10:05:

Nach dem Ausfall der Super-Kombination ist die Abfahrt in Beaver Creek nun das erste von noch drei Rennen in den USA. Die 'Birds of Prey' gilt als harter Prüfstein - um 19 Uhr MEZ startet das Rennen.



18:31:

Willkommen zur Abfahrt der Herren auf der Raubvogelpiste in Beaver Creek. Die zweite Abfahrt der Saison steht kurz bevor.



18:35 - Fill, Peter (ITA):

Vor einer Woche in Lake Louise gab es ein überraschendes erstes 'Stockerl': Peter Fill aus Italien gewann vor Carlo Janka und dem Schweden Hans Olsson.



18:37 - Fill, Peter (ITA):

Dabei sind in Kanada eigentlich die Gleiter stark - doch die Bedingungen ließen den Top-Favoriten wenig Chancen. Fill trägt also heute das rote Trikot des Abfahrts-Führenden. Und diese Strecke liegt ihm nominell etwas mehr, denn sie ist technisch sehr anspruchsvoll.



18:38 - Miller, Bode (USA):

Dass der Südtiroler hier aber gleich den zweiten Weltcup-Sieg folgen lässt, ist kaum zu erwarten - nicht nur, weil er leicht erkältet ist. Der Top-Favorit heißt natürlich Bode Miller.



18:40 - Miller, Bode (USA):

Miller zeigte bislang in jedem Training, an dem er teilnahm, die schnellste Zeit. Hier gab es bislang wetterbedingt nur einen Testlauf, dort war Miller fast eine Sekunde schneller als der Rest. Und er sah selbst noch Verbesserungspotenzial ...



18:41 - Cuche, Didier (SUI):

Aber auch Didier Cuche wird die Scharte von Kanada schnell und effektiv ausmerzen wollen - dort verpasste er die Punkteränge. Ein Sieg hier - und dieses Fiasko wäre vergessen.



18:44 - Maier, Hermann (AUT):

Michael Walchhofer kennt diese Piste gut - und auch das Siegerpodest. Er ist einer von Österreichs Assen. Natürlich ist auch Hermann Maier wieder dabei - er muss heute im Rennen einen neuen Skischuh einfahren, nachdem sein Siegerstiefel von Lake Louise gebrochen war.



18:45 - Kröll, Klaus (AUT):

Auch Klaus Kröll wird heute zu beachten sein - er zeigte sich zuletzt in sehr guter Verfassung. Heute gilt es, diese im Rennen umzusetzen.



18:46 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Ein ganz besonderes Augenmerk werden wir heute auf die Fahrt von Aksel Lund Svindal legen. Kann der Norweger hier voll angreifen? Vor fast genau einem Jahr stürzte er genau hier im Training - und musste seine Saison beenden.



18:47 - Kucera, John (CAN):

Die Kanadier kennen sich hier vor allem mit dem Schnee bestens aus. Demnach sind vor allem John Kucera und Erik Guay für einen vorderen Platz gut.



18:48 - Nyman, Steven (USA):

Aber auch die heimischen Fans hoffen nicht nur auf Miller. Mit Steven Nyman und Marco Sullivan stehen zwei weitere Gute bereit.



18:50 - Albrecht, Daniel (SUI):

Auch wenn die besten 30 gestartet sind, ist hier noch nichts entschieden: Besonders Daniel Albrecht, der im Vorjahr in Beaver Creek gleich zweimal siegte, wird hier zu beachten sein.



18:51 - Keppler, Stephan (GER):

Das deutsche Quartett startet spät und mit geringen Chancen ins Rennen. Erst mit der 54 kommt Stephan Keppler. Er ist auch der einzige DSV-Fahrer, der die 'Birds of Prey' schon im Rennmodus hinter sich hat.



18:52 - Strodl, Peter (GER):

Peter Strodl hat heute Nummer 55, sein Bruder Andreas die 58 und Tobias Stechert die 59. Immerhin sollten alle hochmotiviert sein: In Kanada gab's dreimal Punkte - trotz einer ähnlichen Ausgangsbasis.



18:53:

Dennoch, die Raubvogelpiste ist nicht wie der Olympic Run in Lake Louise. Sie ist viel anspruchsvoller und selektiver, die Abstände werden heute viel größer werden, als vor einer Woche.



18:56:

Die Bedingungen sollten heute mitspielen. Fieberhaft haben die Organisatoren den Neuschnee aus der Piste gebracht. Bei minus acht Grad wird es heute schön hart und eisig serviert.



18:59 - Janka, Carlo (SUI):

Die Sonne scheint auch. Es ist also angerichtet! Carlo Janka darf eröffnen. Mal schauen, was ihm die niedrige Nummer bringt.



