09:31:

Guten Morgen und herzlich Willkommen in Cortina d'Ampezzo. Das Wetter strapazierte die Nerven der Veranstalter und der Skirennläuferinnen sehr.



09:32:

Heute wird es auf der Tofana also endlich ein Rennen geben. Allerdings muss die dritte Abfahrt auch in verkürzter Version durchgeführt werden.



09:35 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Die große Favoritin ist heute einmal mehr Lindsey Vonn. Die US-Amerikanerin, die eine der beiden bisherigen Abfahrten gewann, erzielte auch im einzigen Training gestern die Bestzeit.



09:37 - Pärson, Anja (SWE):

Ihre große Konkurrentin ist Anja Pärson. Die Schwedin siegte in Zauchensee (AUT) und war auch im Training schneller als Vonn, wurde allerdings anschließend aufgrund eines Torfehlers disqualifiziert.



09:38 - Gisin, Dominique (SUI):

Mit Pärson teilte sich Dominique Gisin in Österreich. Für die Eidgenössin war es ihr erster Erfolg im Weltcup. Vielleicht kann sie ein ähnliches Ergebnis auch heute erzielen?



09:39 - Riesch, Maria (GER):

Die deutschen Hoffnungen ruhen auf Maria Riesch. Die Partenkirchenerin zeigte sich gestern noch etwas unsicher, wird im Rennen gleich aber noch eine Schippe drauflegen.



09:41 - Götschl, Renate (AUT):

Wenn es um Favoritinnen auf der Tofana geht, kommt man an einem Namen nicht vorbei. Renate Götschl stand hier in Abfahrt und Super-G bereits zehnmal ganz oben auf dem Treppchen. Bisher blieb die österreichische Speed-Queen aber eher blass. Mit Blick auf die WM muss auch die Altmeisterin noch zulegen.



09:45 - Fischbacher, Andrea (AUT):

Im Training zeigte aber noch eine andere Österreicherin auf. Andrea Fischbacher lag nur zwei Zehntel hinter Vonn. Damit ist sie gestern in den Kreis der Podestanwärterinnen gerast.



09:46 - Vanderbeek, Kelly (CAN):

Dritte wurde im Training Kelly Vanderbeek. Sie ist aber nicht die einzige schnelle Kanadierin. Auch Emily Brydon und Britt Janyk haben schnelle Ski.



09:49 - Ceccarelli, Daniela (ITA):

62 Athletinnen werden sich heute auf der Tofana-Piste miteinander messen. Eröffnen wird das Rennen Daniela Ceccarelli.



09:53:

Wir sehen heute ein regelrechtes Sprintrennen. Da gestern schon nur auf der verkürzten Piste trainiert werden konnte, wird auch heute auf der verkürzten Tofana gestartet. Los geht es nun im Tofana-Schuss. Die Zeiten werden wieder deutlich unter 1:20 Minuten liegen.



09:57:

Die Bedingungen verändern sich hier nicht positiv. Mittlerweile zieht es wieder zu. Dies könnte dazu führen, dass die Skirennläuferinnen nicht alle die gleiche Sicht haben.



09:58:

Wir hoffen dennoch auf ein faires Rennen. Es wird pünktlich gestartet, derzeit sind schon die Vorläufer unterwegs.



10:06 - Ceccarelli, Daniela (ITA):

Wer hätte das gedacht? Wir sehen nun doch noch Rennsport in den Dolomiten. Daniela Ceccarelli beginnt mit kleiner Verspätung. FIS-Renndirektor Atle Skaardal hatte die Piste noch nicht frei gegeben.



10:08 - Ceccarelli, Daniela (ITA):

Ceccarelli nimmt im Tofana-Schuss Geschwindigkeit auf. Die Schlüsselstellen sind im drehenden Teil zwei langgezogene Kurven. Bei der Italienerin sieht das ordentlich aus. Sie setzt in 1:18,33 Minuten die erste Richtzeit.



