08:57:

Guten Morgen! Heute steht in Wengen die zweite Super-Kombination der Saison an. Die Abfahrt auf dem Lauberhorn beginnt um 10:30 Uhr.



10:02:

An diesem Wochenende hat Wengen zum 79. Mal zu den Lauberhornrennen geladen. Anders als im vergangenen Jahr, als es hier ohne Ende schneite, sind die Bedingungen heute perfekt.



10:03:

Die Piste ist wie bei den Trainingsfahrten hart präpariert und die Sonne lässt Eiger, Mönch und Jungfrau bei -6 Grad Celsius erstrahlen.



10:06 - Raich, Benjamin (AUT):

Die erste Super-Kombination der Saison gewann Benjamin Raich. Der Österreicher präsentierte sich zuletzt in hervoragender Verfassung. Indiz dafür ist auch seine Führung im Gesamtweltcup. Heute will er auf dem Weg zur WM in Val d'Isère (FRA) seinen vierten Saisonsieg einfahren.



10:08 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Sieger der Super-Kombination hier in Wengen im vergangenen Winter war Jean-Baptiste Grange. Der französische Slalomspezialist kombinierte sich in Val d'Isère auf den zweiten Rang. Wenn er in der Abfahrt Hundschopf, Minschkante und Hanneggschuss gut meistert, kann er heute im Slalom zum Sieg carven.



10:12:

Auf dem selektiven Lauberhorn starten in der Abfahrt auch wieder einige Abfahrer, die die heutige Super-Kombination als dritten Trainingslauf nutzen.



10:16 - Kröll, Klaus (AUT):

So startet zum Beispiel Klaus Kröll mit Startnummer 63. Der Österreicher hat in seiner Karriere aber noch keine Super-Kombination beendet. Nur 2007 versuchte sich der 28-Jährige einmal in der Kombination in einem FIS-Rennen. Heute geht es für Kröll darum, zu testen, ob er mit seiner gestern verletzten Hand ein Abfahrtsrennen bestreiten kann.



10:17 - Maier, Hermann (AUT):

Auch Hermann Maier hat sich für die Super-Kombination gemeldet. Er hat derzeit Probleme mit seinem Sprunggelenk, will aber dennoch auf dem Lauberhorn einen weiteren Testlauf für die morgige Abfahrt absolvieren.



10:19 - Miller, Bode (USA):

Aber zurück zu den Favoriten für heute. Bode Miller war im vergangenen Winter der Schnellste in der Kombinationsabfahrt. In diesem Winter passt es beim US-Amerikaner aber noch nicht ganz. In Wengen will er mit Blick auf die WM endlich in die Erfolgsspur zurückkehren.



10:21 - Albrecht, Daniel (SUI):

Die schweizerischen Hoffnungen ruhen auf Daniel Albrecht. Der Schweizer geht gleich als 17. aus dem Starthaus. Als amtierender Weltmeister dieser Disziplin hat er hier auch alle Chancen.



10:22 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Bei Aksel Lund Svindal kommt es darauf an, wie er gleich die Abfahrt bewältigt. Der Norweger benötigt hier einen Vorsprung auf Grange und Raich, den er im Stangenwald anschließend verteidigen kann.



10:23 - Kostelic, Ivica (CRO):

Bei Ivica Kostelic ist es genau andersherum. Der Kroate muss in der Abfahrt mit den Schnellsten mithalten, um seine Vorteile im Slalom ausspielen zu können.



10:23:

Mittlerweile befinden sich die Vorläufer auf der Strecke. Es wird also pünktlich los gehen.



10:27 - Wagner, Hannes (GER):

Die deutschen Starter sind heute Hannes Wagner und Andreas Strodl. Für beide ist es heute die erste Super-Kombination im Weltcup. Wagner ist Deutscher Meister und will sich heute mit den Weltbesten messen.



10:30 - Kucera, John (CAN):

Auf geht es! Die 79. Lauberhornrennen sind eröffnet. John Kucera ist als Erster auf die Piste.



10:32 - Kucera, John (CAN):

Kucera zieht die ersten Spuren in den Schnee und hat keine großartigen Probleme. Der Kanadier setzt in 1:48,43 Minuten die erste Richtzeit.



