20:21:

Das Schweizer Skifest geht weiter: In Adelboden steht der Slalom an. Am 11. Januar melden wir und pünktlich, Start ist um 10:15 Uhr.



08:39:

Slalom in Adelboden. Heute gilt es auf dem Chuenisbärgli zwischen den engen Torstangen. Einer der Topfavoriten ist hier der Sieger von gestern.



08:41 - Raich, Benjamin (AUT):

Benni Raich fühlt sich auf diesem Hang wie daheim. Gestern gelang ihm der dritte Riesenslalom-Erfolg in Serie in Adelboden. Und im Slalom war im Vorjahr nur einer schneller.



08:42 - Matt, Mario (AUT):

Das war Landsmann Mario Matt. Zusammen mit Reinfried Herbst bilden beide das Rückgrat der starken ÖSV-Mannschaft. Bei ihnen geht es längst um die WM-Norm.



08:44 - Hirscher, Marcel (AUT):

Um Platz vier für Val d' Isere bewerben sich Marcel Hirscher, Manfred Pranger und die jungen Fahrer Wolfgang Hörl und Patrick Bechter. Für sie gilt es heute, ihre Klasse zu beweisen.



08:46 - Neureuther, Felix (GER):

Die WM steht auch bei den Deutschen im Mittelpunkt. Felix Neureuther hat die WM-Norm noch nicht erfüllt und den Startplatz in der ersten Gruppe verloren - es muss endlich ein Top-Resultat her! Letztes Jahr war er hier Dritter.



08:49 - Kogler, Stefan (GER):

Auch Stefan Kogler will wieder Punkte sammeln für den DSV. Außerdem sind Dominik Stehle und Fritz Dopfer gemeldet. Schauen wir, was ihnen gelingt.



08:50 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Zu den Favoriten auf den Sieg zählen natürlich andere. Jean Baptiste Grange ist wohl der stärkste Slalom-Fahrer derzeit. Aber auch Ivica Kostelic kann sicher um den Sieg fahren.



08:51 - Mölgg, Manfred (ITA):

Manfred Mölgg, Ted Ligety, Bode Miller, Julien Lizeroux - die Liste der Favoriten ist wie immer im Slalom sehr lang.



08:53 - Berthod, Marc (SUI):

Vergessen wir auch die Schweizer nicht. Marc Berthod hat gestern aufgezeigt, Dani Albrecht ist immer mit zu nennen. Auch Silvan Zurbriggen darf man nicht abschreiben - auch wenn es zuletzt im Slalom nicht so lief für die Eidgenossen.



08:53:

Pünktlich zum Start um 10:15 Uhr sind wir hier live dabei! Bis gleich!



10:13 - Herbst, Reinfried (AUT):

Jetzt geht es gleich los. Reinfried Herbst darf mit der eins ins Rennen gehen. Die Sonne scheint. Freuen wir uns auf ein spannendes Rennen!



10:16 - Herbst, Reinfried (AUT):

Herbst geht aus dem Starthaus. Oben ist Sonne im Hang. herbst geht es sehr bissig an, vielleicht etwas hart. Flüssig im Mittelteil. Der Zielhang ist wieder steil, liegt im Schatten. Kein Problem für Herbst, das sah gut aus.



10:18 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Grange beginnt mit einem kleinen Haker, kommt aber zeitgleich mit Herbst ins Steilstück. Da wird es laut, die Fahrer fahren ja in Adelboden in das Publikum hinein. Rang zwei für Grange!



10:19 - Lizeroux, Julien (FRA):

Julien Lizeroux ist im Flachstück ungemein stark, da kann er richtig davonziehen! Zwei Zehntel gehen im Steihang verloren, dennoch ist das eine klare Bestzeit für den Franzosen.



10:21 - Kostelic, Ivica (CRO):

Kostelic, der hat derzeit den richtigen Rhythmus gefunden. Oben dabei, aber nicht Schnellster. Im Steilhang konzentriert, ohne Fehler - er holt etwas auf und setzt sich an Position zwei.



