die Tore. Vierter! Auch er kann noch aufs Podium hoffen.



18:11 - Schörghofer, Philipp (AUT):

Sehr aktiv ist auch Philipp Schörghofer, der oben so gut ist, wie lange keiner mehr. Nur einmal treibt es ihn weiter heraus, als ein Schlag ihn beim Schwungwechsel erwischt. was wird es? Rang sechs, in Schlagdistanz zum Dritten, zu Ted Ligety.



18:12 - Janka, Carlo (SUI):

Nach dem ersten Durchgang sind Carlo Janka und Benni Raich in einer eigenen Liga gefahren. Der Rest der Elite hat eine Sekunde Rückstand. Das will etwas heißen!



18:14 - Defago, Didier (SUI):

Didier Defago ist oben dabei, ihm hilft hier sein Skigefühl. Damit schluckt er die Wellen und Schläge und bleibt auf Kurs. Dritter Rang, 77 Hundertstel zurück - Respekt!



18:15 - Innerhofer, Christof (ITA):

Die rote Laterne - vorläufig natürlich - schnappt sich Christoph Innerhofer. für ihn dürfte der US-Ausflug damit vorbei sein.



18:16 - Berthod, Marc (SUI):

Marc Berthod kann an die Schweizer Erfolge nicht anschließen - er fädelt ein und ist damit ausgeschieden.



18:17 - Görgl, Stephan (AUT):

Stephan görgl hat sich hier richtig viel vorgenommen - und oben ist er vorn! Und dann? Görgl bleibt hängen und fährt am Tor vorbei. Ausfall! das wird ihn richtig ärgern.



18:19 - Mölgg, Manfred (ITA):

Hoffentlich kann er hier mal wieder Sicherheit tanken. Manfred Mölgg braucht wieder einmal einen Erfolg. Doch da prallt er mit der Schulter gegen ein Tor, es reißt ihn um und er segelt den Steilhang hinab.



18:21 - Mölgg, Manfred (ITA):

Sturz also für Mölgg - und hier geht es steil bergab. Ein Ski löst sich, ein Tor rasiert er. Aber er kann aufstehen! Doch die Schulter hat wohl etwas abbekommen. Hoffen wir das es nichts Schlimmes ist.



18:23 - Missilier, Steve (FRA):

Missilier hebt es am Steilhang aus. Einige Schwünge rutscht er doch sehr an. Und hier muss man mehr riskieren, um vorne dabei zu sein. Rang 17.



18:25 - Ploner, Alexander (ITA):

Alex Ploner ist auch längst nicht so auf Zug, wie die Besten. Dafür ist seine Zeit aber ganz beachtlich - immerhin 15. derzeit. Damit gibt ihm die 'Raubvogelpiste' heute sicher noch eine zweite Chance.



18:27 - Roy, Jean-Philippe (CAN):

Die absolute Elite haben wir gesehen - einige interessante Fahrer kommen aber noch. Darunter Miller und Neureuther. Zunächst aber der Kanadier Roy. Der kurvt viel aufrechter hier durch die Tore, kaum kommt er in die Hocke. 18. Platz.



18:29 - de Tessieres, Gauthier (FRA):

Gute Balance bei de Tessieres, der gute Gründe hätte, sich über die schlechte Sicht zu beschweren. Es schneit jetzt mehr. Der Franzose kann dennoch Rang zehn einfahren - und im Ziel zeigt er auf sein Visier. Gesehen hat er fast nichts.



18:30 - Viletta, Sandro (SUI):

Sandro Viletta ist 15. im Ziel und kann damit auch zufrieden sein mit diesem ersten Lauf.



18:32 - Larsson, Markus (SWE):

Markus Larsson zeigt an, dass die Piste selbst noch gut zu fahren ist. Platz 15 - dank einer aggressiven fahrt, in dessen Verlauf es ihn zweimal aushob. So geht's in das Finale!



18:34 - Jitloff, Tim (USA):

Tim Jitloff zeigt nun eine schwache Fahrt - schade für die Fans vor Ort.



18:35 - Karlsen, Truls Ove (NOR):

Truls Ove Karlsen und Francois Bourque reihen sich in die Liste der Ausfälle ein, keine Punkte für beide heute.



