10:16:

Guten Morgen und herzlich Willkommen in Zauchensee. Seit dem 20. Dezember mussten die Skirennläuferinnen darauf warten, endlich wieder die Speed-Ski auszupacken.



10:17:

Heute ist es nun wieder soweit - zumindest teilweise. Denn hier in Östereich steht die zweite Super-Kombination der Saison auf dem Programm.



10:19 - Pärson, Anja (SWE):

Die einzige Kombination in diesem Winter gewann Anja Pärson. Die Schwedin, die gleich als 20. die Abfahrt in Angriff nimmt, gehört auch heute zum Favoritenkreis.



10:21 - Riesch, Maria (GER):

Die Titelverteidigerin im Kombi-Weltcup ist Maria Riesch. Die derzeitige Nummer eins im Gesamtweltcup wurde in St. Moritz Vierte in dieser Disziplin und will heute mit einem guten Ergebnis die Gesamtführung verteidigen.



10:23 - Zettel, Kathrin (AUT):

Nach dem verletzungsbedingten Ausfäll von Niki Hosp ruhen die Hoffnungen der Österreicher vor allem auf Kathrin Zettel. Die Technikerin wird versuchen müssen, den Abstand in der Abfahrt möglichst gering zu halten. In dieser Woche zeigte sie im Training als Vierte aber, dass sie hier durchaus mitfahren kann.



10:26 - Suter, Fabienne (SUI):

Die Schweizer zeigten sich in diesem Winter bisher in guter Verfassung. Fabienne Suter stand bei der ersten Super-Kombi auf dem Treppchen. Zudem haben sie mit Lara Gut eins der größten Skitalente in ihren Reihen.



10:30 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Eine starke Kombiniererin ist auch Lindsey Vonn. Die US-Amerikanerin hat diesen Winter gezeigt, dass sie sich technisch weiterentwickelt hat. Mit den langen Speed-Brettern kommt die Weltcup-Gesamtsiegerin ohnehin sehr gut zurecht.



10:32 - Maze, Tina (SLO):

Eine Außenseiterchance hat durchaus Tina Maze. Wenn sie in der Abfahrt ein gutes Ergebnis einfahren kann, hat die Slowenin im Slalom auf jeden Fall Chancen auf das Podium zu fahren.



10:35 - Mancuso, Julia (USA):

Vor zwei Jahren kombinierte sich Julia Mancuso ganz oben auf das Podium. Die US-Amerikanerin, die diesen Winter noch nicht richtig in Schwung gekommen ist, gewann vor Lindsey Vonn, damals noch Kildow, und Marlies Schild aus Österreich, die in diesem Winter ja auch aufgrund einer schweren Verletzung nicht dabei ist.



10:39:

Die Bedingungen hier in Zauchensee sind gut. Die Temperaturen liegen leicht unter dem Gefrierpunkt und die Sonne sollte nach und nach hervorkommen.



10:42 - Bent, Nike (SWE):

Während die Vorläufer sich auf die Piste begeben, macht sich Nike Bent bereit für den Start. Die Schwedin wird die Abfahrt der heutigen Super-Kombination gleich eröffnen.



10:44:

Die Super-Kombination besteht in diesem Winter aus nur drei Wettbewerben. Wer die kleine Kugel gewinnen will, sollte daher heute vorne dabei sein.



10:48 - Bent, Nike (SWE):

Die zweite Super-Kombi der Saison ist gestartet. Nike Bent geht auf die Piste. Die ersten Kurven sind kein Problem, dann verpasst sie aber an einer der Schlüsselstellen das Tor und scheidet damit aus.



10:49 - Brem, Eva-Maria (AUT):

Mit der Zwei sehen wir direkt eine Lokalmatadorin. Eva-Maria Brem meistert die besagte Stelle und setzt in 1:49,75 Minuten die erste Richtzeit.