10:22 - Mölgg, Manfred (ITA):

Die Vertikale im Steilhang hat es in sich! Manfred Mölgg lässt sein Skier fliegen, hat aber oben Rückstand gehabt. Dritter Platz!



10:23 - Raich, Benjamin (AUT):

Benni Raich, der ist hier so stark! Und heute wieder! Adellboden ist einer seiner Lieblingsorte, hier ist der Pitztaler super unterwegs, von oben bis unten. Bestzeit!



10:24 - Matt, Mario (AUT):

Vorjahressieger Matt fehlt oben etwas die Leichtigkeit und im Steilhang fehlt vielleicht auch etwas die Kraft, denn Matt kuriert noch einen Infekt aus. Nur Rang sieben.



10:26 - Thaler, Patrick (ITA):

Patrick Thaler wusste in Alta Badia zu glänzen. Auch heute sieht das wieder ordentlich aus, auch wenn die Bestzeit nicht in Gefahr gerät. Rang sieben, ganz knapp vor Matt.



10:27 - Deville, Cristian (ITA):

Cristian Deville ist im Flachstück etwas zu unbeweglich und kantet beim Übergang in den Steilhang zu hart. So verliert er über eine Sekunde und ist damit Letzter - im Moment.



10:28 - Rocca, Giorgio (ITA):

Und noch ein Italiener: Giorgio Rocca kämpft mit den Rippen, die bereits im Kurs sind. Aber dafür war das seht gut, Roccas Formkurve geht stetig nach oben. Platz fünf!



10:30 - Ligety, Ted (USA):

Sehr schön, Ted Ligety. Er wirkt heute weniger wild, sitzt weiter vorn auf dem Ski und kann damit als Fünfter ins Ziel kommen. Das kann noch aufs Podest gehen!



10:31 - Vajdic, Bernard (SLO):

Bernard Vajdic muss mit 1,22 Sekunden Rückstand den letzten Platz einnehmen - viele Fehler darf man sich hier nicht erlauben.



10:33 - Neureuther, Felix (GER):

Felix Neureuther beginnt mit einem Fehler. Tief sitzt er, fünf Zehntel sind weg. Im Flachstück ist er dabei und im Steilhang hilft nur die Attacke. Und er versucht alles! Nicht so schlecht gelungen. Neun Zehntel fehlen aber, Rang elf - da ist was drin im Finale.



10:34 - Byggmark, Jens (SWE):

Jens Byggmark geht hier im Steilhang in den Infight mit einer Stange - und verschenkt so ein Top Fünf-Ergebnis! Dennoch auch er ist als Neunter noch dabei.



10:35 - Myhrer, Andre (SWE):

Andre Myhrer wird heute 26 - Glückwunsch vorab. Er zeigt zudem einen ordentlichen Lauf, ist als 13. noch innerhalb einer Sekunde. Die Abstände sind hier sehr eng. Da kann er sich im Finale noch ein Geschenk machen.



10:36 - Miller, Bode (USA):

Bode Miller muss etwas zeigen, wenn er Raich und Svindal im Gesamtweltcup ernsthaft herausfordern will. Tiefer Sitz, wie immer. Die Ski laufen, fliegen. Oben eine Bestzeit ...



10:38 - Miller, Bode (USA):

... aber die Entscheidung fällt im Steilen. Und Bode carvt schnell und sicher und kann sich im ziel ein Lächeln nicht verkneifen. Dritter! Sehr starke Leistung.



10:39 - Albrecht, Daniel (SUI):

Jetzt können die Schweizer mal einen Landsmann anfeuern. Daniel Albrecht hat denn Start verschlafen, dann aber rockt er über das Flachstück und ist vorne! es geht über die Kuppe in den Zielhang ...



10:39 - Albrecht, Daniel (SUI):

... und wird laut! Und dann der Fehler, Innenski, raus! Das ist bitter, denn da war so viel drin.



10:41 - Dragsic, Mitja (SLO):

Mitja Dragsic steht lange quer im Steilhang, damit keine Chance auf eine Topzeit hier. Er übernimmt die rote Laterne.



