Nach dem Trainingssturz von Marlies Schild auf dem Rettenbachferner steht nun fest: Die Weltcup-Saison 2008/2009 wird ohne die Österreicherin stattfinden. Ein Trümmerbruch im linken Schien- und Wadenbein und ein Bruch des Schienbeinkopfes zwingen das 27-jährige Slalom-Ass zu einer Pause von mindestens einem halben Jahr.

Operation gut verlaufen
In einer zweieinhalbstündigen Operation wurden die Brüche der Patientin vom Ärzteteam des Sanatoriums Kettenbrücke behandelt. Während des Eingriffs waren zwar keine Komplikation aufgetreten, jedoch fühlt sich Marlies Schild noch nicht in der Lage, den Medienvertretern Rede und Antwort über ihren Unfall zu stehen.

Saison 2008/2009 ohne Marlies Schild
In den vergangenen Jahren brillierte die Österreicherin besonders in den technischen Disziplinen und entschied zweimal hintereinander den Slalom-Weltcup für sich. Nun wird sie nach der bevorstehenden Zwangspause erst im Winter 2009/2010 wieder in das Weltcup-Geschehen eingreifen können.