15:02:

Der erste Slalom der Herren in der Saison 2008/2009 steht am 16. November im finnischen Levi auf der Agenda. Gestartet wird um 10 Uhr - wir berichten ab 9:30 live aus Lappland.



09:29:

Willkommen zum Slalom-Auftakt der Herren im finnischen Levi. In 30 Minuten bekommen wir den ersten Teil der Antwort auf die Frage, wer der beste Slalom-Fahrer der Saison wird.



09:36 - Neureuther, Felix (GER):

Mit Spannung dürfen wir erwarten, wie Felix Neureuther in die Saison startet. Er war eigentlich in Top-Form - bis er sich im Training die rechte Schulter verletzte. Dennoch will er um die kleine Kugel mitfahren - da hilft nur ein guter Auftakt.



09:39:

Doch die Konkurrenz ist so groß wie vielleicht nie zuvor. Es kommen mindestens zehn Fahrer für die kleine Kugel in Betracht. Daher hängt vom Saisonstart auch so viel ab: Er gibt Selbstsicherheit.



09:41 - Mölgg, Manfred (ITA):

Titelverteidiger ist Manfred Mölgg - er konnte beim Weltcupfinale in Bormio noch den Franzosen Jean-Baptiste Grange vom Spitzenplatz verdrängen. Aber jetzt starten alle bei null - auch Mölgg und Grange.



09:43 - Herbst, Reinfried (AUT):

Die Österreicher stellen gleich eine ganze Gruppe an Sieganwärtern. Reinfried Herbst und Rainer Schönfelder sind dabei noch angeschlagen, werden aber dennoch antreten - und vielleicht können sie im Lauf ihre Schmerzen vergessen.



09:46 - Hirscher, Marcel (AUT):

Gespannt sind wir auf den Auftritt von Marcel Hirscher. Er ließ die letzte Saison mit zwei Podestplätzen ausklingen. Heute geht er als Mitfavorit an den Start - wie kommt er damit klar?



09:48 - Raich, Benjamin (AUT):

Außerdem stehen Mario Matt und Benjamin Raich für die Siegeshoffnungen des ÖSV - natürlich. Raich gewann hier 2006 den bisher einzigen Herren-Slalom in Levi. Er will mit einem guten Ergebnis seinen Startplatz wieder verbessern - immerhin darf der Pitztaler erst als 13. auf die Piste.



09:49 - Miller, Bode (USA):

Wen gilt es noch zu beachten? Bode Miller hat viel Slalom trainiert, will dort wieder an die Spitze kommen. Auch seinen Landsmann Ligety dürfen wir ganz vorne erwarten.



09:50 - Byggmark, Jens (SWE):

Was zeigen uns die Schweden? Jens Byggmark hat letzten Winter nicht voll überzeugt, Markus Larsson ist auf neuen Skiern unterwegs.



09:52 - Albrecht, Daniel (SUI):

Die Schweizer hoffen auf Marc Gini, der das Ersatzrennen von Levi im Vorjahr gewann - auf der Reiteralm. Außerdem steht Sölden-Sieger Daniel Albrecht im Fokus, auch Marc Berthod kann für ein gutes Ergebnis sorgen.



09:56 - Kogler, Stefan (GER):

Neben Felix Neureuther, der heute die Startnummer vier trägt, starten übrigens noch Stefan Kogler und Dominik Stehle für den DSV. Jetzt geht es gleich los.



09:57 - Lizeroux, Julien (FRA):

Julien Lizeroux eröffnet den ersten Lauf. Gibt es wieder eine Überraschung, wie gestern bei den Damen? Bei so vielen Favoriten ist das kaum zu erwarten ...



10:00 - Lizeroux, Julien (FRA):

Es ist kalt - zehn Minusgrade in Levi versprechen eine harte Piste. 64 Tore, Lizeroux ist bereit. Los geht's!



