17:02:

Die Herren tragen in Kvitfjell drei Speedrennen aus, davon zwei Abfahrten. Die erste Abfahrt startet am 06. März um 11.30 Uhr.



11:04:

In Norwegen steht heute die erste von zwei Abfahrten an, die siebte ist es in dieser Saison. Willkommen aus Kvitfjell!



11:05:

Der 'Olympiabakken', so heißt die Abfahrtsstrecke, wird vermutlich ein erhebliches Gewicht bei der Entscheidung um den Abfahrts- und den Gesamtweltcup haben.



11:06:

Drei Abfahrten sind noch zu absolvieren, zwei davon hier. Die heutige Abfahrt ist ja der Ersatz für das ausgefallene Rennen auf der Kandahar in Garmisch.



11:07 - Walchhofer, Michael (AUT):

Schauen wir zuerst auf den Abfahrts-Weltcup: Da führt Michael Walchhofer aus Österreich mit 310 Zählern, dich gefolgt von Didier Defago (298) und Klaus Kröll (275).



11:08:

Bei noch drei Rennen lässt sich der Kreis der Aspiranten auf die Kristallkugel in der Königsdisziplin aber noch nicht so weit eingrenzen.



11:08:

Nur einer ist raus aus dem Rennen um die kleine Kugel: Bode Miller ist nicht dabei, er hat seine Saison aus persönlichen Gründen beendet.



11:10 - Cuche, Didier (SUI):

Aber einer dürfte heiß darauf sein, die bisherigen Ergebnisse auf den Kopf zu stellen: Didier Cuche aus der Schweiz ist seit seiner Goldmedaille im Super-G in blendender Form. Gestern fuhr er die Bestzeit beim einzigen Training.



11:11 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Knapp hinter ihm landete Lokalmatador Aksel Lund Svindal, auch er dürfte auf dem Haushang zu den Top-Favoriten zählen. Und beide haben ja auch noch im Gesamtweltcup gute Chancen. Hier zählt jeder Punkt!



11:13 - Raich, Benjamin (AUT):

Deshalb hat auch Benni Raich gemeldet, er und Ivica Kostelic wollen hier unter die besten 30 kommen.



11:13 - Fill, Peter (ITA):

Favoriten sind heute auch die starken Italiener. Da sind vor allem Peter Fill, Werner Heel und Christof Innerhofer zu nennen.



11:15 - Guay, Erik (CAN):

Erik Guay aus Kanada und Marco Büchel ist ebenfalls eine Top-Fahrt zuzutrauen. Sie können unbeschwert fahren, denn taktische Erwägungen gibt es für sie nicht.



11:17 - Kucera, John (CAN):

Und nicht vergessen wollen wir den neuen Weltmeister: John Kucera ist ja derzeit als 30. der Weltcup-Wertung noch nicht einmal für das Finale in Are qualifiziert. Er muss also punkten!



11:18 - Keppler, Stephan (GER):

Zwei deutsche Starter gibt es hier. Stephan Keppler hat schlechtere Erinnerungen an Kvitfjell, er hat sich hier im Vorjahr verletzt. Zuletzt zeigte seine Formkurve aber klar nach oben.



11:19 - Strodl, Peter (GER):

Peter Strodl ist auch mit dabei und wird versuchen, in die Top 30 zu fahren. Auch für ihn ist der Kurs nicht neu.



11:20 - Maier, Hermann (AUT):

Wieder genesen von seiner Erkältung ist Hermann Maier. Er hat sich vor allem für den Super-G viel vorgenommen, aber auch heute müssen wir ihn im Auge behalten.



11:21:

Hoffen wir heute vor allem auf ein sturzfreies Rennen, denn vor einem Jahr schockte ja der Sturz Matthias Lanzingers im Super-G die Skiwelt.



11:25:

Es ist kalt, minus fünf Grad - da haben wir schon weit tiefere Temperaturen hier erlebt. Für die Piste müssen wir uns also keine Sorgen machen. Kein Schneefall, aber diesig ist es. Diese Bedingungen sind für alle gleich.