10:09 - Stuffer, Verena (ITA):

Zur Freude der Italiener geht auch mit Nummer zwei eine Italienerin auf die Tofana. Verena Stuffer ist oben einmal spät dran, liegt aber dennoch vorne. Sie übersieht eine Welle und wird immer wieder von der Ideallinie abgetragen. Stuffer übernimmt erst einmal die Spitze. Da war aber noch mehr drin!



10:12 - Ruiz Castillo, Caroline (SPA):

Nun sehen wir die Spanierin im Ski-Zirkus. Caroline Ruiz-Castillo steht beim ersten Sprung hoch in der Ludt, bleibt aber schön kompakt. Eine halbe Sekunde liegt sie da vorne. Auch danach lässt sie die Ski laufen und unterbietet hier die Bestzeit gleich noch einmal um eine halbe Sekunde.



10:13 - Rumpfhuber, Ingrid (AUT):

Die erste Österreicherin ist Ingrid Rumpfhuber. Bei ihr staubt es oben gewaltig auf. Da passt die Linie nicht. Dementsprechend liegt sie auch zurück. Im Mittelteil verliert sie aber nichts mehr dazu und kann dank einer hohen Geschwindigkeit noch etwas aufholen - Rang zwei!



10:16 - Maze, Tina (SLO):

Tina Maze liegt knapp zurück und auch im Mittelteil bleibt sie in Schlagdistanz. Unten findet die Slowenin eine gute Linie und kann sich so noch die Spitze schnappen.



10:18 - Dumermuth, Monika (SUI):

Die erste Schweizerin heute ist Monika Dumermuth. Oben ist sie dabei, dann muss sie die Kante kräftig einsetzen und schon liegt sie zurück. Auch unten kann sie nicht ihr ganzes Tempo mitnehmen und sieht so im Ziel die Drei aufleuchten.



10:20 - Merighetti, Daniela (ITA):

Nun stürzt sich Daniela Merighetti den Tofana-Schuss herunter. Die Italienerin wählt oben eine eigene Linie, liegt aber eine Hundertstel vorne. Die Schlüsselstellen nimmt sie gut und nimmt da die Geschwindigkeit mit. Der letzte Rechtsschwung ist zu weit. Da ist die Bestzeit nicht mehr möglich.



10:21 - Marchand-Arvier, Marie (FRA):

Marie Marchand-Arvier liegt oben eine Zehntel zurück. Im Mittelteil bliebt sie komplett in der Hocke, kommt aber nicht näher heran. Unten verliert die Französin sogar noch eine halbe Sekunde und schwingt als Siebte ab.



10:24 - Gisin, Dominique (SUI):

Mit Nummer neun sehen wir eine der beiden Siegerinnen aus Zauchensee. Dominique Gisin springt schön kompakt und zieht die Kurven durch. Die Kurven im Mittelteil erwischt sie hervorragend und ist daher vorne. Das abschließende Gleitstück passt auch: 1:16,98 Minuten ist die neue Bestzeit!



10:26 - Görgl, Elisabeth (AUT):

Lizzy Görgl drückt den ersten Sprung fast weg. Das war mal eine neue Variante im oberen Stück. Im Mittelteil verliert die Österreicherin. Auch beim Zielsprung hebt sie kaum ab. Sieben Zehntel Rückstand bedeuten Platz sieben.



10:28 - Styger, Nadia (SUI):

Was zeigt uns nun Nadia Styger? Die Schweizerin ist oben gefühlvoll unterwegs und liegt vorne. Im Mittelteil büßt sie den Vorsprung aber ein. Den Zielhang erwischt sie auch nicht perfekt.



10:29 - Fanchini, Nadia (ITA):

Oben lässt Nadia Fanchini den Ski laufen, auch wenn sie abgetragen wird. Vie Zehntel kostet sie das. Im Mittelteil geht ihr der Außenski einmal weg, aber sie kann einen Sturz verhindern. Sie zuckt im Ziel mit den Schultern und ist enttäuscht über ihre Leistung.