10:33 - Cuche, Didier (SUI):

Didier Cuche wird am Hundschopf lautstark angefeuert und liegt vorne. Das neue Ziel-S nimmt er nicht auf der allerbesten Linie, setzt sich aber erst einmal an der Spitze.



10:34 - Olsson, Hans (SWE):

Weiter geht es mit Hans Olsson. Der Schwede ist oben schneller als Cuche, unten trifft er die Ideallinie nicht ganz und fällt daher noch hinter Cuche zurück.



10:36 - Byggmark, Jens (SWE):

Jens Byggmark liebt die Geschwindigkeit und stürzt sich heute das Lauberhorn runter. Der schwedische Slalomspezialist ist in den oberen, steilen Passagen dabei. Im Ziel liegt er aber bereits drei Sekunden zurück. Ein solcher Rückstand ist im Slalom schwer aufzuholen.



10:37 - Janka, Carlo (SUI):

Carlo Janka ist richtig gut drauf. Er wird immer schneller. Im Ziel-S driftet er an und wählt eine ganz andere Linie als Cuche. Wahnsinn! Der Schweizer nimmt seinem Landsmann hier in der Abfahrt über eine halbe Sekunde ab.



10:38 - Sporn, Andrej (SLO):

Nun sehen wir Andrej Sporn. Die Ski des Slowenen rattern auf dem eisigen Hang. Insgesamt aber eine gute Fahrt von Sporn, der eine Sekunde langsamer ist als Janka.



10:39 - Kryzl, Krystof (CZE):

Krystof Kryzl ist oben dabie, in den langgezogenen Kurven im unteren Bereich hat er aber noch nicht den nötigen Mumm, um hier voll durchzuziehen.



10:41 - Gorza, Ales (SLO):

Ales Gorze verliert hier sukzessive auf die Bestzeit. Der Slowene verliert hier auch zweieinhalb Sekunden. Die Abstände werden hier in der Kombination traditionell groß sein.



10:42 - Myhre, Lars (NOR):

Als Neunter startet nun Lars Myhre. Der Norweger verliert vor allem im schwierigen Mittelteil viel Zeit. Unten erwischt er die Linie wieder besser. Rang sechs für ihn!



10:43 - Jerman, Andrej (SLO):

Andrej Jerman ist zurzeit gut drauf und war gestern Schnellster im Training. Der Slowene liegt oben vorne, mit über 140 km/h geht es für ihn durch den Hanneggschuss. Ziel-S ok und im Ziel schwingt er als Dritter ab.



10:45 - Baumann, Romed (AUT):

Der erste Österreicher heute ist Romed Baumann. Er ist mit dem Lauberhorn noch nicht per Du. Zwei Sekunden verliert er auf Janka.



10:46 - Innerhofer, Christof (ITA):

Christof Innerhofer hat bereits eine Abfahrt in diesem Winter gewonnen und auch Slalomfahren kann er. Er riskiert hier viel und springt nah ans Netz. Das ist am Limit. Unten dann aber doch zu viele Rutschphasen, sodass er noch etwas Zeit liegen lässt.



10:47 - Lizeroux, Julien (FRA):

Slalomfahrer Julien Lizeroux muss hier nun den Rückstand in Grenzen halten. Der Franzose ist für seine Verhältnisse richtig schnell. Nur 1,6 Sekunden verliert er hier. Damit hat er im zweiten Teil der Kombination eine gute Chance, auf das Podest zu fahren.



10:49 - Fill, Peter (ITA):

Peter Fill fährt mit schönem Zug über die Minschkante. Auch nach dem Hanneggschuss ist er noch ganz nah dran, unten ist sein Weg dann etwas zu weit, sodass er im Ziel eine halbe Sekunde hinter Janka liegt. Dennoch auch für ihn eine gute Ausgangsposition.



10:50 - Zrncic-Dim, Natko (CRO):

Natko Zrncic-Dim verliert hier vor allem in den Gleitpassagen. Da fehlt dem jungen Kroaten noch die nötige Erfahrung. An der Wasserstation und im Ziel-S nimmt er einige Umwege, sodass er mit 2,5 Sekunden Rückstand im Zielstadion abschwingt.



