15:35:

Das letzte Rennen der Weltcup-Saison 2008/2009 ist der Nations Team Event. Auch bei dieser Entscheidung sind wir live dabei. Am 15. März um 9 Uhr geht es los.



08:32:

Willkommen zum Nations Team Event, der die alpine Weltcup-Saison 2008/2009 beschließen wird.



08:37:

Leider haben nur fünf Mannschaften ein Team gemeldet, das ist sportlich fast eine Bankrotterklärung für diesen Mannschaftswettkampf.



08:38:

Österreich, die Schweiz, Frankreich, Italien und Gastgeber Schweden stellen ein Team. Das ist mit Abstand das kleinste Feld in allen bisherigen Team Events.



08:39:

Aber viele sind eben nicht dabei. Weder die USA mit den Topstars Vonn oder Ligety, noch Norwegen mit Svindal, Kanada und auch Deutschland sind abgereist - kein Interesse.



08:40:

Das ist schade und wird sicher noch Debatten über den Sinn dieses Wettkampfes folgen lassen. Günter Hujara fand dafür klare Worte - so wird es bei Olympischen Spielen sicher keinen Mannschaftswettkampf geben.



08:43 - Österreich, (AUT):

Wenden wir uns aber dem sportlichen Teil zu. Favorit ist Österreich, das hier mit Fischbacher, Görgl, Zettel, Hirscher, Matt und Reichelt ein starkes Sextett ins Rennen schickt.



08:44 - Schweiz, (SUI):

Aber auch die Schweizer können hier gewinnen, auch wenn sie im Slalom heute nachmittag wohl leichte Defizite haben. Mit dabei sind auch die Weltmeister Cuche und Janka, sowie Marc Berthod, Lara Gut, Fabienne Suter und Sandra Gini.



08:47 - Italien, (ITA):

Auch Italien hat hier eine gute Mannschaft aufgeboten. Mit dabei sind Nadia Fanchini, Nicole Gius, Daniela Merighetti, Manfred Mölgg, Werner Heel und Peter Fill.



08:49 - Frankreich, (FRA):

Und Frankreich ist wohl der vierte Sieganwärter hier, mit Vorteilen im Slalom. Aubert, Marchand-Arvier, Jacquemod, Grange, Lizeroux und Chenal sind dabei.



08:50 - Schweden, (SWE):

Gastgeber Schweden vermisst Top-Star Anja Pärson und ist mir der Besetzung Borssen, Hansdotter, Pietilae-Holmner, Olsson, Hargin und Myhrer wohl leichter Außenseiter - aber im Team--Event ist viel möglich. Außerdem haben die Schweden ja Heimvorteil.



08:52:

Kurz zum Reglement. Zuerst werden vier Super-G-Läufe gefahren. Jede Nation nominiert erst kurz vor dem Start den nächsten Fahrer. Der oder die Zeitschnellste bekommt für das Land einen Punkt, der Zweite zwei und so weiter.



08:53:

Die Punkte aller Läufe werden in der Gesamtwertung addiert, am Ende gewinnt das Land mit den wenigsten Zählern. Heute am Nachmittag folgen dann noch einmal vier Slalom-Durchgänge.



08:55:

Von jedem Land müssen zwei Starter als Allrounder antreten, also Slalom und Super-G bestreiten. Wer ausfällt bekommt automatisch die maximal mögliche Punktzahl - das sind heute fünf, da nur fünf Länder teilnehmen.



08:56 - Österreich, (AUT):

Seit der Einführung bei der WM 2005 mit dem Überraschungssieger Deutschland haben vor allem die Österreicher die bisherigen Team-Wettbewerbe dominiert. Heute wieder?



08:59 - Pietilae-Holmner, Maria (SWE):

Gleich geht es los. Im ersten Lauf treten Pietilae-Holmner, Jacquemod, Fanchini, Gut und Fischbacher an.



