09:36:

Der Speed-Auftakt der alpinen Herren in Kanada erfolgt zur europäischen Prime Time: Um 19:30 Uhr startet die Abfahrt.



19:00:

It's time for speed! In 30 Minuten startet die alpine Abfahrtssaison in Kanada.



19:02 - Miller, Bode (USA):

Wir erwarten damit vor allem das Duell der besten Speedfahrer der letzten Jahre: Bode Miller gegen Didier Cuche.



19:05 - Cuche, Didier (SUI):

Natürlich kann man diesen Wettbewerb nicht auf die beiden Topstars reduzieren - aber beide haben einen ähnlich starken Eindruck hinterlassen im Training.



19:06 - Miller, Bode (USA):

Miller gewann die ersten beiden Testläufe, Cuche kam immer unter die Top Drei. Das letzte Training ließen beide sausen. ein Zeichen für ihr Selbstbewusstsein.



19:13 - Kröll, Klaus (AUT):

Geht es nach den Trainingsleistungen, dann dürfen wir heute auch Klaus Kröll auf dem Treppchen erwarten. Der Österreicher hinterließ einen starken Eindruck.



19:14 - Kucera, John (CAN):

Den letzten Test gewann aber ein anderer: John Kucera aus Kanada setzte die schnellste Zeit. Auf ihm liegen damit die Hoffungen der Fans. Allerdings waren die Sichtbedingungen extrem schwierig in diesem Test.



19:15 - Kreuzer, Ralf (SUI):

Niedrige Startnummern wurden dabei bevorzugt. Daher war es um so erstaunlicher, dass Ralf Kreuzer sind mit Nummer 57 noch aufs Trainingspodest fuhr. Wenn er das heute wiederholen könnte ...



19:17 - Walchhofer, Michael (AUT):

Aber zurück zu den Favoriten. Natürlich gehört Michael Walchhofer dazu. Der einst beste Abfahrer braucht endlich wieder ein Erfolgserlebnis.



19:18 - Guay, Erik (CAN):

Stark einzuschätzen sind auf dieser Piste auch Erik Guay und Manuel Osborne-Paradis, sie und der Amerikaner Scott Macartney kennen den Schnee in den Rockies sehr gut.



19:19 - Fill, Peter (ITA):

Aber auch die Italiener dürfen hoffen. Werner Heel und der im Training starke Peter Fill sind ihre Trumpfkarten.



19:28 - Keppler, Stephan (GER):

Vier deutsche Fahrer stehen auf der Startliste - dennoch kann sich der DSV kaum Hoffnung auf Weltcup-Punkte machen. Im Training gab es bestenfalls Plätze jenseits der 50.



19:29 - Strodl, Andreas (GER):

Aber vielleicht können Stephan Keppler, Andreas und Peter Strodl und Tobias Stechert sich ja steigern.



19:32 - Theaux, Adrien (FRA):

Los geht's mit Adrian Theaux. Die Strecke ist extrem wellig, dazu geht etwas Wind. Keine leichten Bedingungen. Der Franzose setzt die erste Zeit.



19:34 - Poisson, David (FRA):

Poisson holt oben etwas heraus. der erste Teil des hanges liegt in der Sonne, gute Sicht. Dann der Wechsel in den Schatten. Poisson hält einen Vorsprung von zwei Zehnteln über die gesamte Strecke und führt zunächst.



19:36 - Streitberger, Georg (AUT):

Jetzt Georg Streitberger, der echte erste Prüfstein. Der wählt eine sehr enge Linie, muss dafür aber auch härter Kanten. Aber das geht sich aus - im Gleitstück legt er noch zu und ist klar vorne. Gute Leistung!



19:38 - Baumann, Romed (AUT):

Baumann versucht es in den Speedkurven noch etwas enger - das ist aber zuviel. Und dann fehlt auch die Geschwindigkeit. Damit 1,3 Sekunden Rückstand und vorübergehend der letzte Platz für Baumann.



19:40 - Olsson, Hans (SWE):

Hans Olsson ist gut unterwegs, er lässt den Ski mehr laufen. oh, das ist so eisig, der Schwede kann die Skier kaum bei sich halten, macht etwas auf. Aber er ist auch schnell - und er knackt die Bestzeit! Jawohl, er freut sich.



