19:08:

Der erste Slalom der Saison steht am 15.11.2009 in Levi an. Nördlich des Polarkreises geht es ab 10 Uhr um Punkte zwischen den Torstangen.



09:29:

Einen schönen guten Morgen wünschen wir aus dem kalten Levi im Norden Finnlands. Noch knapp 30 Minuten, dann startet hier der erste Slalom der Saison 2009/2010!



09:32:

Es ist die erste Standortbestimmung für die technisch besten Fahrer der Welt. Bei wem hat das Sommertraining funktioniert? Wer hat die richtigen Schwerpunkte gesetzt? Wer kann die ersten 100 Weltcup-Punkte einfahren?



09:36 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Auf dem knüppelharten Kurs in Levi, der allerdings auf einem nicht allzu schweren Hang gesteckt ist, zählt Weltcup-Gesamtsieger und Vorjahressieger von Levi Jean-Baptiste Grange zu den Top-Favoriten. Er geht mit Startnummer sieben ins Rennen.



09:41:

Doch schon vor Grange gehen einige Fahrer in das Rennen, die Chancen auf einen heutigen Sieg haben: Mölgg (ITA) eröffnet das Rennen, die Österreicher Herbst und Pranger hoffen auf einen guten Run, Ivica Kostelic (KRO) wird von Jahr zu Jahr schneller und Lizeroux (FRA) hat sich im vergangenen Jahr mit Grange zu einem Slalom-Duo der Extraklasse gemausert.



09:45 - Neureuther, Felix (GER):

Felix Neureuther, der beste Deutsche, ist bereit für den Saisonstart. Nach vielen Ausfällen und einer Menge Pech im vergangenen Jahr nimmt er wieder einmal einen Anlauf, um seinen ersten Weltcup-Sieg einzufahren.



09:48 - Miller, Bode (USA):

Bode Miller feiert nach der Rückkehr in das US Skiteam heute seinen ersten Auftritt des Winters. Mit Trainingsrückstand rechnet er sich allerdings heute kein Top-Ergebnis aus, sondern ist froh, wenn er beide Läufe in das Ziel bringt.



09:50:

Es wird spannend werden! Alles ist offen und selbst die Fahrer mit den hinteren Startnummern dürften noch eine gute Piste vorfinden. Auch gestern beim Damenrennen, das Maria Riesch (GER) für sich entschied, schafften es ein paar Fahrerinnen von hinten in den zweiten Lauf und auf vordere Ränge.



09:52:

Die Fahrer machen sich bereits warm für den Start, es ist deutlich unter null Grad. Da gilt es, die Muskeln auf Betriebstemperatur zu bekommen.



09:55:

Dicke Schneeflocken wehen den Favoriten um die Nase - es ist schönstes Winterwetter! Die Sicht ist natürlich nicht optimal, aber es dürfte hier alles gut über die Bühne gehen.



09:57 - Mölgg, Manfred (ITA):

In wenigen Minuten geht es los, Manfred Mölgg ist bereits im Starhaus und geht in Gedanken den Kurs noch einmal durch.



10:01 - Mölgg, Manfred (ITA):

Auf geht´s! Mölgg schiebt sich auf den verschneiten Hang. Es geht flach los, eine Vertikale, dann der Übergang in den Steilhang mit einem langen Linksschwung. Keine großen Fehler von Mölgg, erste Richtzeit: 56,99 Sekunden.



10:03 - Herbst, Reinfried (AUT):

Herbst mit seiner typisch engeren Skiführung ist oben schneller als Mölgg, Im Steilhang fährt er ganz nah an die Tore. Sehr guter Lauf von Herbst, im Ziel ist er sechs Zehntel schneller als Mölgg - das ist eine erste Ansage!



10:04 - Kostelic, Ivica (CRO):

Ganz ruhig bewegt sich Kostelic, kommt oben gut in den Lauf. Im Steilen einmal leicht in Rücklage, ist dann etwas spät dran. Aber dennoch: Kein großer Rückstand für den starken Kroaten, nur sieben Hundertstel liegt er hinter Herbst.



10:06 - Hargin, Mattias (SWE):

Ganz aggressiv und wild geht Hargin zur Sache, wirft die Arme durch die Luft und muss im Steilhang schwer kämpfen. Das wird heute ein Wimpernschlagfinale, das kann man jetzt schon sagen: Hargin ist auch nur sechs Hundertstel hinten dran.



