10:16:

Guten Morgen und herzlich Willkommen in Garmisch-Partenkirchen. Heute startet das Big Event. Vier Rennen an drei Tagen erwarten uns beim Heimspiel der Deutschen.



10:17 - Riesch, Maria (GER):

Zu Beginn steht ein Damen-Slalom auf dem Programm. Hier hat Maria Riesch die letzten vier Wettbewerbe gewonnen und ist trotz ihrer kleinen Krise in den vergangenen Speed-Rennen hier die Top-Favoritin.



10:20 - Riesch, Maria (GER):

Bei glücklichem Verlauf könnte sich Maria Riesch im siebten Slalom der Saison bereits die kleine Kristallkugel sichern. Die Lokalmatadorin aus Partenkirchen hat im Disziplin-Weltcup 160 Punkte Vorsprung auf ihre Freundin Lindsey Vonn.



10:21 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Vonn hat sich bei den vergangenen Rennen, obwohl sie auch nicht perfekt unterwegs war, im Gesamtweltcup einen 104-Punkte-Vorsprung herausgefahren. Den möchte sie hier heute mindestens halten.



10:22 - Poutiainen, Tanja (FIN):

Mit einem guten Ergebnis, möglichst einem Sieg, könnte auch Tanja Poutiainen im Slalom-Weltcup noch in die Entscheidung mit eingreifen. Warten wir ab, was die Finnin uns heute zeigt. Sie startet direkt hinter Riesch als Dritte.



10:24 - Zahrobska, Sarka (CZE):

Vielleicht das letzte Mal als Weltmeisterin tritt hier Sarka Zahrobska an. Die Tschechin gewann vor zwei Jahren überraschend Gold und will sich heute mit einem guten Resultat Selbstvertrauen für eine mögliche Titelverteidigung in Val d'Isère holen.



10:27 - Zuzulova, Veronika (SVK):

Eine interessante Dame eröffnet gleich den ersten Durchgang. Veronika Zuzulova wartet zwar immer noch auf ihren ersten Weltcupsieg, aber die Slowakin stand schon häufig auf dem Podium und verpasste den Sieg nur um einige wenige Hundertstel. Zuletzt gewann Zuzulova zwei FIS-Rennen in Leogang (AUT) und Vratna (SVK).



10:29 - Zettel, Kathrin (AUT):

Die Österreicher haben nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Marlies Schild und Nicole Hosp im Slalom Probleme. Nur Kathrin Zettel kann mit der Weltspitze mithalten, allerdings fehlt der Technikerin in diesem Winter noch ein Sieg im Stangenwald. Im Riesenslalom konnte sie dagegen schon dreimal das oberste Podium erklimmen.



10:31 - Schild, Bernadette (AUT):

Aufgrund der Lücke beim ÖSV haben es in diesem Winter die Nachwuchsleute wie Bernadette Schild etwas einfacher, ein Ticket für die WM zu erhalten. Wer von den jungen Damen nominiert wird, hängt unter anderem vom heutigen Resultat ab.



10:35 - Chmelar, Fanny (GER):

Der Deutsche Skiverband ist beim Heimspiel mit zehn Athletinnen vertreten. Auch hier geht es noch um eine mögliche WM-Teilnahme. Neben Maria Riesch haben auch ihre Schwester Susanne und Kathrin Hölzl die Vorgaben vom DSV erfüllt. Fanny Chmelar und Monika Bergmann haben erst die halbe Norm erfüllt, sodass es für beide heute ums Eingemachte geht.



10:39:

Die Bedingungen am Gudiberg sind durchwachsen. Der Himmel ist bewölkt und die Temperaturen liegen leicht über dem Gefrierpunkt. Vielleicht ein Vorteil für die niedrigen Startnummern?



10:42:

Die Stimmung hier ist für einen Freitag schon ordentlich. Bei der Fahrervorstellung erklingen zahlreiche Tröten und Rasseln.



10:43:

Damen-Cheftrainer Mathias Berthold hat Maria Riesch geraten, sich nur auf den Lauf zu fokussieren. Der erste Durchgang ist schwer gesetzt, berichtet er direkt von der Strecke.