10:51 - Koehle, Stefanie (AUT):

Und die Fans fiebern weiter mit, denn mit Stefanie Koehle ist als Dritte eine weitere ÖSV-Dame aus dem Starthaus gegangen. Sie ist ähnlich schnell wie Brem, mal leicht vorne, mal knapp zurück. Wie sieht es im Ziel aus? Ja, sie übernimmt die Spitze um sechs Hundertstel!



10:54 - Robnik, Petra (SLO):

Petra Robnik ist oben schneller als Koehle. Im zweiten Bereich fährt sie eine weite Linie. Auch danach ist sie nicht kompakt genug und verliert hier in der Abfahrt eine Menge Zeit.



10:57 - Maze, Tina (SLO):

Nun muss sich Tina Maze hier auf der Weltcupstrecke bewesien. Die Slowenin ist oben schön auf Zug, da liegt sie vier Zehntel vorne. Durch den Mittelteil kommt sie ohne groben Schnitzer durch. Im Schlussabschnitt aber ein Umweg, der sie die Bestzeit um eine Hundertstel verpassen lässt.



10:59 - Marchand-Arvier, Marie (FRA):

Marie Marchand-Arvier nimmt viel Tempo mit in den Mittelabschnitt. Das zahlt sich aus, denn sie liegt bei der nächsten Zwischenzeit vorne. Auch unten fährt sie besser als ihre Vorläuferinnen. In 1:48,28 Minuten pulverisiert sie die bisherige Bestzeit!



11:01 - Merighetti, Daniela (ITA):

Nun sehen wir die erste Italienerin. Daniela Merighetti hat zwar eine gute Linie, aber ihr fehlt die nötige Geschwindigkeit. Daher liegt sie danach auch eine halbe Sekunde zurück. Auch danach wächst der Rückstand weiter an. Es reicht aber noch zu Platz zwei.



11:03 - Grand, Rabea (SUI):

Rabea Grand ist bereits die Achte, die auf die selektive Strecke geht. Die Schweizerin kommt hier nicht fehlerfrei herunter und bringt daher Rückstand aus dem ersten Abschnitt mit. Im technischen Teil verliert sie weiter und ist dort auch zu weit von der Ideallinie entfernt. Sechster Platz für die Schweizerin.



11:05 - Fenninger, Anna (AUT):

Anna Fenninger steht da auf der Kante und drückt sie knallhart in den Schnee. Nach dem Gleitstück liegt sie zurück. Die Österreicherin büßt im drehenden Mittelteil weiter ein. Im Zielhang ist die Linie zu weit, aber schöner Zielsprung und die Zuschauer heißen sie als Zweite willkommen.



11:07 - Schnarf, Johanna (ITA):

Beim ersten weiten Sprung ist Johanna Schnarf etwas unsicher. Danach geht sie aber schnell wieder in die Hocke und zieht die Schwünge durch. Im drehenden Teil verliert die Italienerin viel Zeit, sodass sie eine große Bürde mit in den Slalom nimmt.



11:08 - Gut, Lara (SUI):

Lara Gut verzichtet heute auf einen Start, da sie gesundheitlich angeschlagen ist und wenig geschlafen hat.



11:09 - Zettel, Kathrin (AUT):

Für Kathrin Zettel geht es nun darum, hier den Rückstand vor dem Slalom in Grenzen zu halten. Nach dem Gleitstück liegt sie sogar vor der Französin. Auch danach zeigt die Österreicherin eine ansprechende Leistung, denn sie verliert hier nur 37 Hundertstel auf Marchand-Arvier.



11:11 - Suter, Fabienne (SUI):

Fabienne Suter ist oben dabei. Den technischen Abschnitt fährt sie schön auf Zug. Da verliert sie nicht viel dazu. Eine halbe Sekunde verliert sie hier nur. Das ist im Slalom für sie machbar.



11:13 - Zahrobska, Sarka (CZE):

Nun sehen wir die amtierende Weltmeisterin im Slalom. Sie muss hier möglichst wenig Zeit einbüßen. Aber man merkt der Tschechin hier den Respekt vor der Geschwindigkeit an, denn sie fährt hier nicht auf der allerletzten Rille. Dazu kommt eine sehr weite Linie. Das summiert sich.



