14:45:

Hallo und einen guten Tag wünschen wir Ihnen aus Zagreb!



14:46:

Am Dreikönigstag steht für die Herren als erstes Rennen 2009 ein Nachtslalom an.



14:48:

Wie fast überall in Europa ist es auch im Vorort der kroatischen Hauptstadt Sljeme eisig. Derzeit haben wir -7 Grad Celsius bei bedecktem Himmel.



14:50 - Kostelic, Ivica (CRO):

Anders als bei den Damen können die lokalen Skifans heute auf einen Heimsieg hoffen. Ivica Kostelic, der am Sonntag als Kamerafahrer bereits auf dem Bärenberg hier unterwegs war, ist derzeit in hervorragender Verfassung.



14:52 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Nach zwei Slalomrennen in diesem Winter trägt Jean-Baptiste Grange das rote Trikot. JB gewann den Disziplinauftakt in Levi (FIN) und in Alta Badia (ITA) wurde er Zweiter.



14:54 - Neureuther, Felix (GER):

Die deutsche Hoffnung Felix Neureuther steht diesen Winter noch ohne Resultat da, sodass er heute nicht mehr in der ersten Startgruppe zu finden ist und erst als 14. auf die Piste gehen kann.



14:55 - Raich, Benjamin (AUT):

Unter den besten Acht haben die Österreicher gleich drei Athleten. Benni Raich wird das Rennen gleich eröffnen. Direkt dahinter folgt Reinfried Herbst. Weltmeister Mario Matt trägt Startnummer vier.



14:58 - Miller, Bode (USA):

Hinter Grange und Kostelic ist derzeit Bode Miller der drittbeste Slalomfahrer der Saison. Der US-Amerikaner zehrt dabei von seinem zweiten Platz von Levi. In Alta Badia schied er wie in früheren Tagen aus.



15:00 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Um die Gesamtführung im Weltcup muss heute Aksel Lund Svindal fürchten. Der Norweger startet heute erst als 31. Mit einem Top-Resultat könnte er heute von Benjamin Raich überflügelt werden.



15:03 - Dragsic, Mitja (SLO):

Als Neunter geht ein Slowene auf den Bärenberg. Mitja Dragsic hat sich langsam aber stetig in der Slalomspitze etabliert.



15:06 - Matt, Mario (AUT):

Bei der Herrenpremiere im Weltcup hier in Zagreb dominierte Mario Matt das Geschehen. Er schnappte ausgerechnet Lokalmatador Ivica Kostelic den Sieg weg. Dritter wurde 2008 Reinfried Herbst.



15:09 - Ohkoshi, Ryuunosuke (JPN):

Sein Debüt im Weltcup gibt heute Ryuunosuke Ohkoshi. Der Japaner war bisher bei FIS-Rennen und im Europacup am Start. Dort glänzte er aber vor allem durch Ausfälle.



15:09 - Berndt, Ondrej (CZE):

Ebenfalls neu dabei ist der Tscheche Ondrej Berndt.



15:10:

Nur noch wenige Minuten dauert es, bis es hier los geht. Die Veranstalter vermelden 13.000 Zuschauer, die hier schon einen Höllenlärm machen.



15:12:

Am Sonntag sah man bereits bei den Damen, dass man hier nur mit viel Gefühl zum Erfolg carven kann. Der Hang ist eher flach, sodass jeder Fehler richtig Zeit kostet.



15:15:

Die Vorläufer sind auf dem Weg durch die 68 Tore. Es kann also pünktlich gestartet werden. Kamerafahrerin heute ist die dreifache Weltcupgesamtsiegerin Janica Kostelic.



15:16 - Raich, Benjamin (AUT):

Auf geht es! Benni Raich startet. Der Österreicher kämpft sich durch den Nebel, der die Fahrer aber nicht behindern dürfte. In 55,81 Sekunden setzt er die erste Richtzeit.



15:17 - Herbst, Reinfried (AUT):

Reinfried Herbst wechselt ganz schnell die Kante und ist hier flüssig unterwegs. Oben liegt er vier Zehntel vorne. Im steileren Mittelteil lässt er etwas liegen, bleibt aber im Ziel vor seinem Landsmann.