10:45 - Zuzulova, Veronika (SVK):

Veronika Zuzulova ist die Erste, die sich den Gudiberg herunterstürzt. Die Slowakin eröffnet den ersten Durchgang.



10:46 - Zuzulova, Veronika (SVK):

Direkt zu Beginn hat Zuzulova in der engen Kurssetzung Probleme. Die Slowakin kommt damit nicht zurecht und sitzt einmal auf dem Hosenboden. Sie setzt ihren Lauf aber fort und carvt ins Ziel.



10:49 - Riesch, Maria (GER):

Nun gilt es für Maria Riesch. Es wird direkt laut am Hang. Die Deutsche wirkt sehr ruhig, aber es scheint, als ob da noch mehr drin gewesen wäre. In 53:05 Sekunden setzt sie aber nun erst einmal die erste Richtzeit und freut sich mit den Fans.



10:50 - Poutiainen, Tanja (FIN):

Tanja Poutiainen ist der erste Maßstab für Rieschs Zeit. Die Finnin geht es oben forscher an, als Riesch. Da liegt sie vorne. Unten ist Poutiainen aber etwas langsamer und reiht sich auf der Zwei ein.



10:51 - Pärson, Anja (SWE):

Für Anja Pärson ist der Arbeitstag schnell zu Ende. Die Schwedin ist zar aggressiv, rutscht dann aber weg und fädelt folgerichtig ein.



10:52 - Zettel, Kathrin (AUT):

Nun die erste Österreicherin: Kathrin Zettel ist oben locker und liegt da vorne. Zettel steht zentral über den Ski und baut im Mittelteil aus. Die Österreicherin ist eng an den Stangen und nimmt das Tempo mit in den unteren Abschnitt. Um 1,3 Sekunden pulverisiert sie die Bestzeit!



10:54 - Zahrobska, Sarka (CZE):

Sarka Zahrobska rutscht am Anfang zu viel. Das kostet alles Zeit, weil der Ski nicht frei ist. Unten findet sie in den Rhythmus und schiebt sich mit einer Sekunde Rückstand auf Position zwei.



10:55 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Lindsey Vonn verliert schon im oberen Bereich sechs Zehntel. Im Mittelteil wird sie sicherer und hält den Rückstand. Unten gibt sie die Ski frei und attackiert. Das zahlt sich aus, denn die US-Amerikanerin platziert sich auf der Zwei.



10:57 - Gius, Nicole (ITA):

Weiter geht es mit Nicole Gius. Die Italienerin ist oben dabei. Sie attackiert, scheidet dann aber nach einem Fahrfehler aus und steht enttäuscht am Streckenrand.



10:58 - Hansdotter, Frida (SWE):

Frida Hansdotter fährt dort sehr unrhythmisch und ist zudem weit von den Stangen entfernt. Die Schwedin kämpft sich aber in den Durchgang und erreicht das Ziel auf dem sechsten Rang.



11:00 - Pietilae-Holmner, Maria (SWE):

Als Zehnte sehen wir direkt noch eine Schwedin. Maria Pietilae-Holmner muss oben auch kämpfen. Im Mittelteil gibt sie den Ski frei, hat aber schon eine Sekunde Rückstand. Unten nimmt sie zu viel Tempo heraus und schwingt mit fast zwei Sekunden Rückstand ab.



11:01 - Kirchgasser, Michaela (AUT):

Michaela Kirchgasser gehgt es an. Die Österreicherin steht gut auf den Ski und ist schneller als Zettel. Im Mittelteil büßt sie aber ein. Unten ist Kirchgasser aktiv und bleibt eng an den Stangen. Rang zwei für sie!



11:03 - Borssen, Therese (SWE):

Mit Therese Borssen startet bereits die vierte Schwedin. Borssen wählt oben aber eine viel zu weite Linie und liegt schon weit zurück. Im mittleren Abschnitt verdoppelt sich der Rückstand und auch Richtung Ziel passt die Linie nicht. Mit ihrer Teamkollegin Hansdotter liegt sie nun zeitgleich auf Rang sieben.