11:27 - Baumann, Romed (AUT):

Als erstes werden wir zwei Österreicher sehen, Romed Baumann und Georg Streitberger eröffnen diese Abfahrt. Gleich geht es los!



11:32 - Baumann, Romed (AUT):

Romed Baumann legt los! Flachstücke und steile Passagen wechseln sich hier ab. Gut kommt er über den Russi-Sprung. Es folgen Traverse und S-Kurve. Der Zielsprung wurde etwas abgetragen. Baumann ist im Ziel!



11:35 - Streitberger, Georg (AUT):

Streitberger ist der nächste. Er verliert aber zunehmend seinen Vorsprung aus den ersten Toren und kommt als Zweiter ins Ziel.



11:36 - Dixon, Robbie (CAN):

Robbie Dixon nun, der hier viel Skigefühl beweist für die Geländeübergänge. Keine Fehler im Lauf, und er baut kontinuierlich die Führung aus. Erster Platz - und wohl der erste echte Maßstab in diesem Rennen.



11:38 - Kucera, John (CAN):

Landsmann Kucera - der Weltmeister! Im Gleiten verliert er, oben damit zurück. Traverse und S hat er aber gut erwischt und holt auf. Aber dann heißt es wieder, den Ski laufen zu lassen. Kucera packt Dixon nicht ganz, ist aber Zweiter.



11:40 - Olsson, Hans (SWE):

Gut sieht das bei Olsson beim Russi-Sprung aus, kompakte Haltung, aber vor der S-Kurve viel zu weit weg von der Ideallinie und da hat er die Bestzeit verspielt! Dritter.



11:42 - Dalcin, Pierre-Emmanuel (FRA):

Dalcin kennt diese Strecke aus dem Effeff. Oben leicht zurück, aber die technischen Partien meistert er gut. Auf den letzten Metern verliert er noch ein Zehntel und wird somit Dritter.



11:44 - Gruber, Christoph (AUT):

Christoph Gruber war im Training gut dabei. Oben ist er dabei, 26 Hundertstel kann er noch gutmachen - aber statt dessen verliert er, ist zu hart unterwegs. Nur Platz sechs, das wird er morgen besser machen wollen.



11:46 - Janka, Carlo (SUI):

Carlo Janka nun - und der ist oben gut dabei. Aber auch er verliert vor der Traverse. Da kommt er gut durch. Hohes Tempo - aber sechs Zehntel zurück. Platz fünf. Dixon bleibt vorn.



11:49 - Jerman, Andrej (SLO):

Andrej Jerman hat auch viel Gefühl - und gleiten kann er auch. Oben Bestzeit! Jetzt gilt es, gut auf Zug aber nicht zu hart carvt der Slowene durch die Kriterien. Das wird ganz eng - aber es reicht! Drei Hundertstel ist er vorne.



11:50 - Guay, Erik (CAN):

Guay ist oben gleich zurück, dieses erste Gleitstück ist so wichtig. Etwas weit treibt es ihn raus beim Sprung, aber die letzten Tore nimmt er gut. Rang vier wird es dennoch nur.



11:52 - Hoffmann, Ambrosi (SUI):

Auch Ambrosi Hoffmann hat seine Chance ganz oben schon fast weggeworfen. 44 Hundertstel Rückstand sind zuviel! Auch in der Traverse lässt er Zeit liegen. Der Schweizer ist damit lediglich Achter.



11:54 - Heel, Werner (ITA):

Werner Heel müsste viel mehr mit dem Gelände spielen, er kämpft gegen die Übergänge an, das kostet. Aber die technischen Passagen nimmt er sehr gut und kann Boden gutmachen. Ist das noch aufzuholen? Oh - das war noch sehr eng! Sechs Zehntel hat er gut gemacht - aber die Bestzeit ist weg. Dritter.



11:56 - Osborne-Paradis, Manuel (CAN):

Das sollte auch Osborne-Paradis beflügeln. Oben eine halbe Sekunde zurück, aber dann lässt er die Ski laufen und kommt immer näher dran. Unten fehlerfrei - und extrem schnell. Erster!



