Sichtlich zufrieden zeigten sich die Pisteninspekteure bei der Besichtigung der geplanten Streckenführung für den FIS Europacup Ski Cross am Rankenlift im Skigebiet Sudelfeld am 15. Februar.

Pistenchef und Wettkampfleiter sorgen für sichere Wettkampfbedingungen
In enger Zusammenarbeit mit der Pistenbetreiber Familie Berger, wurde die Streckenführung mit Wellen, Kurven und Sprüngen festgelegt. Besondere Aufmerksamkeit bekam der Bereich "Sicherheit für die Rennfahrer". Gemeinsam mit dem "Sportlichen Leiter Skicross" beim Deutschen Skiverband, Heli Herdt, markierten der Pistenchef Peter Höss und der Wettkampfleiter Hans Gerzer vom Ski Club Bad Abling, die Stellen, wo Schneedepots aufgebaut, die Pistenraupen entsprechende Geländeanpassungen mit Schnee vornehmen sollen und die vielen Fangnetze und Schutzvorrichtungen befestigt werden müssen.

Erfahrene Skicrosser schaffen Strecke in 40 Sekunden
Die Europacup Strecke ist rechts vom Rankenlift vorgesehen. Start wird auf ca. 1280 m Höhe sein und das Ziel in der Nähe der Talstation des Schleppliftes auf ca. 1100 m. Für die ca. 800 m lange Strecke werden die besten Skicrosser vorraussichtlich 40 sec. benötigen.

Mehr als 170 internationale Starter werden erwartet
Über 170 Starter aus ganz West- und Osteuropa, Russland, USA, Japan und Südamerika werden erwartet. Der Startschuss für den Bau des Skicross Parcours ist gelegt. Die nächsten Tage sagen ideale Verhältnisse für die Produktion von Kunstschnee voraus. Bei der nächsten Inspektion vom DSV und der FIS, werden die markanten Konturen der an spruchvollen Europacup Skicross Piste vorhanden sein. Mit großem Einsatz widmen sich die ehrenamtlichen Mitglieder des Ski Club Bad Aibling diesem großen Projekt „Skicross Europacup“. Über 40 vereinseigene Helfer, eigenes und viel Sicherungsmaterial (insb. extrastarke B-Fangzäune) von anderen Skiclubs in Bayern sind notwendig, um diese logistische Höchstleistung zu stemmen. Ein neues, ca. 4 Meter breites Startgate wird extra aus dem Allgäu zu dieser Veranstaltung gebracht.

Skiclub Chef Gerzer freut sich auf den Europacup in Bad Aibling
"Wir freuen uns, das wir diese noch junge, aber extrem attraktive alpine Sportart mit einem Europacup zum Sudelfeld holen konnten", meint Hans Gerzer, OK Chef vom Ski Club Bad Aibling. "Der Zuschauer kann vom Ziel bis zum Start fast die gesamt Strecke einsehen und somit die spannenden 4er-Flights direkt verfolgen", führte er weiter aus. Rennbüro wird der Berggasthof Grafenherberg sein, der sich auch für die Verpflegung der vielen Rennfahrer und Zuschauer etwas Besonderes hat einfallen lassen. Die Sponsoren Hilger, Gore-Tex, Skigebiete Sudelfeld, Sparkasse und Mauritz Pokale werden mit diversen Zelten und Ständen für ein lockeres Ambiente sorgen. Der Bayrische Rundfunk und der TV Sender RFO planen, mit einem eigenen Team vor Ort von diesem einmaligen Wintersportevent zu berichten.