10:01 - Lizeroux, Julien (FRA):

Ausheber an einem Übergang für Lizeroux, es ist sonst ein flüssiger Lauf. Etwas über 52 Sekunden - die Bestzeit wird das sicher nicht werden.



10:03 - Kostelic, Ivica (CRO):

Kostelic fährt sehr viel runder, weniger auf den Kanten, aber nicht wirklich schneller. Aber kein grober Patzer des Kroaten, der die Bestzeit knapp schlagen kann.



10:05 - Mölgg, Manfred (ITA):

Mölgg geht mit dem roten Trikot ins Rennen, doch das scheint ihn derzeit eher zu behindern. Er wirkt nicht ganz frei und verliert doch viel Zeit.



10:06 - Neureuther, Felix (GER):

Nun aber Neureuther - und der ist auch nicht ganz frei, sonst lässt sich dieser Lauf nicht erklären. 3,27 Sekunden verliert er nach groben Fehlern auf diesem leichten Hang - damit dürfte er kaum den zweiten Durchgang erreichen.



10:07 - Matt, Mario (AUT):

Der Weltmeister - engagiert geht's da zur Sache, mit viel Einsatz carvt sich Matt bis ins Ziel und egalisiert die Zeit von Lizeroux - Platz zwei.



10:09 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Und das ist ein anderes Niveau! Grange lässt es laufen, findet hier die richtige Mischung aus Kantendruck und flüssiger Fahrweise. Ja, klare Bestzeit für den Franzosen!



10:10 - Herbst, Reinfried (AUT):

Herbst nun, der seine Rückenprobleme wohl vergessen hat. Zwei kleine Hakler beim Übergang werfen ihn etwas zurück, im Flachen lässt er es laufen und wird damit Zweiter. Guter Lauf!



10:11 - Hirscher, Marcel (AUT):

Ist dieser Hang zu flach für Hirscher? Er steht länger auf den Kanten und das ist nicht von Vorteil, wenigstens nicht hier. Hirscher schüttelt den Kopf - das ist zuviel Rückstand.



10:12 - Deville, Cristian (ITA):

Deville ist raus. Ausheber, am Tor vorbei, damit ist der Lauf für den Italiener beendet und der Auftaktslalom verpatzt. Damit muss er jetzt rund einen Monat leben.



10:14 - Gini, Marc (SUI):

Platz acht für Marc Gini - nur, denn das war keine Offenbarung des Schweizers. Ein hakeliger Lauf ohne guten Rhythmus, das bringt fast zwei Sekunden Rückstand.



10:15 - Byggmark, Jens (SWE):

Byggmark hatte sich mehr erhofft. Im Ziel reagiert er auf eine knappe Sekunde mit einem Schnauben. Schlecht war sein Lauf nicht, wenn auch etwas härter und etwas verkrampfter als Grange. So kommt die Zeit zustande.



10:16 - Rocca, Giorgio (ITA):

Ordentliches Comeback von Giorgio Rocca, der sich hier auf Rang acht einordnet. Ob er im Lauf der Saison an alte Leistungsstärke anknüpfen kann?



10:17 - Raich, Benjamin (AUT):

Jetzt aber Raich. Oben 46 Hundertstel zurück, einmal sehr hart beim Übergang auf den Kanten, aber sonst ein guter Auftritt des Pitztalers - belohnt mit Platz zwei!



10:20 - Ligety, Ted (USA):

Und jetzt Ligety, der hier auftrumpft und den Hang hinuntertreibt. Guter Lauf! Kann er die Bestzeit angreifen? Nicht ganz - aber er ist dabei!



10:21 - Vajdic, Bernard (SLO):

Das kann Bernard Vajdic nicht nachahmen. Er kommt mit großem Rückstand als 12. ins Ziel.



10:23 - Schönfelder, Rainer (AUT):

Noch sind viele ganz interessante Fahrer oben. Rainer Schönfelder gehört dazu - der will immerhin den Gesamtweltcup gewinnen. Heute legt er dazu aber keine Basis, dazu hat er zu viele Fehler gemacht.