11:59 - Fill, Peter (ITA):

Ja, Fill kann unten längst nicht diese Linie gehen und verliert damit nach und nach Zeit auf den führenden Kanadier. Damit wird er Sechster.



12:00 - Sullivan, Marco (USA):

Sullivan ist oben schnell, aber nach der S-Kurve patzt er, lässt sich weit heraustreiben und muss viel in die Linie investieren. Das wirft ihn zurück an Platz zehn.



12:04 - Walchhofer, Michael (AUT):

Walchhofer jetzt - es geht um die kleine Kugel. Gesten ist er ja gestürzt. Oben vorne, da war Osborne nicht perfekt. Das lässt sich gut an. Russi-Sprung liegt ihm, aber im Anschluss verliert er Zeit. Dann ein Schlag, kleiner Fehler. Das wird eng. Es reicht nicht! Walchhofer ist Zweiter.



12:06 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Nun Svindal, gestern mit der zweitbesten Zeit. Oben sehr schnell, fast fünf Zehntel nimmt er dem Kanadier ab. Dann aber büßt auch er ein, kleiner Fehler auch beim Norweger - jetzt muss er Gas geben! Aber das gelingt nicht - Rang drei! Das ist kein Wunschergebnis.



12:08 - Kröll, Klaus (AUT):

Klaus Krölls grüner Helm ist unterwegs. Oben schon hinter Osborne-Paradis, auch er geht es zu hart an. Das S liegt ihm, da liegt er gut, aber er ist schon weit hinten. was geht noch auf den letzten Metern? Nichts mehr! Platz zwölf, nur.



12:10 - Cuche, Didier (SUI):

Jetzt kommt Cuche, der Top-Favorit. Oben ist er vorne, aber nur knapp. Tolle Haltung des Schweizers, gute Sprünge, aber dennoch fällt er zurück. Die Bestzeit knackt er so nicht. Der Ski rattert, hohes Tempo - Platz 14! das ist ein deutlicher Rückschlag, auch für die große Kugel.



12:12 - Defago, Didier (SUI):

Defago hat Wengen gewonnen und Kitzbühel und müsste besser sein als Walchhofer, der ja noch Zweiter ist. Auch er verliert zwischen Russi-Sprung und eine halbe Sekunde ohne erkennbare Fehler. Bis ins Ziel fehlt eine Sekunde - damit nur Rang 15. Walchhofer wird heute enorm Boden gutmachen im Kampf um die kleine Kugel.



12:14 - Innerhofer, Christof (ITA):

Was macht Innerhofer? Gibt die Piste noch mehr her? Innerhofer verliert auch in der selben Passage, wird direkt im Anschluss noch weit abgetragen. 19. Platz! Das versteht er selbst nicht.



12:16 - Büchel, Marco (LIE):

Oben geht noch etwas! Marco Büchels erste Zeit leuchtet grün auf. Kann er das runterbringen? Nein, auch bei ihm gehen sechs Zehntel verloren, keine Chance auf eine Bestzeit - und das Feld ist sehr dicht beieinander. 1,20 Sekunden zurück im Ziel, das ist nur Rang 17.



12:17 - Osborne-Paradis, Manuel (CAN):

Dieses Rennen scheint entschieden zu sein. Osborne-Paradis hat eine Zeit vorgelegt, die die Favoriten nicht knacken konnten. Michael Walchhofer auf Platz zwei und Svindal Dritter, so sieht es nach 22 Fahrern aus.



12:20 - Järbyn, Patrik (SWE):

Routinier Patrick Järbyn kriegt hier keinen guten Lauf zusammen. Erst hat er einen Sprung übersehen, dann treibt es ihn weit heraus. Dann stürzt er!



12:21 - Järbyn, Patrik (SWE):

Heftiger Sturz von Järbyn. Der bekommt einen Schlag, kommt auf den Skischuh, Innenskilage, rutscht weg und prallt in die Fangzäune.



12:23 - Järbyn, Patrik (SWE):

Die Ski gehen früh auf. Järbyn steht trotz dieses Sturzes schnell wieder auf, zum Glück. Es scheint ihm fast nichts passiert zu sein. Wenn er hier mit Prellungen davon gekommen ist, dann hat er sehr viel Glück gehabt.



