19:30:

Letztes Rennen in Kanada vor den Olympischen Spielen: Der Super-G der Damen in Lake Louise beginnt um 19 Uhr MEZ.



18:37:

Herzlich Willkommen zum ersten Super-G der Damen in der Saison 2009/2010!



18:37:

Zwei Abfahrten haben die Damen im kanadischen Lake Louise bereits absolviert, heute beschließen sie das Weltcup-Wochenende mit dem Super-G.



18:44:

An den letzten beiden Tagen war es schon sehr kalt, auch heute beträgt die Temperatur frostige Minus 18 Grad, allerdings scheint die Sonne.



18:45 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Die Speed-Rennen verliefen ganz nach dem Geschmack von Lindsey Vonn, der Gesamt-Weltcup-Siegerin des vergangenen Winters. Beide Male stand die US-Amerikanerin, die ebenfalls amtierende Super-G Weltmeisterin ist, ganz oben auf dem Podest.



18:45 - Riesch, Maria (GER):

Doch Maria Riesch ist ihr dicht auf den Fersen. Während sie am Freitag den dritten Platz hinter der Kanadierin Emily Brydon belegte, verbesserte sie sich gestern schon auf Rang zwei.



18:46 - Riesch, Maria (GER):

Der obere Teil der Strecke scheint der Deutschen ein wenig besser zu liegen als der Amerikanerin. Dort war sie in den Abfahrtsrennen schneller. Ist heute also noch einmal eine Steigerung möglich?



18:46 - Brydon, Emily (CAN):

Allerdings ist auch Lokalmatadorin Emily Brydon nach ihrem zweiten und dritten Platz in den Abfahrtsrennen wieder eine Kandidatin für das Podium.



18:47 - Fanchini, Nadia (ITA):

Letzte Saison sicherte sich die Nadja Fanchini die Super-G-Wertung. Doch in diesem Jahr läuft es im Speed-Bereich noch nicht rund für die Italienerin. In den Abfahrten belegte sie die Plätze 35 und 46.



18:47 - Suter, Fabienne (SUI):

Fabienne Suter aus der Schweiz war Zweite in dieser Wertung. Bei ihr ließ sich von Freitag auf Samstag von 37 auf 18 schon eine Leistungssteigerung erkennen. Was geht im Super-G?



18:48 - Riesch, Maria (GER):

Doch kommen wir zunächst zu den deutschen Starterinnen: Vier deutsche Damen werden heute mit von der Partie sein. Als Erste sehen wir die bereits erwähnte Maria Riesch mit der Nummer 15.



18:49 - Rebensburg, Viktoria (GER):

Riesenslalomspezialistin Viktoria Rebensburg nimmt heute einmal die Super-G Strecke in Angriff und startet mit der 26. In den Abfahrten bereits Weltcup-Punkte gesammelt hat Gina Stechert, die im Super-G die Startnummer 34 trägt. Isabelle Stiepel, die heute ihr viertes Weltcup-Rennen bestreitet, geht mit Startnummer 57 ins Rennen.



18:51 - Holaus, Maria (AUT):

Allein vier österreichische Damen sehen wir schon unter den ersten zehn Fahrerinnen: Stefanie Köhle als Zweite, Nicole Schidhofer als Vierte, gefolgt von Maria Holaus mit der Fünf. Auf ihre Leistung dürfen wir heute auch gespannt sein, denn in der Anfahrt vom Freitag belegte sie Platz fünf.



18:53 - Görgl, Elisabeth (AUT):

Anna Fenninger startet mit der neun und Elisabeth Görgl als Zehnte. Auch Letztere kann vorn erwartet werden, da die Österreicherin den gestrigen Speedwettbewerb als Sechste abschloss.



18:55 - Fischbacher, Andrea (AUT):

Jenseits der ersten 20 Athletinnen geht Andrea Fischbacher als 22. ins Rennen. Regina Mader folgt mit der 24, Stefanie Moser als 35., Margret Altacher als 44. und Christina Staudinger sehen wir als letzte von zehn österreichischen Damen mit der 47.



18:57 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Ein strahlend blauer Himmel bietet eine perfekte Kulisse für das Rennen. Bei diesem Wetter fühlt sich Maria Riesch wohl. Doch Lindsey Vonn will den Hattrick schaffen.



18:58 - Mancuso, Julia (USA):

Insgesamt gehen 58 Rennfahrerinnen an den Start. Julia Mancuso wird in wenigen Minuten das Rennen eröffnen. Was kann die US-Amerikanerin vorlegen?