19:01 - Janka, Carlo (SUI):

Flach geht es los, das ist gleich sehr wichtig. Nach 30 Sekunden wird es richtig steil - Janka hat gleich Probleme.



19:03 - Janka, Carlo (SUI):

Eine Bestzeit war das sicher nicht - aber nach dem 40 Meter Schlusssprung kann Janka erstmal durchpumpen. Seine Zeit steht.



19:04 - Theaux, Adrien (FRA):

Adrien Theaux ist oben gut unterwegs, kommt in die Steilkurven besser rein und hat gleich Vorsprung. Dann aber weite Wege - und am Rand liegt noch weicher, langsamer Neuschnee. Das wird eng, reicht aber noch knapp für die Führung.



19:06 - Clarey, Johan (FRA):

Clarey hat recht viel Respekt vor der Piste. Er muss oft aufmachen, korrigiert seine Skiführung. Beim Golden Eagle Jump rudert er stark. Im Ziel schüttelt er den Kopf - er hat es immerhin gesund geschafft.



19:08 - Kucera, John (CAN):

Jetzt kommt das erste Schwergewicht. John Kucera macht sich oben klein. Aber in den Kurven von Petes Arena ist er von der besten Linie doch zu weit entfernt. Auch danach kann er nicht aufdrehen - so liegt er nur auf Rang drei. Auch er schüttelt den Kopf.



19:10 - Bertrand, Yannick (FRA):

Bertrand verpatzt die Einfahrt in die Steilkurven, da nimmt er ja richtig Tempo raus. Das fehlt ihm - dann wird's aber besser, die Haltung passt, aber der Speed stimmt nicht. Nur 119 km/h, das sind sechs zuwenig! Immerhin, Rang drei.



19:12 - Innerhofer, Christof (ITA):

Ist die Birds of Prey noch eine Nummer zu groß für Innerhofer? Die Traverse nimmt er gut, aber dann treibt es ihn heraus in den Neuschnee am Pistenrand. Das ist mutig, aber leider etwas glücklos, was der Italiener zeigt. Daher nur Rang vier. Aber von ihm werden wir sicher noch mehr sehen. Vielleicht schon morgen.



19:14 - Dalcin, Pierre-Emmanuel (FRA):

Auch Dalcin holt sehr weit aus vor Petes Arena und liegt so nach der ersten Fahrminute schon über acht Zehntel zurück. Aber da kann man noch einiges aufholen!. Das Tempo stimmt, die Linie unten auch. Dalcin packt es auf die eins! Aber auch bei seiner Zeit ist noch Luft nach unten.



19:15 - Büchel, Marco (LIE):

Marco Büchel jetzt, der routiniert die ersten Gleitpassagen meistert und mit Vorsprung dort herauskommt. Tolle Traverse des Liechtensteiners! Und Top-Tempo!



19:16 - Büchel, Marco (LIE):

Auch den Golden Eagle Jump meistert der Routinier - und macht weiter Boden gut. Das ist eine Marke! 1,57 Sekunden hat Büchel draufgepackt! Das wird ein Top-Ergebnis.



19:18 - Hoffmann, Ambrosi (SUI):

An dieser Zeit muss sich jetzt Ambrosi Hoffmann messen. Das sieht zunächst gut aus, dann aber ein verpatzter Übergang - und eine Sekunde ist weg . Auch Hoffmanns Speed stimmt - und er schiebt sich auf Platz zwei.



19:19 - Maier, Hermann (AUT):

Jetzt kommt aber Maier! Was kann er heute wieder zeigen? Eng geht's rein in die Traverse. Maier attackiert die Tore richtig und verliert auf die Top-Fahrt von Büchel nur vier Zehntel ...



19:20 - Maier, Hermann (AUT):

... doch dann wird es mehr. Ganz so sauber kommt Maier nicht durch. Maier wird nur Dritter - vorerst.



19:21 - Guay, Erik (CAN):

Erik Guay startet stark - hat er Gleiten geübt im Sommer? Rutscht etwas ab in einer Steilkurve und muss das nächste Tor tief nehmen. Weiter Sprung!



19:22 - Guay, Erik (CAN):

Tolle Fahrt von Guay, der hier die Bestzeit nur ganz knapp verpasst - mit dem derzeit zweiten Rang aber sicher gut leben kann.



19:24 - Osborne-Paradis, Manuel (CAN):

Auch Osborne-Paradis gleitet gut, aber Petes Arena macht ihm doch sehr zu schaffen. Viel aufrechter als Büchel verliert er konstant und deutlich an Boden. Nur Rang neun.