10:25 - Albrecht, Daniel (SUI):

Daniel Albrecht jetzt - und der muss ja Selbstvertrauen haben, nach dem Sieg in Sölden. Oben aber etwas zurück. Ausgehoben und fast verpasst er das Tor! Die Zeit ist aber weg - Platz 15.



10:26 - Svindal, Aksel Lund (NOR):

Auch für Svindal geht es um die große Kugel. Wie geht er in den ersten Slalom seit langem? Der Norweger ist bemüht, aber ohne das letzte Risiko - 15.



10:27 - Dragsic, Mitja (SLO):

Dragsic zeigt hier einen guten Lauf - nach dem Steilhang gibt er Gas, hat Bewegung in den Beinen und wird damit Neunter.



10:28 - Pranger, Manfred (AUT):

Nun aber Manfred Pranger, der nach dem Kreuzbandriss im Dezember 2007 erstmals wieder ein Rennen bestreitet. Und dafür ist das ein guter Einstand - Platz neun für Pranger.



10:32 - Myhrer, Andre (SWE):

Jawohl, Andre Myhrer! Einmal staubt es sehr stark vor dem Übergang ins Steile - aber das ist kein solches Problem. Gutes Ergebnis!



10:36 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Ausfall für Patrick Thaler - danach ein guter Lauf für Silvan Zurbriggen, der Elfter wird.



10:37 - Berthod, Marc (SUI):

Nun Marc Berthod, der erwischt aber keinen perfekten Lauf und muss sich mit Platz 18 begnügen.



10:38 - Sasaki, Akira (JPN):

Besser macht's der oft hasardierende Japaner Akira Sasaki - Platz elf! Im Ziel ein Grund zu leichtem Jubel.



10:39 - Larsson, Markus (SWE):

Starke Leistung für Markus Larsson, der seine neuen Skier als Zehnter ins Ziel lenkt und damit im Finale noch eine Rolle spielen kann. Das wird ihm helfen, wieder in Startgruppe eins vorzustoßen.



10:40 - Cochran, Jimmy (USA):

Gibt's das? Jimmy Cochran fährt nach Larsson exakt die gleiche Zeit - das hat man selten. Jetzt können sich beide abklatschen - in Durchgang zwei wird es sicher eine Entscheidung geben.



10:40 - Grandi, Thomas (CAN):

Comeback für Thomas Grandi - aber kein perfektes. Alls aktuell 21. muss er doch bereits um den zweiten Lauf bangen.



10:42 - Brolenius, Johan (SWE):

Gute Fahrt für Johan Brolenius - der verliert nur knapp über eine Sekunde und ist damit 14. Sein Rückstand auf das Podium ist durchaus machbar - das verspricht Spannung für das Finale.



10:43 - Missilier, Steve (FRA):

Missilier reckt die Faust - denn er fährt hier auf Platz neun vor. Vor allem im unteren Flachstück lässt er es schön laufen und kann sich jetzt Hoffnungen machen vor dem Finale.



10:44 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

In Führung liegt weiter Missiliers Landsmann Grange vor Ligety und Raich. Felix Neureuther ist weiterhin Letzter - noch drei Fahrer und er ist sicher raus.



10:45 - Miller, Bode (USA):

Bode Miller! Oben voll dran an den Stangen, enge Linie und gute Zeit. Der will gewinnen - und er kann es noch! Toller Fahrt - Rang drei für Miller. Da ist noch alles drin!



10:50 - Kogler, Stefan (GER):

Hält Stefan Kogler heute die Fahne des DSV hoch? Oben ist er gut dabei, im Steilen ohne das letzte Risiko, aber unten wieder etwas flotter - gut gemacht! 1,40 Sekunden zurück, Platz 21 - das müsste doch reichen für Durchgang zwei!