10:42 - Hirscher, Marcel (AUT):

Oh - wie legt Marcel Hirscher da los! Besser als Raich - der will ein WM-Ticket! Kleiner Patzer im Flachen und die wilde Fahrt im Steilhang war auch nicht ganz perfekt. Aber fünfter Platz, das ist super.



10:43 - Pranger, Manfred (AUT):

Und nun sein direkter Konkurrent. Prangers Zeit leuchtet oben grün auf. Und es läuft weiter gut. er baut aus, findet eine gute Linie im Steilen. Gibt's das - Pranger führt! Er ist wieder da! Glückwunsch.



10:45 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Pranger vor Raich und Lizeroux. Nun kommt wieder ein Schweizer. Silvan Zurbriggen hat aber nicht das zeug zu einer Bestzeit hier. Dann rutscht er weg. Steht, steigt zurück, fährt noch ins Ziel und ärgert sich dort. Er wird nicht im Finale dabei sein.



10:46 - Brolenius, Johan (SWE):

Johan Brolenius ist etwas weit weg, etwas weniger beweglich und daher im ziel auch etwas weiter hinten. Rang 19 derzeit.



10:49 - Larsson, Markus (SWE):

22 sind gestartet. Markus Larsson ist der nächste. Und er braucht dringend ein gutes Ergebnis. Ja, die flache Passage liegt ihm weniger. Im Ziel Platz 17, das ist einfach zuwenig.



10:51 - Gini, Marc (SUI):

Auch Marc Gini kann hier nicht zufrieden sein. Rang 21, immerhin ist er im Ziel. Aber die Eidgenossen können jetzt wohl nur noch auf Marc Berthod hoffen.



10:52 - Hargin, Mattias (SWE):

Dennoch wird hier jeder Fahrer angefeuert, beste Stimmung in Adelboden, wie man es kennt. Mattias Hargin kann diese Energie nicht in seinem Lauf umsetzen.



10:53 - Missilier, Steve (FRA):

Den Lauf hat ein Franzose gesteckt, doch seine Landsleute haben davon nicht profitiert. Steve Missilier wirkt unzufrieden im Zeil - kein Wunder, er ist nur 22. geworden und muss nun um das Finale bangen.



10:55 - Berthod, Marc (SUI):

Marc Berthod! Gestern Sechster - und er kann es doch! Oben dabei, dann der Übergang ins Steile. Er nimmt Gas raus und trotzdem der Fehler! Berthod steigt zurück, aber im Finale ist auch er nicht dabei. Das ist endgültig kein Tag für die Eidgenossen.



10:56 - Sasaki, Akira (JPN):

Sasaki ist ein Hasardeur, das ist bekannt. Und auch hier wird er seinem Ruf gerecht. Im Steilhang hebt es ihn aus und er rutscht auf dem Rücken den Hang hinab. Kurz vor der Ziellinie bleibt er liegen. Offenbar ist ihm nichts passiert.



10:57 - Grandi, Thomas (CAN):

Gleich der nächste Ausfall: Tom Grandi ist einfach nicht in der Form seiner großen Jahre.



10:58 - Razzoli, Giuliano (ITA):

Jetzt aber Augen auf: Giuliano Razzoli ist zu beachten! Und der ist schnell - aber dann patzt er. Eingefädelt und ausgeschieden.



11:01 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Weiter geht's mit Aksel Lund Svindal. Doch im Slalom muss er zurückstecken. Platz 25 aktuell, das wird sehr eng.



11:03 - Fill, Peter (ITA):

Auch Peter Fill fühlt sich wohler, je größer die Torabstände werden. Hier scheidet er aus. Vielleicht hilft ihm dieser Trainingslauf bei der nächste Super-Kombi in Wengen.



11:04 - Janyk, Michael (CAN):

Für Michael Janyk geht es leicht bergauf. Rang 21 hier, das sollte doch reichen für den Endlauf.



11:06 - Biggs, Patrick (CAN):

Auch Patrick Biggs kann hier überzeugen und sich als 20. ins Finale fahren. Mit einigen Weltcup-Punkten mehr kann auch er bald auf eine bessere Startposition hoffen.