11:15 - Brydon, Emily (CAN):

Emily Brydon überdreht oben. Das Gleitstück müsste der Kanadierin entgegen kommen, abr dort verliert sie überraschenderweise weiter. Im Mittelstück wird sie weit abgetragen, sodass sie zwei, drei Kurven brauct, um die Ideallinie wieder zu erreichen. Im Zielhang holt sie noch einmal auf, denn dort stimmte die Linie wieder. Rang zwei für Brydon!



11:19 - Jacquemod, Ingrid (FRA):

Als 16. stürzt sich Ingrid Jacquemod die steile Startrampe herunter. Die Französin kommt mit Vorsprung in den Mittelteil. Dort versucht sie, auf Zug zu bleiben und die Ski laufen zu lassen. Die Linie ist etwas zu weit, sodass sie hinter ihrer Teamkollegin auf Rang zwei schiebt.



11:21 - Aubert, Sandrine (FRA):

Sandrine Aubert ist im Slalom zuhause. Hier muss die Französin an den Schnellsten dran bleiben. Aubert büßt allerdings bereits viel Zeit im technischen Bereich ein. Im Ziel übernimmt sie mit fast vier Sekunden die rote Laterne.



11:23 - Görgl, Elisabeth (AUT):

Nun geht die zweite Honffungsträgerin der Österreicher auf die Strecke. Sie setzt die Ski ganz sauber ein, sodass sie kaum Zeit liegen lässt. Sie baut auch nach dem technischen Teil den Vorsprung aus. Im Zielhang passt es aber nicht ganz. Dennoch ballt sie die Faust und freut sich über die gute Abfahrt.



11:25 - Mancuso, Julia (USA):

Julia Mancuso kann einen Sturz so gerade verhindern und kann eine Kollision mit dem Fangzaun so gerade verhindern. Sie steigt zurück auf die Strecke und setzt ihre Fahrt zu Trainingszwecken fort. Unten gibt sie dann aber doch auf.



11:27 - Pärson, Anja (SWE):

Nun eine der Top-Favoritinnen: Anja Pärson zieht da in die Kurven ganz eng rein. Nach dem Gleitstück ist sie eine halbe Sekunde vorne. Im Technikteil im Wald baut sie aus. Dann wird sie weit abgetragen, lässt die Ski aber laufen. 1:47,72 Minuten heißen Bestzeit!



11:29 - Riesch, Maria (GER):

Maria Riesch muss oben die Kanten hart einsetzen, da staubt es kräftig auf. Beim ersten Sprung leichte Probleme, da rudert sie mit den Armen. Sie verliert auf Pärson sukzessive Zeit, aber unten kann sie den Abstand noch einmal verkürzen und muss im Slalom auf die Schwedin drei Zehntel aufholen - das ist möglich!



11:31 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Mit viel Risiko geht es Lindsey Vonn an. Die US-Amerikanerin gerät in Rücklage und kann sich so gerade noch auf den Ski halten. Da liegt sie schon eine Sekunde zurück. Im technischen Bereich zeigt sie aber, wer die beste Abfahrerin ist, denn dort dreht sie den Spieß um und liegt auf einmal vorne. Im Ziel reicht es dann aber doch nur zu Rang drei - eine Hundertstel hinter Riesch.



11:35 - Richardson, Kaylin (USA):

Kaylin Richardson zeigt hier einen wilden Ritt. Da ist die US-Amerikanerin abseits der Ideallinie und auch bei den Sprüngen wirkt sie waghalsig. So eine fahrt ist natürlich nicht schnell. Da fehlt der nötige Zug und sie schwingt auf Rang 18 ab.