10:52 - Marshall, Cody (USA):

Cody Marshall fährt hier auf Platz 26 - und schmeißt damit Daniel Albrecht aus dem Finale. Das hatte sich Albrecht anders vorgestellt.



10:53 - Cousineau, Julien (CAN):

Guter Lauf von Cousineau! Rang zwölf für den Kanadier, damit darf auch Svindal packen und abreisen.



10:54 - Viletta, Sandro (SUI):

Auch Sandro Viletta hat es hier ganz gut erwischt. Platz 24 könnte für ihn reichen - dafür muss Rainer Schönfelder bereits sicher gehen.



10:56 - Albrecht, Kilian (BUL):

Favoritensterben in Levi - Kilian Albrecht kommt nur auf die 30. Das wird für ihn kaum reichen, doch für Marc Gini, der vor fast genau einem Jahr seinen ersten und bisher einzigen Weltcup-Sieg holte, reicht es hier nicht fürs Finale.



10:59 - Koll, Alexander (AUT):

Gleich kommen noch spannende Namen: Alexander Koll und Wolfgang Hörl aus Österreich, Hargin und Lahdenperae aus Schweden. Koll scheidet allerdings schnell aus.



11:01 - Hörl, Wolfgang (AUT):

Aber Wolfgang Hörl sticht! 16. Platz nach knapp über einer Sekunde Rückstand - er hat die harten Pistenbedingungen für sich genutzt.



11:02 - Hargin, Mattias (SWE):

Und Hargin macht es sogar noch besser! Achter wird der Schwede hier, mit nur acht Zehnteln zurück. Damit kann er sich sogar noch aufs Podest vorfahren!



11:04 - Lahdenperae, Anton (SWE):

Für Lahdenperae reicht es nicht zu einer ähnlichen Ausgangsbasis. Als 30. muss er bangen - aber viel Hoffnung wird er sich kaum machen. Schmeißt ihn schon Patrick Bechter aus dem Finale?



11:05 - Bechter, Patrick (AUT):

So ist es - Bechter verliert nur 1,19 Sekunden. Wahnsinnig dicht ist das Feld, somit ist das 'nur' Rang 21 für Bechter - aber es fehlen eben auch nur sechs Zehntel auf Rang vier.



11:08 - Trejbal, Filip (CZE):

Auch Filip Trejbal will hier ins Finale - uns kann sich berechtigte Hoffnungen machen. Dafür kann Marc Berthod einpacken - er ist auf Platz 31 abgerutscht.



11:16 - Janyk, Michael (CAN):

Michael Janyk, Mitja Valencic und Jukka Leino haben den Sprung in die Top 30 geschafft - damit sitzt jetzt Marcel Hirscher auf dem Schleudersitz. Nach ihm wäre Stefan Kogler dran.



11:23 - Stehle, Dominik (GER):

Gute Fahrt von Dominik Stehle! Trotz Rückennummer 68 kommt er auf Platz 28 - und schmeißt damit Hirscher raus. Wer hätte das gedacht?



11:24 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Das war es von einem spannenden und überraschenden ersten Durchgang aus Levi. Grange führt - und 13 Uhr CET geht es weiter mit dem Finale. Wir sind mit dabei! Bis gleich.



12:45:

Willkommen zurück zum Slalom-Finale der Herren in Levi. Gleich geht es weiter ...



12:46 - Kogler, Stefan (GER):

Das Klassement ist dicht beieinander - gerade 1,40 Sekunden Rückstand konnte sich der 30. leisten - Glück gehabt, Stefan Kogler!



12:47 - Stehle, Dominik (GER):

Auch Dominik Stehle hat es geschafft, als 28. Dagegen ist Felix Neureuther ausgeschieden.



12:48 - Raich, Benjamin (AUT):

Sechs Österreicher sind im Finale dabei, angeführt von Benni Raich auf Platz vier und Reinfried Herbst auf der fünf.