19:25 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Jetzt startet Svindal. Wie verläuft sein Renncomeback? Oben stark, aber die technischen Teile sind entscheidend. Auch Svindal treibt es weiter raus, aber er nimmt das Tempo mit ...



19:26 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

... und ist vorne! Wie kommt er über den Sprung? Sauber! Das gibt's doch nicht - holt er sich wirklich die Führung? Ja! Das ist beeindruckend. Büchel freut sich mit Svindal - das ist menschlich stark.



19:28 - Jerman, Andrej (SLO):

Keine gute Linie findet hier Andrej Jerman, erst in den letzten Passagen kommt er in Tritt und kann damit noch Hermann Maier verdrängen. Platz fünf derzeit.



19:30 - Defago, Didier (SUI):

Oh - Defago ist hier auf der Sommerlinie unterwegs. und am aufstaubenden Schnee sieht man, wieviel er liegengelassen hat. Sein Golden Eagle Jump ist aber gut, wie auch die letzten Tore - aber es reicht nur noch zum vierten Platz.



19:31 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Nach der ersten 15 Startern führt Svindal vor Büchel - beide waren sehr stark unterwegs. Aber Miller und Cuche stehen noch oben - und einige andere ...



19:34 - Heel, Werner (ITA):

Werner Heel ist super drauf. Aber schon die Flachpassage, die ihm eigentlich liegen müsste, hat er nicht gut erwischt. Und dieser Trend setzt sich fort. Im Mittelteil verspielt er einen wirklich guten Platz. Rang acht.



19:36 - Kröll, Klaus (AUT):

Jetzt kommt Kröll. Oben ist er dabei. Etwas zu weit treibt es auch ihn heraus, aber er verliert nicht zuviel, wenn er unten noch angreifen kann. Doch dann muss er etwas einbremsen, denn zu gerade geht es über die Kuppe. Daher nur Platz vier - da war mehr drin.



19:38 - Cuche, Didier (SUI):

Cuche ist gestartet. Aber was ist das? Fast ein Sturz, artistisch rettet Cuche sich über den Innenski - doch zwei Schwünge hat er komplett verhauen. Und der Speed ist weg!



19:38 - Cuche, Didier (SUI):

Das ist wieder eine Pleite für den Champion der beiden Vorjahre. Nur Platz zehn, das ist ärgerlich. Und den Ärger sieht man Cuche im Ziel an.



19:40 - Fill, Peter (ITA):

Jetzt kommt das rote Trikot - mit Peter Fill. Der will hier wieder eine Rolle spielen, aber schnell zeichnet sich ab, dass es heute nicht ums Stockerl gehen wird. Platz acht.



19:41 - Miller, Bode (USA):

Der Topfavorit ist auf der Strecke. Miller geht Petes Arena sehr direkt an, das ist gut gegangen. Aber dann verschlägt ein Ski, vor dem Sprung! Miller ist gestürzt!



19:42 - Miller, Bode (USA):

Oje, er wollte das nächste Tor noch erreichen, dann zerreißt es ihn und er prallt kurz später in die Bande.



19:43 - Miller, Bode (USA):

Miller liegt kurz, rappelt sich auf. Sein Gesicht ist der Beleg, dass er große Schmerzen hat. Aber er steht!



19:44 - Miller, Bode (USA):

Die beste Nachricht: Miller kann selber abfahren. Rennchef Günter Hujara fängt ihn ab, spricht mit Miller. Aber heute gibt es keine Punkte.



19:45 - Sullivan, Marco (USA):

Und schon geht es weiter - mit Marco Sullivan. Sollte Svindal wirklich genau hier wieder gewinnen können? Sullivan hat hier Riesenprobleme, verpasst schnell ein Tor und ist raus. Das ist kein Tag der Amerikaner.



19:46 - Walchhofer, Michael (AUT):

Jetzt folgen drei Österreicher, beginnend mit Walchhofer. Und er hat hier natürlich schon gewonnen. Mit viel Kraft stößt er sich ab, der will es heute wieder mal wissen.



19:48 - Walchhofer, Michael (AUT):

Ein schwerer Schlag wirft Walchhofer erstmal aus dem Konzept, fast verliert er sogar einen Stock. Schade, denn sonst war das ein wirklich guter Lauf - so nur Platz fünf. Svindal bleibt vorne!



19:49 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Dieses Rennen hat es wirklich in sich. Büchel und Svindal waren bisher die Besten - jetzt merkt man, dass es immer schlagiger wird. Aber noch ist Svindals Triumph nicht perfekt.



19:52 - Gruber, Christoph (AUT):



Wer kommt noch? Zunächst mal Christoph Gruber! Der trifft die Linie nicht ganz und hat unten zuwenig Speed für eine richtig gute Zeit. Nur Rang 13.



