Der Schweizer Sandro Viletta hat sich vor dem olympischen Winter für einen Markenwechsel entschieden. Der 23-Jährige wird demnächst auf Salomon unterwegs sein. Salomon hatte mit Mario Matt (AUT) bereits einen weiteren Neuzugang für die Saison 2009/2010 vorgestellt.

Laufbestzeit in Adelboden
Viletta schaffte im letzten Winter den Durchbruch in die Weltspitze. Er machte mit einem vierten Platz im Riesenslalom von Adelboden (SUI) auf sich aufmerksam, als er mit der hohen Startnummer 53 in das Finale kam und dort dann Laufbestzeit fuhr. Zudem gelang ihm noch der sechste Rang bei der Super-Kombination in Val d'Isere (FRA). Als Belohnung wurde Viletta für die Saison 2009/2010 in den Nationalkader hochgestuft.

Casanova hört auf
Für eine Schweizerin dagegen gibt es keinen olympischen Winter als aktive Skirennläuferin. Carmen Casanova hat ihren Rücktritt bekannt gegeben. Die 28-Jährige hatte in ihrer Karriere immer wieder Verletzungspech und wurde vor der Saison 2008/2009 aus dem Nationalkader genommen worden. Daraufhin versuchte sie, sich auf eigene Faust wieder in Weltcup zurückzukämpfen. Dies misslang aber, holte die Schweizerin doch nur zwei Weltcup-Punkte. Casanova hat als beste Platzierungen im Weltcup zwei zehnte Plätze zu Buche stehen.