12:50 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Ganz vorne aber steht Jean-Baptiste Grange, dahinter folgen rund 25 Hundertstel entfernt und beinahe zeitgleich Ted Ligety und Bode Miller. Zwischen diesen dreien wird wohl der Sieg ausgemacht!



12:51:

Dahinter ist ganz viel möglich. Mit einem Top-Lauf kann man hier 15 bis 20 Plätze gutmachen. Der Hang ist nicht sehr selektiv, das haben einige Topfahrer bitter erfahren müssen.



12:53 - Albrecht, Daniel (SUI):

Marcel Hirscher, Marc Gini, Rainer Schönfelder, Aksel Lund Svindal, Cristian Deville, Marc Berthod und Daniel Albrecht - sie alle haben es nicht geschafft in dieses Finale. Insbesondere für die Eidgenossen ist das kein Festtag.



12:55:

Am stärksten neben Österreich und den USA sind heute die Schweden und Franzosen - mal sehen, welches Team hier die Vorlage auch in ein gutes Ergebnis ummünzt.



12:59 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Mit Grange, Benjamin Raich und Ted Ligety und Bode Miller haben übrigens vier Fahrer die Chance, für zwei Wochen in das Trikot des Weltcup-Gesamtführenden zu fahren. Ligety reicht dazu Platz fünf, Raich braucht ein Podestergebnis, um Albrecht zu überflügeln. Grange und Miller müssten wohl siegen - allerdings ist das wohl nicht mehr als eine Momentaufnahme.



12:59 - Kogler, Stefan (GER):

Los geht's für Kogler. Freuen wir uns auf das Finale. Was macht der Deutsche?



13:01 - Kogler, Stefan (GER):

Diesen Lauf hat Ante Kostelic gesteckt, also dürfen wir mit einigen tückischen Stellen rechnen. Der Steilhang ist nicht rhythmisch gesteckt, Kogler meistert das aber gut, bringt seinen Lauf sicher ins Ziel und holt damit erstmals Weltcup-Punkte. Jubel bei Kogler!



13:02 - Rocca, Giorgio (ITA):

Nun Rocca - der legt in den ersten Ttoren gut los und fädelt dann ein. Keine Frage, Rocca bricht ab und ist raus.



13:03 - Stehle, Dominik (GER):

Stehle legt los - Rücklage, muss kämpfen - doch er bleibt drin. Auch für ihn wäre durchkommen so wichtig. Ein Fehler im Steilhang - die Bestzeit wird es nicht.



13:03 - Stehle, Dominik (GER):

Stehle kommt als Zweiter rein, auch er bekommt Punkte heute und auch er jubelt. Das gab es selten im Slalom-Weltcup: Doppelführung für den DSV!



13:04 - Mölgg, Manfred (ITA):

Jetzt mit viel Wut kommt der Mann im roten Trikot: Manfred Mölgg. Und da ist er weg! Schlechter hätte es für den sympatischen Südtiroler wirklich nicht beginnen können.



13:05 - Trejbal, Filip (CZE):

Trejbal versucht nun das deutsche Duo zu sprengen. Oben mit Fehlern, da fällt er zurück, unten schnelle Wechsel, aber es reicht nur zu Platz zwei.



13:07 - Dragsic, Mitja (SLO):

Dragsic setzt oben eine neue Bestzeit und zeigt einen guten zweiten Durchgang auch im unteren Bereich - das reicht hier für eine neue Führung. Er wird sicher einige Plätze gut machen können damit.



13:08 - Janyk, Michael (CAN):

Ante Kostelic wird sich freuen - seine Torsetzung fordert Opfer. Auch Janyk scheitert an dieser Welle am Anfang des Kurses.



13:09 - Bechter, Patrick (AUT):

Patrick Bechter zählt zu den Hoffnungsträgern des ÖSV im Slalom. Ja! Das bringt ihn nach vorne, Bestzeit für Bechter - das zählt etwas!