10:07 - Pranger, Manfred (AUT):

Hopp oder Topp, das ist meist die Devise von Manfred Pranger. Heute nimmt er sich erst einmal zurück, will sicher ins Ziel. Das gelingt ihm auch, aber 39 Hundertstel ist er im Ziel zurück. Das klingt wenig, könnte heute aber schon zu viel sein, um es in Lauf zwei aufzuholen.



10:09 - Lizeroux, Julien (FRA):

Lizeroux sitzt ganz tief in den Knien, macht sich klein, lässt die Ski laufen. Das ist kein Fehler zu erkennen, neue Bestzeit! Deutliche 34 Hundertstel legt der Franzose zwischen sich und Herbst.



10:10 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Wunderbare Fahrweise der beiden Franzosen hier in Levi, das ist Slalom der Extraklasse. Kein Wackler, keine Probleme im Steilhang, flinke Knie. Lizeroux bleibt vor Grange, der sich mit 27 Hundersteln Rückstand auf Rang zwei einreiht.



10:12 - Rocca, Giorgio (ITA):

Rocca fährt auch sehr weich, ist aber im Steilen spät dran und büßt Zeit ein. Der 34-Jährige muss sich deshalb auch mit Rang sechs zufrieden geben.



10:13 - Janyk, Michael (CAN):

Nein, zu aggressiv und hart darf man hier nicht zu Werke gehen. Dass muss der Kanadier Janyk leider erkennen, nachdem er 1,4 Sekunden im Ziel zurück ist - zuviel Kante, zu wenig laufen gelassen.



10:15 - Matt, Mario (AUT):

Der dritte Österreicher! Oben ist Matt sehr gut mit dabei, dann geht ihm ein paar mal der Außenski etwas weg, er verliert Zeit, Unten im flacheren Zielhang wieder gut, Rang sechs für Matt.



10:16 - Thaler, Patrick (ITA):

Thaler greift an, das sieht man. Dies zahlt sich oben auch aus, dort ist er nur knapp zurück. Aber im Steilhang verpasst er völlig die Linie, macht einen Fehler in der Haarnadel. Und plötzlich hat er sich fast zwei Sekunden Rückstand eingefahren.



10:18 - Hirscher, Marcel (AUT):

Das wohl größte Talent der Österreicher: Marcel Hirscher. Er will immer viel, greift von oben bis unten an - aber das ist hier heute nicht der richtige Weg. Platz zehn nur für Hirscher, der einfach zu wild unterwegs war.



10:19 - Neureuther, Felix (GER):

Was kann Felix Neureuther heute bringen? Nein, schon oben ist er deutliche neun Zehntel zurück, das war ein verpatzter Start. Am Ende kommt er besser zurecht, aber 1,44 Sekunden Rückstand auf Lizeroux ist zuviel - das lässt sich auch von seinen Lippen ablesen.



10:21 - Raich, Benjamin (AUT):

Raich kommt mit der Einfahrt in den Steilhang nicht zurecht, da rutscht er weg und verdreht. Auch danach hat er einige Probleme, ist im Ziel aber dennoch schneller als der Deutsche. Rang zehn für Raich, da wird er in Lauf zwei angreifen müssen.



10:23 - Myhrer, Andre (SWE):

Hervorragende Fahrt vom Schweden! Fantastisch kommt er oben weg, die Ski jagen durch den Schnee. Und auch im Steilhang kein Rutscher. Myhrer setzt sich an die Spitze, das ist eine Überraschung.



10:25 - Miller, Bode (USA):

Jetzt Bode Miller! Er greift oben voll an, keine Zurückhaltung zu erkennen. Aber er will zuviel, wirkt zudem ein wenig träge und nicht so spritzig, vor allem im Steilhang. Nur letzter Platz für Miller!



10:26 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Nun der erste Schweizer. Aber schon oben liegt Zurbriggen, der vor allem in der Kombination immer vorne dabei ist, acht Zehntel zurück. Dann sieht er etwas besser aus, am Ende sind es aber 1,39 Sekunden auf den Führenden Myhrer.



10:28 - Ligety, Ted (USA):

Ligety ist deutlich besser als Miller, im Steilhang verliert er etwas Zeit, weil er einige Male weit von den Toren weg ist. Aber er will, ist schnell zwischen den Toren. Rang sieben, gute Fahrt vom US-Boy.



10:29 - Razzoli, Giuliano (ITA):

Schade, oben eine beherzte Fahrt vom Italiener. Dann verpatzt er aber die Einfahrt in den Steilhang und verliert den Rhytmus. Nur Rang 14, das wird eng für Lauf zwei.