09:01 - Pietilae-Holmner, Maria (SWE):

Die Schwedin ist gestartet. Es ist ein kurzer Super-G, die Schwedin ist nach etwas über einer Minute im Ziel. Wieviele Punkte ist dieser Lauf wert?



09:02 - Jacquemod, Ingrid (FRA):

Nun Jacquemod. Oben bereits leicht zurück. Kann sie aufholen? Jacquemod bemüht sich, und unten liegt sie eine halbe Sekunde vorne.



09:04 - Fanchini, Nadia (ITA):

Fanchini ist da aber ein ganz anderes Kaliber - oben bereits überdeutlich vorne, das wird sicher eine neue Bestzeit. Fast zwei Sekunden! Guter Start für Italien.



09:05 - Gut, Lara (SUI):

Das ist jetzt der Gradmesser für Lara Gut, die aber die Zeit der Italienerin deutlich verpasst - dennoch Rang zwei derzeit.



09:06 - Fischbacher, Andrea (AUT):

Andrea Fischbacher beschließt Lauf eins. Wie startet Österreich? An Fanchini kommt die nicht heran, aber vielleicht schlägt sie die Zeit von Gut? Jawohl, unten toll gefahren und Zweite.



09:08 - Italien, (ITA):

Damit führt Italien vor Österreich und der Schweiz. Jetzt schauen wir, wer bei den Männern auf die Piste gehen wird.



09:10 - Myhrer, Andre (SWE):

Myhrer, Lizeroux, Cuche, Reichelt und Fill sind gemeldet worden. Myhrer beginnt!



09:11 - Myhrer, Andre (SWE):

Die Herren sollten hier natürlich etwas schneller sein, das hier ist ja ein direkter Vergleich der Leistungen beider Geschlechter. Wo bleibt Myhrer? 56,27 Sekunden - das ist wirklich kurz. Kann Schweden damit aufholen?



09:12 - Lizeroux, Julien (FRA):

Lizeroux tritt hier als Allrounder an, aber das ist nicht seine Domäne. Daher wenig überraschend, dass er Myhrers Zeit nicht schlägt. Zweiter vorerst.



09:14 - Cuche, Didier (SUI):

Das sollte für Cuche kein Problem sein. Wieviel Risiko geht der Weltmeister? Unten gibt Cuche Gas und legt acht Zehntel vor. Erster Platz vorerst - damit ist er durch für diese Saison.



09:16 - Reichelt, Hannes (AUT):

Oh - Hannes Reichelt patzt, will aber das Rennen unbedingt regulär zu Ende bringen - vielleicht stürzt Fill ja noch. Aber mit 11,61 Sekunden Rückstand wird er Österreich wohl fünf Punkte bescheren - ein Bärendienst.



09:17 - Fill, Peter (ITA):

Platz eins oder zwei für Fill und Italien bleibt gut im Rennen. Und der geht mehr Risiko als Cuche und kann den Schweizer abhängen. Zweiter Lauf und zweiter Sieg - Italien hat gut vorgelegt!



09:19 - Marchand-Arvier, Marie (FRA):

Jetzt kommt die zweite Damen-Runde. Dabei sind Marchand-Arvier, Hansdotter, Görgl, Suter und Merighetti dran. Österreich mit Lizz Görgl steht schon ein bisschen unter Druck. Noch ein Ausfall dürfte nicht kompensiert werden können.



09:21 - Hansdotter, Frida (SWE):

Marchand-Arvier ist schon gestartet, das geht schnell hier. Frida Hansdotter hat zurückgezogen, damit automatisch 5 Punkte für Schweden.



09:22 - Marchand-Arvier, Marie (FRA):

Marchand-Arvier zeigt einen guten Lauf und bleibt unter eine Minute, da könnte Frankreich Boden gutmachen.



09:23 - Görgl, Elisabeth (AUT):

Nun kommt Görgl. Und die ist richtig schnell und lässt nichts anbrennen. Über eine Sekunde bleibt sie vor der Französin, damit ist Österreich wieder im Rennen.