10:52 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Nun wird es wieder lauter, denn mit Silvan Zurbriggen ist wieder ein Schweizer auf dem Lauberhorn. Er hält seinen Rückstand in den flacheren Passagen in Grenzen. Auch unten ist er zur Freude der Zuschauer schön auf Zug und verliert nur eine Sekunde - damit ist er gut dabei!



10:54 - Albrecht, Daniel (SUI):

Die Schlüsselstellen erwischt Daniel Albrecht hervorragend. Der Schweizer ist richtig schnell und nimmt das Tempo überall gut mit. Auch das neue Ziel-S passt und so übernimmt er unter großem Jubel den ersten Rang.



10:56 - Raich, Benjamin (AUT):

Benni Raich muss hier mit den Armen einige Male ausgleichen. Da ist er nicht die ganze Zeit in der kompakten Position und verliert so etwas Zeit. Im unteren Teil mit den schnellen Kurven büßt der Pitztaler noch einmal viel Zeit ein. Das könnte im Vergleich zu Albrecht und Lizeroux zu viel sein.



10:57 - Kostelic, Ivica (CRO):

Mit der 19 nimmt Ivica Kostelic die Abfahrt nun in Angriff. Der Kroate hadert mit dem selektiven Kurs und verliert schon 2,2 Sekunden. Auch das ist eine Menge!



10:59 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Was zeigt uns nun JB Grange? Der beste Slalomfahrer der Saison ist zu hart unterwegs und haut die Kanten in den Schnee, aber er riskiert. Der Franzose wählt teilweise eine zu direkte Linie. Drei Sekunden sind schon eine Menge Holz! Damit wird es für ihn richtig schwer, noch auf das Podium zu carven.



11:01 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Aksel Lund Svindal hat am Hundschopf leichte Probleme. Danach findet er aber wieder in die Position zurück, aber es passt noch nicht. Vor dem Silberhornsprung fehlt ihm das nötige Tempo. Die Ski rattern zu viel und büßen so Geschwindigkeit ein. Im Ziel ist er nicht zufrieden.



11:03 - Miller, Bode (USA):

Oben ist Bode Miller wieder spektakulär unterwegs. Da ist die Hand mal im Schnee, aber am Kernen-S bleibt er schön auf Zug. Unten stellt er aber überhaupt nicht quer und zieht eine super Linie. Rang fünf für ihn - damit ist er dabei!



11:06 - Paquin, Pierre (FRA):

Als 23. will nun Pierre Paquin zeigen, was er drauf hat. Dem Franzosen fehlt aber das nötige Tempo, um hier mit den Schnellsten mithalten zu können. Unten scheint er müde zu sein, denn er bleibt nicht mehr in der Hocke. Großer Rückstand für Paquin!



11:07 - Rainer, Niklas (SWE):

Niklas Rainer hat an der Minschkante einige Problme. Da wird er weit abgetragen. Der Schwede muss im Ziel erst einmal durchpusten, denn diese Abfahrt hat es in sich.



11:09 - Defago, Didier (SUI):

Nun ist Didier Defago unterwegs. Bis zum Ziel-S ist er dabei, da rutscht er zwei, drei Meter weg und hat Mühe, die Linie im Kurs zu halten. Da versaut er sich eine viel bessere Zeit.



11:10 - Bourgeat, Pierrick (FRA):

Im Mittelteil hat Pierrick Bourgeat große Probleme. Da büßt der Franzose viel Zeit ein. Mit mehr als vier Sekunden Rückstand wird es für den Slalomfahrer schwer, gleich noch weit nach vorne zu fahren.



11:11 - Viletta, Sandro (SUI):

Enttäuscht kommt Sandro Viletta im Ziel an. Der Schweizer verliert in jedem Streckenabschnitt viel Zeit und muss sich mit Rang 24 begnügen.



11:12 - Theaux, Adrien (FRA):

Adrien Theaux zeigt hier eine gute Vorstellung. Der Franzose versucht hier auf Zug zu bleiben. Teilweise gelingt ihm das recht gut. Rang zwölf für ihn.



