20:20:

Die 'Stelvio' ist eine harte Herausforderung für die Weltcup-Abfahrer - über zwei Minuten dauert der Ritt ganz sicher. Am 28.12. ab 11:45 Uhr ist es wieder soweit ...



11:20:

Hallo und willkommen zu einem der anspruchsvollsten Abfahrtsrennen im alpinen Weltcup. Die 'Pista Stelvio' wird den Athleten wirklich alles abverlangen.



11:22:

Über zwei Minuten geht es über ein extrem steiles Startgefälle, die Traverse Carcentina und den San Petro Schuss - und die Bedingungen sollen härter sein als je zuvor.



11:23 - Cuche, Didier (SUI):

Didier Cuche brach das zweite Training vorzeitig ab um Kräfte zu sparen und beschwerte sich im Anschluss über die Präparation. Die Strecke sei härter, als es nötig sei.



11:24:

Das aus dem Mund des zweifachen Abfahrtschamps! Heute werden einige Fahrer ihre Beine auf den letzten Metern extrem spüren.



11:34 - Miller, Bode (USA):

Speziell wird es auch um Bode Miller. Der Vorjahressieger schwänzte die Startnummernverlosung und geht nun nicht mit der 15 ins Rennen sondern mit der 46 - wohl aus Kalkül.



11:34 - Miller, Bode (USA):

Er hofft auf bessere Sicht und einen griffigeren Schnee, wenn die Sonne auf die Piste kommt. Geht der Plan auf?



11:35 - Miller, Bode (USA):

Fakt ist: Nach dem Sieg im letzten Jahr setzte Miller eine Erfolgsserie an und holte die große Kugel. Auch in diesem Jahr braucht er einen Sieg.



11:36:

in den Trainingsläufen gab es ein Sturzopfer: Tobias Grünenfelder verletzte sich, nachdem ihm eine Bindungsplatte aufging. Gute Besserung!



11:37 - Heel, Werner (ITA):

Überzeugen konnte vor allem Werner Heel aus Italien. Der Gröden-Sieger setzte zwei Topzeiten.



11:38 - Walchhofer, Michael (AUT):

Nur einmal war ein Fahrer im Training schneller als Heel: Michael Walchhofer ist wieder da - und kann hier sicher um den Sieg mitfahren.



11:39 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Zu den Favoriten gehören natürlich Aksel Lund Svindal, sowie die starken Kanadier Erik Guay und Manuel Osborne-Paradis.



11:45 - Kröll, Klaus (AUT):

Auch Klaus Kröll müssen wir heute beachten - und den Lake Louise Sieger Peter Fill. Und natürlich werden die Routiniers Hermann Maier und Marco Büchel mit den Bedingungen besser zurecht kommen.



11:47 - Keppler, Stephan (GER):

Vier Deutsche sind am Start: Stephan Keppler, Peter und Andreas Strodl kommen mit den Nummern 42 bis 44, Andreas Sander trägt die 50.



11:48 - Innerhofer, Christof (ITA):

Christof Innerhofer eröffnet das Rennen! Die eins ist heute sicher kein Vorteil. Gute Fahrt des Italieners. Und auch die Zeit ist gut: 2:03,55 - was ist das wert?



11:50 - Gruber, Christoph (AUT):

Christoph Gruber kommt gut ins Rennen - und dann wird es immer schlechter. Oder war Innerhofer so gut? Da sind auch einige kleine Fehler drin bei Gruber. 1,63 Sekunden Rückstand - das ist eine Packung für den ersten Österreicher.



11:52 - Clarey, Johan (FRA):

Da sind riesige Schläge auf der Piste, die Oberschenkel brennen auch bei Johan Clarey, der mit fortlaufendem Rennen immer mehr aufmachen muss. 3,55 Sekunden muss er schlucken! Das war ein Top-Lauf von Innerhofer - und keiner von Clarey.



11:53 - Streitberger, Georg (AUT):

Auch bei Georg Streitberger merkt man den Respekt vor dieser Piste. Kaum traut er sich, voll auf Zug zu fahren. Aber da werden noch andere kommen. Auch Streitberger holt sich hier eine Packung ab. Vierter aktuell.