09:24 - Suter, Fabienne (SUI):

Fabienne Suter sollte da möglichst schneller sein, denn im Slalom werden die Eidgenossen wohl etwas verlieren. Und Suter gibt alles und holt den ersten Platz für ihr Land!



09:25 - Merighetti, Daniela (ITA):

Das wird schwer für Merighetti. Die ist aber oben sogar schneller, das wäre wichtig, wenn sie das halten könnte. Aber unten ein kleiner Fehler und damit nur Dritte.



09:27 - Italien, (ITA):

Italien damit weiter vor der Schweiz und Österreich, Frankreich und Schweden fallen etwas ab.



09:28 - Olsson, Hans (SWE):

Jetzt kommen Olsson, Grange, Hirscher, Janka und Heel. Sie beschließen die erste Hälfte dieses Wettbewerbs.



09:30 - Olsson, Hans (SWE):

Und los! Hans Olsson ist ein kleiner Trumpf für Schweden. kann er hier gut punkten? Knapp über 56 Sekunden benötigt er.



09:31 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Dass Grange und Lizeroux hier im Super-G fahren ist etwas überraschend. Treten beide doppelt an? Grange fällt oben jedenfalls weit zurück und ist im Ziel recht abgeschlagen. Das wird wohl eher fünf Punkte geben.



09:32 - Hirscher, Marcel (AUT):

Auch Marcel Hirscher bleibt hinter Olsson zurück - der schwedische Trumpf scheint zu stechen. Hirscher schiebt sich auf die zwei, aber es sind ja noch zwei Fahrer oben.



09:34 - Janka, Carlo (SUI):

Und Carlo Janka ist da ein anderes Kaliber. Oben mit Zwischenbestzeit! Und auf dem Weg ins Ziel findet der Schweizer noch sechs Zehntel, starker Abschluss!



09:35 - Heel, Werner (ITA):

Werner Heel liegt dieser Hügel und für sein Land lässt er einen richtig guten Lauf heraus. Oben holt er noch eine halbe Sekunde! Platz eins, damit bleibt Italien natürlich an der Spitze.



09:42:

Italien hat vorgelegt. Sechs Punkte nach vier Durchgängen, das ist fast die ideale Punktzahl. Dahinter kommt die Schweiz, nur zwei Punkte zurück - aber mit Defiziten im Slalom.



09:44 - Österreich, (AUT):

Österreich hat 13 Punkte und muss damit sieben Punkte gut machen im Slalom. Das wird nicht ganz einfach. Schweden und Frankreich liegen zurück.



09:45:

Um 12 Uhr folgen die vier Slalom-Durchgänge. Wir melden uns live zurück.



11:44 - Italien, (ITA):

Gleich folgt die Entscheidung beim Nations Team Event in Are. Italien führt vor der Schweiz und Österreich - aber es sind auch noch vier Slaloms zu absolvieren.



11:46 - Frankreich, (FRA):

Schweden und Frankreich liegen hinten - aber ihre Stärke kommt jetzt. Gerade Frankreich hat mit Grange, Lizeroux und Aubert drei mögliche Sieganwärter dabei.



11:46 - Italien, (ITA):

Bei Italien werden Nicole Gius und Manfred Mölgg dazustoßen, in zwei Läufen wird man aber wohl Punkte sammeln.



11:47 - Schweiz, (SUI):

Die Schweiz hofft auf Sandra Gini und Marc Berthod, dürfte aber zurückfallen in den kommenden vier Läufen.



11:48 - Österreich, (AUT):

Österreich ist nominell gut aufgestellt - mit Mario Matt, Kathrin Zettel und Marcel Hirscher hat man drei Trümpfe im Kader.



11:49:

Aber gerade im Slalom gilt: Ausfallen verboten! Denn dann gibt es richtig viele Punkte. Taktieren ist also angesagt. Mal sehen, wer die beste Mischung findet.



