09:04:

Guten Morgen und herzlich Willkommen zum Weltcup-Finale in Are. Nach dem schlechten Wetter am gestrigen Tag haben nun die Damen den Vorzug und eröffnen die letzte Station des alpinen Ski-Winters hier in Schweden.



09:05:

Die Herren mussten heute Morgen auf der Piste Olympia noch ihr Training beenden, sodass die Abfahrtsrennen der Herren und Damen einfach getauscht wurden.



09:07 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Bei den Damen herrscht vor der siebten Abfahrt der Saison kaum noch Spannung. Lindsey Vonn hat die kleine Kristallkugel der schnellsten Disziplin schon sicher. Mit einem guten Resultat kann die US-Amerikanerin heute auch den Sack im Gesamtweltcup zu machen.



09:10 - Riesch, Maria (GER):

Nur Maria Riesch hat noch die Möglichkeit, ihrer Freundin die große Kristallkugel streitig zu machen. Allerdings sind diese Chancen nur noch theoretischer Natur. Riesch hat auch schon eine kleine Kugel sicher, sodass sie hier in Are keinen Druck mehr hat.



09:14:

Das Teilnehmerfeld beim Weltcup-Finale ist übersichtlich, da nicht alle Athleten startberechtigt sind. Neben den besten 25 der jeweiligen Disziplin dürfen auch die Skirennläufer starten, die mehr als 400 Weltcup-Punkte auf dem Konto haben. Dazu kommt noch der jeweilige Junioren-Weltmeister.



09:18 - Gauthier, Marine (FRA):

In Garmisch-Partenkirchen sicherte sich Marine Gauthier den Titel bei der Nachwuchs-WM. Damit darf die junge Französin hier heute mitmachen, obwohl sie noch keinen einzigen Weltcup-Punkt in ihrer Karriere einfahren konnte.



09:21 - Pärson, Anja (SWE):

Vor zwei Jahren dominierte hier in Are Anja Pärson die WM-Rennen. Dabei gewann die Schwedin vor heimischer Kulisse auch die Abfahrt, sodass sie heute auch eine Kandidatin für den Tagessieg ist.



09:23:

Die Bedingungen sind derzeit nicht die besten. Am Start ist es windig und Nebel verwehrt den Athleten den Blick vom Start in die erste Kurve. Es wird diskutiert, ob es heute unten am Super-G-Start los gehen soll.



09:25:

Die Jury hält aber weiterhin an der Startzeit 9:30 Uhr fest. Ob das bei einer Startortverlegung gehalten werden kann, bleibt abzuwarten.



09:29 - Schild, Martina (SUI):

Martina Schild wird das Rennen von wo auch immer gleich eröffnen.



09:29:

Nun hat die Jury entschieden, den Start erst einmal zu verschieben.



09:32 - Gisin, Dominique (SUI):

Für den Tagessieg kommt neben Pärson, Riesch und Vonn auch Dominique Gisin in Frage. Die Schweizerin feierte in diesem Winter ihre ersten zwei Weltcup-Siege.



09:34 - Fischbacher, Andrea (AUT):

Auch Andrea Fischbacher zählt in diesem Winter zu dem schnellsten Damen. Die Österreicherin ist damit die neue österreichische Nummer eins im Speed-Bereich.



09:39:

Unter die Gäste hat sich mittlerweile auch das schwedische Königspaar gemischt. Auch sie müssen nun warten, bis sie Rennsport sehen können.



09:40 - Götschl, Renate (AUT):

Für Renate Götschl könnte die Abfahrt heute das letzte Weltcup-Rennen sein. Der Speed-Queen wäre es zum Abschied noch einmal zu wünschen, ein gutes Ergebnis einfahren zu können.



09:44:

Die Vorläufer gehen nun vom regulären Abfahrtsstart auf die Strecke. Es scheint also ein komplettes Rennen zu geben.



09:49 - Schild, Martina (SUI):

Martina Schild steht mittlerweile im Starthaus. Es wird hier also jeden Moment los gehen mit dem Weltcup-Finale 2008/2009.



09:52 - Schild, Martina (SUI):

Im oberen Bereich hat die Schweizerin noch schlechte Sicht. Aber der Nebel ist nicht mehr so dicht wie vor einer Viertelstunde. Schild übersieht da einen kleinen Schlag und muss dkurz die kompakte Position aufgeben. Im Mittelteil wird die Sicht besser. Die Fahrt der ersten Athletin wirkt sehr verhalten. In 1:44,70 Minuten setzt Schild nun aber die erste Marke.