15:19 - Lizeroux, Julien (FRA):

Als Dritter geht es nun Julien Lizeroux an. Am fünften Tot steht er einmal kurz quer. Da staubt es gewaltig auf. Den Steilhang fährt er aber viel besser als Herbst. Kurzer Schreckensmoment kurz vor dem Ziel, aber neue Bestzeit durch den Franzosen.



15:21 - Matt, Mario (AUT):

Mario Matt beginnt mit ganz schnellen Beinen. Sechs Zehntel liegt er vorne. Nach dem Mittelteil wird er kurz ausgehoben. Reicht es für den Weltmeister? Ja, unten steht er wieder sicher auf den Ski und unterbietet so die schnellste Zeit noch einmal.



15:22 - Kostelic, Ivica (CRO):

Jetzt wird es richtig laut, denn Ivica Kostelic ist gestartet. Der Kroate ist oben dran. Mit ganz runden Schwüngen carvt er durch den Mittelteil. Unten hält er den Vorsprung und geht unter lautem Getöse in Führung.



15:24 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Nun gilt es für Grange. Der Franzose zeigt hier seine perfekte Technik, er ist früh an den Stangen und attackiert. JB ist noch einmal 27 Hundertstel schneller als Kostelic. Wahnsinn!



15:25 - Mölgg, Manfred (ITA):

Manfred Mölgg ist oben etwas zu hart unterwegs. Da fehlen dem Italiener drei Zehntel. Im Mittelteil verliert er weiter. Sechs Zehntel sind es im Ziel, das bedeutet derzeit Rang drei.



15:27 - Byggmark, Jens (SWE):

Jens Byggmarks Fahrweise ist für diese Verhältnisse nicht die beste. Der Schwede setzt die Kante zu hart ein und fährt nicht rund genug. 2,2 Sekunden verliert Byggmark hier. Da ist er fassungslos!



15:29 - Dragsic, Mitja (SLO):

Die Wege von Dragsic sind nun sichtlich zu weit. Im Mittelteil findet er aber in den Rhythmus und verkürzt. Dann ein Innenskifehler, aber er gibt nicht auf. Kurz vor dem Ziel lässt er noch ein Tor stehen und ist damit raus.



15:30 - Deville, Cristian (ITA):

Cristian Deville büßt oben bereits eine Sekunde ein. Auch im Mittelteil ist er nicht eng genug an den Stangen. Er rutscht noch einige Male weg und reiht sich als Sechster ein.



15:32 - Ligety, Ted (USA):

Weiter geht es mit Ted Ligety. Der US-Amerikaner muss bereits oben kämpfen, um im Kurs zu bleiben. Danach kämpft er weiter um den Rhythmus. Im Ziel ist er sichtlich unzufrieden mit seinem Lauf.



15:33 - Myhrer, Andre (SWE):

Andre Myhrer muss hier nachdrücken. Er wirkt etwas zu passiv, was hier nicht so erfolgreich ist, denn auf dem flachen Hang muss man dynamisch nach vorne gehen. 1,34 Sekunden Rückstand nimmt er mit in den zweiten Durchgang.



15:35 - Rocca, Giorgio (ITA):

Als 13. versucht sich nun Giorgio Rocca am Bärenberg. Der Italiener ist eine halbe Sekunde zurück, ist aber dabei. Er fährt hier sehr ruhig und kantet schön um. Unten ist er aber nicht mehr angriffslustig genug, sodass er noch etwas Zeit verliert.



15:37 - Neureuther, Felix (GER):

Felix Neureuther findet den Rhythmus ganz schnell. Die Piste ist da schon sehr rippig, aber er kämpft sie nieder. Nach dem Steilhang bereits eine Sekunde zurück. Das allerletzte Risiko lässt der Deutsche, dem immer noch ein Ergebnis fehlt, aus. Rang zehn für Neureuther.



15:38 - Hirscher, Marcel (AUT):

Marcel Hirscher verpasst den ersten Geländeübergang. Er nimmt den Schwung mit nach oben und kehrt in den Kurs zurück. Kurz danach scheidet er dann doch aus.



15:41 - Albrecht, Daniel (SUI):

Etwas spät dran ist Daniel Albrecht, der dann einfädelt und damit ausscheidet.