11:14 - Walchhofer, Michael (AUT):

Abfahrtsspezialist Michael Walchhofer fährt unter anderem an der Minschkante Umwege. Der Österreicher nutzt dies heute, um sich für morgen noch einmal einzustimmen. Vielleicht sehen wir ihn aber auch im Slalom wieder. Warten wir es ab!



11:15 - Staudacher, Patrick (ITA):

Auch Patrick Staudacher trainiert hier noch einmal unter Wettkampfbedingungen. Der Italiener büßt hier allerdings viel Zeit ein. Im Ziel-S hat er auch noch Probleme. Da stimmte die Linie heute nicht.



11:18 - Heel, Werner (ITA):

Werner Heel stürzt sich mit Nummer 31 aus dem Starthaus. Der Italiener fährt clever und wählt eine gute Linie. Am Seilerboden rutscht er aber weg. Danach erwischt er die Schlüsselstellen wieder sehr gut und reiht sich hier auf Rang drei ein.



11:19 - Maier, Hermann (AUT):

Nun sehen wir Hermann Maier. Der Österreicher fährt mit einem verletzten Daumen. Sein Rückstand ist aber für ihn enorm groß, obwohl er diese Bedingungen eigentlich liebt.



11:27 - Klotz, Siegmar (ITA):

Siegmar Klotz feiert heute seine Weltcup-Debüt. Der Italiener aus Südtirol hat sich dafür mit dem Lauberhorn gleich einen der schwersten Kurse ausgesucht und übernimmt hier erstmal die rote Laterne.



11:28 - Struger, Peter (AUT):

Der nächste Österreicher ist Peter Struger. Er wird hier aber auch nicht unbedingt um die Punkte mitfahren, denn sein Rückstand ist schon erheblich.



11:29 - Kueng, Patrick (SUI):

Patrick Kueng ist noch ein Debütant. Der Schweizer schlägt sich hier ordentlich. Rang 22 für ihn. Mal sehen, was er uns im Slalom bieten kann.



11:33 - Wagner, Hannes (GER):

Nun gilt es für Hannes Wagner. Der DSV-Athlet liegt bei der ersten Zwischnzeit nur 19 Hundertstel zurück. Auch danach schlägt er sich ordentlich. Wagner nimmt das Tempo mit. Im Ziel-S rutscht er nach einem super Lauf weg. Das ist ärgerlich!



11:35 - Puchner, Joachim (AUT):

Joachim Puchner versucht sich heute auch in der Super-Kombination. Der Österreicher hat hier doch ein paar Umwege in seinem Lauf und verliert hier in jedem Streckenabschnitt viel Zeit. Rang 36 für Puchner.



11:39 - Strodl, Andreas (GER):

Nun der zweite Deutsche heute. Andreas Strodl muss da am Brüggli-S doch Fahrt rausnehmen. Das wirkt sich negativ auf seine Zeit aus. Danach versucht er, wieder Tempo zu machen, verliert aber weiter. Mit 3,2 Sekunden Rückstand schwingt Strodl als 31. ab.



11:46 - Albrecht, Daniel (SUI):

In der Abfahrt hat sich Daniel Albrecht mit der derzeitigen Bestzeit die beste Ausgangsposition für den Slalom geschaffen. Der Schweizer kam in diesem Winter im Stangenwald noch nicht so gut zurecht.



11:47 - Fill, Peter (ITA):

Der Nächste, der dann etwas mit dem Ausgang des Rennens zu tun haben sollte, ist Peter Fill auf Rang vier.



11:48 - Janka, Carlo (SUI):

Die große Unbekannte ist Carlo Janka. Dem Senkrechtstarter dieses Winters ist hier auch alles zuzutrauen, allerdings ist der Slalomhang nicht gerade leicht.



11:49 - Miller, Bode (USA):

Bode Miller hat als derzeit Sechster ebenfalls eine gute Chance, hier um den Sieg mitzufahren. Er war in diesem Winter im Spezialslalom schon Zweiter.



