Die Iron Night hat definitiv Kultstatus. Nunmehr zum sechsten Mal findet dieses Spektakel im Crystal Ground in Riezlern, Kleinwalsertal statt und wird erfahrungsgemäß Teilnehmer aus aller Herren Länder anziehen. Die Iron Night ist seit jeher ein Meeting von Fahrern für Fahrer, bei dem die Teilnehmer stets hoch motiviert ans Werk gehen und sich einen spannenden Wettkampf liefern. Als Swatch TTR 2 Star Event warten hier sogar bis zu 200 Weltranglistenpunkte auf die Gewinner in den Kategorien Snowboard Girls und Snowboard Men.

Speziell für die Iron Night umgebaut
Wie jedes Jahr wird der Crystal Ground auch dieses Mal speziell zur Iron Night umgebaut und bekommt ein anspruchsvolles und spektakuläres Design. Das Team der Parkmanager um Florian Geiger hat lange am Iron Night Setup gefeilt und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Die Teilnehmer erwartet wie immer ein Event-Setup der Extraklasse, an dem die Fahrer alles geben werden. Mehr wird hier jedoch noch nicht verraten.

Party zum einstimmen
Dieses Jahr geht es erstmals in der Geschichte der Iron Night sogar schon am Freitag, den 13. Februar los. Nachmittags können sich die Fahrer schon mal mit dem Setup anfreunden und am Abend steigt zur Einstimmung auf den Contest am Samstag die Playboard Party in der M&M Bar, Riezlern.

Sogar die Kids fahren auf hohem Niveau
Am Samstagmorgen wird es dann ernst. Beim Kids Contest am Vormittag bekommt der Nachwuchs die Chance, sich auch einmal auf der "großen Bühne" zu zeigen. Die Kids legen mittlerweile ein äußerst hohes, fahrerisches Level an den Tag und man darf sich bereits hier auf einen spannenden Contest freuen. Die Speaker Christian Bachmann und Toby Hammer werden das Geschehen den ganzen Tag über begleiten und für die richtige Atmosphäre im und um den Park herum sorgen.

Fahrer garantieren eine spannende Show
Am Nachmittag geht es dann so richtig rund, wenn die Teilnehmer in den Kategorien Girls Ski & Snowboard sowie Men Ski & Snowboard an den Start gehen und sich gegenseitig mit immer härteren Tricks überbieten. Am Abend wird der Snowpark dann in gleißendes Flutlicht getaucht, denn die Finals und Superfinals stehen auf dem Programm. Hier werden die Fahrer dann erfahrungsgemäß ihre besten Tricks auspacken und für eine atemberaubende Show sorgen.

Traditioneller Best Trick Contest
Gemäß der Iron Night-Tradition wird es am Samstagabend natürlich auch wieder einen Best Trick Contest im Anschluss an den regulären Wettbewerb geben, bei dem sich der Crystal Ground alljährlich in einen Hexenkessel verwandelt. Für den Best Trick steht diesmal ein massives Multifunktions-Obstacle bereit, an dem jeder Fahrer seinen Kick finden wird. Hier wird es beispielsweise eine riesige Upbox, einen Picknicktable sowie ein Gap-to-Downbox und diverse andere spektakuläre Spielereien geben.

Selbstverständlich endet alles wieder mit der "Funk Food" Party
Die "Funk Food" Aftershow Party im Anschluss an den Contest ist bei der Iron Night ebenfalls nicht mehr wegzudenken. Dieses Mal wird es zwei völlig verschiedene Areas geben, die sich nicht nur in der Musikauswahl, sondern auch in der Dekoration unterscheiden.

Quelle: Günstiger Skiurlaub auf funsporting.de