15:42 - Miller, Bode (USA):

Bode Miller beginnt oben zu wild. Da büßt er bereits eine Sekunde ein. Auch danach bleibt er nicht fehlerfrei, sodass er mehr als zwei Sekunden auf die Bestzeit verliert.



15:44 - Vajdic, Bernard (SLO):

Bernard Vajdic sieht oben nicht schlecht aus, aber die Piste lässt nicht mehr alles zu. Mit nur sieben Zehnteln Rückstand kann er sich hier auf Rang vier schieben.



15:45 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Silvan Zurbriggen hat hier deutlich mit den Rippen zu kämpfen. Der Schweizer wirkt viel zu unruhig und kassiert ebenfalls einen großen Rückstand.



15:46 - Pranger, Manfred (AUT):

Manfred Pranger beginnt stark. Das gibt ihm Sicherheit und er greift an. Auch unten lässt er die Ski laufen und er reiht sich hinter seinem Landsmann Matt auf Rang sechs ein.



15:48 - Thaler, Patrick (ITA):

Nun ist Patrick Thaler unterwegs. Der Italiener liegt oben nur drei Zehntel zurück. Im Mittelteil carvt er mit guter Linie und holt auf. Auch unten ist er schnell. Dritter! Da geht doch noch was!



15:49 - Gini, Marc (SUI):

Marc Gini geht die Stangen teilweise zu direkt an. Da wird er hektisch und muss die Kante einsetzen. Vor allem im Steilhang hat er zu kämpfen und verliert sukzessive an Boden.



15:53 - Larsson, Markus (SWE):

Sechs Zehntel liegt Markus Larsson nach dem ersten Streckenabschnitt zurück. Auch danach kommt er nicht richtig in Schwung und landet mit 2,5 Sekunden weit abgeschlagen.



15:54 - Schönfelder, Rainer (AUT):

Rainer Schönfelder ist der nächste Ausfall. Der Österreicher rutscht aus und ist aus dem Kurs.



15:55 - Hargin, Mattias (SWE):

Weiter geht es mit Matthias Hargin. Der Schwede greift hier nicht voll an und ist daher auch nicht in der Lage, ganz nach vorne zu fahren. Rang zwölf für ihn.



15:56 - Missilier, Steve (FRA):

Steve Missilier kämpft wieder mit den Rillen in der Piste. Der Franzose carvt aber soweit es der Kurs zulässt sauber. Dann rutscht er über den Innenski weg und scheidet als Nächster aus.



15:58 - Berthod, Marc (SUI):

Mit der 27 geht Marc Berthod auf Bestzeitenjagd. Auch er macht einen Fehler und steigt zurück. Im unteren Bereich steht er immer wieder quer und gibt schließlich auf.



15:59 - Brolenius, Johan (SWE):

Johan Brolenius zeigt, dass auch jetzt noch einiges möglich ist. Der Schwede ist oben nur vier Zehntel zurück. Im Ziel sieht er immerhin noch die Zehn aufleuchten.



16:00 - Sasaki, Akira (JPN):

Akira Sasaki hat hier große Probleme. Der Japaner ist zu weit von den Stangen weg und fährt einige Umwege. Das ist nicht schnell.



16:01 - Grandi, Thomas (CAN):

Thomas Grandi kriegt oben einen Schlag und fädelt ein. Damit gibt es für den Kanadier heute keine Punkte.



16:04 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Auch der Lauf von Aksel Lund Svindal ist heute schnell zu Ende. Der Norweger ist bereits am ersten Übergang raus.



16:06 - Innerhofer, Christof (ITA):

Christof Innerhofer ist eigentlich mehr im Speed zuhause. Aber hier zeigt der Italiener, dass er auch Slalom fahren kann. Er reiht sich nach einem ordentlichen Lauf auf Rang 19 ein.



16:07 - Janyk, Michael (CAN):

Michael Janyk riskiert hier und geht die Stangen offensiv an. Das zahlt sich für den Kanadier aus. Janyk landet auf Rang sieben.