11:56 - Theaux, Adrien (FRA):

Völlig aufrecht rattert Adrien Theaux durch die steilen Kurven! Da spielt auch die Sicht eine Rolle - die Stelvio liegt noch im Schatten. Geht Millers Schachzug auf? Theaux rettet sich als Dritter ins Ziel, immerhin.



11:58 - Macartney, Scott (USA):

Wieviel Angst fährt bei Scott Macartney mit? Im Vorjahr hat ihn die Streif abgeworfen, das hier ist ähnlich schwer zu meistern. Dafür schlägt sich der Amerikaner ordentlich, aber auch er verliert über 2,5 Sekunden. Platz vier.



12:01 - Olsson, Hans (SWE):

Das ist ein Angstlauf von Hans Olsson aus Schweden! Der hat seine latten nicht unter Kontrolle bei diesem eisigen, schlagigen Kurs. Fast fünf Sekunden liegt er hinten, aber er ist gesund - mehr dürfte für Olsson heute nicht zählen.



12:02 - Jerman, Andrej (SLO):

Jetzt endlich mal ein mutiger Lauf. Andrej Jerman ist hier lange dabei und traut sich diesen Kurs auch zu. Dann aber ein Fehler, daher nur Rang vier für den Slowenen. Aber es geht doch!



12:03 - Büchel, Marco (LIE):

Nun ein echter Könner. Wie oft ist Büchel hier schon runter? Und er ist dran an Innerhofer! Oben mit viel Gefühl für das Gelände, kann viele Schläge wegdrücken, das kostet Kraft. Ah - unten reißt es ihm zweimal den Ski weg, damit auch er zwei Sekunden zurück.



12:05 - Heel, Werner (ITA):

Werner Heel, der Trainingsschnellste. Der sitzt tief in der Hocke. Den Peterssprung meistert er gut. Leichter Rückstand, aber er lässt sie Ski weiter laufen.



12:06 - Heel, Werner (ITA):

Die Bestzeit ist weg, soviel ist klar. Heel gibt gas, wird auch Zweiter, aber auch er liegt fast 1,5 Sekunden zurück. Steht der heutige Sieger etwas schon im Ziel? Noch ist es zu früh!



12:07 - Sullivan, Marco (USA):

Auf Marco Sullivan müssen wir achten. Oben ganz stark, der hat auch die Kraft für diesen Kurs. Nach Zwei Dritteln der Strecke fehlen ihm nur 15 Hundertstel auf Innerhofer!



12:08 - Sullivan, Marco (USA):

Oh - da zu direkt in die Traverse, Sullivan fällt zurück - aber wieviel hat das gekostet? Das ist bitter. Knapp 1,8 Sekunden zurück, Vierter.



12:10 - Hoffmann, Ambrosi (SUI):

Ambrosi Hoffmann ist unten viel zu rund unterwegs, das ist zuviel Weg und das kostet eine menge Zeit. Er schüttelt den Kopf. Rang acht derzeit.



12:11 - Maier, Hermann (AUT):

Hermann Maiers gelber Helm rauscht nun die Stelvio hinab. Doch heute ist das kein Glanztag für Maier. Viele kleine Fehler, eine Kurve auf dem Innenski - und dann sind das über drei Sekunden Rückstand auf Innerhofer. Wahnsinn!



12:14 - Defago, Didier (SUI):

Didier Defago ist gut drauf und zeigt hier einen guten Lauf. Tiefe Hocke, saubere Linie, aber die letzten Tore sind bitter für die Muskeln und für die Zeit. Defago reiht sich als Fünfter ein, das könnte erneut ein Top Ten-Ergebnis werden. aber die besten Abfahrer stehen ja noch oben!



12:16 - Innerhofer, Christof (ITA):

Dennoch zeichnet sich eine kleine Sensation ab. Christof Innerhofer ist hier ein Traumlauf gelungen - näher als 1,46 Sekunden ist da noch keiner dran gekommen.



