Der Herren-Kader des DSV ist zum Winter 2008/2009 noch sehr dünn aufgestellt, hinter Top-Star Felix Neureuther fehlt es an Alternativen. Damit sich das ändert, hat der DSV vor Jahren die Nachwuchsförderung umgestellt und kann sich schon bald auf die Früchte dieser Arbeit freuen. Ski2b stellt zusammen mit Disziplinen-Trainer Robert Füß die Lehrgangsgruppe IIb vor.

"Es macht Spaß!"
Sie sind im Schnitt 15 bis 17 Jahre jung, gehen zumeist zur Schule und haben eines gemeinsam: Sie können sehr gut Skifahren. Trainer Robert Füß lacht: "Das macht absolut Spaß mit so jungen Burschen, das macht es erst richtig reizvoll. Es ist ja meine Aufgabe, die Jungs persönlich und sportlich weiterzuentwickeln." Sportlich heißt: Eine bessere Skitechnik und natürlich Kraft und Kondition. Und Persönlich? "Ich sage den Jungs immer, dass die Schule bei 50 Prozent liegen muss, also genauso wichtig wie der Sport," so Füß, der den Spitznamen 'Momo' trägt. Skifahren ist eben nicht alles.

Zusammenarbeit mit den Schulen
Gerade die Unterstützung der Schulen hat zu einer Verbesserung für die Situation der Talente geführt. Neun von 13 Kaderathleten gehen in Berchtesgaden oder Oberstdorf zur Schule und bekommen dort einen großen Rückhalt, um auch versäumte Inhalte nachzuholen und ihr Klassenziel zu erreichen. "Ideal wäre noch ein Stützpunkt in Garmisch, dann hätten wir drei Säulen entlang der Alpen - doch das steht noch in den Sternen," ergänzt der Trainer. Dennoch geht es voran.

Ohne Top-Fitness schafft es keiner
Die Zöglinge von Robert Füß haben alle skifahrerisch eine sehr gute Grundausbildung genossen und werden jetzt disziplinenspezifisch weitergebildet. Der Fokus liegt dabei auf den technischen Disziplinen, aber generell werden auch Super-G und Abfahrt nicht ausgelassen. "Es ist für alle sehr wichtig, sich auch einmal eine Abfahrt runterzutrauen, sich zu überwinden," so der Coach. Die Vorbereitung auf die kommende Saison begann bereits im Frühjahr 2008 mit einem Schneeblock im Kaunertal. Im Sommer standen dann Kraft und Kondition im Mittelpunkt. "Ohne eine Top-Fitness schafft es heute keiner mehr," erklärt Füß. "Und im Kraftbereich kann man in diesem Alter sehr große Fortschritte machen." Ende August ging es dann mit Skiern in die Skihalle Wittenberg, dann auf die Gletscher in Sölden oder Stubai.



Sehr hohes Potenzial
Aber was können wir erwarten? Robert Füß ist zuversichtlich: "Die Gruppe hat ein sehr hohes Potenzial. Ich möchte bewusst keinen herausheben, denn wirklich jeder hat schon Top-Ergebnisse gebracht. Natürlich kann es nicht jeder später schaffen, im Weltcup mitzumischen - aber der eine oder andere schafft es ganz bestimmt!" Diese Meinung lässt sich auch mit Daten unterfüttern. Denn auch die Jahrgänge 1991 bis 1993 fahren um internationale Weltranglistenpunkte und stellen sich somit der gleichaltrigen Konkurrenz. Und die Ergebnisse der Vorjahre lassen Gutes erhoffen.

Saisonhighlights in Polen und Garmisch
Dazu dienen die FIS-Rennen in Deutschland, bei denen auch internationale Starter antreten. Die Jahrgänge 91/92 werden wohl auch Rennen in Österreich oder der Schweiz bestreiten. Außerdem gibt es einige Saisonhighlights - die Jugend-Winterspiele im polnischen Szczyrk etwa, wo die J16-Athleten antreten dürfen. Auch die Junioren-WM in Garmisch-Partenkirchen könnte ein Highlight sein, allerdings ist hier der Leistungsdruck sehr hoch - schließlich sind beispielsweise die Medaillenträger des Vorjahres, Viktoria Rebensburg und Andreas Sander im Jahrgang 1989 und damit noch startberechtigt. Ohne Chance sind die Athleten der Lehrgangsgruppe IIb aber nicht. Neben Medaillen zählen zudem gute Platzierungen. "Ein Ziel ist es, durch gute Platzierungen mit den FIS-Punkten herunterzukommen. (Je besser das Rennergebnis, desto weniger FIS-Punkte erhält der Fahrer, Anm. d. Red.) Wir wollen am Ende in den Jahrgangs-Weltranglisten möglichst viele Top-15-Platzierungen erreichen," zählt Robert Füß auf. Ambitionierte Ziele, die aber nicht unlösbar scheinen. Freuen wir uns also auf die neue Ski-Elite.

DSV Lehrgangsgruppe IIb im Überblick:
Ackermann, Marvin (BAD WALDSEE)
Ferstl, Christian (SC Hammer e.V.)
Blaschke, Julian (SC Schliersee)
Frank, Josef (SC Mittenwald)
Gassner, Philipp (SV NEUENBÜRG)
Haushofer, Sebastian (SC Passau e.V.)
Homsek, Dominik (ASV Großholzhausen e.V.)
Luitz, Stefan (SC Bolsterlang)
Strasser, Linus (TSV 1860 München)
Wallner, Maximilian (SC INZELL)
Groll, Maximilian (BSC Oberhausen)
Gruber, Christian (WSV Bischofswiesen)
Renoth, Andreas (WSV Königssee)