10:30 - Missilier, Steve (FRA):

Wilder Fehler im Steilhang, da muss er kämpfen, wieder in den Kurs zu kommen. Aber die Franzosen sind gut drauf, trotz dieses Fehlers "nur" 83 Hundertstel Rückstand.



10:31 - Hörl, Wolfgang (AUT):

Keine runde Fahrt von Hörl, da stimmte nicht viel. Letzter Platz!



10:33 - Valencic, Mitja (SLO):

Die Piste hat mittlerweile ein paar Rillen, auch Valencic hat damit ein paar Probleme, kriegt im Steilen nicht zum richtigen Zeitpunkt den Druck auf die Kante. Aber er erhält sich die Chance auf den zweiten Lauf, Rang 18.



10:36 - Myhre, Lars (NOR):

Die erste Norweger Myhre ist mit einem Freerider-Helm unterwegs. Oben sieht es super aus für ihn, schöner Rhytmus. Im Steilhang verliert er etwas die Linie, kämpft aber und schafft es auf Rang 15.



10:37 - Bechter, Patrick (AUT):

Bechter fädelt ein, dennoch fährt er ins Ziel. Das könnte eine Strafe geben, wenn er seinen Fehler gemerkt haben sollte.



10:38 - Imboden, Urs (MDA):

Der Ex-Schweizer, der für Moldawien fährt, ist nicht top unterwegs. Es reicht nur für Rang 24.



10:40 - Larsson, Markus (SWE):

Ganz wilder Stil von Larsson, da wird viel gearbeitet. Aber die Linie stimmt, wenn auch ein paar kleine Fehler etwas Zeit kosten. Platz 16 für den Schweden, 1,26 Sekunden zurück.



10:40 - Dragsic, Mitja (SLO):

Ausfall! Eingefädelt vom Slowenen vor der Steilhangeinfahrt. Er schwingt ab.



10:42 - Kryzl, Krystof (CZE):

Mit einem knallgrünen Helm ist Kryzl unterewegs. Aber er tut sich schwer, ist weit von den Toren weg, verschenkt Platz und somit Zeit. Letzter Rang für den Tschechen.



10:43 - Gini, Marc (SUI):

Gini hat bereits einen Weltcup-Sieg auf seinem Konto. Pech für ihn, dass er mit seinem guten Lauf auf eine Piste trifft, die nicht mehr ganz optimal ist. Es reicht nur für Rang 18.



10:47 - Innerhofer, Christof (ITA):

Es ist ganz eng hier und heute. Wer in das Finale kommt, ist eine Hunderstelentscheidung - auch für Felix Neureuther wird es knapp werden. Innerhofer wirft sich im Steilhang in die Tore, rutscht viel. Für ihn wird es nicht reichen für Lauf zwei.



10:48 - Schönfelder, Rainer (AUT):

Schöni ist wieder da, will in diesem Winter wieder vorne mitfahren. Heute gelingt ihm der erste Schritt dafür, aber unten fängt er sich einen großen Rückstand ein. Lauf zwei wird es heute noch nicht für ihn werden.



10:51 - Albrecht, Kilian (BUL):

Immer noch ist Kilian Albrecht ein toller Skifahrer - auch mit 36 Jahren. Aber im Steilhang bekommt er leider einen Schlag und verliert den Rhytmus. Auch für Albrecht, der für Bulgarien startet, wird es nichts mit dem zweiten Lauf.



10:55:

Das war es erst einmal vom ersten Lauf aus Levi (FIN). Es führt der Schwede Myhrer vor Lizeroux und Grange aus Frankreich. Wir werden die letzten Starter der insgesamt 79 Teilnehmer noch beobachten und hoffen auf einen spannenden Lauf zwei um 13 Uhr. Bis dahin!



12:42:

Da sind wir wieder mit dem Wintersport-Liveticker vom alpinen Slalomrennen der Herren in Levi (FIN). In wenigen Minuten startet der zweite Lauf, den der Kanadier Trevor White als 30. des ersten Durchgangs eröffnen wird.



12:47 - Myhrer, Andre (SWE):

Es führt recht überraschend der Schwede Andre Myhrer, der einen fehlerlosen und souveränen Lauf nach unten zauberte. Er wird sich vor allem den Angriffen der Franzosen Grange und Lizeroux erwehren müssen, die knapp hinter ihn liegen.



12:50 - Neureuther, Felix (GER):

Felix Neureuther (GER) hat es in den zweiten Lauf geschafft, er wird als Achter in den zweiten Lauf starten.