11:37 - Borsotti, Camilla (ITA):

Beim ersten langen Satz wird Camilla Borsotti etwas verdreht, danach verschneidet es ihr beinahe die Ski und sie muss aufmachen. Da ist sie gleich zwei Sekunden zurück. Unten raus wird es besser und sie büßt nicht mehr so viel ein.



11:38 - Hansdotter, Frida (SWE):

Frida Hansdotter kommt eher aus dem technischen Bereich. Die Schwedin wirkt unsicher und der nötige Zug fehlt. Dennoch kämpft sie sich die Abfahrt herunter und wird im Slalom sicher noch einige Plätze gutmachen können.



11:41 - Kirchgasser, Michaela (AUT):

Nun wachen die Fans wieder auf, denn Michaela Kirchgasser stößt sich ab. Die Österreicherin verliert im Gleitabschnitt eine halbe Sekunde. Den Jägersprung meistert sie schön kompakt, dennoch verliert sie weiter. Bei einem linken Schwung wird sie weit abgetragen und muss aufmachen. Zwei Sekunden verliert sie hier auf Pärson, die Fans feiern sie trotzdem.



11:43 - Pünchera, Jessica (SUI):

Jessica Pünchera macht einen weiten Sprung gliech zu Beginn. Bei der Landung wird sie weit hinten rein gedrückt. Das siehzt gefährlich aus. Die Ski der Schweizerin rattern gewaltig. Die Besten kann Pünchera nicht gefährden. 4,2 Sekunden sind vor dem Slalom eine Menge Rückstand.



11:45 - Fischbacher, Andrea (AUT):

Mit der 28 zieht Andrea Fischbacher die ersten Kurven auf Zug. Beim Gleiten verliert sie viel Zeit. Da liegt sie schon mehr als eine Sekunde zurück. Danach bleibt sie kompakt, wird aber einige Male weit abgetragen. 1,3 Sekunden Rückstand bedeuten derzeit Rang zehn. Sie schüttelt im Ziel den Kopf und ist mit ihrer Leistung nicht zufrieden.



11:47 - Cook, Stacey (USA):

Stacey Cook ist im Speed zuhause. Die US-Amerikanerin nutzt die heutige Kombi vor allem, um hier auf der nicht verkürzten Abfahrt noch einmal zu trainieren. Die Zwischenzeiten sind ordentlich. Rang zehn für Cook. Mal schauen, ob sie gleich im Slalom starten wird.



11:49 - Stechert, Gina (GER):

Gina Stechert kommt mit einer Sekunde Rückstand zum ersten Sprung. Im Waldstück verliert sie weiter viel Zeit. Die Wege scheinen etwas zu weit, aber wirklich große Fehler sieht man bei der zweiten Deutschen hier nicht. 2,4 Sekunden Rückstand sind aber eine deutliche Packung.



11:51 - Pärson, Anja (SWE):

Nach der Abfahrt haben wir einen spannenden Dreikampf an der Spitze. Die Bestzeit hält Anja Pärson. Hinter der Schwedin liegen mit Maria Riesch und Lindsey Vonn aber die beiden anderen Top-Favoritinnen in Schlagdistanz.



11:52:

Um 14:00 Uhr beginnt der Slalom! Wir melden uns zu dieser spannenden Entscheidung pünktlich zurück. Bis dahin!



13:50 - Yurkiw, Larisa (CAN):

Hallo zurück in Zauchensee. Eine kleine Sensation gab es noch mit Startnummer 47. Die Kanadierin Larisa Yurkiw raste überraschend noch zur Bestzeit.



13:52:

Im Slalom werden wir einen Showdown der Weltbesten sehen, der seinesgleichen sucht. Pärson, Riesch und Vonn liegen innerhalb von drei Zehnteln.



13:53 - Riesch, Maria (GER):

Aufgrund ihrer derzeitigen Form im Slalom muss man schon fast Maria Riesch als aussichtsreichste Kandidatin ansehen. Die 24-Jährige zeigte hier zuletzt konstant gute Leistungen und nahm den anderen immer jede Menge Zeit ab.