10:32 - Mancuso, Julia (USA):

Julia Mancuso ist in diesem Winter immer noch auf der Suche nach der Form. Oben sieht es bei der US-Amerikanerin gut aus. Im Mittelteil bekommt auch sie einen Schlag auf die Ski und der Außenski geht kurz weg. Danach wirkt sie etwas verunsichert und schwngt mit mehr als einer Sekunde Rückstand ab.



10:33 - Fischbacher, Andrea (AUT):

Nun die zweitschnellste von gestern: Andrea Fischbacher liegt aber bereits oben drei Zehntel zurück. Auch sie hat an beschriebener Stelle einen kurzen Schreckensmoment, bleibt aber kompakt. Fischbacher beendet das Ziel nur als Elfte.



10:36 - Jacquemod, Ingrid (FRA):

Ingrid Jacquemod versucht hier, die ganze Zeit in Position zu fahren. Da ist sie dabei! Auch sie bekommt den Schlag und der Außenski löst sich. Die Französin stürzt kontrolliert auf einem Ski, sodass ihr nichts passiert.



10:37:

Nun schauen sich die Verantwortlichen diese Stelle einmal näher an, nachdem dort nun viele hier Probleme hatten.



10:40 - Janyk, Britt (CAN):

Mit der 16 ist Britt Janyk auf der Piste. Die Kanadierin büßt aber bereits oben drei Zehntel ein. Die Tofana hat schon den ein oder anderen Schlag mittlerweile im Kurs. Das merkt auch Janyk, die hier erst einmal auf Platz 13 abschwingt.



10:41 - Riesch, Maria (GER):

Maria Riesch nimmt Anschwung und stürzt sich den Tofana-Schuss herunter. Beim Sprung bleibt sie kompakt. In einigen Kurven staubt es schon gewaltig auf. Im Mittelteil bleibt sie auf Zug, liegt aber immer noch leicht zurück. Entscheidend ist das Gleitstück - Rang drei für Riesch.



10:43 - Götschl, Renate (AUT):

Wird sie hier heute zum elften Mal gewinnen? Renate Götschl kennt die Tofana wie keine andere. Die Österreicherin investiert oben. Das lohnt sich, denn sie liegt zwei Zehntel vorne. Sie vrsucht enger zu fahren und wird von einer Welle ausgehoben und kann nicht im Kurs bleiben.



10:45 - Vanderbeek, Kelly (CAN):

Kelly Vanderbeek ist oben etwas aufrechter unterwegs und liegt daher auch zurück. Im drehenden Teil lässt die Kanadierin die Ski laufen. Im Zielschuss büßt sie aber noch etwas ein und rangiert vorerst auf der Sechs.



10:47 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Nun sehen wir die beste Abfahrerin derzeit: Lindsey Vonn mit einem weiten Satz nach dem Tofana-Schuss. Auch sie wählt eine andere Linie und muss da nachdrücken, aber sie ist dran. Auch im Mittelteil wird sie weit abgetragen, lässt die Ski aber laufen. Nach Zwischenbestzeit fällt sie unten noch auf Rang zwei zurück.



10:50 - Brydon, Emily (CAN):

Emily Brydon beginnt verhalten. In den ersten längeren Schwüngen setzt sie die Kante hart ein, liegt aber zwei Zehntel vorne. Dann ein Fehler im Mittelteil und schon ist die Zeit weg. Da erwischt die Kanadierin den Schlag voll und der Außenski geht weg. Nur Platz 19 für sie im Ziel!



10:52 - Pärson, Anja (SWE):

Anja Pärson springt oben weit, hat aber bei der Landung etwas Probleme. Aber sie ist schnell und liegt vier Zehntel vorne. Im Mittelteil hält sie den Vorsprung. 17 Hundertstel fehlen der Schwedin zur Bestzeit, die sich im Ziel das Knie hält.



10:56 - Rolland, Marion (FRA):

Weiter geht es mit Marion Rolland. Die Französin büßt oben drei Zehntel ein. Im Mittelteil fährt sie eine andere Linie und hat mit dem Schlag so keine Probleme. 1,3 Sekunden Rückstand sind derzeit gut genug für den 18. Platz.