11:07 - Cochran, Jimmy (USA):

Nun sehen wir zwei Amerikaner. Tim Kelley hat einen zu großen Fehler gemacht, das war es wohl für ihn. Jimmy Cochran kommt besser zurecht. Rang 24 - vorerst.



11:09 - Yuasa, Naoki (JPN):

Gute Fahrt von Naoki Yuasa aus Japan. Nur 1,67 Sekunden verliert er auf den führenden Pranger und ist 21.



11:10 - Kogler, Stefan (GER):

Schauen wir auf die Fahrt von Stefan Kogler. Oh, das wird ganz eng für den Deutschen. Als 30. ist er wohl nur für einen Moment auf einem Finalplatz.



11:11 - Kryzl, Krystof (CZE):

Schon ist es passiert. Der Tscheche Kryzl verdrängt Kogler, das war's mit der Hoffnung auf das Finale.



11:12 - Cousineau, Julien (CAN):

Ausfall für Tim Jitloff, Julien Cousineau aus Kanada zeigt danach einen guten Lauf auf Position 22.



11:14 - Bechter, Patrick (AUT):

Patick Bechter steht unter Druck: Seine teaminterne Konkurrrenz um einen WM-Platz ist heute sehr stark. Und Bechter kommt nicht ins Ziel. Das spricht nicht für ihn.



11:18 - Hörl, Wolfgang (AUT):

Das war zu erwarten: Wolfgang Hörl kommt hier gut zurecht und platziert sich als 19. recht aussichtsreich. Gut gemacht. Damit ist Aksel Lund Svindal nun zum Kofferpacken verdammt.



11:20 - Pranger, Manfred (AUT):

Damit verabschieden wir uns vom ersten Durchgang aus Adelboden. Hier hält Manfred Pranger die Spitze vor Landsmann Benni Raich und Julien Lizeroux aus Frankreich.



11:21 - Neureuther, Felix (GER):

Aber die Abstände sind hier sehr eng, da kann noch alles passieren. Das gilt auch für Felix Neureuther, der als 15. noch einige Plätze gutmachen kann.



11:21:

Die Entscheidung steigt um 13:15 Uhr. Bis dann!



13:15 - Pranger, Manfred (AUT):

Start frei zum Slalom-Finale der Herren in Adelboden. Manfred Pranger führt vor Benni Raich und Lizeroux. Auch Bode Miller ist noch ganz nah dran.



13:15 - Cochran, Jimmy (USA):

Einziger Deutscher ist Felix Neureuther als 15. Aber die Abstände nach vorn sind gering. Jimmy Cochran darf jetzt anfangen.



13:17 - Cochran, Jimmy (USA):

Und schon geht's los bei bester Stimmung, wie üblich hier in Adelboden. Cochran bekommt die frische Piste, aber das war nicht gerade perfekt. Immerhin, er ist im Ziel und wird mal wieder punkten.



13:18 - Hargin, Mattias (SWE):

Natürlich kann Mattias Hargin diese Zeit knacken, das war schon ein viel besserer Lauf. Um 1,57 Sekunden unterbietet er die Bestzeit - mal sehen, wie viele Plätze das für den Schweden nach vorne geht.



13:19 - Janyk, Michael (CAN):

Böser Bock von Michael Janyk, der in der brodelnden Atmosphäre des Steilhangs die Übersicht verliert - und vier Sekunden.



13:21 - Brolenius, Johan (SWE):

Brolenius ist der nächste. Aber ohne Risiko gibt es keine Bestzeit, der Schwede will hier wohl hauptsächlich seine Punkte sichern. Zweiter.



13:22 - Cousineau, Julien (CAN):

Auch für Julien Cousineau geht's hier nicht nach vorne. Bis auf Rang drei fällt der Kanadier zurück.



13:24 - Imboden, Urs (MDA):

Urs Imboden hat zuletzt oft die Chance auf Punkte vertan. Der Wahl-Moldawier macht es hier besser, ist aber längst nicht vorn.



13:24 - Yuasa, Naoki (JPN):

Wieder ein guter Auftritt von Naoki Yuasa aus Japan, der sich an die zweite Stelle setzt. So kommt er ein Stückchen nach vorne.



