© Red Bull / Erich Spieß
Es war eine Überraschung. Lindsey Vonn setzte die Laufbestzeit im ersten Slalom-Durchgang in Levi und holte sich im Finale trotz eines Stehers im Steilstück tatsächlich den ersten Sieg in dieser Disziplin. Wer hätte das gedacht? Niki Hosp durfte man auf der Rechnung haben, Pärson, Poutiainen, Zuzulova, sie alle waren im Slalom favorisiert. Sie kamen auf die Plätze vier bis sieben. Dritte wurde Maria Riesch - ein starkes Ergebnis, mit dem man rechnen durfte. Zweite wurde Maria Pietilae-Holmner aus Schweden, die offenbar einen großen Schritt in ihrer Entwicklung gemacht hat. Notiert. Und Erste? Erste wurde eben diese Lindsey C. Vonn aus den USA, die bislang als Speed-Spezialistin galt. Spätestens seit Levi hat sich das geändert.

Nach einem Slalom und einem Riesenslalom führt Vonn damit bereits wieder die Gesamtwertung an, darauf hätten wohl auch die kühnsten Fans ihr Geld vorab nicht verwettet. Und die Konkurrenz um den Gesamtweltcup muss schauen, wo sie bleibt. Droht ein Alleingang der Amerikanerin? Nun, so einfach wird es wohl auch für Lindsey Vonn nicht werden. Ja, sie hat bereits 49 Punkte Vorsprung auf Riesch, 57 auf Anja Pärson und 76 auf Niki Hosp, um nur einige ihrer vielleicht härtesten Konkurrentinnen zu benennen. Aber ein erstes Zwischenfazit lässt sich nach zwei von 36 Weltcup-Rennen kaum ziehen.



Dennoch steht Vonn unter Beobachtung. Hat sie im Speedbereich verloren, weil sie mehr Slalom trainiert hat? Wie kommt sie auf einem richtig steilen Slalomhang zurecht? Kann sie die überragende Frühform über die Saison durchhalten? Erst diese Faktoren werden ein Bild über die Kräfteverhältnisse im Weltcup zulassen. Und dann gibt es noch die Eigendynamik der Rennen. Ein Fehler, ein Rennausfall kann das Klassement und die Formkurve schnell drehen, noch sind alle Top-Favoritinnen in Schlagdistanz.

Levi zeigt uns daher vor allem eines: Lindsey Vonn ist gereift zur Allrounderin und damit wohl stärker einzuschätzen als im Vorjahr. Ihr fehlt nur noch ein Sieg im Riesenslalom, um in den Kreise derer aufzusteigen, die schon in allen Disziplinen im Weltcup siegen konnten. Das sind die Großen ihres Sports. Vonn als Gesamtweltcupsiegerin gehört zweifelsohne dazu. Sie ist aber nicht die einzige Große ihrer Zeit - und für den Skisport ist das Duell der Topleute schon immer der Stoff gewesen, aus dem die sportlichen Träume sind.