16:08 - Biggs, Patrick (CAN):

Auch Janyks Landsmann Patrick Biggs wird hier mit guten Zwischenzeiten gestoppt. Auch er geht nach vorne, gerät dann aber in Rücklage und scheidet aus. Da wäre ein gutes Ergebnis für den Kanadier drin gewesen.



16:12 - Kogler, Stefan (GER):

Stefan Kogler ist neben Neureuther der einzige DSV-Starter. Er nimmt dir ersten Tore ganz eng, dann wird er von einer Bodenwelle ausgehoben und stürzt den Hang hinunter.



16:16 - Razzoli, Giuliano (ITA):

Razzoli stürmt hier in den ersten beiden Abschnitten nach vorne. Nach dem Steilhang fehlen dem Italiener nur zwei Zehntel. Mit 54,88 Sekunden bleibt er unter einer Sekunde Rückstand und schiebt sich damit auf den siebten Rang.



16:17 - Bechter, Patrick (AUT):

Bis zum Steilhang zeigt auch Patrick Bechter einen guten Lauf. Im flacheren Schlussabschnitt lässt der Österreicher noch einmal eine Menge Zeit liegen und reiht sich auf Rang 19 ein.



16:18 - Valencic, Mitja (SLO):

Auch mit Startnummer 45 kann man hier noch einen Top-Lauf zeigen. Mitja Valencic schiebt sich nach einem furiosen Lauf als Zehnter noch in die Top Ten.



16:19 - Hörl, Wolfgang (AUT):

Mit Wolfgang Hörl scheidet ein weiterer ÖSV-Fahrer hier im ersten Durchgang aus.



16:23 - Anselmet, Alexandre (FRA):

Derzeit scheiden zwar zahlreiche Athleten aus, aber die meisten, die hier durchkommen, können sich vorne platzieren. So auch Alexandre Anselmet, der sich auf den elften Platz schieben kann.



16:25 - Imboden, Urs (MDA):

Auch der für Mazedonien startende Urs Imboden schiebt sich hier weit nach vorne. Zeitgleich mit Anselmet ist er nun Elfter.



16:28 - Mermillod Blondin, Thomas (FRA):

Auch Thomas Mermillod Blondin, der mit Startnummer 56 unterwegs ist, kann sich für das Finale qualifizieren. Der Franzose freut sich im Ziel über den 18. Rang.



16:31 - Brenner, Hannes (AUT):

Letzter Österreicher im ersten Durchgang ist Hannes Brenner mit der 60. Bisher konnte er sich im Weltcup noch nie für den zweiten Durchgang qualifizieren. Auch heute muss er seine Sachen schon nach dem ersten Durchgang packen, denn der 24-Jährige scheidet aus.



16:34 - Samsal, Dalibor (CRO):

Zur Freude der einheimischen Skifans überrascht nun Dalibor Samsal. Der Kroate schiebt sich mit Startnummer 65 auf den zehnten Rang.



16:36 - Minagawa, Kentaro (JPN):

Auch Kentaro Minagawa kann sich hier noch für das Finale qualifizieren. Der Japaner schiebt sich vor Bode Miller auf Rang 25.



16:37 - Bjoergvinsson, Bjoergvin (ISL):

Die Überraschungen reißen auch bei Startnummer 67 nicht ab. Der Isländer Bjoergvin Bjoergvinsson reiht sich mit 1,41 Sekunden Rückstand auf Rang 20 ein.



16:41 - Myhre, Lars (NOR):

Mit Startnummer 70 platziert sich nun der Norweger Lars Elton Myhre mit nur 99 Hundertstel Rückstand auf dem neunten Rang - ein verrücktes Rennen.



16:46 - Berndt, Ondrej (CZE):

Als 75. schließt nun Ondrej Berndt den ersten Durchgang. Der Tscheche hat bereits oben einen kapitalen Fehler, möchte aber bei seinem Debüt ins Ziel fahren. Im letzten Abschnitt scheidet er aber doch noch aus.



16:47 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Damit ist der erste Durchgang zu Ende. In Führung liegt der Träger des roten Trikots Jean-Baptiste Grange, der damit beim dritten Slalom der Saison wieder beste Siegchancen hat.



16:48 - Kostelic, Ivica (CRO):

Lokalmatador Ivica Kostelic liegt als Zweiter in Lauerstellung vor dem Italiener Patrick Thaler.