13:54 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Lindsey Vonn wird aber wie immer bedingungslos attackieren und hat den Vorteil vorlegen zu können.



13:55 - Pärson, Anja (SWE):

Bei der ersten und bisher einzigen Super-Kombination konnte Anja Pärson ihren Vorsprung aus dem Speed-Teil aber halten und gewann.



13:57 - Görgl, Elisabeth (AUT):

Beste Österreicherin nach dem ersten Durchgang ist Elisabeth Görgl, die auf dem sechsten Rang liegt und mit einem soliden Slalom durchaus für eine Top-Resultat gut ist.



13:58 - Zettel, Kathrin (AUT):

Die bessere Slalomfahrerin ist allerdings Kathrin Zettel, die nach der Abfahrt auf dem zehnten Rang liegt. Sie wird im Slalom ebenfalls alles riskieren, um hier noch nach vorne zu kommen.



14:01 - Dettling, Andrea (SUI):

Andrea Dettling eröffnet nun den Slalom der zweiten Super-Kombination. Die Schweizerin carvt durch die 64 Tore und setzt in 2:43,41Minuten die erste Richtzeit.



14:03 - Mader, Regina (AUT):

Erste ÖSV-Dame ist Regina Mader. Die Österreicherin verliert bis zur Zwischenzeit eine Sekunde auf Dettling. Bis ins Ziel verliert sie zwei weitere. Dennoch ist es für die Nachwuchsathletin wichtig, hier im Weltcup dabei zu sein.



14:04 - Brem, Eva-Maria (AUT):

Eva-Maria Brem kommt da schon besser mit den kurzen Slalomski zurecht. Mit Dettling kann aber auch sie nicht mithalten und reiht sich auf Rang zwei ein.



14:05 - Kirchgasser, Michaela (AUT):

Die Abfahrt versaute Michaela Kirchgasser heute Morgen. Im Slalom ist sie im zweiten Durchgang meistens schnell. Was zeigt uns nun? Kirchi, wie sie von allen genannt wird, legt hier los wie die Feuerwehr. Sie greift die Stangen an und carvt eine enge Linie. So kennen wir sie. Deutliche Bestzeit für Kirchgasser, die sich damit noch deutlich verbessern sollte.



14:07 - Maze, Tina (SLO):

Aber auch Tina Maze kann carven. Die Slowenin steht hier im unteren Teil aber einige Male quer und verliert so noch viel Zeit.



14:09 - Koehle, Stefanie (AUT):

Stefanie Koehle bemüht sich hier um eine enge Linie, ist aber doch teilweise zu weit weg. Die Österreicherin kann ihre Teamkollegin nicht von der Spitze verdrängen.



14:10 - Fanchini, Nadia (ITA):

Speed-Spezialistin Nadia Fanchini versucht sich hier auch im Stangenwald um eine schnelle Linie. Aber man sieht gleich, dass die Italienerin hier nicht zuhause ist. Mit mehr als vier Sekunden Rückstand fällt sie zurück.



14:12 - Merighetti, Daniela (ITA):

Mit Daniela Merighetti sehen wir nun gleich noch eine Italienerin. Sie macht es deutlich besser als Fanchini und reiht sich mit sieben Zehnteln Rückstand auf Rang zwei ein.



14:13 - Marshall, Chelsea (USA):

Chelsea Marshall hat hier mit den kurzen Ski einige Probleme. Da stimmt der Rhythmus nicht und sie büßt jede Menge Zeit ein.



14:14 - Ruiz Castillo, Caroline (SPA):

Auch die Spanierin Caroline Ruiz Castillo ist eher im Speed-Bereich beheimatet. Sie liegt im Ziel auch weit zurück und reiht sich auf dem neunten Rang ein.



14:16 - Fenninger, Anna (AUT):

Nun wieder eine der zahlreichen Österreicherinnen. Anna Fenninger büßt im ersten Abschnitt auf Kirchgasser keine Zeit ein. Im unteren Abschnitt hat sie aber dann Schwierigkeiten und kann die Bestzeit nicht unterbieten - Rang zwei für sie zunächst.



