Schock für den ÖSV - nach Marlies Schild droht mit Nicole Hosp nun eine weitere Anwärterin auf den Gesamtweltcup wegen einer Knieverletzung lange auszufallen.

Salto mit Folgen
Einen Salto fast aus dem Stand habe Hosp bei geringem Tempo gemacht, so beschrieb der österreichische Damentrainer Herbert Mandl die Szene. Kurz vor dem Slalom in Zagreb-Sljeme war Hosp wie alle anderen Starterinnen beim Einfahren auf dem Hang, als sie nach wenigen Toren stürzte. Im Anschluss klagte sie über schwere Knieschmerzen und wurde sofort in das Krankenhaus von Zagreb eingeliefert.

Keine Knochenschäden
Dort wurde zunächst festgestellt, dass es keine Knochenschäden bei der 25-Jährigen gibt. Hosp trat daraufhin sofort den Heimweg nach Österreich an. In Innsbruck sollen Spezialisten nun eine genaue Untersuchung der Knie vornehmen.