12:18 - Cuche, Didier (SUI):

Jetzt gilt es. Didier Cuche ist unterwegs. Oben ist er richtig schnell, und bis zur vierten Zwischenzeit bleibt er dran. doch jetzt haben alle ihre Sekunde oder mehr verloren. was macht Cuche? Auch er verliert. Einmal reißt ihm der Ski weg. 1,33 Sekunden zurück - das ist Platz zwei!



12:19 - Kröll, Klaus (AUT):

Klaus Kröll fährt hier mit extrem viel Selbstvertrauen. Er ist so gut drauf! und oben blendend unterwegs! Da leuchtet es grün auf! Reicht es zur Spitze?



12:20 - Kröll, Klaus (AUT):

Auch Kröll hat kleine Probleme, das wird extrem eng! Und am Ende reicht es nicht - aber Kröll war ganz dicht dran. Innerhofer weiß: Das hätte es sein können.



12:21 - Osborne-Paradis, Manuel (CAN):

Manuel Osborne-Paradise geht volles Risiko, attackiert die Tore, aber er hat oben den lauf nicht getroffen und kann das nicht kompensieren. Rang acht - nur.



12:23 - Fill, Peter (ITA):

Peter Fill ist ein echter Fitness-Fan, der hat die Kraft für diesen Lauf. Ein Fehler, gleich eine Sekunde zurück. nun darf er unten nichts mehr liegen lassen. Das schafft er aber nicht. Rang 12.



12:25 - Walchhofer, Michael (AUT):

Michi Walchhofer! Der will es wissen. er hat hier ja schon gewonnen. Und er ist dabei. das könnte sich sogar um den Sieg ausgehen. Nur kleinere Wackler beim Zauchenseer.



12:26 - Walchhofer, Michael (AUT):

Nein, es reicht nicht! Walchhofer fährt als Dritter ein, hinter Innerhofer und Kröll. Was ist das für ein Ergebnis hier auf der Stelvio!



12:27 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Svindal ist der nächste, doch für den Norweger ist das nichts heute. Er ist oben bereits weit zurück, wird unten immer aufrechter, seine Beine sind blau. Rang 13!



12:28 - Innerhofer, Christof (ITA):

Innerhofer im Ziel kann es gar nicht fassen - das sieht nach einem Start-Ziel-Sieg aus. Bis auf Guay und Miller mit der 46 sind alle Favoriten unten.



12:29 - Guay, Erik (CAN):

Erik Guay ist gut dabei. Oben verliert er wenig, aber im Verlauf muss er doch mehr aufmachen, einen Schwung mehrfach ansetzen. Immerhin ist das Rang fünf!



12:33 - Albrecht, Daniel (SUI):

Das waren die Besten - jetzt kommt der Rest des Feldes. Und die werden sich wieder mehr quälen auf der Piste. Daniel Albrecht ist ein Riesentechniker und kommt damit gut durch - Rang sieben. Sehr gut!



12:36 - Dalcin, Pierre-Emmanuel (FRA):

Platz 19 steht am Ende für Pierre-Emmanuel Dalcin zu Buche - das entspricht wohl seinem Leistungsvermögen. Mehr geht derzeit nicht.



12:37 - Staudacher, Patrick (ITA):

Patrick Staudacher hat bislang eine enttäuschende Abfahrtssaison hingelegt. Und auch hier beim Heimrennen funktioniert sein Plan nicht. 20. Platz für den Super-G Weltmeister.



12:39 - Baumann, Romed (AUT):

Romed Baumann kann sich freuen, denn langsam kommt unten die Sonne in den Hang. Das war der Plan von Bode Miller, der ja noch oben steht. Das letzte Risiko fehlt beim Österreicher, abr das sind auch nicht die Monsterrückstände vom Rennbeginn.



12:42 - Bertrand, Yannick (FRA):

Für Yannick Bertrand setzt es knappe vier Sekunden Rückstand, damit wird es wohl eher keine Weltcup-Zähler geben.