16:49 - Matt, Mario (AUT):

Bester Österreicher ist Mario Matt auf Rang sechs. Er wird im Finale alles daran setzen, seinen Sieg aus dem Vorjahr zu wiederholen.



16:49 - Neureuther, Felix (GER):

Felix Neureuther ist nur 24., hat aber im zweiten Durchgang den Vorteil, schon als Siebter auf die Piste gehen zu können.



16:50:

Das Finale hier in Zagreb startet um 18:30 Uhr. Wir melden uns pünktlich mit der Entscheidung eines verrückten Rennens zurück. Bis dahin!



18:18:

Herzlich Willkommen zurück in Zagreb. Wir können uns auf ein spannendes Finale freuen, das in wenigen Minuten beginnt.



18:19:

Wir haben einen verrückten ersten Durchgang gesehen. Zahlreiche Athleten schafften bei wechselnden Bedingungen noch mit einer hohen Startnummer den Sprung ins Finale.



18:20 - Byggmark, Jens (SWE):

Leidtragende waren teilweise die Spitzenfahrer. So schied ein Jens Byggmark als 32. aus.



18:23 - Miller, Bode (USA):

Bode Miller hatte den zweiten Durchgang als 29. eigentlich erreicht, wurde aber nach dem ersten Durchgang aufgrund eines Torfehlers bei seinem verkorksten Lauf disqualifiziert.



18:24 - Marshall, Cody (USA):

Nutznießer war Millers Landsmann. Cody Marshall rutschte so noch auf den 30. Rang und kann hier im Hexenkessel von Zagreb gleich den zweiten Durchgang eröffnen.



18:25 - Raich, Benjamin (AUT):

Auch Benni Raich, der bei Nebel das Rennen eröffnet hatte, startet schon früh in den zweiten Durchgang. Der Österreicher geht hier als Dritter aus dem Starthaus.



18:27 - Neureuther, Felix (GER):

Von den beiden DSV-Athleten hat nur Felix Neureuther den Sprung ins Finale geschafft. Er kann ebenfalls als Siebter des zweiten Durchgangs vorlegen.



18:28 - Kostelic, Ivica (CRO):

Die Stimmung an der Piste ist hervorragend. Ein Grund für die Feierlaune der Kroaten ist sicherlich auch, dass ihr Landsmann Ivica Kostelic hier auf dem zweiten Rang liegt.



18:31 - Marshall, Cody (USA):

Auf geht es! Cody Marshall startet das Finale des dritten Slaloms der Saison. Der US-Athlet fährt hier mit einem sehr ruhigen Stil und hat außer ein paar kleinen Hakern keinen gröberen Schnitzer in seinem Lauf und setzt die erste Richtzeit.



18:32 - Innerhofer, Christof (ITA):

Auch Speed-Spezialist Christof Innerhofer hat es in den zweiten Durchgang geschafft. Der Italiener hat aber mit den kurzen Ski so seine Probleme, darf sich aber über Weltcuppunkte freuen.



18:34 - Raich, Benjamin (AUT):

Benni Raich wird nun die erste richtige Zeit auf den Schnee bringen. Der Pitztaler baut hier seinen Vorsprung natürlich aus. Man sieht aber, dass die Athleten auch im zweiten Durchgang viel arbeiten müssen, um hier schnell zu sein.



18:35 - Minagawa, Kentaro (JPN):

Sein Trainer hat den zweiten Durchgang gesetzt. Kentaro Minagawa kann mit Raich nicht mithalten. Der Japaner ist aber wieder auf dem Vormarsch im Weltcup, auch wenn er hier auf den dritten Rang zurückfällt.



18:36 - Bechter, Patrick (AUT):

Patrick Bechter ist der zweite Österreicher im Finale. Er versucht aus den Unterschenkeln zu beschleunigen, aber es staubt zu viel bei ihm auf. Da verliert er jedes Mal Zeit. Im Ziel reiht er sich hinter Raich ein.



18:38 - Herbst, Reinfried (AUT):

Herbst attackiert von Beginn an. In diesem drehenden Kurs zeigt er viel Engagement, aber im Steilhang ist er zu weit weg und unten büßt er noch etwas ein und verpasst die Bestzeit um fünf Hundertstel.