19:00 - Mancuso, Julia (USA):

Und los geht´s! Mit einigen Stockschüben bringt sich Mancuso in Schwung.



19:02 - Mancuso, Julia (USA):

Ihre Fahrt verläuft ruhig, ohne größere Ausreißer von der Ideallinie. Die US-Amerikanerin setzt die erste Richtzeit in 1:24,76 Minuten.



19:03 - Koehle, Stefanie (AUT):

Im Mittelteil gelingt es der nächsten Starterin, Stefanie Köhle, nicht ganz den Schwung durchzuziehen. Doch im Flachstück lässt sie den Ski laufen und setzt sich mit 78 Hundertsteln Vorsprung an die Spitze.



19:06 - Jacquemod, Ingrid (FRA):

Obwohl sie nicht die Ideallinie erwischt, setzt die Französin Ingrid Jacquemod schnelle Zwischenzeiten. Da bleibt sie fast am Tor hängen! Aber das kostet keine Zeit, im Gegenteil. Schnell ist sie unterwegs, das wird die Führung!



19:07 - Schmidhofer, Nicole (AUT):

Nicole Schmidhofer hat gerade die erste Zwischenzeitmessung passiert, da kommt sie von der Linie ab, will abschwingen, erwischt aber ein Tor und stürzt.



19:09 - Schmidhofer, Nicole (AUT):

Da liegt sie im Netz, doch es scheint nichts passiert zu sein, denn sofort steht sie wieder auf. Nur der Ski ist zerstört. Schade für die junge Österreicherin.



19:10 - Holaus, Maria (AUT):

Weiter geht es mit ihrer Teamkameradin Maria Holaus. Sie hat leichte Probleme im Mittelteil, findet aber zur Linie zurück. Doch wird es reichen? Bei der Zwischenzeit ist sie fast eine halbe Sekunde zurück. Doch im Ziel reicht das für den vorläufigen zweiten Platz.



19:12 - Vanderbeek, Kelly (CAN):

Kelly Vanderbeek will den Heimvorteil nutzen und bemüht sich um eine enge Linie um die Tore. Oben liegt sie in Führung, doch im unteren Teil muss sie der Strecke Tribut zollen. Die Kanadierin fällt auf Platz drei zurück.



19:14 - Brydon, Emily (CAN):

Nun wird es spannend. Emily Brydon ist es an diesem Wochenende gewohnt, auf dem Podium zu stehen. Auch heute geht sie aggressiv ins Rennen. Doch mehr Gefühl wäre besser gewesen, das zeigt ihr Rückstand von mehr als einer Sekunde im Ziel.



19:15 - Marchand-Arvier, Marie (FRA):

Marie Marchand-Arvier ist unterwegs. Ihre Zwischenzeiten reichen für den zweiten Rang, jedoch nicht für die Spitzenposition. Da fehlt der letzte Biss. Als Dritte schwingt sie im Ziel ab.



19:17 - Fenninger, Anna (AUT):

Die nächste Österreicherin: Dicht ist Anna Fenninger an der Zeit von Jacquemod dran. Sie fährt sehr engagiert und das zahlt sich aus, nur vier Hundertstel trennen sie vom ersten Platz.



19:19 - Görgl, Elisabeth (AUT):

Erneut heißt es Daumen drücken für die Alpenrepublik. Dieses Mal attackiert Elisabeth Görgl die Bestzeit. Und da liegt sie vorn im unteren Teil, mit knapp vier Zehnteln. Im Ziel hat sie den Vorsprung sogar auf sechs Zehntel ausgebaut. Das war sehr gut!



19:21 - Dettling, Andrea (SUI):

Bei Andrea Dettling läuft es nicht wie gewünscht. Schon bei den Zwischenzeiten liegt sie eine halbe Sekunde zurück. Bis ins Ziel summiert sich ihr Rückstand auf 1,21 Sekunden. Das reicht erst mal nur für Platz vier.



19:23 - Janyk, Britt (CAN):

Britt Janyk scheint auch ihre Mühe mit der Piste zu haben. In den Gleitstücken nimmt sie eine zu aufrechte Position ein, so kommt nicht genügend Geschwindigkeit zustande. Platz acht für die Kanadierin im Ziel.



