© Atomic
Das Sommertraining der Ski-Stars sieht sehr unterschiedlich aus. Während Kathrin Zettel noch nicht auf Schnee trainieren kann, hat es Bode Miller gar nicht erst versucht. Die US-Damen sind derweil nach Neuseeland aufgebrochen.

Heilung nicht nach Wunsch
Kathrin Zettel ist noch immer nicht wieder schmerzfrei. "Der Heilungsprozess verläuft leider nicht nach Wunsch und nur sehr langsam, darum kann ich auch den zweiten Schneekurs in der Schihalle Wittenburg nicht absolvieren", ließ sie über ihre Webseite verlauten. Mitte August will sie in der Schweiz aber erstmals auf die Bretter steigen.

Miller verbringt entspannten Sommer
Bode Miller hat sich dem Schnee dagegen bislang fern gehalten. In seinem letzten Online-Blog plauderte er über einen 'entspannten Sommer', den er vornehmlich in New Hampshire, Austin und San Diego verbracht hat. Dabei hatte er Zeit für Tochter Dacey. Außerdem organisierte der Ex-Weltmeister den Bode Bash, ein Tennis- und Golfevent, dessen Erlös für karitative Zwecke gedacht ist. Viel Zeit verbrachte Bode für die US Fernsehshow "The Superstars". Dort brachte er Kandidatin Paige Hemmis in Form, bemängelte aber den athletischen Anspruch der Ausgabe. Zu seiner möglichen Rückkehr in den Weltcup äußerte Miller sich hingegen nicht.

US Damen fliegen nach Coronet Peak
Millers Landfrauen haben es bereits kalt: Lindsey Vonn und Co. haben ihr Schneecamp in Neusseland bereits begonnen. Zweieinhalb Wochen bleiben sie in Coronet Peak bei Queenstown. Dort sollen die Stars es langsam angehen und im Laufe des Camps die Belastung immer weiter steigern.