Gut zwei Wochen vor dem ersten Weltcup-Slalom der Saison im finnischen Levi werden die Fragen nach einer Rückkehr von Kalle Palander lauter. Zwar wurde der Finne gerne vor heimischem Publikum wieder ins Renngeschehen eingreifen, aber Schmerzen an seinem operierten Bein lassen ein Comeback des Slalom-Weltmeisters von 1999 weiter nicht zu.

Training mit Spezialschuh
In der Saison 2007/2008 erlitt Kalle Palander einen Ermüdungsbruch im Schienbein. Zwei Operationen musste der 32-Jährige bereits über sich ergehen lassen, aber ein Ende der Schmerzen scheint nicht in Sicht. So könnte der Weltcup in Schladming am 22. Januar 2008 vielleicht schon das letzte Weltcup-Rennen des Finnen gewesen sein. Trotz der Probleme setzt der Techniker das Training mit einem Spezialschuh fort und hofft weiterhin, in den Weltcup-Zirkus zurückzukehren.

Poutiainen einzige finnische Siegkandidatin
Da sich mit Marcus Sandell aber vor der Saison auch die zweite finnische Hoffnung schwer verletzte, können die finnischen Skifans nur beim Damenrennen mit einem Heimsieg rechnen. Tanja Poutiainen gewann den Riesenslalomauftakt in Sölden. Die gute Frühform will die ausgewiesene Technikerin auch in Levi möglichst für einen Podiumsplatz nutzen.