11:05 - Jelusic, Ana (CRO):

Ana Jelusic hofft davon zu profitieren, dass ihr Trainer diesen Kurs gesetzt hat. Die Kroatin, die wie immer mit viel Engagement unterwegs ist, liegt oben drei Zehntel in Führung. Im Mittelteil passt die Linie aber nicht ganz, den letzten Übergang erwischt sie gut und kann sich so auf Platz vier einreihen.



11:05 - Gini, Sandra (SUI):

Die erste Schweizerin im ersten Durchgang ist Sandra Gini. Sie fädelt ein und scheidet damit als Nächste aus.



11:06 - Mölgg, Manuela (ITA):

Manuela Mölgg beginnt wild. Da staubt es bei jedem Schwung stark auf. Das kann nicht schnell sein, auch wenn sie durch die vielen Bewegungen sehr angriffslustig wirkt. Im Ziel reiht sich die Italienerin auf der Acht ein.



11:08 - Riesch, Maria (GER):

Maria Riesch:"Der Lauf war schwer einzuschätzen. Das Ergebnis ist erst einmal ok, aber ich versuche, im zweiten Durchgang anzugreifen."



11:10 - Karbon, Denise (ITA):

Denise Karbon hat schon mit den Rippen des Kurses zu kämpfen. Unten ist die Italienerin viel zu passiv und lässt den Lauf so austrudeln. Das reicht nur für den zwölften Rang derzeit.



11:11 - Aubert, Sandrine (FRA):

Gleich zu Beginn muss Sandrine Aubert bei einem Stock nachfassen. Da dauert es, bis sie in den Rhythmus findet. Danach carvt die Französin sehr kontrolliert und zeigt uns einen fast fehlerfreien Lauf.



11:13 - Hölzl, Kathrin (GER):

Kathrin Hölzl attackiert, ist beim ersten Übergang aber etwas spät dran. Die zweite DSV-Athletin im ersten Durchgang kommt unten in den Rhythmus und reiht sich mit 1,9 Sekunden Rückstand auf dem zwölften Zwischenrang ein.



11:14 - Bergmann, Monika (GER):

Monika Bergmann will hier zu viel. Schon bei den ersten Stangen fährt sie Harakiri. Sie ist viel zu wild und kann so nicht im Kurs bleiben. Für die WM ist das wohl eher das Aus.



11:15 - Chmelar, Fanny (GER):

Direkt dahinter kann sich jetzt Fanny Chmelar das Ticket sichern, wenn sie hier gut fährt. Die Partenkirchenerin gerät leicht in Rücklage und muss etwas rausnehmen. Unten ist das nicht die beste Fahrt, sodass sie mit zweieinhalb Sekunden Rückstand auf Rang 15 landet.



11:17 - Bonjour, Aline (SUI):

Aline Bonjour carvt hier sehr sicher und sauber, aber auch nicht auf der letzten Rille. Vor allem im unteren flacheren Abschnitt büßt die Schweizerin noch viel Zeit ein und reiht sich hinter Chmelar ein.



11:18 - Fleiss, Nika (CRO):

Nika Fleiss ist oben etwas zu verhalten. Da ist ihr Rückstand schon beachtlich. Den letzten Übergang erwischt die Kroatin aber gut und so reiht sie sich auf dem 14. Platz ein.



11:21 - Riesch, Susanne (GER):

Als 23. startet Susanne Riesch. Natürlich wird auch sie lautstark unterstützt. Die Partenkirchenerin beginnt gut, dann aber ein Haker. Den Mittelteil fährt sie viel zu verhalten. Auch unten heraus kann sie nicht mehr auf das Gaspedal treten und muss sich mit Rang 17 begnügen.



11:22 - Goodman, Anna (CAN):

Anna Goodman wird da zwar einige Male verdreht, aber die junge Kanadierin schlägt sich ordentlich. Mit zwei Sekunden Rückstand reiht sie sich auf der 15. Position ein.



11:24 - Ferk, Marusa (SLO):

Marusa Ferk fährt die Stangen aktiv an. Damit platziert sich die Slowenin auf dem zwölften Rang. Die Piste lässt also noch gute Zeiten zu.