19:53 - Streitberger, Georg (AUT):

Derzeit kein Österreicher auf dem Podest - Georg Streitberger müsste es jetzt richten. Aber im Gleitstück drei Zehntel liegenzulassen - das ist zuviel. Oder passt das Material nicht?



19:54 - Streitberger, Georg (AUT):

Auch Streitberger spielt heute keine Rolle, wenn es um den Sieg geht. Soviel ist bereits vorher klar. Welcher Platz wird es? Rang 19.



19:55 - Nyman, Steven (USA):

Die letzte Hoffnung der Amerikaner heißt Steven Nyman. Aggressiv lässt er es angehen. Petes Arena liegt ihm - das war in Ordnung. Aber im Golden Eagle Jump muss er weit aufmachen ...



19:56 - Nyman, Steven (USA):

... so etwas kann auch schiefgehen! Aber Nyman kommt wieder hoch und fährt als Siebter ins Ziel.



19:58 - Olsson, Hans (SWE):

Hans Olsson - der Dritte von Lake Louise. Aber das war ein ganz anderes Rennen. Leider muss man sagen: das ist ein klarer Rückschlag für den Schweden. Er übernimmt die rote Laterne.



20:00 - Poisson, David (FRA):

Riskante Fahrt von David Poisson, der mehrfach die Tore direkt anfährt - das tut weh. Aber leider bringt es ihn nichts. Zu wild und unruhig ist dieser Ritt - nur 20. Platz.



20:02 - Macartney, Scott (USA):

Scott Macartney ist oben schnell. Aber kann er die Schläge und Rippen wegstecken? Auch ihn treibt es hinaus, die Konsequenz ist ein doch deutlicher Rückstand. Platz 18 vorerst - doch er scheint nicht unzufrieden.



20:04 - Grünenfelder, Tobias (SUI):

Tobias Grünenfelder muss in der Traverse weit abrutschen, sonst aber kann er seine Technik hier durchaus ausspielen. Svindals Zeit kann er nicht angreifen. Platz 17 wird es im Ziel.



20:06 - Baumann, Romed (AUT):

Romed Baumann ist zusammen mit Benni Raich der letzte Trumpf des ÖSV. Aber das Gleitstück hat er verschlafen. Zu offen ist er unterwegs. 27! Das ist doch etwas zu weit weg.



20:09 - Albrecht, Daniel (SUI):

Dani Albrecht ist noch einmal ein echter Kandidat. Seine Chance kommt ab Petes Arena. Riskante Linie, da muss er ordentlich dagegenhalten und schafft das. Schnell ist er!



20:10 - Albrecht, Daniel (SUI):

In den letzten Kurven muss er nun dranbleiben - und es wird Rang neun! Das ist recht ordentlich, aber die Bestzeit ist weit entfernt.



20:12 - Kostelic, Ivica (CRO):

Ausfall für Kostelic, der ein Tor verpasst und sich lautstark über diesen Fauxpas ärgert.



20:13 - Raich, Benjamin (AUT):

Benni Raich tritt heute nicht an - damit ist direkt Hannes Reichelt an der Reihe. Reichelt hat aber auch kein Glück, als aktuell 30. wird auch er keine Punkte entführen können.



20:14 - Lanning, Thomas (USA):

TJ Lanning hat sich gemausert - und er zeigt hier einen guten Lauf. An Millers Sturzstelle hat auch er Probleme, genau wie beim Sprung. Rang 13 - immerhin landet er vor Didier Cuche.



20:15 - Järbyn, Patrik (SWE):

Patrick Järbyn hat ein hohes Tempo bei der Zeitmessung, aber auch hohen Rückstand im Ziel.



20:16 - Raich, Benjamin (AUT):

Es wird wohl dabei bleiben: Aksel Lund Svindal schreibt hier ein Stück Ski-Geschichte. Vor einem Jahr warf ihn die Birds of Prey ab - heute gewinnt er zum zehnten Mal einen Weltcup. Glückwunsch!



20:17 - Büchel, Marco (LIE):

Zweiter wird der Oldie Marco Büchel, Dritter Erik Guay aus Kanada.



21:18 - Keppler, Stephan (GER):

Ein Wort noch zu den deutschen Startern: Stephan Keppler ist der beste Mann des DSV - auf Platz 43. Andreas Strodl wird 45, Bruder Peter 52. Tobias Stechert ist ausgeschieden.



21:19 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Das war es für heute aus Beaver Creek. Morgen geht es ab 19 Uhr mit dem Super-G weiter. Heute geht unser Glückwunsch an den Sieger Aksel Lund Svindal.