19:25 - Aufdenblatten, Fränzi (SUI):

Was ist da passiert? Im oberen Teil noch dicht an der Bestzeit verliert Fränzi Aufdenblatten bis ins Ziel noch eineinhalb Sekunden ohne sichtbare Fehler. Das beschert ihr lediglich den zehnten Rang.



19:26 - Kamer, Nadja (SUI):

Auch bei der Teamkollegin Nadja Kamer läuft es nicht besser. Ein großer Patzer im oberen Teil bremst sie enorm ab und sie kann die Zeit nicht wieder gut machen. Sie ist die neue Zehnte.



19:26 - Riesch, Maria (GER):

Und nun gilt es für Maria Riesch. Was macht sie aus ihrem Rennen?



19:28 - Riesch, Maria (GER):

Elf Hundertstel liegt die Deutsche im oberen Teil nur hinten, gleitet im Flachstück gut, kommt näher heran. Doch dann verliert sie wieder drei Zehntel. Und bis ins Ziel kommen weitere drei Zehntel hinzu. Wo hat sie die liegen lassen?



19:29 - Görgl, Elisabeth (AUT):

Maria Riesch zeitet als Vierte im Ziel. Es führt weiterhin Elisabeth Görgl vor Ingrid Jacquemod und Anna Fenninger.



19:30 - Lindell-Vikarby, Jessica (SWE):

Mit Startnummer 16 wird nun Jessica Lindell-Vikarby das Rennen aufnehmen.



19:32 - Lindell-Vikarby, Jessica (SWE):

Was ist los im unteren Teil der Piste? Dort verlieren die Läuferinnen im Moment unheimlich viel Zeit. So auch die Schwedin. Mit über zwei Sekunden Rückstand reiht sie sich zunächst auf der 14. Position ein.



19:34 - Suter, Fabienne (SUI):

Ähnlich ergeht es Fabienne Suter. Oben liegt sie in Führung, doch unten lässt sie mehr als acht Zehntel liegen. Somit erreicht sie zunächst Rang fünf.



19:36 - Maze, Tina (SLO):

Auch Tina Maze fällt diesem Phänomen zum Opfer. Oben ist sie mit von der Partie, liegt aussichtsreich im Rennen und unten wächst der Rückstand an. Über Platz zehn kommt sie im Ziel nicht hinaus.



19:38 - Pärson, Anja (SWE):

Wird das auch Anja Pärson passieren? Die Schwedin geht die Strecke aggressiv an, setzt eine neue Zwischenbestzeit. Doch da kommt sie von der Linie ab und muss abschwingen.



19:38 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Nun Lindsey Vonn. Zwei Siege stehen ihr zu Buche. Wird es auch ein Triumph im Super-G?



19:40 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Im oberen Teil sieht das tadellos aus, fast eine halbe Sekunde kann sie rausholen. Doch dann verliert auch die US-Amerikanerin auf unerklärliche Weise einige Zehntel bis zur nächsten Zeitmessung.



19:41 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Die knappe Führung von 17 Hundertsteln kann sie bis ins Ziel nicht halten. Nur drei Hundertstel landet Vonn hinter der Österreicherin Görgl auf Rang zwei. Somit ist der Traum vom Hattrick geplatzt.



19:43 - Fanchini, Nadia (ITA):

Nadja Fanchini dominierte im letzten Jahr den Super-G. Doch in diesem Winter konnte sie noch nicht wieder an die alte Form anknüpfen. Rang 18 im Ziel wird für die Italienerin enttäuschend sein.



19:45 - Fischbacher, Andrea (AUT):

Nach dem Start verliert Andrea Fischbacher fast ihren Stock, muss noch einmal nachfassen. Dennoch ist sie wie die Athletinnen vor ihr oben mit dabei. Doch dann fällt auch die Österreicherin zurück und erreicht vorerst den 13. Platz im Ziel.



19:46 - Görgl, Elisabeth (AUT):

Nach 22 Starterinnen führt also Elisabeth Görgl in 1:21,91 Minuten vor der US-Amerikanerin Lindsey Vonn und Ingrid Jacquemod aus Frankreich.



19:48 - Ruiz Castillo, Caroline (ESP):

Etwas unsicher wird Carolina Ruiz Castillo im oberen Teil der Strecke, das spiegelt sich auch in ihrer Zwischenzeit. Mehr als der vorläufige 20. Platz ist heute nicht drin.