14:17 - Aufdenblatten, Fränzi (SUI):

Fränzi Aufdenblatten kommt hier von Start an nicht fehlerfrei voran. Die Schweizerin fehlt hier im Slalom ebenfalls zurück.



14:18 - Fischbacher, Andrea (AUT):

Sieben Zehntel Vorsprung bringt nun Andrea Fischbacher mit. Die Österreicherin rutscht hier aber zu viel und büßt insgesamt zweieinhalb Sekunden ein. Das war mehr als nötig!



14:20 - Cook, Stacey (USA):

Für Stacey Cook geht es heute vor allem darum, ein paar Weltcuppunkte mitzunehmen. Die US-Amerikanerin zeigte eine ordentliche Abfahrt und kämpfzt sich durch den Stangenwald. Auf Rang zehn schwingt sie ab.



14:21 - Smith, Leanne (USA):

Nach Cook kommt ihre junge Teamkollegin. Leanne Smith fasst im Weltcup immer besser Fuß. Dafür ist die Super-Kombi hervorragend. Im Slalom muss sie allerdings noch zulegen, denn nach einem fehlerbehafteten Lauf reiht sie sich vor Cook auf dem zehnten Platz ein.



14:24 - Revillet, Aurelie (FRA):

Aurelie Revillet hat hier riesige Böcke in ihrem Lauf. Die Französin wird bis auf den 16. Rang durchgereicht. Die Abstände sind hier doch beachtlich groß.



14:26 - Suter, Fabienne (SUI):

Sie könnte nun die Führung übernehmen, denn Fabienne Suter stand auch bei der ersten Super-Kombi auf dem Treppchen. Ihren Vorsprung büßt sie allerdings aber schon oben ein. Heute kann sie dies nicht wiederholen. Auch sie kann die österreichische Doppelführung durchbrechen und fällt auf Rang fünf zurück.



14:27 - Gisin, Dominique (SUI):

Dominique Gisin kommt auch aus den schnellen Disziplinen. Die Schweizerin verliert vor allem im schwierigen unteren Teil eine Menge Zeit und fällt auch deutlich zurück.



14:28 - Lindell-Vikarby, Jessica (SWE):

Jessica Lindell-Vikarby verliert hier auf Kirchgasser fast drei Sekunden. Die Schwedin hätte sich da bestimmt mehr ausgerechnet, muss aber mit dem derzeit achten Rang klar kommen.



14:30 - Zettel, Kathrin (AUT):

Kathrin Zettel sollte nun aber die Spitze übernehmen. DIe Österreicherin büßt oben zwei Zehntel ein. Unten carvt Zettel aber gewohnt ruhig und eng an den Stangen zur neuen Bestzeit. Eine Sekunde ist sie schneller als Kirchgasser - dreifache Führung der ÖSV-Damen!



14:31 - Brydon, Emily (CAN):

Eine harte Nuss für Emily Brydon, die im Slalom so ihre Probleme hat. Die Kanadierin schafft hier immerhin den fünften Rang, hat aber schon zwei Sekunden Rückstand. Da ist viel Platz für die nachfolgenden Athletinnen.



14:34 - Jacquemod, Ingrid (FRA):

Ingrid Jacquemod kommt aus dem Speed. Für die Französin geht es hier also um Schadensbegrenzung. Beim Übergang ins Flache macht sie einen Fehler und der Schwung fehlt. Rang neun für sie!



14:36 - Rolland, Marion (FRA):

Nun versucht sich Marion Rolland. Die Französin ist viel zu passiv und nicht aggressiv genug. Sie fällt bis auf den zwölften Platz zurück.



14:39 - Görgl, Elisabeth (AUT):

Lizzy Görgl verliert im ersten Teil zwei Zehntel. Unten ist sie aber nicht nah genug an den Stangen und verliert noch einmal eine Sekunde. Rang drei drezeit, damit liegen vier Österreicherinnen an der Spitze!