11:25 - Nigg, Marina (LIE):

Auch Marina Nigg zeigt uns das. Die Lichtensteiner carvt souverän den Gudiberg herunter. Die Position passt, sodass sie mit wenigen Hakern hier als Zehnte das Ziel erreicht.



11:26 - Camastral, Aita (SUI):

Aita Camastral ist nun wieder das Gegenteil. Die Schweizerin ist zu passiv und sammelt sukzessive Rückstand ein. Mit 3,7 Sekunden Rückstand werden wir sie wohl nicht im zweiten Durchgang wiedersehen.



11:27 - Duke, Hailey (USA):

Mit Startnummer 28 geht es nun Hailey Duke an. Das US-Girl liegt oben nur ein Zehntel zurück. Das ist ein richtig guter Lauf von ihr. Auch unten passt der Abstand zu den Stangen. Im Ziel freut sie sich über den achten Rang!



11:29 - Grand, Rabea (SUI):

Rabea Grand erwischt die Ideallinie nicht und ist teilweise zu spät dran. Diese Umwege kosten alle Zeit. Im Ziel schwingt die Schweizerin als 22. ab.



11:30 - Dautherives, Claire (FRA):

Die Top 30 beschließt nun Claire Dautherives. Die Französin verliert hier auf dem Gudiberg mehr als 3,5 Sekunden. Das ist eine Menge und wird wohl dafür sorgen, dass sie im Finale nicht dabei ist.



11:34 - Dürr, Katharina (GER):

Katharina Dürr hat nun die Chance, sich mit einem guten Lauf für die WM ins Gespräch zu bringen. Sie sammelt im Steilhang zu Beginn acht Zehntel. Im Mittelteil kommt eine weitere Sekunde dazu. Wie erwischt sie den Zielabschnitt? Ja, ganz ordentlich, obwohl Dürr auch dort eine Sekunde auf Zettel verliert. Insgesamt liegt sie damit auf dem 23. Rang derzeit, allerdings hinter Susanne Riesch und Fanny Chmelar.



11:35 - Geiger, Christina (GER):

Als 33. geht mit Christina Geiger eine weitere Nachwuchshoffnung des DSV auf die Piste. Sie verliert drei Sekunden auf die Bestzeit und reiht sich auf der 26 ein. Da wird es mit dem Finale eng.



11:36 - Schild, Bernadette (AUT):

Was für die jungen Deutschen gilt, ist auch bei den jungen ÖSV-Damen Programm. Heute geht es um die WM. Bernadette Schild ist hier aber nicht locker genug und verliert mehr als drei Sekunden.



11:38 - Thalmann, Carmen (AUT):

Carmen Thalmann startet gut in den ersten Durchgang. Die Österreicherin lässt im Steilen nur sieben Zehntel liegen. Danach kommt sie aber völlig aus dem Rhythmus und verpasst direkt die Top 30.



11:39 - Acton, Brigitte (CAN):

Ordentlicher Lauf nun von Brigitte Acton. Die Kanadierin hält den Rückstand in Grenzen und sieht im Ziel die 23 aufleuchten.



11:40 - Curtoni, Irene (ITA):

Irene Curtoni lässt es nun noch einmal krachen. Die Italienerin carvt hier wunderschön ins Ziel und sichert sich mit Platz 14 sicher die Finalteilnahme.



11:41 - Noens, Nastasia (FRA):

Das Zittern bei einigen Athletinnen geht weiter, denn auch Nastasia Noens carvt hier auf den 20. Rang und hat damit gute Chancen auf den zweiten Durchgang.



11:43 - Perner, Nina (GER):

Mit Nummer 41 geht nun Nina Perner aus dem Starthaus. Die DSV-Athletin liegt bei der ersten Zwischenzeit nur 38 Hundertstel zurück. Auch im Mittelteil passt es bei ihr. Im flachen Schlussabschnitt büßt sie kaum noch Zeit ein und freut sich über den 16. Rang.



