20:51:

Das erste Weltcup-Rennen der Herren nach der WM in Frankreich ist der Riesenslalom in Sestriere (ITA). Wem gelingt der Sprung in den Ski-Alltag am besten? Um 9:30 Uhr steigt der erste Durchgang.



09:03:

Willkommen in Sestriere, willkommen zum Riesenslalom der Herren. Es ist das sechste von insgesamt acht Rennen in dieser Disziplin in diesem Winter.



09:04 - Raich, Benjamin (AUT):

Das bedeutet: Langsam nähern wir uns dem Saisonfinale. Es lohnt also, einen Blick auf die Weltcup-Stände zu werfen. Im Riesenslalom führt Benni Raich. 45 Zähler liegt er vorne.



09:05 - Raich, Benjamin (AUT):

Der WM-Silbermedaillengewinner zählt natürlich auch heute zu den Favoriten - er trägt die Nummer drei.



09:07 - Ligety, Ted (USA):

Hinter Raich auf Rang zwei liegt Ted Ligety aus den USA, sehr dicht gefolgt von Didier Cuche. Ligety hat ein kleines Loch hinter sich, vielleicht hilft ihm aber WM-Bronze, um in die Erfolgsspur zurückzufinden.



09:07 - Cuche, Didier (SUI):

Cuche dagegen kommt mit breiter Brust hierher - zwei Medaillen hat er in der Tasche, darunter Gold im Super-G. Er kann hier völlig befreit auffahren.



09:10 - Blardone, Massimiliano (ITA):

Die Italiener hoffen auf Max Blardone, der auch noch Chancen auf diese Kristallkugel hat. Beim Heimspiel könnte es für ihn nach vorne gehen. Manfred Mölgg dürfen wir nicht vergessen - seine Formkurve steigt. Im 'Riesen' fehlt aber noch ein Top-Ergebnis.



09:11 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Aksel Lund Svindal ist hier ebenfalls hoch einzuschätzen, der Norweger konnte ja wie Cuche einen Titel bei der WM gewinnen. Riesenslalom-Weltmeister aber wurde ein anderer.



09:12 - Janka, Carlo (SUI):

Carlo Janka ist damit ein Top-Favorit. Mit einem neuerlichen Sieg ist er im Riesenslalom-Weltcup ganz vorne dabei. Und nervenstark ist er ja!



09:12 - Kostelic, Ivica (CRO):

Beim Kampf um den Gesamtweltcup will der Kroate Ivica Kostelic wieder in die rennen einsteigen. er liegt ja noch vorne, verpasste aber die WM wegen Rückenbeschwerden. Ist er heute noch gehandicapt?



09:14 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Seine direkten Konkurrenten hier sind Jean Baptiste Grange aus Frankreich und natürlich Raich. Grange hat bei der Heim-WM gepatzt - heute kann ihm ein Stück Rehabilitation glücken. Morgen erwarten wir ihn als Siegkandidaten.



09:15 - Neureuther, Felix (GER):

Der DSV hat immer noch nur einen Startplatz zur Verfügung - den nimmt heute Felix Neureuther ein. Er hofft auf eine stabile Piste, denn sein Manko ist weiterhin die hohe Startnummer. Erst als 52. darf er ins Rennen.



09:16 - Neureuther, Felix (GER):

Aber vielleicht klappt es ja mit der Quali für Durchgang zwei. Dass es geht, hat der Partenkirchener bei der WM bewiesen.



09:17 - Hirscher, Marcel (AUT):

Für Österreich belegen neben Raich Marcel Hirscher und Hannes Reichelt die Hauptrollen. nach der verkorksten WM zählt jetzt jedes Erfolgserlebnis für die ÖSV-Herren. Eine Pleite würde daheim nicht wohlwollend aufgenommen.



09:22:

Fehlen wird hier ja ein absoluter Top-Star: Bode Miller hat sich nach der WM zurückgezogen und überraschte die Öffentlichkeit mit der Geschichte über den ersten Geburtstag seiner Tochter - von der wusste man zuvor nichts.