12:51 - Herbst, Reinfried (AUT):

Bester Österreicher ist Reinfried Herbst, der Viertschnellster war. Mario Matt als Achter, Manfred Pranger als Zehnter und Benni Raich als 13. folgen ihm.



12:55 - Miller, Bode (USA):

Trotz eines schwachen Auftritts hat es Bode Miller in Lauf zwei geschafft. Allerdings nur hauchdünn als 29., wir sehen ihn gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs.



12:57:

Die Vorläufer jagen durch den Hang, gleich geht´s los!



13:01 - White, Trevor (CAN):

White beginnt Lauf zwei! Das Flutlicht ist an und beleuchtet die Strecke. Der Lauf ist noch schneller als der erste, weitere Torabstände sorgen für mehr Tempo. Ein Lauf zum attackieren. Erste Richtzeit: 1:52,63 Minuten.



13:02 - Miller, Bode (USA):

Ohh, Miller bekommt eine Stange mitten ins Gesicht und scheidet aus! Das tut weh.



13:03 - Baeck, Axel (SWE):

Der viertbeste Schwede aus dem ersten Lauf ist gut unterwegs, auch im Steilhang, der deutlich leichter zu fahren ist. Bestzeit! 1,13 Sekunden Vorsprung für Baeck.



13:04 - Thaler, Patrick (ITA):

Etwas passive Fahrt von Thaler, da verliert er deutlich auf den Schweden. Platz zwei für den Italiener.



13:05 - Cochran, Jimmy (USA):

Fehler von Cochran beim Geländeübergang. Im Steilhang dreht es kräftig, aber die Abstände sind weit, dass man schön auf Zug fahren könnte. Cochran gelingt das nicht optimal, Platz zwei für ihn.



13:06 - Schönfelder, Rainer (AUT):

Ja, das ist der alte Schönfelder im oberen Teil. Aber unten läuft es nicht ganz rund, da fehlt etwas der Zug. 61 Hundertstel ist er am Ende zurück, das ist Rang drei.



13:07 - Cousineau, Julien (CAN):

Schon oben verliert der Kanadier seinen Vorsprung, dann ein Riesenfehler im Steilhang - aber er bleibt drin. 2,14 Sekunden ist aber im Ziel zurück, schade.



13:09 - Neureuther, Felix (GER):

Wahnsinslauf im oberen Teil von Neureuther, baut den Vorsprung aus. Aber dann ist er viel zu aggressiv im Steilhang, hat Rücklage und scheidet fast aus. Das war es, er schafft es zwar ins Ziel, aber es ist nur Rang sieben.



13:10 - Anselmet, Alexandre (FRA):

Keiner kommt an Baeck heran, auch Anselmet nicht. Nur Rang sechs.



13:11 - Valencic, Mitja (SLO):

Valencic bleibt oben dran, büßt keine Zeit ein. Auch im Steilhang sieht es nicht schlecht aus, vielleicht etwas passiv. Es reicht: Bestzeit für den Slowenen!



13:12 - Janyk, Michael (CAN):

Oben ist es wirklich sehr schnell, die Tore sind fast in Falllinie gesteckt. Janyk verliert dort etwas, ist nicht flink genug. Im Anschluss ordentliche Fahrt und knapp an der Bestzeit vorbei: Rang zwei!



13:13 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Gute Fahrt oben, das carvt er schön und schnell. Im Steilhang dosiert Zurbriggen das Tempo, fährt sicher und nah an die Stangen. Guter Übergang in den flachen Zielbereich und Bestzeit! Führung für Zurbriggen.



13:15 - Gini, Marc (SUI):

Hervorragender Lauf von Gini, vor allem im Steilhang schafft die richtige Mischung zwischen Angriff und sicherer Fahrt. Unten nicht optimal, aber es reicht für die Führung. Zwei Zehntel Vorsprung für den Schweizer.



13:16 - Razzoli, Giuliano (ITA):

Ärgerlich für den Italiener, oben baut er seinen knappen Vorsprung auf acht Zehntel (!) aus. Aber dann scheidet er aus zu Beginn des Steilhangs, das war zuviel.



13:17 - Larsson, Markus (SWE):

Platz sechs für Larsson, der zwar kämpft, aber den Ski nicht genug gehen lässt. Vor allem im Steilhang zuviel Kanteneinsatz des 30-Jährigen.



13:19 - Myhre, Lars (NOR):

Der 25-jährige Norweger kommt gut ins Rennen, carvt schön durch den flachen Teil. Auch der Steilhang gelingt ihm ganz gut. Es reicht: Führung für Norwegen!