12:44 - Poisson, David (FRA):

Man merkt jetzt deutlich, dass unten mehr geht, die Sicht macht es möglich. David Poisson gelingt so die Fahrt auf Platz 16.



12:47 - Janka, Carlo (SUI):

Achten wir auf Carlo Janka, er gut drauf ist und das Zeug hat, die besseren Sichtbedingungen zu nutzen. ja, er ist lange dabei, unten aber mit zwei Fehlern, die ein noch besseres Ergebnis als Rang neun verhindern. Dennoch: das war wieder gut!



12:49 - Kucera, John (CAN):

John Kucera enttäuscht hier - da wäre sicher mehr drin gewesen. So ist er derzeit 25. - das wird sich nicht ausgehen mit den Weltcuppunkten.



12:49 - Innerhofer, Christof (ITA):

29 sind im Ziel - immer noch führt Christof Innerhofer. Das ist eine kleine Sensation!



12:56 - Zrncic-Dim, Natko (CRO):

Die nächsten drei Starter können hier nicht glänzen - Natko Zrncic-Dim aus Kroatien ist als 21. noch am besten unterwegs. Aber natürlich ist hier die Entscheidung erst gefallen, nachdem Bode Miller unten ist - davor kommt noch ein deutsches Trio.



12:58 - Graggaber, Thomas (AUT):

Thomas Graggaber ist nun der erste Ausfall des Tages - zum Glück sind wir bislang von üblen Stürzen verschont geblieben.



13:01 - Sporn, Andrej (SLO):

Der Sprung in die Punkteränge ist immer noch möglich - das beweist Andrej Sporn, der als 24. auch Hermann Maier verdrängt.



13:04 - Keppler, Stephan (GER):

Kurz vor dem Auftritt der Deutschen mit Stephan Keppler, sowie Peter und Andreas Strodl, gibt es nach den Ausfällen von Marsaglio und Branch eine Unterbrechung.



13:09 - Keppler, Stephan (GER):

Weiter geht es - Stephan Keppler ist gestartet. Und er macht das oben wirklich gut, da sind Punkte drin für den Deutschen.



13:11 - Keppler, Stephan (GER):

Das muss er natürlich noch ins Ziel bringen. Reicht die Kraft? Oje - Ausfall von Friedman vor ihm - Keppler wird abgewunken. Schade!



13:15 - Keppler, Stephan (GER):

Das ist Pech für Stephan Keppler, der zwar laut Reglement neu starten dürfte - aber die Kraft für zwei Durchgänge auf der Stelvio hat er wohl nicht.



13:21 - Strodl, Andreas (GER):

Jetzt ist Peter Strodl dran - aber er verpasst die Top 30. besser macht es sein Bruder Andreas, der als 32. aber auch ohne Zähler bleibt.



13:21 - Miller, Bode (USA):

Jetzt aber. Bode Miller legt los - und gleich werden die Zeiten grün. Innerhofer wird jetzt noch einmal zittern!



13:23 - Miller, Bode (USA):

Im Mittelteil hat Miller eingebüßt, aber er ist noch dabei. Sein Kalkül scheint aufzugehen. Da ein Rutscher. Vielleicht wird es keine Bestzeit, aber er ist vorne dabei.



13:24 - Innerhofer, Christof (ITA):

Ah - Miller gehen da noch sechs Zehntel verloren, damit ist er nicht auf dem Podest. Rang vier für Miller! Innerhofer gewinnt!



13:24 - Innerhofer, Christof (ITA):

Christof Innerhofer holt den ersten Sieg, Klaus Kröll und Michi Walchhofer sind auf dem Stockerl, dann kommen Miller und Cuche.



13:25 - Innerhofer, Christof (ITA):

Glückwunsch an den Italiener für diesen tollen Heimsieg, der sicher nicht den Bedingungen zuzuschreiben ist. Das war eine tolle Fahrt.



13:27:

Für die Herren geht es nun in Zagreb weiter, am 6. Januar steht der Nachtslalom dort an - ein Stimmungshighlight! wir sind dabei!