Freeskifans hatten im Rahmen der erstmals in Deutschland stattfindenden „Action Sports Awards“ die Gelegenheit, ihre Lieblings-Freeskier zu nominieren. Die fünf meistgenannten Freeskier schließlich traten in einer Stichwahl gegeneinander an. Bene Mayr bekam dabei die meisten Stimmen und freute sich nun sehr über den Titel "Freeskier des Jahres 2008".

Mayrs Ziel ist der Durchbruch in die internationale Szene
Dass er den Preis durchaus verdient hat, zeigt unter anderem der Gewinn bei der diesjährigen Internationalen Deutschen Slopestyle Meisterschaft. Auch das New School Gathering im vergangenen Jahr konnte Bene für sich entscheiden. Nun hat sich der Freeskier vorgenommen, den Durchbruch in der internationalen Szene zu schaffen und irgendwann einmal die X-Games zu gewinnen. Im Moment tritt er gerade bei den Austrian Freeski Open an.

Bene Mayr fährt bereits mit zehn Jahren
Im Alter von zehn Jahren begann Bene Mayr Rennen zu fahren. Da er allerdings eine Vorliebe für Sprünge über sämtliche Hügel hatte, schickte ihn sein Trainer zu den Buckelpisten-Fahrern, wo er es gar in die Jugend-Nationalmannschaft schaffte. Dort hatte er jedoch mit Knieproblemen zu kämpfen, weshalb sich Bene von da an nur noch auf sein damaliges Hobby konzentrierte: Freeskiing!

Quelle: Freeskiing News auf funsporting.de