13:26 - Biggs, Patrick (CAN):

Rang fünf nur für Patrick Biggs aus Kanada, das heißt, dass Hargin hier doch schon einige Positionen aufgeholt hat. Sein Lauf war bislang der beste.



13:27 - Mermillod Blondin, Thomas (FRA):

Auch Mermillod-Blondin kann diese Marke nicht knacken. Mit über einer Sekunde Rückstand muss er sich mit Rang vier begnügen.



13:28 - Vajdic, Bernard (SLO):

Oh - Bernard Vajdic hat hier richtige Probleme und fällt sogar auf Rang sieben zurück. Und wieder klettert Hargin eine Stufe nach oben.



13:29 - Deville, Cristian (ITA):

Cristian Deville versucht sich nun an der Bestzeit. Aber auch für den Italiener ist das nicht zu holen. Sechs Zehntel fehlen im Ziel. Damit wird Deville aber noch Zweiter.



13:31 - Hörl, Wolfgang (AUT):

Mit einer halben Sekunde Polster geht Wolfgang Hörl ins Rennen. Das schmilzt und Hörl geht zum Angriff über - und dann fällt er aus. Das ist schade.



13:32 - Larsson, Markus (SWE):

Markus Larsson, der alte Hase, versucht sich nu im Duell gegen die Zeit des Teamkollegen. Ja, im flachen Teil ist er doch deutlich schwächer und das kann er im Steilhang nicht kompensieren. Zweiter!



13:34 - Valencic, Mitja (SLO):

Das ist doch die Chance für Mitja Valencic! Jetzt ein guter Lauf und es gibt ein Top-Resultat. Da ist schon der Fehler. Valencic rutscht ab auf fünf.



13:35 - Myhrer, Andre (SWE):

Der nächste Schwede- und der lässt es krachen. Andre Myhrer vertraut auf seine Stärke und bringt drei Zehntel seines Vorsprungs ins Ziel. Neue Führung, wieder ein Schwede.



13:36 - Neureuther, Felix (GER):

Jetzt wird die Piste wieder etwas gerichtet, das ist gut für den nächsten Starter Felix Neureuther. Auch er kann sich noch weit verbessern, am besten mit einem Lauf a la Hargin.



13:37 - Neureuther, Felix (GER):

Neureuther greift gleich an und fliegt durch das Flachstück. So sieht ein guter Lauf aus! Im Steilen dann wieder ein Fehler, und jetzt wird es ganz eng. Es reicht! Zwei Hundertstel rettet der Deutsche und hat damit ein Top 15 Resultat sicher.



13:39 - Matt, Mario (AUT):

Mario Matt ist der nächste. Weltmeister, Sieger hier im Vorjahr, aber gegen Neureuther fällt er zurück. Im Steilhang kann er aber vielleicht noch aufholen? Nein, Dritter Platz. Das ist zuwenig für einen Matt.



13:40 - Thaler, Patrick (ITA):

Der nächste ist Patrick Thaler. Doch auch der verliert schnell Boden, das sieht nicht nach einer Bestzeit aus. Nein, Thaler rutscht auf fünf zurück.



13:41 - Byggmark, Jens (SWE):

Byggmark hat im ersten Durchgang einige zehntel verschenkt mit einem dummen Fehler. Und hier? Oben wieder gepatzt, da ist der Rhythmus weg und es folgt der Ausfall! Byggmarks Pechsträhne hält an.



13:42 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Nun aber Grange, der Top-Favorit vor dem Rennen. In Moskau hat Neureuther in geschlagen - und heute? Grange hat nicht seinen besten Tag und das ist kein Sieglauf! Neureuther bleibt vorne, Grange wird Fünfter.



13:43 - Herbst, Reinfried (AUT):

Reinfried Herbst ist der nächste. Und der ist stark unterwegs, verliert aber oben ein bisschen. Im Steilhang aber lässt er es krachen und carvt sich am Deutschen vorbei und in Führung!