19:42 - Clarey, Johan (FRA):

Wir sehen bereits den dritten Franzosen. Johan Clarey hat eine sehr gute Startnummer - kann er das nutzen? Oben leicht zurück. Er korrigiert etwas, hat aber eine gute Haltung. Im Gleitstück aber schwächer, daher nur Rang drei.



19:44 - Innerhofer, Christof (ITA):

Christof Innerhofer hat eine gute Technik, er muss das oben beweisen, denn unten sollte er verlieren. Und er ist dran! Rücklage, etwas weit abgetragen, aber Zwischenbestzeit. Doch jetzt kommt der Gleitteil - und Dritter. Ein guter Lauf!



19:48 - Büchel, Marco (LIE):

Jetzt kommt ein echter Routininer. Marco Büchel zählte trotz hohen alters im letzten Jahr noch zur absoluten Weltspitze - heute ist er doch etwas weiter zurück.



19:49 - Hoffmann, Ambrosi (SUI):

Für Ambrosi Hoffmann geht der Lauf gut los. Oben kann er seine Technik ausspielen, springt auch gut - aber dann verliert er noch drei Zehntel im Gleitstück. Platz sechs.



19:50 - Fill, Peter (ITA):

Jetzt kommt ein Mitfavorit: Peter Fill. Im letzten Jahr blieb er unter seinen Möglichkeiten, jetzt mit neuem Material ist er schnell. Oben sehr stark, mutige Linie - und das bringt er ins Ziel! Bestzeit für Fill.



19:53 - Defago, Didier (SUI):

Defago lässt oben gleich eine halbe Sekunde liegen und kann das trotz guter Fahrweise nur noch knapp verbessern. Platz fünf aktuell.



19:56 - Guay, Erik (CAN):

Jetzt der nächste Favorit: Erik Guay ist gestartet. Er mag die Hänge in den alpen eigentlich lieber, aber hier ist er gleich schnell unterwegs. Aber in den Steilkurven fehlt das Risiko - warum nur? Zu offen fährt er, holt zwar noch zwei Zehntel im Gleitstück auf, aber das ist nur Platz sechs.



19:58 - Kröll, Klaus (AUT):

Klaus Kröll. Der muss nur so fahren, wie im Training, dann ist er dabei. Aber oben ist er zurück, 45 Hundertstel. Im Steilstück gut durchgekommen, und man kann ja unten noch aufholen auf Fill! Aber es reicht nicht mehr. Platz vier.



19:59 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Svindal ist der nächste, und der hat ja im Vorjahr hier gewonnen - und verletzte sich dann in Beaver Creek so schwer. Der Norweger ist gefühlvoll unterwegs. Top-Speed oben!



20:00 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Svindal liegt knapp hinten, aber der Speed stimmt schon einmal. Kann er noch Boden gutmachen? Nein, Platz sechs.



20:02 - Maier, Hermann (AUT):

Jetzt Hermann Maier - und er laboriert ja an einem Haarriss im Lendenwirbel. Eine OP braucht er nicht, stattdessen nimmt er das Rennen als Training mit. Klar sein Rückstand, aber er will hier auch nur Form aufbauen. Dafür ist die Leistung ordentlich - Rang elf.



20:03 - Heel, Werner (ITA):

Peter Fill führt damit vor Hans Olsson und Georg Streitberger. Aber wie lange noch? Jetzt kommen gleich die Besten! Der nächste wird Werner Heel sein, Fills Landsmann.



20:06 - Heel, Werner (ITA):

Oben ist die Sonne jetzt schon raus aus dem Hang - das ist ein Nachteil für die Läufer, die noch starten. Aber das erklärt nicht Heels großen Rückstand. nur im Gleitstück kann Heel überzeugen. da hat er sich selbst mehr ausgerechnet.



20:08 - Osborne-Paradis, Manuel (CAN):

Osborne-Paradis übersieht da gleich eine Bodenwelle, macht auf, geht aber gleich wieder in die Idealposition. Enge Linienwahl, aber harter Kanteneinsatz. Will er hier zuviel? Großer Rückstand für den Kanadier - ebenso groß dürfte die Enttäuschung im Ziel sein.