18:36 - Gorza, Ales (SLO):

Und auch Ales Gorza ist schnell draußen, dabei sahen seine ersten Tore eigentlich recht gut aus.



18:37 - Miller, Bode (USA):

Der nächste Starter ist Bode Miller - und dem werden die Sichtverhältnisse nicht behagen. Aber er hat hier ja schon gewonnen!



18:39 - Miller, Bode (USA):

Miller ist natürlich ein Idol hier. Klassische Rücklage bei ihm. da wirft ihn die Piste hin und her, das sieht wieder einmal sehr wild aus. und da ist es vorbei - denn Miller ist am Tor vorbei.



18:41 - Lizeroux, Julien (FRA):

Julien Lizeroux hält sich im Ziel den Bauch. Hat er da einen Schlag abbekommen? Die Zeit ist wenig vorteilhaft, das könnte auch noch eng werden.



18:42 - Heel, Werner (ITA):

Was macht den Werner Heel da? Drei Meter anch dem Start bleibt er stehen. Gab es da ein Misverständnis mit dem Starter? Eventuell darf Heel nochmal ran.



18:43:

Nach dem ersten Durchgang sind also Janka und Raich klar in Front - dahinter wird es eng im Kampf um Platz drei.



18:44:

Um 20:45 Uhr folgt die Entscheidung. Wir melden uns rechtzeitig zurück!



18:51 - Neureuther, Felix (GER):

Das Finale wird leider ohne Felix Neureuther stattfinden. Mit 3,28 Sekunden Rückstand reihte sich der einzige Deutsche am Ende des Feldes ein.



20:33 - Zamansky, Jake (USA):

Willkommen zurück. 30 Finalisten sehen wir gleich, beginnend mit Jake Zamansky, der mit 2,48 Sekunden Rückstand gerade noch so reingerutscht ist.



20:34 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Nicht antreten wird , obwohl er qualifiziert ist, Jean-Baptiste Grange. Er hatte nach dem ersten Durchgang erkennbar Schmerzen - hoffentlich ist er nciht schlimm verletzt.



20:35 - Raich, Benjamin (AUT):

Die Favoritenlage nach dem ersten Durchgang ist klar: Carlo Janka oder Benni Raich werden sich hier den Sieg holen, wenn nicht beide ausscheiden sollten. Raich liegt nur 25 Hundertstel zurück.



20:36 - Defago, Didier (SUI):

Dahinter hat sich Didier Defago aussichtsreich postiert. Vier Zehntel hinter dem Schweizer wird es dann sehr, sehr eng.



20:37 - Ligety, Ted (USA):

Von Ted Ligety bis Max Blardone ist noch viel möglich. Wer vorne landen will, muss auch hier alles riskieren.



20:38 - Neureuther, Felix (GER):

Felix Neureuther sehen wir leider nicht - er hat es recht deutlich nicht in das Finale geschafft. Damit kein Deutscher im zweiten Lauf.



20:45 - Zamansky, Jake (USA):

Zamansky eröffnet den zweiten Lauf. Wer wird ihn gewinnen? Erneut Janka? Benni Raich? Oder doch ein Dritter?



20:46 - Zamansky, Jake (USA):

Vorteil Janka: Diesen Lauf hat ein Schweizer Trainer gesteckt. Zamansky geht oben Vollgas, der ist voll motiviert. Aber weiter unten fällt ihm das schwerer, da pumpt er schwer im Ziel - und lässt sich feiern von den heimischen Fans.



20:49 - Haugen, Leif Kristian (NOR):

Klar stärker ist hier Leif Kristian Haugen, der die Zeit des Amerikaners klar schlägt - Haugen hat hier den Vorteil der frühen Piste für sich genutzt.



20:49 - Missilier, Steve (FRA):

Das wäre auch eine Chance für Steve Missilier, aber der Franzose patzt und wird auf Rang drei zurückgeworfen.



20:51 - Bank, Ondrej (CZE):

Bank ist oben gut dabei, das sieht nach einer neuen Bestzeit aus. Aber einen Fehler baut er unten noch ein. Wie teuer ist der? Eine Hundertstel zurück! Das ist bitter für Bank.



20:53 - Roy, Jean-Philippe (CAN):

Ganz, ganz knapp ist das hier auch für Roy. Hauge ist hier gerade auf den letzten Toren richtig schnell gewesen und auch für Roy ist es eine Hundertstelentscheidung, die er aber zu seinen Gunsten umbiegt.