18:39 - Neureuther, Felix (GER):

Felix Neureuther greift oben an. Da ist er schnell. Dann kommt er kurz aus dem Rhythmus und muss den Schwung neu aufnehmen. Im Steilhang dreht es zu viel für ihn. Im Ziel fehlt ihm eine Sekunde, aber immerhin sammelt er heute erstmals Weltcuppunkte in diesem Winter im Slalom.



18:40 - Deville, Cristian (ITA):

Cristian Deville ist erst gut unterwegs, dann wird er aber am Übergang ausgehoben. Er steigt zurück und beendet das Rennen.



18:41 - Hargin, Mattias (SWE):

Matthias Hargin setzt die Kanten zu hart ein. Irgendwann kann er die Linie nicht mehr halten und er muss komplett abbremsen. Danach muss er erst wieder in Schwung kommen, Platz sieben derzeit für ihn.



18:42 - Bjoergvinsson, Bjoergvin (ISL):

Erstmals im Weltcupfinale ist Bjoergvin Bjoergvinsson dabei. Der Isländer fährt hier auf Ankommen. Er riskiert nicht alles und carvt locker bis ins Ziel. Da freut er sich richtig.



18:44 - Mermillod Blondin, Thomas (FRA):

Thomas Mermillod Blondin zeigt hier einen wilden Ritt. Dann wird es für ihn fast zu schnell, er kann aber die Ski doch noch immer wieder um die Stangen schieben. Dennoch verliert er hier viel Zeit, sammelt aber dennoch Weltcuppunkte.



18:45 - Lizeroux, Julien (FRA):

Wir sehen direkt noch einen Franzosen. Julien Lizeroux verliert sukzessive Zeit auf Raich. Im flachen Schlussteil staubt es zweimal gewaltig, sodass er mit elf Hundertstel Rückstand auf Rang drei fährt.



18:47 - Myhrer, Andre (SWE):

Andre Myhrer zieht eine saubere Linie. Nach dem Steilen wird er aber leicht ausgehoben, da passt die Linie nicht mehr. Rang fünf für den Schweden.



18:48 - Brolenius, Johan (SWE):

Johan Brolenius wird von den Rippen doch schon ordentlich durchgeschüttelt. Unten gibt er noch einmal Gas und löst Benni Raich von der Spitze ab.



18:49 - Ligety, Ted (USA):

Oben beginnt Ted Ligety ohne Komprisse. Er sitzt wie immer sehr weit hinten. Das wird ihmhier zum Verhängnis. Er rutscht weg, gibt aber natürlich nicht auf und lässt sich im Ziel einfach feiern.



18:51 - Rocca, Giorgio (ITA):

Die zweite Hälfte des Finals eröffnet Giorgio Rocca. Der Italiener verliert aber oben bereits seinen Vorsprung. Im Steilhang geht er auch nicht genug nach vorne, sodass er im Ziel nur als Sechster abschwingt.



18:53 - Anselmet, Alexandre (FRA):

Alexandre Anselmet carvt hier teilweise wild durch die Stangen. Der Franzose, der Startnummer 51 trägt, riskiert alles und schiebt sich nach einer guten Vorstellung auf den sechsten Rang.



18:55 - Imboden, Urs (MDA):

Urs Imboden will hier auch unbedingt ankommen. Der Moldawier stapft nach einem Wegrutscher wieder hoch und wiederholt dieses Schauspiel etwas weiter unten noch einmal. In die Wertung wird er so wohl nicht mehr kommen.



18:56 - Valencic, Mitja (SLO):

Mitja Valencic kantet oben zu hart und büßt so Zeit ein. Den Steilhang bezwingt er mit einem schönen Rhythmus, bei dem es aber zu stark aufstaubt. Im Ziel sieht er die Sieben aufleuchten.



18:58 - Samsal, Dalibor (CRO):

Nun wird es erstmals laut am Bärenberg, denn der erste Kroate ist unterwegs. Dalibor Samsal greift oben an, im Steilhang hat er aber etwas Respekt, dort zieht er leicht zurück. Im Ziel lässt er sich für den zwölften Rang feiern.



