Für den heutigen Dienstag (20.01) waren eigentlich Abfahrtstrainings bei den Damen und Herren angesetzt. Sowohl in Cortina d’Ampezzo als auch in Kitzbühel verhinderte Schneefall die jeweils erste Session.

Mammut-Programm in Cortina in Gefahr
Aufgrund heftiger Schneefälle entschied FIS-Renndirektor Atle Skardaal bereits frühzeitig, dass es in Cortina d’Ampezzo kein Training am Dienstag geben wird. Da der Wetterbericht für die italienischen Dolomiten aber keine Besserung verspricht, ist das Mammut-Programm der Damen gefährdet. Ab Donnerstag sollten in Cortina ein Super-G, zwei Abfahrten und ein Riesenslalom ausgetragen werden. Wenn die Damen morgen auf der Tofana-Piste auch nicht trainieren können, kann der Plan nicht eingehalten werden.

Noch zwei Trainingstermine für die Herren
Ganz so schlimm sieht es für den Herren-Weltcup in Kitzbühel nicht aus. Zwar konnten auch in Österreich die Speed-Spezialisten aufgrund Neuschnees nicht auf der legendären Streif trainieren, aber dort beginnen die Wettkämpfe erst am Freitag mit einem Super-G, sodass die Herren noch zwei Trainingstermine vor sich haben.