12:25:

Jetzt müssen die Zäune neu gerichtet werden - dabei zieht in den oberen Streckenteil immer mehr Nebel herein. das dürfte ein Nachteils ein für alle, die noch kommen.



12:27 - Poisson, David (FRA):

Weiter geht es mit dem Franzosen Poisson. Oben ist der gut dabei, aber auch für ihn ist der Mittelteil relevant - da muss auch er Rückstand hinnehmen. Er investiert in die Linie, das geht sich aber nicht aus. Tempo fehlt im letzten Gleitstück. Letzter



12:30 - Thanei, Stefan Johann (ITA):

Für Stefan Thanei geht es auch nur auf den 24. Rang, das wird demnach kaum etwas werden mit Weltcup-Punkten heute. Danach verpasst Eric Fisher schon früh im Lauf ein Tor und rutscht langsam ins Ziel herunter. Er ist draußen.



12:34 - Nyman, Steven (USA):

Steven Nyman fehlt noch ein Top-Ergebnis in diesem Winter, aber heute wird das nicht dazukommen. 22. Platz.



12:36 - Grünenfelder, Tobias (SUI):

Guter Einstieg für Grünenfelder, oben mit Zwischenbestzeit. Dann geht er hoch in die technischen Kurven rein, das ist aber keine gute Idee gewesen. Weit wirft ihn das zurück, 21. nur im Ziel - schade.



12:37 - Theaux, Adrien (FRA):

Auch Theaux ist oben schnell - und vielleicht erholt sich die Piste sogar ein bisschen. Theaux findet in jedem Fall die richtige Linie und schiebt sich auf Rang neun! Da kann er jubeln.



12:39 - Maier, Hermann (AUT):

Das ist ein gutes Zeichen für Maier! Oben auch schnell, aber nach dem S verdreht es ihn, er muss gegensteuern und da ist er doch auch weit hinten. 22. Platz - für Maier gilt es eh erst beim Super-G.



12:41 - Raich, Benjamin (AUT):

Jetzt kommen noch Raich und Kostelic - können die beiden hier punkten? Vor Stephan Keppler kommt außerdem noch Silvan Zurbriggen.



12:43 - Raich, Benjamin (AUT):

Raich liegt natürlich vor allem der technische Teil - oben aber voll dabei. Eien Sekunde verliert er bis zum S, es wird auf das letzte Gleitstück ankommen. 27. Platz! Das wird eng mit Punkten.



12:45 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Silvan Zurbriggen hat Probleme in den Lauf reinzukommen, ist aber auf den letzten Metern nicht schlecht. 22., damit schiebt er Raich schon einen Platz zurück.



12:46 - Kostelic, Ivica (CRO):

Kostelic fährt jetzt im direkten Vergleich zum 'Blitz aus Pitz'. Viel geben sich die beiden nicht, aber Kostelic ist im Ziel zwei Zehntel langsamer. Damit derzeit 30. Er kriegt ganz sicher heute nichts.



12:47 - Keppler, Stephan (GER):

Was macht Keppler? Gestern 29. im Training, heute leider auch nicht fehlerfrei. Ins Ziel fährt er als 29. - wie gestern. Aber da kommen ja doch noch einige. Keppler ärgert sich, er hatte sich mehr ausgerechnet.



12:48 - Osborne-Paradis, Manuel (CAN):

Die Entscheidung ist natürlich gefallen. Glückwunsch an Manuel Osborne-Paradis, der hier seinen ersten Weltcup-Sieg feiern kann.



12:49 - Walchhofer, Michael (AUT):

Freuen kann sich auch Michael Walchhofer, dessen zweiter Platz für den Abfahrts-Weltcup enorm viel wert ist.



12:50 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Beim Kampf um die große Kugel punkten Svindal, der heute Dritter wird. Cuche patzt, Raich und Kostelic werden wohl leer ausgehen.



12:50:

Morgen gibt es gleich noch eine Chance, wieder um 11:30 Uhr startet der zweite Abfahrtslauf. Wir sind natürlich live dabei!