© Head
Fanny Chmelar (SC Partenkirchen, 1:53,13 Minuten) und Fritz Dopfer (SC Garmisch, 1:41,05 Minuten) sind die neuen Deutschen Meister im Slalom. Damen und Herren trugen ihre Bewerbe am Samstag auf derselben Piste in Oberjoch aus. Die "ATA" hatte eine Höhendifferenz von 180 Metern. Bei sonnigem Wetter herrschten um die minus fünf Grad Celsius und damit perfekte Wintersportbedingungen im Allgäu.

Offene Meisterschaften
Die Deutschen Meisterschaften Alpin werden als offener Bewerb mit internationaler Beteiligung ausgetragen. Insbesondere die deutschen Damen wussten sich gegen die starke Konkurrenz durchzusetzen: Fanny Chmelar gewann das Rennen vor Christina Geiger (SC Oberstdorf, 1:54,02 Minuten) und Katrin Triendl (AUT, 1:54,83 Minuten). Vierte und damit drittbeste DSV-Fahrerin wurde Riesenslalom-Weltmeisterin Kathrin Hölzl (WSV Bischofswiesen, 1:54,87 Minuten). Maria Riesch war nicht am Start, Susanne Riesch (beide SC Partenkirchen) im ersten Durchgang ausgeschieden. Auch Nina Perner (Rheinbrüder Karlsruhe) erreichte das Finale nicht.

Dopfer, Kogler und Schmid auf dem Podest
Hinter Fritz Dopfer sicherten sich Stefan Kogler (SC Schliersee, 1:41,87 Minuten) und Philipp Schmid (SC Oberstaufen, 1:42,24 Minuten) die Podestplätze bei der nationalen Meisterschaft. Rennschnellste waren die Internationalen und zeitgleichen Filip Trjbal (CZE) und Urs Imboden (MDA, 1:40,06 Minuten) vor Naoki Yuasa (JAP, 1:40,17 Minuten). Felix Neureuther (SC Partenkirchen, 26., 1:48,53 Minuten) hatte im ersten Lauf die Bestzeit gesetzt, sich mit einem Fehler im Finale aber um alle Chancen gebracht.

Riesenslalom der Herren
Der Riesenslalom der Herren wird am Sonntag um 9:30 Uhr und 12:30 Uhr ausgetragen.