10:57 - Suter, Fabienne (SUI):

Fabienne Suter könnte das Klassement an der Spitze noch einmal durcheinander bringen. Die Schweizerin liegt nur eine Zehntel zurück, erwischt dann aber einen Schwungansatz nicht. Da ist die Geschwindigkeit und so auch die Zeit weg.



10:59 - Siorpaes, Wendy (ITA):

Der Stadionsprecher annimiert nun die Zuschauer zum Anfeuern, da die Lokalmatadorin auf die Piste geht. Wendy Siorpaes ist oben zwei Zehntel voran und hält dies auch im Mittelteil. Wie erwischt sie das Gleitstück? Da fehlen ihr die schnellen Ski, aber sie jubelt, denn ist sie wird hier Sechste.



11:02 - Fenninger, Anna (AUT):

Anna Fenninger ist eine weitere ÖSV-Dame. Sie ist oben schnell, denn sie liegt nur knapp zurück. Eine der Schlüsselkurven passt nicht, sodass sie weitere Zeit einbüßt. Mit neun Zehntel Rückstand reiht sich Fenninger auf Platz 15 ein.



11:04 - Aufdenblatten, Fränzi (SUI):

Nun gilt es für Fränzi Aufdenblatten. Die Schweizerin ist oben ohne Probleme unterwegs und ist dabei. Nach dem Mittelteil liegt sie eine halbe Sekunde zurück. Da passte die Linie nicht. Unten kommen noch sechs Zehntel dazu, sodass es für Aufdenblatten zu keiner Spitzenplatzierung reicht.



11:05 - Gut, Lara (SUI):

Vielleicht kann es ihre Landsfrau besser machen? Lara Gut springt ähnlich weit wie Pärson und auch sie hat bei der Landung Schwiergikeiten. Im Mittelteil muss sie einmal aufmachen und schon verliert sie weiter. Rang 26 für die 17-Jährige, die mit dem Kopf schüttelt.



11:08 - Revillet, Aurelie (FRA):

Als 29. geht Aurelie auf die Tofana. Die Französin bleibt beim Sprung eher passiv und versucht hier alles in Position zu fahren. Nach dem drehenden Abschnitt ist ihr Rückstand angewachsen. Da muss sie heute sogar um Punkte bangen.



11:09 - Schild, Martina (SUI):

Die ersten 30 beschließt nun Martina Schild. Die Schweizerin ist in diesem Winter auch noch nicht in ihrer besten Verfassung. Vielleicht kann sie heute überraschen? Nein, schon vor dem Zielschuss liegt sie weit zurück. Rang 22 für Schild.



11:10 - Gisin, Dominique (SUI):

Die nachfolgenden Athletinnen werden nicht in der Lage sein, dass Podium noch einmal durcheinander zu wirbeln, sodass Dominique Gisin hier ihren ersten Solo-Weltcupsieg einfährt.



11:11 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Als Zweite verteidigt Lindsey Vonn sowohl die Führung im Gesamtweltcup als auch in der Abfahrtswertung.



11:12 - Pärson, Anja (SWE):

Als Dritte steht Anja Pärson nach ihrem Sieg in Zauchensee erneut auf dem Podium.



11:13 - Riesch, Maria (GER):

Maria Riesch landet als einzige deutsche Starterin heute auf dem fünften Platz und zeigt damit, dass sie auch in der Abfahrt immer besser in Schwung kommt.



11:14 - Rumpfhuber, Ingrid (AUT):

Beste Österreicherin ist Ingrid Rumpfhuber, die hier auf Position zwölf geführt wird.



11:16:

Damit verabschieden wir uns für heute aus den Dolomiten. Am morgigen Sonntag, den 25. Januar steht hier in Cortina d'Ampezzo (ITA) ein Riesenslalom an. Der erste Durchgang beginnt um 9:15 Uhr - auf Wiedersehen!