18:58 - Pranger, Manfred (AUT):

Manfred Pranger hat hier doch ein paar Probleme mit dem Kurs und der Piste. Der Österreicher ist im Ziel auch nicht ganz mit seiner Leistung zufrieden.



19:00 - Myhre, Lars (NOR):

Lars Myhre scheint sich hier in Zagreb wohl zu fühlen, denn der Norweger attackiert hier auch den zweiten Durchgang voll. Er ist die Überraschung aus Zagreb. Im Ziel ist er zeitgleich mit Herbst vorerst Dritter!



19:03 - Janyk, Michael (CAN):

Drei Zehntel Vorsprung bringt Michael Janyk mit. Der Kanadier greift an und zieht eine ganz enge Linie. Die Ski schnellen von einer auf die anderen Seite. Im Steilen verlässt ihm aber der nötige Rhythmus. Unten kann er nicht mehr zulegen und reiht sich als Sechster ein.



19:04 - Razzoli, Giuliano (ITA):

Giuliano Razzoli fährt hier ganz weich mit einer sehr runden Linie. Der Italiner verliert zwar unten noch eine halbe Sekunde, aber er geht deutlich in Führung.



19:06 - Matt, Mario (AUT):

Nun geht der Vorjahressieger aus Zagreb auf die Piste. Mario Matt verpasst die Ausfahrt aus dem ersten Geländeteil. Er weiß, dass er den Fehler gemacht hat und will danach zu viel. So macht er weitere Fehler und fährt viel zu hart. Im Ziel ärgert sich Matt über seinen Lauf.



19:07 - Vajdic, Bernard (SLO):

Bernard Vajdic geht den ersten Teil zu passiv an. Der Slowene ist zu verhalten und geht auch im Steilhang nicht nach vorne. So fällt er auf Rang elf zurück.



19:09 - Mölgg, Manfred (ITA):

Manfred Mölgg ist oben zu spät an den Stangen und schon ist sein Vorsprung weg. Im Steilhang attackiert der Italiener wieder. Unten holt er weiter auf, verpasst die Zeit seines Landsmannes aber um eine Zehntel - italienische Doppelführung.



19:10 - Thaler, Patrick (ITA):

Dritter des ersten Durchgangs ist noch ein Italiener: Patrick Thaler ist aber auch zu spät dran. Er setzt die Kanten zu stark ein und verliert sukzessive Zeit. Da wird er auf Rang elf durchgereicht.



19:12 - Kostelic, Ivica (CRO):

Nun gilt es für den Helden aus Kroatien. Ivica Kostelic büßt oben schon viel Zeit ein. Im Steilhang verliert er weiter. Auch unten ist sein Lauf nicht fehlerfrei, aber er schafft es dennoch. Führung für Kostelic und die Zuschauer rasten aus!



19:13 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Grange oder Kostelic? Grange beginnt wieder in seiner typischen Manier und ist schnell im Rhythmus. Vertikale fährt er ohne Probleme flüssig, aber er verliert Zeit. Fünf Hundertstel rettet Grange ins Ziel und gewinnt hier im Hexenkessel von Sljeme!



19:15 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Jean-Baptiste Grange gewinnt im dritten Slalom der Saison zum zweiten Mal. Damit baut der Franzose seine Führung im Disziplin-Weltcup weiter aus.



19:16 - Kostelic, Ivica (CRO):

Ivica Kostelic wird auch im zweiten Herrenrennen in Zagreb Zweiter. Heute fehlte dem Kroaten vor einem begeisterten Publikum nur ein Wimpernschlag zum Sieg.



19:17 - Razzoli, Giuliano (ITA):

Dritter wird Giuliano Razzoli. Der Italiener steht hier das erste Mal in seiner Karriere auf einem Weltcuppodium.



19:19:

Wir verabschieden uns von einem spannenden Slalomrennen und wünschen Ihnen noch einen schönen Abend. Für die Herren geht die Reise nun nach Adelboden in die Schweiz. Dort steht am Samstag, den 10. Januar zunächst ein Riesenslalom auf dem Programm. Start des ersten Durchgang ist um 10:15 Uhr. Auf Wiedersehen!