11:52 - Raich, Benjamin (AUT):

Benjaim Raich hat schon einen Rückstand von mehr als zwei Sekunden. Da wird er im Slalom alles riskieren müssen, wenn er hier noch gewinnen will.



11:52:

Der Slalom beginnt um 13:30 Uhr. Wir freuen uns auf eine spannenden Entscheidung. Bis dahin!



13:16:

Hallo und herzlich Willkommen zurück in Wengen. Die Bedingunhgen vor dem Slalom sind immer noch prächtig. Die Sonne hat die Temperaturen leicht angehoben, sodass diese nun um den Gefrierpunkt liegen.



13:18:

Wie vermutet lassen einige Abfahrtsspezialisten den Slalom aus und haben so noch eine weitere Trainingsfahrt auf dem Lauberhorn durchführen können. Unter anderem starten die Österreicher Hermann Maier und Michael Walchhofer sowie Lokalmatador Didier Cuche nicht mehr.



13:20 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Slalomspezialist Jean-Baptiste Grange darf gleich schon als Vierter in den Stangenwald eintauchen. Wenn er hier noch auf das Podest will, muss er kräftig Gas geben, denn sein Rückstand auf Daniel Albrecht beträgt schon mehr als drei Sekunden.



13:22 - Raich, Benjamin (AUT):

Auch der Sieger der ersten Super-Kombi Benni Raich hat einiges aufzuholen. Der Pitztaler wird zwei Sekunden gutmachen müssen.



13:23:

Der Slalomhang hier in Wengen hat es in sich, denn er ist richtig steil, sodass die Slalomspezialisten hier noch einiges aufholen können.



13:25 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Die Schweizer sind schon jetzt in Partystimmung, denn ihre Athleten sind gut platziert. Neben Albrecht und Janka hat auch Silvan Zubriggen gut Chancen, denn er kommt mit den kurzen Ski ebenfalls gut zurecht.



13:29:

56 Tore wurde von den amerikanischen Techniktrainern gesetzt. Dabei haben sie einen fairen Kurs ausgewählt, mit dem auch die Abfahrer klar kommen sollten.



13:31 - Zrncic-Dim, Natko (CRO):

Los geht es mit Natko Zrncic-Dim. Der Kroate nimmt die ersten Stangen rhythmisch. Im Steilhang rutscht er leicht weg. Teilweise staubt es da kräftig auf, aber er kommt gut durch und setzt die erste Richtzeit.



13:31 - Gorza, Ales (SLO):

Ales Gorza fädelt relativ schnell ein und ist damit der erste Ausfall.



13:33 - Thanei, Stefan Johann (ITA):

Nun bemüht sich Stefan Thanei eng an den Stangen zu bleiben. Der Italiener stellt da einige Male bewusst quer, um nicht auszuscheiden. Er kämpft sich aber bis ins Ziel und kann auf Punkte hoffen.



13:34 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Jean-Baptiste Grange wird uns nun zeigen, was hier möglich ist. Der Franzose erwischt die Tore aber nicht perfekt und ärgert sich im Ziel über seine Fehler. Grange war sogar langsamer im Slalom als Zrncic-Dim.



13:35 - Francis, Kevin (USA):

Bei Kevin Francis sieht man nun wieder, dass er nicht im Slalom zuhause ist. Der 26-jährige US-Boy schlägt sich aber ordentlich und sammelt hier weitere Erfahrung.



13:36 - Myhre, Lars (NOR):

Lars Myhre muss im Steilhang ganz schön kämpfen, um im Kurs zu bleiben. Da steht er quer. Es staubt bei ihm auch gewaltig auf und reiht sich auf Rang drei ein.



13:38 - Baumann, Romed (AUT):

Der erste ÖSV-Athlet ist nun Romed Baumann. Der Österreicher beginnt verhalten, ist aber um eine saubere Linie bemüht. Im Steilen ist er zu spät dran. Rang vier für Baumann.



13:39 - Kueng, Patrick (SUI):

Nun machen die Schweizer wieder Alarm, denn Patrick Kueng ist unterwegs. Der erste Eidgenosse im Slalom ist weit von den Stangen entfernt. Unten gibt er noch einmal Gas und freut sich über den fünften Rang.