13:21 - Hirscher, Marcel (AUT):

Wild boxt Hirscher die Stangen zur Seite und gibt alles. Aber wie Neureuther will er im Steilhang zuviel, es hebt ihn aus und nur knapp entgeht er dem Ausfall. Aber das hat viel Zeit gekostet, es reicht nur zu Rang 15.



13:22 - Raich, Benjamin (AUT):

Schön lässt Raich oben den Ski die Arbeit machen. Dann dosiert und kontrolliert er stark, ob das reicht? Ja, zeitgleich mit Myhre geht Benni Raich in Front.



13:23 - Mölgg, Manfred (ITA):

Aus für Mölgg! Einfädeler im Steilhang, da ist er zu nah an die Stange gefahren.



13:25 - Missilier, Steve (FRA):

Oben wird es neblig, aber das dürfte die Fahrer nicht stark behindern. Misselier hat einen großen Ausrutscher im Steilhang, verliert komplett das Tempo. Da reicht dann das kurze Rennen nicht aus, um wieder Zeit wett zu machen. Platz acht für Missilier.



13:26 - Pranger, Manfred (AUT):

Auch Pranger boxt mit beiden Armen die Stangen vor dem Körper weg. Er will schnell sein, aber im Steilhang ist es nicht die optimale Fahrt des Österreichers. Im Ziel aber ein guter dritter Rang!



13:28 - Rocca, Giorgio (ITA):

Schon lange hat Rocca keinen Slalom mehr gewonnen. Aber er scheint gut in Form zu sein, das ist ein schöner Lauf von ihm. Aber es reicht nicht zur Führung, weil er etwas zurückhaltend im Steilhang agiert. Platz drei mit nur acht Hundertsteln Rückstand.



13:30 - Matt, Mario (AUT):

Noch acht Fahrer, wer gewinnt in Levi 2009? Matt legt gut los, der flache Teil liegt ihm. Aber auch er schafft den Übergang ins Steile nicht, fährt dort einfach zu schnell hinein. Ausfall!



13:32 - Ligety, Ted (USA):

Auch Ligety gibt oben Vollgas und hat große Probleme im Steilen. Und so ist das, er fängt sich über eine Sekunde Rückstand ein. Rang 12.



13:33 - Kostelic, Ivica (CRO):

Viel langsamer sieht Kostelic oben aus, aber er ist schnell. Kein Wackler oben, im Steilhang findet er im Gegensatz zu Matt und Ligety die richtige Dosis. Bestzeit! Sieben Zehntel ist hier und heute ein Riesenvorsprung.



13:35 - Hargin, Mattias (SWE):

Großer Kontrast jetzt die Fahrweise des Schweden. Oben noch knapp vorne, aber im Steilen hat er drei etwas schwächere Tore. Dennoch ein starker Auftritt, der mit Rang zwei belohnt wird.



13:36 - Herbst, Reinfried (AUT):

Zeitgleich ist Herbst oben bei der ersten Zwischenzeit mit dem Kroaten. Bestzeit im Ziel! Super Lauf im Steilhang und im unteren Teil von Herbst, er setzt sich mit 28 Hundertsteln in Front.



13:38 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Wahnsinn, wie aggressiv Grange oben zu Werke geht. Aber dann, im Steilhang rutscht er aus, liegt auf der Seite. Das kostet Zeit, schade. "Nur" Platz drei für den Franzosen.



13:39 - Lizeroux, Julien (FRA):

Gute Fahrt oben von Lizeroux, aber wie Grange und am selben Tor macht er einen dicken Fehler. Nein, keine Führung, Platz fünf für den Franzosen - da ärgert er sich im Ziel.



13:41 - Myhrer, Andre (SWE):

Auch Myhrer macht einen Riesenfehler im Steilhang, auch er verpatzt die Stelle zu Beginn. Das kostet ihn den Sieg, weit fällt der Schwede zurück auf Platz elf. Sieg für Österreich, Sieg für Reinfried Herbst!



13:42 - Herbst, Reinfried (AUT):

Herbst gewinnt! Platz zwei geht an Ivica Kostelic (KRO), Rang drei sichert sich Jean-Baptiste Grange (FRA).



13:44:

Das war es vom heutigen Slalom aus Levi (FIN). Das nächste Weltcup-Rennen der Herren ist die Abfahrt in Lake Louise (CAN) am 28.11. um 19:30 Uhr (MEZ). Wir freuen uns darauf, bis dahin: Ski Heil!