11:55 - Marchand-Arvier, Marie (FRA):

Im ersten Slalom werden wir Marchand-Arvier sehen, sicher Frankreichs Schwachpunkt. Dazu Borssen für Schweden, Zettel für Österreich, Gini für die Schweiz und Nicole Gius für Italien.



12:00 - Marchand-Arvier, Marie (FRA):

Zettel ist hier also die Favoritin. Aber die Französin beginnt. Los geht's die Entscheidung ist eröffnet. Da ist sie ausgefallen! Naja, diese fünf Punkte haben die Franzosen wohl einberechnet.



12:03 - Borssen, Therese (SWE):

Therese Borssen setzt nun die erste Zeit für Schweden. 56,48, das ist recht lang - im Vergleich zum Super-G. Die Bestzeit wird das wohl nicht bleiben.



12:04 - Zettel, Kathrin (AUT):

Ja, Zettel ist viel schneller unterwegs und kann im Ziel über die derzeitige Führung jubeln. Mission erfüllt? Zwei sind noch oben ...



12:06 - Gini, Sandra (SUI):

Sandra Gini darf für die Schweiz kein Ausfall werden - aber etwas mehr hätte es schon sein dürfen. Dritte derzeit! Das wird eng für die Eidgenossen.



12:07 - Gius, Nicole (ITA):

Diese Serie geht wohl nach Österreich - auch Nicole Gius hat bereits oben einen Fehler und reiht sich letztlich nur als Vierte ein. Ein Rückschlag also für die Italiener - und jetzt ist alles wieder offen.



12:10 - Fill, Peter (ITA):

Lizeroux, Myhrer, Matt, Berthod und Fill sind nominiert worden - das wird eine harte Nuss für den Südtiroler, will er Italien vorne halten.



12:12 - Lizeroux, Julien (FRA):

Lizeroux eröffnet jetzt Frankreichs Aufholjagd. Noch ist die Grande Nation hier Letzter. Aber hier fühlt sich Lizeroux wohl. 53,15 Sekunden! Mal sehen, wer das schlagen kann.



12:14 - Myhrer, Andre (SWE):

Oh, Myhrer kann. Und zwar deutlich! Der Schwede zeigt einen richtig guten Lauf und ist eine glatte Sekunde schneller.



12:15 - Matt, Mario (AUT):

Nun ist Matt gefordert. Gestern hat er ja hier gewonnen. Oben aber ein Fehler, da liegt er zurück. Und noch ein Patzer, das war nichts. Matt ist als Ausfall zu verbuchen für Österreich, ist Letzter derzeit.



12:17 - Berthod, Marc (SUI):

Auch Berthod lässt oben eine halbe Sekunde liegen, aber damit kann er noch Zweiter werden - und das wäre enorm wichtig. Aber dann ist er draußen! Chance vertan. Fünf Punkte für die Schweiz.



12:18 - Fill, Peter (ITA):

Das ist die Chance für Fill. Platz drei könnte er vielleicht schaffen! Oben eine Sekunde zurück, das ist noch im Rahmen. Aber der Weg ins Ziel ist noch weit. Vierter Platz! Knapp hinter Matt.



12:19 - Schweden, (SWE):

Diese Serie geht damit an Schweden, gefolgt von Frankreich. Das wird noch richtig eng hier - nur Frankreich scheint draußen aus dem Kampf um die Spitze.



12:21 - Aubert, Sandrine (FRA):

Wer tritt nun an? Die letzten Damen heißen Aubert, Hansdotter, Görgl, Gut und Merighetti. Hier ist Frankreich Favorit!



12:24 - Aubert, Sandrine (FRA):

Und Sandrine Aubert legt los. Zwei Weltcup-Slaloms hat sie gewinnen können. Das hier sollte sie mit Links machen. Guter Lauf! Das müsste doch reichen.