09:31 - Mölgg, Manfred (ITA):

Los geht's! Manfred Mölgg darf als erster auf die 'Kandahar Banchetta'. Minus fünf Grad und Sonnenschein, so lässt es sich fahren. 1:23,76 - die erste Zeit steht.



09:34 - Janka, Carlo (SUI):

Und an der wird jetzt der Weltmeister gemessen! Oben leicht zurück, aber da ist noch alles drin. Janka dreht auf, das sieht weltmeisterlich aus! Da ist er draußen - die Kurssetzung ist hier etwas tückisch. Am Tor vorbei!



09:35 - Raich, Benjamin (AUT):

Raich kommt gut rein, gleich leuchtet die erste Zwischenzeit grün auf. Vorsprung! Aber Mölgg war auch schnell unterwegs, Raich carvt sicher durch die Problemstelle und setzt sich an Platz eins - aber das war hauchdünn.



09:37 - Blardone, Massimiliano (ITA):

Heimspiel für Blardone, aber oben etwas zuviel Respekt. Dann kommt er ins Fahren, da ist er noch dabei. Oh - und die letzten Tore durchfliegt er fast, besser hat die noch keiner genommen! Rang zwei und die ersten drei trennen gerade drei Hunderstel - was wird das für ein Finale?



09:39 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Kann Svindal da auch reinfahren? Oben leicht zurück. Aber das kann man noch aufholen. und Svindal lässt es krachen! Wahnsinn - Rang drei, zwei Hundertstel hinten. Das wird ein Showdown!



09:40 - Ligety, Ted (USA):

Ligety gleich mit einem Fehler, das ist ihm dieses Saison schon zu oft passiert. Das kostet seinen Rhythmus, er patzt erneut und dann ist er ganz draußen - das ist nur folgerichtig.



09:42 - Cuche, Didier (SUI):

Kann Cuche im Hundertstelkrimi mitmischen? Oben ist er vorne! Noch besser als Raich - und der hatte unten nicht die beste Linie. Setzt Cuche sich an die Spitze? Oh ja! Was für ein Lauf, da hat wirklich alles gestimmt. Da fliegt sein Ski durch die Luft - eine Sekunde nimmt er dem Feld ab! Respekt.



09:44 - Reichelt, Hannes (AUT):

Hannes Reichelt ist der nächste, aber er scheidet hier bereits nach wenigen Toren aus. Der dritte Ausfall des Tages - sicher nicht der letzte.



09:45 - Simoncelli, Davide (ITA):

Zwei Italiener sind gut platziert, Simoncelli will da natürlich auch hin. Er ist ja ein Spezialist, aber hier passt nicht alles. Über zwei Sekunden lässt er liegen und schüttelt den Kopf.



09:48 - Jansrud, Kjetil (NOR):

Kjetik Jansrud hat schon einige richtig gute Läufe gezeigt in dieser Saison. Hier geht es auch gut immerhin Rang sechs, das könnte ein sehr gutes Ergebnis werden.



09:49 - Richard, Cyprien (FRA):

Auch für Richard ist die Zeit Cuches natürlich kein Maßstab, dem ist der Traumlauf gelungen. Die letzten Tore kosten den Franzosen ein besseres Resultat. Er wird Achter uns ist damit aktuell das Schlusslicht.



09:52 - Berthod, Marc (SUI):

Ein Schweizer führt, Landsmann Marc Berthod braucht dringend mal wieder ein Erfolgserlebnis. Heute wird das wieder nichts. Am Tor vorbei, er stapft zurück und fährt mit zehn Sekunden Rückstand ins Ziel ein.



09:54 - Hirscher, Marcel (AUT):

Marcel Hirscher nun, der ist wie immer flink unterwegs und macht seine Sache gut bis ins Ziel. Rang sechs, 1,4 Sekunden zurück - damit ist auch für einen Stockerl-Platz noch alles drin!



09:55 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Grange ist der nächste. Oben etwas weit zurück, das hat er nicht optimal erwischt. Doch dann kommt er besser rein und setzt sich auf Rang acht. Das muss Kostelic jetzt erst ein mal besser machen!