13:40 - Rainer, Niklas (SWE):

Niklas Rainer verliert bis zur ersten Zwischenzeit bereits über eine Sekunde. Unten raus findet er einen etwas besseren Rhythmus, kann aber Grange nicht von der Spitze verdrängen.



13:42 - Weibrecht, Andrew (USA):

Andrew Weibracht steht ordentlich über den Ski, hat allerdings sehr viel Bewegung im Oberkörper. Der Abfahrtsspezialist büßt hier viel Zeit ein, erreicht aber in der ungewohnten Disziplin das Ziel.



13:43 - Lizeroux, Julien (FRA):

Nach unruhigem Beginn erwischt Julien Lizeroux den Übergang hervorragend. Der Franzose verliert zwar auf Grange und Zrncic-Dim übernimmt aber die Spitze.



13:44 - Kostelic, Ivica (CRO):

Ivica Kostelic carvt eng an den Stangen und schön auf Zug. Er baut seinen Vorsprung aus. Unten riskiert er nicht das Allerletzte und unterbietet Lizeroux' Zeit.



13:45 - Raich, Benjamin (AUT):

Nun gilt es für Benni Raich. Der Österreicher wird im Steilhang ausgehoben und rettet sich noch so gerade. Da stand der Außenski schon hoch in der Luft. Im Ziel kann er zwar lächeln, aber zufrieden wird er mit Rang drei nicht sein.



13:47 - Olsson, Hans (SWE):

Hans Olsson zählt wieder zu den Abfahrern. Der Schwede wird am Ende des Steilhangs ausgehoben und zaubert sich um die nächste Stange. Da steht er aber und muss das Tempo neu aufnehmen.



13:48 - Kucera, John (CAN):

Auch John Kucera hat die langen Bretter lieber. Der Kanadier verliert dementsprechend auch viel Zeit und platziert sich vor Olsson auf Rang zehn.



13:51 - Theaux, Adrien (FRA):

Adrien Theaux ist zwar bemüht, aber er ist hier nicht so aktiv wie die besten Slalomfahrer. Mit einem soliden Lauf reiht er sich auf dem achten Rang ein.



13:53 - Sporn, Andrej (SLO):

Andrej Sporn ist gut unterwegs. Dann bricht die Stange ab und er rutscht auf ihr weg. Zwar rettet er sich noch in den Kurs zurück, aber sowas ist mehr als ärgerlich. So schwingt er auf Rang 14 ab.



13:54 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Aksel Lund Svindal attackiert. Der Norweger geht die Stangen aktiv an und ist nicht so weit zurück. Beim letzten Geländeübergang hat er noch einen Fehler im Lauf, aber Platz vier ist ordentlich.



13:55 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Nun wird es wieder laut. Silvan Zurbriggen ist die nächste schweizerische Hoffnung. Er kommt fehlerfrei in den Steilhang, da steht er kurz quer. Danach aber schnell wieder im Rhythmus. Unten noch ein kurzer Schreckensmoment, aber er kommt durch und übernimmt unter großem Jubel die Führung!



13:57 - Jerman, Andrej (SLO):

Andrej Jerman wird diese Zeit nicht schlagen können, denn er ist ein Speed-Fahrer. Der Slowene büßt dementsprechend Zeit ein. Am letzten Geländeübergang ist sein Lauf aber abrupt zu Ende.



13:58 - Innerhofer, Christof (ITA):

Christof Innerhofer will hier zu viel und kommt überhaupt nicht in den Rhythmus. Das haben wir von ihm schon wesentlich besser gesehen. Zwischendrin passt es dann wieder, aber so ärgert er sich über den neunten Platz.



14:00 - Defago, Didier (SUI):

Didier Defago hat mit den Rhythmuswechseln bei den Geländeübergängen einige Probleme. Im Ziel scheint er aber mit seinem Lauf zufrieden zu sein, auch wenn dieser nicht ganz fehlerfrei war.