13:10 - Valencic, Mitja (SLO):

Valencic fährt oben flüssig, verliert aber den Vorsprung. Probleme beim Übergang, hier muss man den Rhythmus wechseln. Valencic kontert, unten souverän und schnell und damit Erster.



13:11 - Zurbriggen, Silvan (SUI):

Zurbriggen ist schon die letzte Hoffnung der Schweizer heute - er sollte möglichst drin bleiben. Steht lange auf den Kanten im Steilhang. Aber der Schlussteil liegt ihm - und er macht's! Jubel im Ziel, Zurbriggen ist zurück.



13:13 - Brolenius, Johan (SWE):

Brolenius gleich etwas spät, fährt am Tor vorbei, steigt zurück und fährt runter, aber mit enormem Abstand. Eventuell gibt's einen Punkt für den Schweden. Für die Zuschauer gibt es eine nette Drehung.



13:14 - Leino, Jukka (FIN):

Heimvorteil für Jukka Leino - aber war das kein Einfädler? Leino fährt durch, aber die Konzentration ist weg und damit auch die Zeit. Er ist wohl regulär gefahren.



13:15 - Sasaki, Akira (JPN):

Sasaki und zwei schnelle Läufe im Ziel - das sieht man selten. Und auch hier klappt es nicht! Sasaki reitet auf einem Ski Richtung Ziel, vorbei an allen Toren. Ein Ausheber war sein Schicksal.



13:17 - Hörl, Wolfgang (AUT):

Wolfgang Hörl, der es oben nicht zu riskant angehen lässt. Auch er braucht das Ergebnis für seine Startposition. Platz fünf wird es. Wir werden ihn sicher noch weiter vorne sehen in diesem Winter.



13:18 - Pranger, Manfred (AUT):

Was macht Pranger? Er hat die Erfahrung, einmal sehr spät beim Wechsel, das wirft ihn aus dem Rhythmus und die Bestzeit ist weg. Pranger wird Vierter - ein guter erster Schritt auf dem Weg zurück in die Weltspitze.



13:21 - Larsson, Markus (SWE):

Zurbriggens Zeit hat schon länger Bestand. Kann Larsson sie knacken? Oben hintendran, unten etwas besser, aber er fällt auf Rang sechs zurück. Das wird ihn nicht freuen.



13:22 - Cochran, Jimmy (USA):

Cochran geht es schnell an. zu gerade auf diesen ersten Wechsel - und raus ist der Amerikaner! Er steigt auch zurück, aber hier ist der Ofen aus. Keine Punkte für Cochran.



13:23 - Cousineau, Julien (CAN):

Auch der Kanadier Cousineau scheitert an dieser Welle - das kann doch nicht war sein! Laut schreit er seinen Ärger heraus. Der nächste Ausfall.



13:24 - Byggmark, Jens (SWE):

Owe, Jens Byggmark - die Welle hat er geschafft, doch der Übergang ins Flachstück überrascht den Schweden. Zu spät am Tor, rutscht weg über den Innenski. Er steigt zurück uns setzt eine Zeit, aber das wird kaum reichen.



13:26 - Missilier, Steve (FRA):

Missilier jagt die Bestzeit von Zurbriggen - und das wird knapp. Oben gut, unten auch ohne große Fehler, aber der Vorsprung ist gering - und der Franzose ist Zweiter.



13:27 - Lizeroux, Julien (FRA):

Gleich der nächste Franzose. Lizeroux greift an, verliert oben fast nichts. Aber unten nicht auf Zug, im Steilhang zu hart - er fällt auf die neun zurück. Hier verliert man schnell viele Plätze.



13:28 - Matt, Mario (AUT):

Matt nun, das wird sicher ein Lauf mit 100 Prozent Risiko. Guter Lauf oben, sehr sicher steht Matt auf dem Ski. Im Steilen ein kleiner Ausheber. Das wird knapp!



