Nach dem ersten Tourstopp der Freeride World Tour in Russland müssen sich die Rider dann auch gleich auf Stopp zwei in Chamonix am Mont Blanc vorbereiten. Danach geht es weiter nach Squaw Valley in den USA. Hier werden die Freerider den mystischen Hang Tram Face abfahren, der bisher noch nie offiziell für einen Freeride Wettbewerb freigegeben war. Die Teilnehmer mit den besten Ergebnissen werden sich im großen Finale der Tour in Verbier messen. Wie auch in den letzten Jahren sind atemberaubende Aktionen garantiert!

"Wir freuen uns sehr, dass wir die dritte Saison der Freeride World Tour ankündigen können. Dieses Jahr findet die Tour in einigen der bekanntesten Skiorte der Welt statt. Zusammen mit den weltbesten Freeridern steigt bei uns die Spannung zum Start der dritten Saison der Freerid World Tour," kommentiert Nicolas Hale-Woods, Gründer der Freeride World Tour.

Doch auch er kann die Frage, wer in die Fußstapfen von Aurélien Ducroz - FRA (Ski/Männer), Xavier de Le Rue - FRA (Snowboard/Männer), Ane Enderud - NOR (Ski/Frauen) und Susan Mol - USA (Snowboard/Frauen) treten wird, noch nicht beantworten. Allerdings scheint der Druck bereits spürbar und so haben die meisten Rider schon in der Vorsaison mit ihren physischen und mentalen Trainingseinheiten begonnen.

Freeride Weltmeister 2009 Aurélien Ducroz aus Frankreich bringt die Situation auf den Punkt: "Das Niveau unter den Ridern ist seit der ersten Ausgabe der Tour ständig gestiegen. Es reicht nicht mehr, ein toller Skiläufer zu sein, um an der Tour teilzunehmen. Physische und mentale Vorbereitung, sorgfältige Prüfung des Wettkampfhanges und eine Topausrüstung sind wichtige Elemente, durch die sich der Freeride zu einem Profi-Sport entwickelt hat, der mehr und mehr auch einem breiten Publikum bekannt wird."

Man darf sich also auch dieses Jahr wieder auf topvorbereitete Rider freuen, die sich mit atemberaubenden und waghalsigen Lines bei der Freeride World Tour 2009/2010 einen Kampf um die Punkte der Juroren geben werden.


Quelle: funsporting.de
Freeski