11:44 - Mair, Marianne (GER):

Auch Marianne Mair zeigt hier eine ordentliche Leistung. Sie schwingt als 19. ab, sodass wir sie gleich wiedersehen werden.



11:46 - Loeseth, Lene (NOR):

Mit 2,24 Sekunden Rückstand reiht sich Lene Loeseth auf Platz 22 ein. Man kann sich hier nicht sicher sein, das Finale erreicht zu haben, denn die Piste lässt immer noch gute Zeiten zu.



11:48 - Streng, Simone (AUT):

Sieben Hundertstel schneller als Loeseth ist nun Simone Streng. Damit hat auch die Österreicherin gute Chancen auf den zweiten Duchgang.



11:50 - Daum, Alexandra (AUT):

Als 49. startet Alexandra Daum. 83 Hundertstel büßt die Österreicherin im Steilhang ein. Im Mittelteil kommen sieben Zehntel hinzu. Da ist immer noch eine hervorragende Zeit möglich. Im Ziel schwingt sie auf Rang 23 ab.



11:51 - Leinonen, Sanni (FIN):

Sanni Leinonen ist im Steilen richtig gut unterwegs. Die Finnin carvt auch danach engagiert und kann sich hier als 14. ein Finalticket sichern.



11:56 - Fenninger, Anna (AUT):

Anna Fenninger lässt in den beiden ersten Streckenabschnitten jeweils acht Zehntel liegen. Im unteren Teil scheidet die Österreicherin dann unglücklich aus.



11:57 - Wirth, Barbara (GER):

Für Barbara Wirth ist das Rennen schnell zu Ende. Die Deutsche scheidet kurz nach dem Start aus.



11:59 - Zettel, Kathrin (AUT):

Nach dem ersten Durchgang liegt Kathrin Zettel hier in Garmisch-Partenkirchen in Führung. Die ÖSV-Technikerin hat sich 67 Hundertstel Vorsprung herausgefahren.



12:00 - Kirchgasser, Michaela (AUT):

Michaela Kirchgasser sorgt auf Rang zwei für eine österreichische Doppelführung.



12:01 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Mit 75 Hundertstel Rückstand hat sich Lindsey Vonn als Dritte eine gute Ausgangsposition für das Finale gesichert.



12:02 - Riesch, Maria (GER):

Beste Deutsche ist nach dem ersten Durchgang wieder einmal Maria Riesch. Sie liegt mit 1,31 Sekunden Rückstand in Lauerstellung.



12:02:

Wir melden uns pünktlich mit dem zweiten Durchgang hier vom Gudiberg zurück. Start ist um 13:45 Uhr - bis dahin!



13:22:

Herzlich Willkommen zurück in Garmisch-Partenkirchen. Hier steht gleich die erste Entscheidung beim diesjährigen Big Event an.



13:23 - Riesch, Susanne (GER):

Beim deutschen Heimspiel haben sich sechs der zehn gestarteten DSV-Damen für den zweiten Durchgang qualifiziert. Susanne Riesch wird das Finale als 30. des ersten Durchgangs eröffnen.



13:24 - Chmelar, Fanny (GER):

Wie Susanne Riesch findet auch Fanny Chmelar gleich eine perfekte Piste vor. Die Partenkirchenerin geht direkt nach Riesch auf den Gudiberg.



13:27 - Riesch, Maria (GER):

Zudem sehen wir Marianne Mair, Kathrin Hölzl, Nina Perner und Maria Riesch. Die beste deutsche Skirennläuferin liegt derzeit auf dem sechsten Rang und muss im zweiten Durchgang attackieren.



13:28 - Zettel, Kathrin (AUT):

Die beste Ausgangsposition haben aber die Österreicherinnen. Sie haben eine Doppelführung inne. Kathrin Zettel liegt vor Michaela Kirchgasser an der Spitze.



13:30 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Mit Blick auf den Gesamtweltcup hat Lindsey Vonn Maria Riesch wieder unter Druck gesetzt, denn die US-Amerikanerin liegt als Dritte vor der Deutschen.