13:29 - Matt, Mario (AUT):

Aber es reicht für den Arlberger - Weltmeister Matt übernimmt die Spitze vor Zurbriggen und Missilier. Zurbriggen hält tapfer die Schweizer Fahne hoch.



13:30 - Hargin, Mattias (SWE):

Die besten acht stehen jetzt noch oben, die Entscheidung naht. Los geht es mit Mattias Hargin.



13:32 - Hargin, Mattias (SWE):

Mit Nummer 47 hat es Hargin in die Top Ten des ersten Laufs geschafft - beeindruckend. Will er an die Spitze? Das letzte Risiko fehlt jetzt, aber er freut sich richtig über Rang drei. Gut gemacht!



13:33 - Myhrer, Andre (SWE):

Noch ein Schwede. Myhrer ohne Probleme über die Kante. Flüssig durch die letzten Tore, aber das wird unheimlich eng - Dritter!



13:35 - Kostelic, Ivica (CRO):

Nun Kostelic, dessen Vater ja für diese Kurssetzung verantwortlich ist. Die Welle überrascht ihn nicht. Kostelic hält den Vorsprung oben. Aber im Beginn des Flachen ein Steher, das kostet so viel Zeit! Nur Dritter, dennoch applaudiert Schwester Janica im Ziel.



13:36 - Herbst, Reinfried (AUT):

Herbst jagt Matt - aber nicht lange! Innenskifehler! Vorbei an der Kante, vorbei an den Stangen, wütend schlägt er eine Stange weg. Das war es für Herbst - Matt bleibt vorn.



13:37 - Raich, Benjamin (AUT):

Unfassbar! Der Blitz aus Pitz ist auch weg - sang und klanglos scheitert Raich an diese Stell - die muss doch eigentlich jetzt jeder kennen. Raich auch weg!



13:38 - Miller, Bode (USA):

Miller hat keine Probleme mit der Welle, oben gut dabei. Der will das Ding hier gewinnen! Problem im Steilhang, das steckt er weg. Wie bekommt er da denn noch die Skier um die Stange?



13:38 - Miller, Bode (USA):

Aber es klappt! Miller bugsiert sich irgendwie durch die Traverse und ist an der Spitze! Nach langer Zeit ein Slalom-Podest für Bode Miller!



13:40 - Ligety, Ted (USA):

Gibt es gar einen US-Doppelerfolg? Nein Ligety mit Rückenlage und am Tor vorbei, steigt zurück, aber dieses Ergebnis ist weg. Schade für Ted, gut für Miller- und was macht Grange?



13:41 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Grange geht es mit viel Zug an, mehr als zwei Zehntel Vorsprung hat er nicht. Kleine Fehler oben, ein Zehntel ist weg. Unten fliegen die Skier! So gut hat das keiner genommen!



13:42 - Grange, Jean-Baptiste (FRA):

Grange gewinnt! 79 Hundertstel vor Miller kommt der Franzose ins Ziel und holt diesen ersten Slalom-Sieg der Saison. Und dieser Sieg ist mehr als berechtigt. Glückwunsch an Grange!



13:43 - Miller, Bode (USA):

Miller wird in Levi Zweiter, Mario Matt bester Österreicher auf Rang drei. Vierter wird Silvan Zurbriggen, der Laufbestzeit gefahren ist in diesem Finale.



13:45 - Kogler, Stefan (GER):

Ein Blick auf die Ergebnisse der Deutschen: Stefan Kogler wird hier 16. , das ist ein Grund zur Freude. Dominik Stehle kommt als 19. auch unter die Top 20. Glückwunsch an beide!



13:48:

Das war es für heute aus Levi - weiter geht es am 29. November in Lake Louise (CAN). Dann steht um 19:30 Uhr MEZ eine Abfahrt an - wir sind live dabei.