09:56 - Kostelic, Ivica (CRO):

Auch Kostelic hat oben Probleme. Wie stark behindert ihn der Rücken noch? Guter Mittelteil, jetzt ist er im Rhythmus. Und auch dann läuft es gut. Siebter! Das lässt sich gut an für den Kroaten.



09:57 - Cuche, Didier (SUI):

Nach den Top 15 führt Didier Cuche klar vor dem fast zeitgleichen Quartett mit Raich, Blardone, Svindal und Mölgg.



09:59 - Defago, Didier (SUI):

Didier Defago nun. bei der WM war er unzufrieden, hier aber ist er gut unterwegs - bis kurz vor Schluss. Da wird er sich ärgern über diesen Fehler! Es war mehr drin als der zehnte Platz.



10:00 - Kucera, John (CAN):

Was kann der Abfahrts-Weltmeister hier zeigen? John Kucera tut sein bestes, muss sich aber mit Rang zwölf begnügen.



10:02 - Fill, Peter (ITA):

Der nächste Italiener. Peter Fill wurde ja groß gefeiert für seine Silbermedaille. Vielleicht steckt ihm das noch in den Knochen. Elfter.



10:03 - Fanara, Thomas (FRA):

Thomas Fanara nun mit einer richtig guten Vorstellung, mit der er sich auf Position neun schieben kann.



10:04 - Schörghofer, Philipp (AUT):

Philipp Schörghofer hat vor allem in den letzten Toren so seine Mühe und steckt damit fast drei Sekunden ein. Nur Berthod war bislang langsamer.



10:06 - Gruber, Christoph (AUT):

Landsmann Gruber erwischt es noch schlechter und schiebt sich damit noch hinter den jungen Teamkollegen. Das war nichts und wird kaum für das Finale reichen.



10:07 - de Tessieres, Gauthier (FRA):

Auch für de Tessieres stehen am Ende drei Sekunden Rückstand zu Buche. Dabei ist sicher noch mehr drin auf diesem Kurs.



10:10 - Baumann, Romed (AUT):

Und wie hier noch etwas geht! Romed Baumann startet, fährt voll auf Angriff, meistert alle Klippen und wird Zweiter! Das ist natürlich ein Hammer.



10:12 - Görgl, Stephan (AUT):

Chenal steigt zurück, damit ist seine Finalchance dahin. Was macht Stephan Görgl? Auch ein richtig guter Lauf. Platz sieben! Das macht Hoffnung für Felix Neureuther später.



10:19 - Karlsen, Truls Ove (NOR):

Truls Ove Karlsen kann hier auch überzeugen - Rang 14 gibt ihm alle Chancen im Finale.



10:21 - Cuche, Didier (SUI):

Das war es zunächst vom ersten Durchgang - die Fahrt von Felix Neureuther werden wir nachreichen. Cuche führt und kann im Finale ab 12:30 Uhr dieses Rennen für sich entscheiden.



10:41 - Matt, Mario (AUT):

Nach dem Sturz vom Omar Longhi ist das Rennen direkt vor Neureuthers Start kurz gesperrt. Die Piste lässt die Qualifikation für die besten 30 durchaus noch zu. Geschafft hat das zuletzt Mario Matt als aktuell 19.



10:44 - Neureuther, Felix (GER):

Jetzt darf Neureuther raus! Gut kommt er über die ersten Wellen, natürlich Rückstand. Der Außenski schlägt, die Bedingungen sind natürlich nicht einfach. Jetzt muss er Gas geben. Ausheber! Er bleibt drin, aber der Rückstand ist zu groß. Platz 39.



12:20:

Gleich beginnt mit Sandro Viletta das Riesenslalom-Finale der Herren in Sestriere. Didier Cuche hat eine gute halbe Sekunde Vorsprung.



12:22 - Baumann, Romed (AUT):

Romed Baumann ist ihm auf den Fersen. Dann kommen Raich, Blardone, Svindal und Mölgg.



12:22:

Es wird also spannend! Um 12.30 Uhr startet Durchgang zwei!



12:32 - Viletta, Sandro (SUI):

Los geht's mit Sandro Viletta, der ja im WM-Riesenslalom keine Berücksichtigung fand. Mit 1:25,61 haben wir unsere erste Zeit in diesem Durchgang.



