„Bereits wenige Tage, nachdem wir im Oktober die Anmeldung freigeschaltet hatten, waren schon mehr als die Hälfte der Plätze vergeben“, freut sich Heiko Joos, Chefredakteur des Online-Magazins freeskiers.net und einer der Veranstalter des Camps. „Anfang Dezember war dann auch der letzte Platz weg und das, obwohl wir die Zahl der Plätze kurzfristig sogar noch erweitern konnten“.

Neue Tricks und praktische Tipps für Freeski-Teilnehmer
Genau 28 Teilnehmer werden drei Tage lang unter Anleitung des Freeski-Teams direkt neben der Talstation der Kanzelwandbahn an ihrem Können feilen und zahlreiche neue Tricks lernen. Die Teilnehmer erwartet dabei ein volles Programm mit vielen praktischen Tipps, Fotoshooting und Videoanalyse. Am dritten Tag gibt es am Abend zusätzlich ein BBQ mit anschließender Night-Ski-Session direkt im Snowpark.

Teilnehmer wohnen völlig unter sich im "Haus Gemse"
Wohnen werden die Teilnehmer erneut im bewährten und nahe gelegenen „Haus Gemse“ in Bödmen, welches vom
Snowpark nur wenige Busminuten entfernt ist. Dabei steht den Jungs und Mädels das komplette Haus zur Verfügung. Die Teilnehmer sind also völlig unter sich und können sich zudem auf ein umfangreiches Rahmenprogramm freuen.

Alles ist bereit für das Freeski-Camp
Christian Fink, zuständig für das Rahmenprogramm, über die Camp-Vorbereitungen: „Die letzten Tage waren zwar
anstrengend, dafür ist jetzt aber alles bereit. Wir sind uns sicher, dass das Camp mindestens genauso gut wird wie im letzten Jahr. Jetzt muss nur noch das Wetter stimmen und alles ist perfekt!“

Quelle: Freeskiing News auf funsporting.de