20:10 - Walchhofer, Michael (AUT):

Über ein Jahr hat Walchhofer nicht mehr gewonnen - dieses Jahr wird er erneut angreifen. Und die Technik stimmt - aber auch er hat acht Zehntel im Mittelteil verloren. Liegt das doch an der fehlenden Sicht? Walchhofer gleitet auf Rang zehn.



20:11 - Miller, Bode (USA):

Was geht, werden wir jetzt sehen. Bode Miller! Der geht voll auf die Torstangen drauf, verliert aber auch sechs Zehntel! Das könnte sich ausgehen für Peter Fill ...



20:12 - Miller, Bode (USA):

... und das tut es, denn Miller kann auch unten nicht glänzen. Nur 13. wird der Superstar - und schimpft im Ziel.



20:13 - Cuche, Didier (SUI):

Didier Cuche ist der nächste. Da zerrt der Wind an ihm, an seinem Trikot. Cuche ist chancenlos! Oben eine Sekunde zurück, das ist zuviel!



20:14 - Cuche, Didier (SUI):

Und dann kommen auch Fehler in den Lauf. Platz 20 im Ziel, das ist eine ziemliche Pleite für beide Top-Favoriten. Und im Ziel wird Peter Fill langsam an seinen ersten Weltcup-Sieg glauben!



20:16 - Sullivan, Marco (USA):

Das waren die besten Abfahrer des letzten Jahres. Marco Sullivan ist der nächste - und der macht es oben besser als Cuche, verliert klar weniger, um dann doch noch weite Wege zu gehen. daher über eine Sekunde zurück und doch nur 18.



20:18 - Jerman, Andrej (SLO):

Unfassbar, dass ein Didier Cuche hier Letzter ist und wohl ohne Punkte heimgehen wird. Was macht Jerman? Auch der schlägt den Champion, wenn auch nur um zwei Hundertstel.



20:20 - Fill, Peter (ITA):

Noch stehen einige Gute oben - aber die Bedingungen sind schlechter geworden. Steht das Stockerl schon fest? Dann würde Fill gewinnen, vor Olsson und Streitberger.



20:22 - Scheiber, Mario (AUT):

Mario Scheiber ist ein Guter - auch hier? Sieben Zehntel nach der ersten Fahrminute - damit kann er noch die Top Ten erreichen. Aber er fängt sich noch ein paar Hundertstel - und das wirft einen in diesem knappen Klassement gleich weit zurück. 16. Platz.



20:24 - Grünenfelder, Tobias (SUI):

Hier scheint nichts mehr zu gehen. Tobias Grünenfelder auch weit abgeschlagen auf Platz 20. Wer kann hier noch etwas reißen?



20:27 - Kucera, John (CAN):

Vielleicht schaft es der Trainingsschnellste von gestern, John Kucera. Doch gestern trug der Kanadier Startnummer vier - heute kann er die Leistung nicht noch einmal abrufen. Er löst Cuche als Schlusslicht ab. Das ist bitter.



20:28 - Macartney, Scott (USA):

Rückschlag auch für Scott Macartney. auch der war stark im Training und versagt hier auf der ganzen Linie. Über drei Sekunden lässt der Amerikaner liegen, das ist einfach viel zuviel.



20:30 - Gruber, Christoph (AUT):

Langsam wird Peter Fills erster Sieg immer wahrscheinlicher. Auch ein Christoph Gruber kann die Bodenwellen nur mitnehmen und muss sich mit Rang 21 begnügen.



20:32 - Nyman, Steven (USA):

Nyman wäre auf dieser Strecke ein Mitfavorit gewesen. Aber auch er lässt fast 1,5 Sekunden liegen in diesem Mittelabschnitt. Nyman ist ohne Chance, das muss man so klar sagen. Rang 26. Der ist bedient.



20:34 - Sulzenbacher, Kurt (ITA):

Bei Sulzenbacher sehen wir neben dem 'normalen' Zeitverlust auch, was passiert, wenn man dazu noch unsauber fährt. Keine Haltung, weite Wege. Ein Italiener führt von vorne, einer von hinten.



20:36 - Bertrand, Yannick (FRA):

Der letzte der Top 30 in der Abfahrt ist Yannick Bertrand, auch der Franzose fährt hier der wahrheit hinterher. Auch wenn oben noch einige Stars stehen - das sieht nach einem Sieg für Fill aus.