12:33 - de Tessieres, Gauthier (FRA):

Gauthier de Tessieres fällt hier gegenüber Viletta jetzt klar zurück. Über eine Sekunde verliert er - damit Zweiter.



12:34 - Schörghofer, Philipp (AUT):

Gute Fahrt von Philipp Schörghofer, klare Bestzeit, aber dann ein Fehler, das hat viel Speed gekostet. Damit nur Zweiter im Ziel.



12:36 - Roy, Jean-Philippe (CAN):

Der Kanadier Roy hat vier Zehntel Vorsprung im Gepäck, aber das reicht nicht, denn Viletta hat sehr ordentlich vorgelegt. Rang zwei derzeit für Roy.



12:37 - Ploner, Alexander (ITA):

Auch Alexander Ploner hat gröbere Schnitzer in seinem Lauf und muss daher mit dem fünften Platz zufrieden sein.



12:38 - Noesig, Christoph (AUT):

Nun sehen wir Christoph Noesig aus Österreich. Der kämpft hier wacker und macht seine Sache richtig gut - im Ziel ist es immerhin Rang vier,



12:39 - Missilier, Steve (FRA):

Viletta bleibt vorne - Steve Missilier ist bis zur letzten Zwischenzeit noch vorne, aber abgerechnet wird zum Schluss und da steht nur die Fünf!



12:41 - Sandell, Marcus (FIN):

Jatzt aber ein Kandidat für eine neue Bestzeit. Marcus Sandell ist oben gut reingekommen und er kann bei diesen Wellen sein Skigefühl ausspielen. Das reicht! Rang eins.



12:42 - Zamansky, Jake (USA):

Auch Jake Zamansky ist hier auf Bestzeit-Kurs, aber er kommt nicht so gut durch die letzten Tore und muss sich damit hinter Sandel anstellen - das wird dennoch ein gutes Resultat für ihn.



12:46 - Innerhofer, Christof (ITA):

Gute Fahrt für Christoph Innerhofer aus Italien, der nur ganz knapp die neue Führung verpasst. Das freut seine Landsleute!



12:47 - Matt, Mario (AUT):

Mario Matt hat sich mit hoher Startnummer in dieses Finale gekämpft. Hier will er die Punkte nicht mehr hergeben und fährt mit etwas mehr Sicherheit auf Rang fünf.



12:49 - Kucera, John (CAN):

Das war nichts für John Kucera. Der Kanadier hat größere Fehler in seinem Lauf und fällt damit klar zurück.



12:50 - Simoncelli, Davide (ITA):

Für Davide Simoncelli ist dieser zweite Lauf eine herbe Enttäuschung. Statt sich zu verbessern patzt der Italiener und fällt bis auf Rang zehn zurück.



12:52 - Fill, Peter (ITA):

Peter Fill aus Kastelruth ist der nächste. Nur 22 Hundertstel bringt er mit und kann das auf dem schweren Kurs nicht ins Ziel retten. Zehnter Platz!



12:54 - Karlsen, Truls Ove (NOR):

Truls Ove Karlsen kommt nun, aber er verpatzt seine Finalchance total Bis auf den 15. Platz wird er durchgereicht.



12:55 - Defago, Didier (SUI):

Defago verspielt acht Zehntel bis zur ersten Zwischenzeit. Dann kommt der Ausfall.



12:58 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Zwei Franzosen versuchen sich nun an der Bestzeit. Jean Baptiste Grange ist bis zu den letzten Toren noch dran an der Bestmarke, aber im Ziel kommt auch er nur auf Rang fünf.



12:59 - Fanara, Thomas (FRA):

Oben ein Fehler, da ist die halbe Sekunde Vorsprung von Thomas Fanara schnell weg. Im Mittelteil aber lässt er die Ski gut laufen. Geht da noch etwas? Nein, auch er kommt nur auf Rang sechs.



13:01 - Jansrud, Kjetil (NOR):

Der Vorsprung der Fahrer wächst - und jetzt kommen die absoluten Könner - wie Kjetil Jansrud. fast sieben Zehntel bringt er mit. Engagiert, bemüht um eine gute Linie, aber auch bei ihm wird es sehr eng - und es richt nicht. Jansrud ist Dritter.