20:54 - Hirscher, Marcel (AUT):

Marcel Hirscher fällt auf Rang vier zurück, nach einem Lauf mit vielen kleinen Fehlern, bei dem er oft etwas spät dran war. So geht es nicht.



20:56 - Theaux, Adrien (FRA):

Das ist extrem knapp hier - auch Adrien Theaux macht es spannend. letztlich ist er einmal zu weit hinten, einmal deswegen zu spät und deswegen fehlt auch ihm nur eine Hundertstel zur Bestzeit. Aber der Lauf war gut und der Franzose freut sich.



20:57 - Frisch, Jeffrey (CAN):

Bitter für Jeffrey Frisch, der hier klar auf Bestzeitkurs liegend einen Schnitzer einbaut - und damit viele Plätze einbüßt. Nur Fünfter. Da war mehr möglich.



20:58 - Richard, Cyprien (FRA):

Zwei Zehntel - und damit ein vergleichsweise klarer Vorsprung für Cyprien Richard, der sich damit sicher noch um den einen oder anderen Platz verbessern wird.



21:00 - Schieppati, Alberto (ITA):

Alberto Schiepatti ist der nächste - und der Italiener ärgert sich im Ziel über einige Ungenauigkeiten, die ihn hier die Spitze kosten. Immerhin - Platz zwei.



21:01 - Gufler, Michael (ITA):

Michael Gufler nun, doch der lässt es hier zu oft aufstauben und reiht sich folgerichtig als Zehnter recht weit hinten ein. Fehler darf man sich fast keine erlauben in diesem Finale.



21:02 - Ploner, Alexander (ITA):

Der dritte Italiener in Folge. Ploner reitet da etwas weit aus, steht fast bei dem Versuch, sich ins nächste Tor zu retten und muss daher mit Platz neun zufrieden sein.



21:05 - Viletta, Sandro (SUI):

Sandro Viletta legt sich hier voll ins Zeug, das ist eine sehr gute Fahrt. Leichtes Andriften im Steilhang. Aber das bringt ihn nicht heraus - neue Bestzeit.



21:06 - Larsson, Markus (SWE):

Markus Larsson hat hier dagegen große Schwierigkeiten, in diesen Kurs zu finden. Unten wird es besser, aber es reicht nur zu Rang neun.



21:09 - Mermillod Blondin, Thomas (FRA):

Thomas Mermillod Blondin hat sich hier toll nach vorne gefahren in Durchgang eins. Im Finale reicht es zwar nicht zur Spitze, aber als Dritter sammelt er hier viele wichtige Punkte.



21:11 - Jansrud, Kjetil (NOR):

Kjetil Jansrud dagegen will mehr. Und oben setzt er das toll um. Aggressiv, aber sehr sicher carvt er hier los. dann hebt es ihn weg - aber er bleibt auf Kurs. und das ist Laufbestzeit - Tolle Leistung von Jansrud. Das ist eine Ansage.



21:12 - Blardone, Massimiliano (ITA):

Das wird eine harte Nuss - auch für einen Spezialisten wie Blardone. Da ist der Vorsprung schnell weg, und wie! Die Sicherheit fehlt. dann rutscht er kurz weg, über den Innenski und rutscht am Tor vorbei. Der Frust steht ihm ins Gesicht geschrieben.



21:14 - Cuche, Didier (SUI):

Auch für Cuche muss es hier nach vorne gehen - sonst ist er das rote Trikot ganz schnell los. Aber oben war Jansrud stärker. hat Cuche die Kraft, hier noch einmal anzugreifen? Nein, nur Platz zwei. Dennoch lässt Cuche seinen Ski fliegen - das Publikum lohnt es mit Applaus.



21:16 - Reichelt, Hannes (AUT):

Hannes Reichelt schleicht durch die ersten Tore - und auch das kann schnell sein. Er hält seinen Vorsprung. Aber jetzt muss er kommen, den Ski gehen lassen. Und das klappt nicht perfekt - die Zwei leuchtet auf. Reichelt ist enttäuscht.



