Zehn Damen und 15 Herren schicken die Trainer des Österreichischen Skiverbands zur alpinen Ski-Weltmeisterschaft in Val d’Isère. Dabei schöpft ÖSV-Damen-Cheftrainer Herbert Mandl nicht alle Möglichkeiten aus, denn ein Startplatz bleibt unbesetzt. Mit den Titelverteidigern Nicole Hosp und Mario Matt hätte das Team Austria 26 Athleten umfassen können. Wer allerdings in der Abfahrt starten darf, wird von den Trainern erst nach den Trainingsläufen festgelegt, sodass wohl nicht alle Nominierten auch einen Einsatz bekommen werden.