13:45 - Rocca, Giorgio (ITA):

Wo steht Rocca? Oben nicht richtig drin, da sind schon die wenigen Hundertstel Vorsprung weg. Gut im Flachen, aber Probleme auch im Steilstück - der Routinier wird auf Rang sieben durchgereicht.



13:46 - Ligety, Ted (USA):

Noch acht Fahrer kommen. Herbst führt vor Neureuther, der in die Top Ten kommt - endlich mal wieder. Nun schauen wir auf Ted Ligety.



13:48 - Ligety, Ted (USA):

Der Amerikaner kennt nur den Angriff. Oben klappt das gut. Aber zuletzt hatte er immer den einen Fehler drin. Und auch jetzt! Rutscher im Steilstück, statt Bestzeit nun zehnter Platz, das muss frustrierend sein für den sympathischen Amerikaner.



13:49 - Mölgg, Manfred (ITA):

Manfred Mölgg will die Spitze. Aber kommt er mit den Rippen klar, die schon im Kurs sind? Zweimal leuchtet die Zwischenzeit grün auf, aber es zählt nur die Messung im Ziel. und da steht die vier! Mölgg hat es im Steilhang verloren.



13:51 - Hirscher, Marcel (AUT):

Marcel Hirscher hat eine tolle Ausgangsbasis. Kann er sich zwischen den letzten Toren behaupten? Er geht mit Vorsprung über die Kuppe, aber auch er verliert bis ins Ziel, wird Fünfter!



13:52 - Kostelic, Ivica (CRO):

Damit klettert auch Neureuther immer weiter nach oben. Ivica Kostelic kann das ändern. und er sit sehr sicher unterwegs. das muss doch klappen. Oder nicht? Nein, Patzer, Rang elf, das geht so schnell hier.



13:53 - Miller, Bode (USA):

Bode Miller ist für alles gut. Aber dieser Lauf ist weit weniger sicher und weit weniger souverän als der Lauf heute Vormittag. Nein, Bode, das war nichts. Rang 14 für den Amerikaner.



13:55 - Lizeroux, Julien (FRA):

Herbst vor Neureuther - und es kommen nur noch drei. Lizeroux startet. Gerade mal 48 Hundertstel bringt er mit. Und an der Kuppe bleiben nur 13 übrig! Jetzt muss er alles zeigen, aber auch er schafft es nicht! Wahnsinn, nur 15. Platz für den Franzosen. Ist das eng!



13:56 - Raich, Benjamin (AUT):

Raich ist der nächste. Er bringt 64 Hundertsel mit. Und verliert die vor dem Steilhang! Kann auch ein Raich in Top-Form die Führung nicht ins Ziel bringen? Oh, das wird ihn ärgern, er wird Zehnter!



13:57 - Pranger, Manfred (AUT):

Ein Österreicher wird gewinnen - und Neureuther steht auf dem Podest! Nun kann nur noch Pranger den Sieg von Herbst verhindern.



13:58 - Pranger, Manfred (AUT):

Eine knappe Sekunde hat er im Gepäck. Das ist sehr viel. Und Pranger will dieses Ergebnis, fährt hier nicht verhalten. Sieben Zehntel Vorsprung vor dem Steilstück ...



13:59 - Pranger, Manfred (AUT):

... und jetzt gilt es. Es ist laut, die Stimmung kocht. das war nicht optimal -- und es reicht nicht! Aber Pranger wird hier Zweiter und das ist ein tolles Ergebnis für ihn. Reinfried Herbst gewinnt!



14:01 - Neureuther, Felix (GER):

Doppelsieg für Österreich, Herbst vor Pranger. Die gute Nachricht aus deutscher Sicht: Bei Felix Neureuther ist endlich der Knoten geplatzt. Von 15 auf drei nach vorne, das ist ein sehr erfreuliches Resultat hier in Adelboden.



14:02 - Neureuther, Felix (GER):

Damit hat er auch endlich die WM-Norm in der Tasche und kann mit Selbstbewusstsein die kommenden wichtigen Slaloms in Wengen, Kitzbühel und Schladming gehen.



14:03:

Weiter geht es in Wengen am 16. Januar mit der Super-Kombi. Wir sind natürlich dabei am Lauberhorn. Bis dahin!