20:37 - Raich, Benjamin (AUT):

Denn wer könnte Fill noch gefährden? Oben stehen die Top-Techniker, Kostelic, Raich, Albrecht, Mölgg und Zurbriggen - die werden es schwer haben, hier in die Punkte zu fahren.



20:38 - Kreuzer, Ralf (SUI):

Oder sollte es wirklich eine ähnliche Überraschung geben wie im letzte Training durch Ralf Kreuzer? Der hatte eine Startnummer in den 50ern - bei ähnlichen Bedingungen.



20:40 - Stechert, Tobias (GER):

Wer auf die Deutschen wartet: Mit Tobias Stechert darf der erste DSV-Fahrer erst mit der 61 auf die Piste. Das wird sehr, sehr schwer.



20:41 - Kostelic, Ivica (CRO):

Ivica Kostelic kann das hier als Training verbuchen, er wird in den Super-Kombis stark sein. Hier gibt's keine Punkte, auch wenn er zunächst Platz 29 besetzt.



20:42 - Raich, Benjamin (AUT):

Etwas besser macht es Benni Raich, der den Rückstand mit 2,18 Sekunden in Grenzen halten kann - aber auch nur einen Platz besser ist als Kostelic



20:43 - Albrecht, Daniel (SUI):

Riesenkompliment an Daniel Albrecht! Was hat der hier gezeigt? Voller Angriff, tolle Linie und damit kommt er auf Platz neun! Das ist wirklich beeindruckend - und mehr ist wohl einfach nicht mehr drin.



20:45 - Reichelt, Hannes (AUT):

Hannes Reichelt spielt heute nicht in derselben Liga wie Albrecht und muss sich als 29. weit hinten anstellen. Vielleicht geht morgen etwas im Super-G, hier kann er nur abwinken.



20:46 - Mölgg, Manfred (ITA):

Manfred Mölgg übernimmt vorerst die rote Laterne. Er wollte das hier zum Spaß mitnehmen - sehr viel Spaß dürfte er aber auf der Piste nicht gehabt haben.



20:47 - Järbyn, Patrik (SWE):

Hans Olsson ist Zweiter - Patrick Järbyn wird damit den Job als schnellster Speed-Schwede los sein. Aber sicher geht er mit Olsson hinterher feiern. Für ihn notieren wir die 33. Zeit.



20:48 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Silvan Zurbriggen landet hier auf dem letzten Platz. Wir haben die Entscheidung gesehen.



20:49 - Fill, Peter (ITA):

Glückwunsch an Peter Fill, der seinen ersten Saisonsieg feiern kann. Er hat nicht nur Glück gehabt, sondern auch einen guten Lauf gezeigt.



20:50 - Olsson, Hans (SWE):

Glückwunsch auch an Hans Olsson! Er hat die Chance genutzt, die sich ihm hier bot. Auch das muss man erst einmal schaffen.



20:50 - Streitberger, Georg (AUT):

Das Podest komplettiert Georg Streitberger, der noch vor Klaus Kröll bester Österreicher wird.



20:53 - Lanning, Thomas (USA):

Was ist das? Da fährt der Amerikaner TJ Lanning einfach auf Platz acht! Da hat er wirklich jeden Schwung getroffen.



20:53:

Morgen steht an gleicher Stelle der Super-G an. Vielleicht können sich die Favoriten Miller und Cuche dort rehabilitieren. Los geht's um 19 Uhr!



21:35 - Keppler, Stephan (GER):

Guter Lauf von Stephan Keppler! Der Deutsche schiebt sich auf Rang 24 und wird damit sicher ein paar Punkte sammeln. Glückwunsch!



21:42 - Janka, Carlo (SUI):

Unfassbar. Carlo Janka stellt hier das Klassement auf den Kopf und holt den zweiten Platz! Nur acht Hundertstel fehlen ihm auf die Zeit von Fill! Wer hätte das gedacht?



21:43 - Strodl, Andreas (GER):

Auch Andreas Strodl will hier Punkte - er setzt sich vor Keppler auf die 26!



21:49 - Strodl, Peter (GER):

Und Peter Strodl wird sogar noch 22.! Die Deutschen haben ihre Chance wirklich gut genutzt.



21:49:

Nun ist das Rennen wirklich vorbei. Bis morgen um 19 uhr beim Super-G!