19:50 - Mader, Regina (AUT):

Regina Mader kommt im oberen Teil weit von der Ideallinie ab. Das wird Zeit kosten. Und richtig: Aus dem Rückstand von einer Sekund ebei der Zwischenzeit werden im Ziel 2,57 Sekunden und Platz 21.



19:52 - Styger, Nadia (SUI):

Nadia Styger hingegen ist gut unterweg sim oberen Teil. Nur 16 Hundertstel liegt sie zurück. Aber auch ihr widerfährt das gleiche Schicksal wie vielen anderen. Der untere Teil der Strecke macht ihre gute Zeit zunichte. Platz sieben für die Schweizerin.



19:53 - Rebensburg, Viktoria (GER):

Kann Viktoria Rebensburg heute ein Ausrufezeichen setzen? Nein, auch die junge deutsche Riesenslalomspezialistin findet kein Mittel, die Strecke schnell genug zu bewältigen. Sie landet auf Rang 21.



19:55 - Schild, Martina (SUI):

Martina Schild zeigt uns eine durchschnittliche Fahrt und belegt Rang 15 im Ziel mit 1,77 Sekunden Rückstand.



19:57 - Dumermuth, Monika (SUI):

Monika Dumermuth hat bereits im oberen Streckenabschnitt einige Fehler gemacht, die viel Zeit kosten. Das Rennen fortzusetzen scheint für sie keinen Sinn zu machen, also steigt sie aus.



19:59 - Rolland, Marion (FRA):

Marion Rolland aus Frankreich aus Frankreich beendet ihre Fahrt auf dem 23. Rang. Da muss sie noch um Punkte bangen, denn 29 Athletinnen stehen noch oben.



20:00 - Recchia, Lucia (ITA):

Auch Lucia Recchia wird mit der heutigen Leistung nicht zufrieden sein. Sie ist als 27. Letzte vor den drei ausgeschiedenen Damen.



20:03 - Görgl, Elisabeth (AUT):

Es ist unwahrscheinlich, dass noch jemand die Zeit der Führenden Elisabeth Görgl knacken wird. Im Ziel will man ihr schon das rote Trikot der Disziplin-Leaderin reichen.



20:08 - Stechert, Gina (GER):

Eine weitere Dame des DSV ist nun unterwegs: Gina Stechert. Gut gestartet, hadert sie aber im oberen Teil mit der Piste. Der Rückstand wird so groß, dass es nicht für einen Platz unter den ersten 20 reicht. Schade.



20:09 - Moser, Stefanie (AUT):

Die Österreicherin Stefanie Moser platziert sich gerade noch in den Punkterängen. Jedoch ist es fraglich, ob sie sich dort halten kann.



20:11 - Fanchini, Elena (ITA):

Schon ist Stefanie Moser aus den Punkten verdrängt, denn Elena Fanchini reiht sich vor der Österreicherin auf Platz 28 ein.



20:19 - Gisin, Dominique (SUI):

Mit Nummer 43 geht Dominique Gisin ins Rennen, die schon in den beiden Abfahrten schnell unterwegs war. Das zeigt sich auch bei der ersten Zwischenzeit. Doch auch sie verliert dann dramatisch an Zeit, sodass sie es nicht einmal in die Punkte schafft.



20:20 - Görgl, Elisabeth (AUT):

Somit sollte feststehen: Die Österreicherin Elisabeth Görgl gewinnt den Super-G im kanadischen Lake Louise vor der US-Amerikanerin Lindsey Vonn und Ingrid Jacquemod aus Frankreich.



20:21 - Görgl, Elisabeth (AUT):

Nach den Riesenslalom-Wettbewerben in Maribor und Bormio 2008 ist das für Elisabeth Görgl der dritte Weltcup-Sieg, der erste im Super-G.



20:22 - Fenninger, Anna (AUT):

Anna Fenninger auf Rang vier und Maria Holaus auf neun komplettieren ein sehr gutes österreichisches Mannschaftsergebnis.



20:22 - Riesch, Maria (GER):

Maria Riesch büßt zwar ihre Führung im Gesamt-Weltcup ein, doch mit ihrem guten fünften Rang unterstreicht sie ihre hervorragende Form und hält den Anschluss an die Spitze.



20:23:

Somit ist das Weltcup-Wochenende im kanadischen Lake Louise beendet.



20:24:

Als nächstes Rennen sieht der Weltcup-Kalender für die Damen den Riesenslalom im schwedischen Are am Samstag, den 12.12.2009 vor. Um 9.45 Uhr beginnt dort der erste Durchgang.