21:18 - de Tessieres, Gauthier (FRA):

Der runde Kurs scheint den Franzosen zu liegen. Doch Gauthier de Tessieres fährt zwar sauber, aber nicht schnell genug. Gerade im zweiten Abschnitt verliert er und ist damit zunächst nur Fünfter.



21:19 - Fanara, Thomas (FRA):

Noch ein Franzose, Thomas Fanara. Oben gleich ein Fehler, da ist der Vorsprung weg. Und dann stürzt er!



21:20 - Fanara, Thomas (FRA):

Kapitaler Abflug für Fanara. Einfahrt Steilhang bleibt er am Tor hängen, die Skikante greift und der Franzose wird ausgehoben. Er dreht sich einmal komplett in der Luft, fällt auf den Rücken und prallt in die Netze.



21:21 - Fanara, Thomas (FRA):

Aber Entwarnung, er steht auf, winkt, kann sogar Lächeln. Hier ist Fanara wohl mit dem Schrecken davon gekommen.



21:25 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Jetzt wird es langsam ernst. Svindal ist gestartet. Kann er Jansrud abhängen? Der Vorsprung schmilzt, aber unten spielt er seine Klasse aus und zieht davon. Da kann er zurecht jubeln. Norwegische Doppelführung.



21:27 - Schörghofer, Philipp (AUT):

Jetzt gilt es für Österreich. Schörghofer ist das erste Ass im Ärmel. Oben leicht zurück - jetzt muss er kommen, denn unten war Svindal stark. Unten aber zu defensiv, damit nur Rang fünf.



21:29 - Simoncelli, Davide (ITA):

Davide Simoncelli will es nun wissen. Oben ein kleiner Wackler, das kann viel ausmachen für den weiteren Lauf. Vorsprung ist weg. Dann zu viel Kanteneinsatz, da waren die Norweger besser. Fünfter.



21:30 - Baumann, Romed (AUT):

Österreich zum Zweiten. Romed Baumann. Der hat kaum Vorsprung im Gepäck. Vor dem Steilhang muss er korrigieren, unten auch zu passiv. Über eine Sekunde verliert er auf Svindal und wird auf Platz neun durchgereicht.



21:32 - Ligety, Ted (USA):

Der grellgrüne Helm von Ligety pflügt sich in den Hang, die Schreie werden laut. Oben ist der Amerikaner dabei, aber kann er jetzt Gas geben? Sehr eng, sehr viel Risiko, einmal trägt es ihn zu weit raus - und das ist schon zu viel! Zweiter Platz, aber kein schlechter Lauf des US-Boys.



21:34 - Defago, Didier (SUI):

Jetzt geht es ums Podium. Defago bringt jetzt erstmals ein paar Zehntel Vorsprung mit. Aber das geht er zu vorsichtig an. Vorsprung ist weg. Unten gibt er noch einmal Gas, aber das reicht nicht mehr. Sechster!



21:36 - Raich, Benjamin (AUT):

Das Duell um den Sieg steht an. Und Raich legt vor. Fast eine Sekunde Vorsprung. Oben etwas verloren. Dann ist er drin und lässt den Ski laufen. Technisch sehr gut. Und das reicht für die Bestzeit! Aber reicht es für den Sieg?



21:37 - Janka, Carlo (SUI):

Janka muss nachlegen und kann sich keinen Sicherheitslauf leisten. Aber das will der Weltmeister auch gar nicht. Oben kann er zulegen, starker Auftritt erneut. Er ist auf dem Weg zum Triple hier in den USA.



21:38 - Janka, Carlo (SUI):

Unten zieht er ganz souverän durch. Kann diesen Janka denn gar nichts erschüttern? Nein, der Sieg geht erneut an den Schweizer, der Raich um fast einen halbe Sekunde distanziert.



21:39 - Janka, Carlo (SUI):

Im Ziel verneigt sich Aksel Lund Svindal vor Janka, der gerade drei Rennen in drei Tagen gewonnen hat.



21:40 - Raich, Benjamin (AUT):

Raich wird Zweiter, Svindal Dritter. damit hat ein tolles Finale drei würdige Sieger gefunden.



21:43:

Für die Herren geht es nun nach Val d'Isere, wo Janka im letzten Frühjahr Weltmeister wurde. Wir berichten auch von dort über alle Rennen. Das erste startet am 11. Dezember um 10 Uhr. Bis dahin