13:32:

Mittlerweile zeigt sich hier in Bayern auch ab und zu die Sonne. Die Bedingungen sind also besser als noch im ersten Durchgang heute Morgen.



13:33 - Leinonen, Sanni (FIN):

Die Piste sollte allen faire Bedingungen bieten. Bestes Beispiel dafür war Sanni Leinonen. Die Finnin platzierte sich mit Startnummer 50 noch auf dem 14. Rang.



13:41 - Poutiainen, Tanja (FIN):

Mit Blick auf den Slalom-Weltcup ist auch die Platzierung von Tanja Poutiainen von Bedeutung. Sie wird hinter Riesch und Vonn auf dem dritten Rang geführt. Derzeit ist sie nur Neunte und muss, wenn sie in den Kampf um die kleine Kristallkugel noch eingreifen will, hier attackieren.



13:42:

Mittlerweile sind die Vorläufer auf den Gudiberg gegangen. Das Finale kann also pünktlich gestartet werden.



13:46 - Riesch, Susanne (GER):

Susanne Riesch eröffnet nun das letzte Slalomfinale vor der WM in Frankreich, die am Dienstag beginnt. Riesch kommt mit diesem zweiten Durchgang viel besser zurecht. Engagiert geht sie hier zu Werke und setzt in 1:48,66 Minuten die erste Richtzeit.



13:47 - Chmelar, Fanny (GER):

Mit Fanny Chmelar sehen die Zuschauer direkt noch eine Sportlerin aus Partenkirchen. Oben ist sie schneller als Susanne Riesch, dann fädelt sie aber ein. Dabei verliert sie einen Ski und ist leider der erste Ausfall im Finale.



13:49 - Karbon, Denise (ITA):

Denise Karbon bringt drei Zehntel Vorsprung mit. Oben wechselt sie schnell die Kanten und baut ihn aus. Auch im mittleren Teil carvt die Italienerin sauber. Unten verliert sie, aber rettet drei Hundertstel ihres Vorsprungs ins Ziel.



13:50 - Noens, Nastasia (FRA):

Nastasia Noens büßt ihren Vorteil aus dem ersten Durchgang bereits oben ein. Auch danach ist ihr Lauf nicht fehlerfrei. Dennoch kämpft sich die Französin bis ins Ziel und kann sich heute über Punkte freuen.



13:52 - Loeseth, Lene (NOR):

Nun geht Lene Loeseth aus dem Starthaus. Die Norwegerin verliert im Steilen eine halbe Sekunde. Sie riskiert hier nicht alles und fährt auf Sicherheit. Das ist natürlich nicht schnell, sodass Loeseth hinter Riesch und Karbon zurückfällt.



13:53 - Daum, Alexandra (AUT):

Die erste ÖSV-Dame im Finale ist Alexandra Daum. Die Österreicherin zieht saubere Schwünge in den Schnee, ist da aber etwas weit von den Stangen weg. Dann ist Daum auch etwas spät dran. Ordentliche Leistung der B-Kader-Athletin, die aber durchaus Chancen auf eine WM-Teilnahme hat.



13:55 - Streng, Simone (AUT):

Gleiches gilt für Simone Streng. Die Österreicherin verliert ihren Vorsprung hier bereits im Steilen. Auch danach ist sie zu vorsichtig, sodass sie die WM wohl von daheim verfolgen muss, denn Daum liegt vor ihr.



13:57 - Loeseth, Mona (NOR):

Nun sehen wir eine weitere Loeseth-Schwester. Mona ist erst 17 Jahre alt und will es hier ihrer älteren Schwester zeigen. Zwar sind ihre Rutschphasen da öfters zu lang, aber sie lässt die Ski laufen. Mit Startnummer 56 ging es für sie ins Finale. Den Kampf gegen ihre Schwester Lene verliert sie heute aber noch.



13:58 - Goodman, Anna (CAN):

Anna Goodman hält im Steilhang den Vorsprung aus dem ersten Durchgang. Dann steht sie einmal zu lange auf der Kante und schon ist die Zeit weg. So kann die Kanadierin sich nur auf den dritten Rang platzieren.