13:03 - Kostelic, Ivica (CRO):

Der Gesamtweltcup-Führende ist der nächste. Das ist ein verhaltener Auftakt, so war es aber im ersten Lauf auch bei ihm. Aber er liegt schon hinten. Fehlt ihm die Kraft? Fünfter! Damit bleibt er immerhin knapp vor Grange.



13:05 - Hirscher, Marcel (AUT):

Nur noch acht stehen oben - beginnend mit Marcel Hirscher. Der hat eine knappe Sekunde Vorsprung. Aber so schnell geht's: Ein kleiner Steher und alles ist weg. Nun muss er kommen, muss kämpfen. Unten sieht es gut aus, er holt auf - und es fehlen zwei Hundertstel!



13:08 - Görgl, Stephan (AUT):

Stephan Görgl hat auch Probleme, ja gibt es dass denn? Über eine Sekunde lässt er liegen, aber dann bekommt er den Rhythmus. Toll, wie er die letzten Passagen nimmt und die Führung gehört ihm!



13:09 - Mölgg, Manfred (ITA):

Damit kann sich Görgl sogar Podesthoffnungen machen, den so viel sind die nächsten nicht voraus. Manfred Mölgg wird hier natürlich angefeuert, aber das ist eine Anreihung von Fehlern und mündet in Rang 16. So gewinnt man hier nicht!



13:11 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Svindal weiß genau, wie es geht. Das hat er oft genug bewiesen. Oben aber muss auch er zurückstecken, dann geht er zum Angriff über, aber vergeblich: noch ein Fehler, kein Sieg heute. Platz fünf.



13:12 - Blardone, Massimiliano (ITA):

Nur noch ein Italiener kann es richten für die Gastgeber, und das ist 'Super Max' Blardone. Auch er verliert früh den Vorsprung, aber unten geht noch etwas. Aber nicht für Blardone! Der fällt auf den 13. Rang zurück, das ist bitter.



13:14 - Raich, Benjamin (AUT):

Was für eine Chance für Benni Raich. Er kann im Gesamt- und im Riesenslalom-Weltcup jetzt sein Standing klar verbessern. Er muss nur die Spitze übernehmen!



13:16 - Raich, Benjamin (AUT):

Raich ist voll konzentriert und oben gleich gut drin, das hat er viel besser gemacht als die Fahrer vor ihm. Ein sehr guter Lauf. und dann ein Fehler - wird das reichen? Nein! Raich ist Zweiter.



13:18 - Baumann, Romed (AUT):

Görgl also vor Raich - und nur noch zwei kommen. Baumann kann die Dreifachführung für den ÖSV perfekt machen. Und der fährt mit vollem Risiko, der will hier gewinnen! Unten dann aber auch unsauber - und damit rutscht er hinter Raich auf die drei zurück! Das ist auch Pech.



13:19 - Cuche, Didier (SUI):

1,28 Sekunden Vorsprung für Cuche! Das klingt deutlich, aber hier kann man so viel Zeit verlieren. Cuche ist aber gleich wieder voll im Rhythmus, er spielt mit dem Gelände.



13:20 - Cuche, Didier (SUI):

Auch Cuche muss aber die letzten Tore überstehen. auch er verliert Zeit. Wieviel? Es reicht! Cuche gewinnt diesen Riesenslalom.



13:21 - Cuche, Didier (SUI):

66 Hundertstel hat er ins Ziel gerettet, das war wieder ein toller Lauf der Schweizers, der damit drei Österreicher hinter sich lässt. Görgl wird Zweiter, Raich Dritter.



13:22 - Cuche, Didier (SUI):

Glückwunsch an alle drei! Cuche macht damit 40 Punkte auf Raich gut - beide führen damit fast gleichauf die Riesenslalom-Wertung an.



13:24:

Morgen geht es weiter mit einer Super-Kombination mit Super-G und Slalom. Dabei wird auch diese Weltcup-Wertung entschieden. Es geht also um etwas! Der erste Lauf beginnt um 10:30 Uhr - wir sind live dabei.