09:54 - Aufdenblatten, Fränzi (SUI):

Die zweite im schweiterischen Dreierpack zu Beginn ist Fränzi Aufdenblatten. Sie liegt bei den Zwischenzeiten immer leicht zurück. Da wird sie in der letzten Abfahrt der Saison noch einmal kräftig durchgeschüttelt.



09:56 - Dettling, Andrea (SUI):

Auch Andrea Dettling übersieht hier im oberen Bereich eine Bodenwelle. Die Schweizerin lässt sich vom wechselnden Untergrund und den schwierigen Sichtverhältnissen beeindrucken, denn sie ist hier sehr verhalten. Unten versucht sie aber den Ski laufen zu lassen und kann sich so noch die Spitzenposition sichern.



09:58 - Siorpaes, Wendy (ITA):

Wendy Siorpaes riskiert hier. Da ist die Italienerin auf einer ganz anderen Linie unterwegs, liegt aber dennoch zurück. Im Mittelteil verliert sie weiter und liegt dort schon über eine Sekunde zurück. Auch unten setzt sie die Kanten zu hart ein, sodass sie das schweizerische Dreierpack nicht sprengen kann.



10:00 - Mancuso, Julia (USA):

Für Julia Mancuso geht hier in Are eine verkorkste Saison zu Ende. Die US-Amerikanerin musste sich viel Kritik gefallen lassen, denn sie kann eigentlich viel mehr. Auch heute verliert sie nach gutem Beginn im unteren Teil eine Menge Zeit und schiebt sich auf Rang drei.



10:02 - Vanderbeek, Kelly (CAN):

Kelly Vanderbeek ist oben schnell unterwegs. Mit einer aktiven Fahrweise holt sie da schon eine halbe Sekunde heraus. Im kurvigen Teil verspielt sie ihren Vorsprung fast komplett. Aber es reicht. Da jubelt die Kanadierin, denn es leuchtet die Eins bei ihr auf!



10:04 - Rolland, Marion (FRA):

Mit Startnummer sieben geht nun Marion Rolland aus dem Starthaus. Der Französin fehlt oben die nötige Geschwinigkeit, auch in der Traverse wirkt sie hier sehr unsicher. So ist es kein Wunder, dass sie hier erst einmal die Rote Laterne übernimmt.



10:06 - Marchand-Arvier, Marie (FRA):

Rollands Teamkollegin gewann bei der WM in ihrer Heimat Silber im Super-G. Auch hier ist sie heute gut unterwegs. Dann wird sie aber weit nach unten abgetragen und verliert so viel Zeit. Unten holt sie noch einmal auf und verpasst die Bestzeit nur um acht Hundertstel.



10:09 - Suter, Fabienne (SUI):

Fabienne Suter macht von oben bis unten einfach zu viele Fehler. Im Mittelteil spielt sie zwar ihre Technik aus, auch wenn das die Zeit nicht mehr retten kann.



10:10 - Görgl, Elisabeth (AUT):

Erste ÖSV-Dame ist heute Elisabeth Görgl. Sie zeigt hier eine beherzte Vorstellung, auch wenn sie vor dem Zielsprung noch einmal einen Fehler macht. Sie setzt sich an die Spitze.



10:12 - Gut, Lara (SUI):

Lara Gut lässt sich auch vom stärker werdenden Schneefall nicht beeindrucken und attackiert. Die junge Schweizerin bleibt im drehenden Teil weiter oben, das zahlt sich aus, denn es leuchtet grün auf.



10:14 - Revillet, Aurelie (FRA):

Als Zwölfte stürzt sich nun Aurelie Revillet auf die Olympia-Piste. Nach gutem Beginn verliert die Französin suzessive auf die Bestzeit und reiht sich am Ende des Klassements ein.



10:16 - Götschl, Renate (AUT):

Renate Götschl lässt die Ski oben schön laufen und liegt dementsprechend vorne. In der kurvigen Passage hat sie leichte Probleme, aber sie hält den Vorsprung. Da darf sie jubeln, denn sie geht hier deutlich in Führung.



10:18 - Merighetti, Daniela (ITA):

Nach verhaltenem Start holt Daniela Merighetti auf. Die Italienerin büßt dann aber wieder eine halbe Sekunde ein, kann sich aber auf dem zweiten Rang einreihen.