13:59 - Fleiss, Nika (CRO):

Nun greift Nika Fleiss an. Die Kroatin ist da oben etwas zu weit von den Stangen weg. Im Mittelteil einige Haker von ihr, auch beim Übergang ins Flache erwischt sie den Schwung nicht optimal. Auch sie kann Karbon und Riesch nicht von der Spitze verdrängen.



14:01 - Mair, Marianne (GER):

Marianne Mair fährt engagiert drauf los. Das sieht locker aus, dann eine kleine Unachtsamkeit. Hat sie da eingefädelt? Hoffen wir nicht, denn danach findet sie wieder in den Rhythmus. Beinahe verliert sie noch den Stock, kann ihn aber wieder greifen. Rang vier für die junge Deutsche nach einer guten Leistung.



14:02 - Pietilae-Holmner, Maria (SWE):

Weiter geht es mit Maria Pietilae-Holmner. Die Schwedin zeigt nun abe einen verkorksten Lauf und fällt zurück.



14:03 - Hölzl, Kathrin (GER):

Kathrin Hölzl will es nun wissen und greift an. Sie kann auch im Mittelteil mit Karbon mithalten. Unten gibt sie Gas, kann aber die ersten Drei dennoch nicht verdrängen.



14:05 - Perner, Nina (GER):

Nina Perner büßt schon einige Zeit im Startbereich ein. Auch danach wirkt sie etwas unsicher, da ist sie nicht locker genug und macht mehrere kleine Fehler. Um 1,46 Sekunden verpasst sie die Bestzeit.



14:06 - Ferk, Marusa (SLO):

38 Hundertstel Vorsprung bringt Marusa Ferk aus dem ersten Durchgang mit. Die Slowenin ist zwei-, dreimal etwas spät dran, nimmt aber den Schwung mit in den letzten Abschnitt. Ja, das geht sich aus. Neue Bestzeit!



14:09 - Curtoni, Irene (ITA):

15. des ersten Durchgangs ist Irene Curtoni. Die Italienerin kommt mit der Kurssetzung hier aber nicht zurecht und verliert sukzessive Zeit. Sie reiht sich auf der Sechs ein.



14:11 - Leinonen, Sanni (FIN):

Sanni Leinonen beginnt sehr dynamisch. Die Finnin sitzt danach aber zu weit hinten und hat einige Probleme. Auch wenn der zweite Durchgang nicht so gut war, darf sich Leinonen hier über Punkte freuen. Im Finale stand sie vorher erst einmal.



14:12 - Hansdotter, Frida (SWE):

Frida Hansdotter baut ihren Vorsprung im steilen ersten Teil aus. Die Schwedin ist hier aber wieder sehr wild unterwegs und setzt die Kanten hart ein. Das war vor allem unten zu hart, denn sie fällt hinter Hölzl zurück.



14:13 - Borssen, Therese (SWE):

Und gleich noch eine Schwedin: Therese Borssen muss hier auch nachdrücken, die Linie ist nicht die beste. Unten raus findet sie den Rhythmus, aber da fehlt ihr die nötige Geschwindigkeit, um noch einmal zu verkürzen.



14:15 - Nigg, Marina (LIE):

Marina Nigg verliert oben schon viel Zeit. Sechs Zehntel verspielt da die Liechtensteinerin. Bei der zweiten Zwischenzeit hat sie schon fast zwei Sekunden Rückstand. Da kann sie sich im Ziel ärgern, denn da passte nicht viel zusammen.



14:16 - Mölgg, Manuela (ITA):

Mit Manuela Mölgg beginnen die Top Ten. Die Italienerin geht hier wie immer sehr angriffslustig auf den Gudiberg. Aber auch ihre Fahrweise ist zu hart. Auch sie kann hier nicht um die Spitze mitfahren und reiht sich auf der Neun ein.



14:18 - Poutiainen, Tanja (FIN):

Tanja Poutiainen kann ihren Vorsprung im ersten Abschnitt halten. Im mittleren Abschnitt verliert die Finnin wie die anderen vor ihr viel Zeit. Da scheint die Piste nicht mehr die beste zu sein. Unten will sie noch einmal attackieren. Das reicht nur noch für den vierten Rang.



