Nach dem schweren Radunfall von DSV-Bundestrainer Christian Scholz wird Alpin-Chef Wolfgang Maier dessen administrative Aufgaben interimsmäßig übernehmen. Scholz' Zustand hat sich inzwischen verbessert, dennoch will der DSV den weiteren Heilungsverlauf zunächst abwarten.


Auf dem Weg der Besserung
Die gute Nachricht ist: Christian Scholz ist auf dem Weg der Besserung. Wann er aber wieder seiner Tätigkeit als Ski-Bundestrainer nachgehen kann, ist noch völlig offen. Für den DSV steht die völlige Genesung von Scholz weiterhin an erster Stelle. So lange er ausfällt, wird Alpin-Chef Wolfgang Maier seine Pflichten kommissarisch übernehmen. Das soll in enger Abstimmung erfolgen. "Wolfgang Maier hält engen Kontakt mit Christian Scholz und wird dessen Pflichten interimsmäßig nachkommen," erklärt DSV-Pressesprecher Stefan Schwarzbach. Das Training wird wie gewohnt über die Disziplinentrainer ablaufen. Damit kann Christian Scholz sich nun erst einmal um das Wichtigste kümmern: Wieder gesund zu werden.