10:20 - Brydon, Emily (CAN):

Emily Brydon ist da etwas zu spät dran und überdreht bei einem Linksschwung auch im Oberkörper. Das kostet alles Zeit. Mit knapp einer Sekunde Rückstand schiebt sich die Kanadierin auf den neunten Rang.



10:24 - Maze, Tina (SLO):

Nun kommen wir zu den Besten. Tina Maze fährt eine gute Saison in der Abfahrt. Zum Abschluss gibt es aber noch einmal eine Enttäuschung, auch wenn die Sicht im Mittelteil nun schlechter geworden ist.



10:26 - Fischbacher, Andrea (AUT):

Andrea Fischbacher hat nach 45 Fahrsekunden bereits sieben Zehntel Rückstand auf ihre Landsfrau Götschl. Danach investiert sie zu weit in die Linie. Das geht direkter. Aber dennoch schiebt sie sich auf den zweiten Rang und ballt im Ziel die Faust.



10:27 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Nun sehen wir die beste Abfahrerin des Winters. Lindsey Vonn ist auch heute schnell, denn sie kommt mit Vorsprung in den Mittelteil. Die US-Amerikanerin lässt den Ski laufen und pulverisiert hier die Bestzeit!



10:30 - Fanchini, Nadia (ITA):

Nadia Fanchini riskiert oben bereits viel und verpasst dort schon die Ideallinie. In der Traverse eine Schrecksekunde, aber die Italienerin bleibt auf den Ski stehen. Mit 1,7 Sekunden Rückstand schwingt sie ab. Das ist eine Menge reicht aber für den dritten Platz.



10:32 - Pärson, Anja (SWE):

Vor zwei Jahren gewann Anja Pärson hier die Abfahrt. Auch heute attackiert sie hier. Die Zeit von Vonn kann die Schwedin, die noch einen Fehler in der Traverse hat, nicht erreichen. Sogar nur Rang 14 für Pärson - das wird ihr nicht schmecken.



10:32 - Gisin, Dominique (SUI):

Dominique Gisin kann nach einem Sturz im Training nicht starten und lässt heute aus.



10:34 - Riesch, Maria (GER):

Maria Riesch ist locker. Bei den ersten beiden Zwischenzeiten ist sie schneller als Vonn. Dann aber ein kleiner Fehler der Deutschen. Kleiner Wackler beim Zielsprung, aber da zeigt sie noch einmal, dass sie neben dem Slalom auch schnell Ski fahren kann. Platz zwei für Riesch!



10:36 - Fenninger, Anna (AUT):

Anna Fenninger fährt nicht schlecht, wird aber Vonn und Riesch hier nicht gefährden können. Die junge Österreicherin ist das erste Mal hier in Are und muss dem auch Tribut zollen, denn da kommt noch der ein oder andere Fehler hinzu. Rang zwölf für sie!



10:38 - Styger, Nadia (SUI):

Vorletzte Läuferin ist Nadia Styger. Die Schweizerin verpatzt die Traverse komplett. Da stimmt die Linie nicht. Auch bei den Sprüngen ist sie unsicher und verpasst hier als 19. einen Platz unter den ersten 15, für den es beim Finale Punkte gibt.



10:40 - Gauthier, Marine (FRA):

Marine Gauthier beschließt nun die letzte Abfahrt der Saison. Die Junioren-Weltmeisterin versucht sich hier an der schwierigen Piste. Da rattern die Ski der 19-Jährigen sichtlich, die beim Zielsprung so gerade noch einen Sturz vermeiden kann. Im Ziel kann sie aber unverletzt durchatmen.



10:41 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Lindsey Vonn zeigt auch in der letzten Abfahrt der Saison, dass sie die Schnellste ist. Mit ihrem insgesamt 21. Weltcup-Sieg sichert sich die 24-Jährige auch den Gesamtweltcup. Herzlichen Glückwunsch!



10:43 - Riesch, Maria (GER):

Maria Riesch fährt hier ihr bestes Resultat in der Abfahrt in diesem Winter ein. Mit den 80 Punkten für den zweiten Rang hat sie auch den zweiten Platz in der Gesamtwertung sicher.



10:44 - Götschl, Renate (AUT):

Ihr erstes Podium in diesem Winter hat Renate Götschl erreicht. Für die Speed-Queen ein versöhnlicher Abschluss und vielleicht auch ein schöner Abschluss einer großartigen Karriere.



10:46:

Für die Damen geht es hier in Are (SWE) am morgigen Donnerstag, den 12. März weiter. Dann steht ab 12:30 Uhr der Super-G an. Auf Wiedersehen!