14:21 - Duke, Hailey (USA):

Über eine halbe Sekunde bringt Hailey Duke mit. Die US-Amerikanerin scheidet in der Vertikalen fast aus, setzt aber ihren Lauf vor. Das ist jetzt nur noch eine Trainingsfahrt.



14:23 - Aubert, Sandrine (FRA):

Siebte des ersten Durchgangs ist Sandrine Aubert. Auch sie hat bereits oben einige Probleme und muss da die Kante hart einsetzen. Nach dem mittleren Abschnitt ist der Vorsprung schon ein Rückstand. Unten raus dreht die Französin noch einmal auf und kann sich zumindest auf der Vier platzieren, hinter Ferk, Karbon und Riesch.



14:24 - Riesch, Maria (GER):

Maria Riesch findet schnell in den Rhythmus. Im Mittelteil verliert sie auch, aber sie liegt noch vorne. Unten muss sie attckieren. Das sieht gut aus, schnell wechselt sie die Kanten und geht in Führung. Da ballt sie die Faust!



14:26 - Zahrobska, Sarka (CZE):

Nun geht Sarka Zahrobska zum letzten Mal als Weltmeisterin in ein Weltcup-Finale. Die Tschechin baut im Steilen den Vorsprung aus. Da ist sie ganz eng an der Stange und ist früh mit dem Schwung fertig. Entscheidend ist der untere Abschnitt: Um drei Zehntel verpasst sie da doch noch die Bestzeit und fällt sogar noch hinter Ferk zurück.



14:27 - Jelusic, Ana (CRO):

Ana Jelusic springt wieder um die Stangen und greift ohne Kompromisse an. Am Anfang ist sie schnell, im mittleren Teil schrumpft der Vorsprung. Unten setzt die Kroatin die Kanten zu hart ein und fällt ebenfalls zurück.



14:29 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Nun gilt es für Lindsey Vonn. Die US-Amerikanerin ist oben dynamisch unterwegs. Sieben Zehntel liegt sie da vorne, ach danach lässt sie die Ski laufen und baut trotz eines Fehlers weiter aus. Das muss reichen und tut es auch. Um neun Zehntel unterbietet sie die Bestzeit von Maria Riesch. Das war stark!



14:30 - Kirchgasser, Michaela (AUT):

Michaela Kirchgasser rutscht gleich zu Beginn, lässt sich davon aber nicht beeindrucken und greift weiter an. Die Österreicherin mit wunderschönen Schwüngen. Das sieht gut aus, dann ist ihr Lauf aber abrupt zu Ende. Sie bekommt einen Schlag und rutscht weg.



14:32 - Zettel, Kathrin (AUT):

Zettel oder Vonn? Kathrin Zettel ist oben schnell, eine Sekunde ist sie da schon vorne. Dann der erste Fehler, danach scheidet sie fast aus. Sie fährt zurück und beendet das Rennen weit abgeschlagen.



14:32 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Damit gewinnt Lindsey Vonn ihren zweiten Slalom in dieser Saison. Damit baut sie auch ihren Vorsprung im Gesamtweltcup weiter aus.



14:33 - Riesch, Maria (GER):

Maria Riesch springt hier noch vom sechsten auf den zweiten Platz. Damit hat sie das rote Trikot verteidigt und dem Druck Stand gehalten.



14:34 - Ferk, Marusa (SLO):

Völlig überraschend wird hier Marusa Ferk Dritte. Die Slowenin weiß gar nicht, wo sie sich im Zielraum hinstellen soll, denn das ist hier ihr bestes Ergebnis überhaupt.



14:35 - Riesch, Susanne (GER):

Mit Laufbestzeit hat sich Susanne Riesch noch vom 30. auf den siebten Rang gefahren.



14:37:

Damit verabschieden wir uns aus einem stimmungsvollen Garmisch-Partenkirchen. Am morgigen Samstag, den 31. Januar steht für die Damen hier ein Super-G an. Der Start ist um 13.00 Uhr. Auf Wiedersehen!