14:40 - Marchand-Arvier, Marie (FRA):

Wie den anderen Speed-Athletinnen ergeht es nun auch Marie Marchand-Arvier. Sie hält den Rückstand aber in Grenzen und schwingt als Fünfte ab.



14:43 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Nun geht Lindsey Vonn auf die Piste. Die US-Amerikanerin riskiert von Beginn an. Sie rutscht weg, bleibt aber im Kurs und rettet drei Zehntel ihres Vorsprungs ins Ziel. Führung für Vonn!



14:44 - Riesch, Maria (GER):

Maria Riesch muss auch angreifen, wenn sie hier gewinnen will. Die Deutsche fädelt aber bei einem der ersten Tore ein und scheidet damit aus.



14:45 - Pärson, Anja (SWE):

Nun die Zweitschnellste nach der Abfahrt: Anja Pärson kann sich auch nicht auf ihrem Vorsprung ausruhen. Nach dem oberen Teil ist der auch schon weg. Unten auch nicht fehlerfrei. Das ist der dritte Rang für Pärson.



14:48 - Yurkiw, Larisa (CAN):

Larisa Yurkiw ist im Stangenwald überhaupt nicht zuhause. Die Kanadierin macht gleich oben einen Riesenfehler. Sie steigt aber zurück und fährt das Rennen zu Ende. Es reicht für sie noch nicht einmal mehr für Punkte - ärgerlich!



14:48 - Grand, Rabea (SUI):

Für Rabea Grand ist das Rennen auch schnell vorbei. Sie ist damit der zweite Ausfall im Slalom nach Riesch.



14:49 - Stechert, Gina (GER):

Nun gilt es für Gina Stechert. Die zweite Deutsche in der heutigen Super-Kombination hat mit den kurzen Radien einige Schwierigkeiten. Mit sechs Sekunden Rückstand liegt sie derzeit auf dem 24. Rang.



14:53 - Zahrobska, Sarka (CZE):

Mit Sarka Zahrobska geht nun eine Slalomspezialistin auf die Piste. Die Tschechin carvt mit der zehntbesten Slalomzeit vor auf den 17. Platz.



14:56 - Altacher, Margret (AUT):

Auch bei Margret Altacher sieht man, dass sie Technikerin ist. Die junge Österreicherin carvt hier engagiert durch die Stangen und platziert sich auf der 21. Das sollte heut für Punkte reichen.



15:04 - Aubert, Sandrine (FRA):

Sandrine Aubert carvt nun noch einmal im schönen Stil zu Punkten. Die Französin reiht sich nach einem sehr guten Lauf durch den Stangenwald auf Rang 21 ein.



15:05 - Markova, Dana (CZE):

Dana Markova schließt nun die zweite Super-Kombinaton der Saison. Die Tschechin hatte schon nach der Abfahrt einen großen Rückstand und landet damit auf dem 41. Rang.



15:06 - Vonn, Lindsey C. (USA):

Der Sieg geht an Lindsey Vonn. Die US-Amerikanerin ist damit auch wieder im Gesamtweltcup nah an Maria Riesch herangerückt.



15:07 - Zettel, Kathrin (AUT):

Kathrin Zettel verbessert sich im Slalom vom zehnten auf den zweiten Rang und krönt damit ein hervorragendes ÖSV-Ergebnis, denn unter den besten Sechs landen hier in Zauchensee vier Österreicherinnen.



15:08 - Stechert, Gina (GER):

Einzige Deutsche im Ziel ist Gina Stechert. Sie fährt als 28. aber immerhin noch drei Weltcuppunkte ein.



15:09:

Am morgigen Sonntag, den 18. Januar sind dann wieder die Speed-Spezialistinnen gefragt. Start der zweiten Abfahrt der Saison ist um 11:15 Uhr. Auf Wiedersehen!