12:25 - Hansdotter, Frida (SWE):

Frida Hansdotter ist wohl die ernsteste Konkurrentin für Aubert. Und die ist oben gleich fünf Hundertstel schneller! Aber im Schlusshang ein Fehler, damit Rückstand und Platz zwei.



12:27 - Görgl, Elisabeth (AUT):

Elisabeth Görgl ist keine Slalom-Spezialistin - kann sie hier mithalten? Nein, oben klar zurück. Das ist Rang drei. Wenn es dabei bliebe, wäre sie wohl zufrieden.



12:28 - Gut, Lara (SUI):

Lara gut ist ein echtes Überraschungspaket. Und die legt los wie die Feuerwehr, völlig frei von allen Zwängen Aber das wird im Slalom auch oft bestraft so auch hier: ein kapitaler Fehler, sechs Sekunden Rückstand - das riecht nach fünf Punkten für die Schweiz.



12:30 - Merighetti, Daniela (ITA):

Auch Merighetti ist keine profilierte Slalom-Fahrerin. Sie fährt hier gegen Görgls Zeit. Und das wird eng. Aber am Ende sind vier Zehntel mehr Rückstand da. Vierte damit.



12:32 - Italien, (ITA):

Frankreich vor Schweden also in Serie sieben, damit bleibt Italien immer noch an der Spitze. Österreich liegt zwei Punkte zurück, Schweden und die Schweiz drei. Jetzt fällt die Entscheidung!



12:33 - Italien, (ITA):

Und hier spielt Italien seinen Trumpf - Manfred Mölgg. Vor ihm kommen Chenal statt Grange für Frankreich, Janka für die Schweiz, Hargin für Schweden und Hirscher für Österreich.



12:35 - Chenal, Joel (FRA):

Chenal beginnt. Kann er Frankreich noch auf Platz vier vorfahren? Das wird wohl nicht passieren. 55 Sekunden glatt für ihn, das war kaum der beste Lauf dieser Serie.



12:36 - Janka, Carlo (SUI):

Carlo Janka muss jetzt ran. Für ihn zählt der direkte Vergleich mit Schweden, vor dem Lauf war man punktgleich. Oben vorne, im ziel fast zwei Sekunden besser. das war schon sehr ordentlich!



12:37 - Hargin, Mattias (SWE):

An dieser Vorlage muss sich Hargin nun messen lassen. Aber das schafft er nicht. Ausfall! Schweden fällt damit zurück.



12:40 - Hirscher, Marcel (AUT):

Die Schweiz also mindestens Dritter. Was kann uns Marcel Hirscher für Österreich zeigen? Gibt es noch einen Angriff auf die Italiener? Ja, Angriffslauf und eine klare Bestzeit. Jetzt ist Mölgg richtig gefordert!



12:41 - Mölgg, Manfred (ITA):

Österreich oder Italien? Das ist eine spannende Konkurrenz hier in Are, trotz der geringen Teilnehmerzahl. Mölgg liegt oben hinten, aber Platz zwei würde ihm reichen. Kann er Janka schlagen? Nein! Dritter!



12:42 - Italien, (ITA):

Oh - ist das eng. Italien und Österreich sind punktgleich mit 21 Zählern. Aber Italien hat eine Serie mehr gewonnen und wird daher als Erster geführt und gewinnt somit dieses Nations Team Event.



12:43 - Österreich, (AUT):

Österreich wird Zweiter, da haben Matt und Reichelt zu viele Punkte verloren. Aber knapp war es!



12:44:

Auf Rang drei landet die Schweiz, die ihre Defizite im Slalom nicht kompensieren konnte. Schweden wird Vierter, Frankreich wirkte hier etwas lustlos und muss sich so mit dem letzten Platz begnügen.



12:46:

Glückwunsch nach Italien. Das war das letzte alpine Weltcup-Rennen dieses Winters. Wir bedanken uns für das Interesse. Die Ski-Asse werden erst Ende Oktober in Sölden wieder um Punkte fahren.