14:01 - Miller, Bode (USA):

Bode Miller sitzt gewohnt weit hinten. Einmal wird er hier auch nach hinten abgeworfen, rettet sich aber. Dann rutscht er kurz vor dem Ziel noch einmal weg und scheidet aus.



14:03 - Fill, Peter (ITA):

Nun stehen nur noch vier schnelle Abfahrer oben. Peter Fill setzt die Ski ordentlich um und rettet einen Teil seines Vorsprungs bis ins Ziel. Führungswechsel!



14:04 - Heel, Werner (ITA):

Werner Heel versucht sich hier heute auch im Stangenwald. Der Italiener driftet die Kurven an und fährt hier auch sehr aufrecht. Er darf sich aber heute über den oder anderen Weltcuppunkt freuen.



14:05 - Janka, Carlo (SUI):

Carlo Janka beginnt gut. Die ersten Stangen meistert er problemlos. Im Steilhang ist er aber sehr weit von den Stangen weg. Unten muss er die Ski laufen lassen und tut dies auch. Er jubelt, denn er liegt vorne!



14:07 - Albrecht, Daniel (SUI):

Zwei Schweizer stehen heute auf jeden Fall auf dem Podium. Daniel Albrecht beginnt dynamisch und geht die Stangen an. Oben will er nicht zu viel riskieren. Das könnte sich nicht ausgehen. Und er liegt zurück. Das war zu wenig im unteren Teil, denn er rutscht noch auf den sechsten Rang zurück.



14:08 - Janka, Carlo (SUI):

Dennoch jubelt die Schweiz, denn der Sieger ist Carlo Janka. Zudem steht mit Silvan Zurbriggen ein weiterer Eidgenosse auf dem Podest.



14:09:

Für die anderen Starter geht es nun noch darum, sich innerhalb der Top 30 zu platzieren, um so Punkte zu sammeln.



14:10 - Strodl, Andreas (GER):

Andreas Strodl versucht sich und oben sieht es gut aus. Im Steilhang hat er dann aber einige Rutscher im Lauf. Im Ziel schwingt er als 24. ab. Ob das bis zum Ende reicht, wird sich noch zeigen.



14:10 - Struger, Peter (AUT):

Peter Struger scheidet hier nach einem Einfädler aus.



14:12 - Staudacher, Patrick (ITA):

Auch Patrick Staudacher kommt hier im Slalom nicht im Ziel an.



14:13 - Paquin, Pierre (FRA):

Mit einem wirklich ordentlichen Slalomlauf schiebt sich nun Pierre Paquin auf den 21. Rang. Im Stangenwald hat er immerhin die 13. Zeit in den Schnee gezaubert.



14:16 - Viletta, Sandro (SUI):

Sandro Viletta sorgt nun für den nächsten schweizerischen Glücksmoment. Er carvt vor auf den 17. Rang.



14:17 - Kryzl, Krystof (CZE):

Auch Krystof Kryzl schiebt sich noch vor Andreas Strodl. Der Tscheche platziert sich auf der 21.



14:17 - Puchner, Joachim (AUT):

Joachim Puchner scheidet als nächster aus.



14:19 - Mermillod Blondin, Thomas (FRA):

Guter Slalomlauf nun von Thomas Mermillod Blondin. Der Franzose wird als derzeit 20. Punkte einfahren.



14:23 - Byggmark, Jens (SWE):

Jens Byggmark ist ein Slalomspezialist, der sich hier heute auch die Lauberhornabfahrt runter getraut hat. Der Schwede ist nun in seinem Element und schiebt sich auf den 23. Rang.



14:24 - Gisin, Marc (SUI):

Der Schweizer Marc Gisin reiht sich nun auf Platz 30 ein und schiebt damit Andreas Strodl aus den Punkterängen.



14:26 - Janka, Carlo (SUI):

Damit verabschieden wir uns für heute aus Wengen. Die Schweizer feiern ihren Shootingstar Carlo Janka, der hier sein zweites Weltcuprennen gewinnt.



14:27:

Am morgigen Samstag, den 17. Januar hoffen die Schweizer hier in Wengen einen weiteren Heimsieg zu sehen. Start des Abfahrtsklassiker ist um 12:30 Uhr. Auf Wiedersehen!