Ophelie David, Meryl Boulangeat, Sasa Faric, Hedda Berntsen und Magdalena Jonsson stellen sich eurer Wahl zur besten Ski Crosserin 2008 - hier stellen wir die Kandidatinnen noch einmal vor.

Ophelie David
Rein sportlich gab es im Winter 2007/2008 keine Zweifel: Ophelie David war die beste Athletin ihrer Zunft. Den Weltcup dominierte die Französin fast nach Belieben und auch beim Jeep King konnte sich David in die Siegerlisten eintragen. Dazu kam die Goldmedaille bei den X-Games. Wenn euch diese Aufstellung überzeugt, stimmt ihr für Opelie David.


Meryl Boulangeat
Die starken Französinnen stellen mit Meryl Boulangeat gleich noch eine zweite Kandidatin für die Auszeichnung zur Ski Crosserin des Jahres. Nach ihrem Sieg beim Weltcup in Flaine sah es sogar eine zeitlang so aus, als könne Boulangeat David Paroli bieten - am Ende belegte sie in der Gesamtwertung Rang drei. Ihr könnt sie mit eurer Stimme zur Gewinnerin machen!

Sasa Faric
Knapp besser als Boulangeat schnitt Sasa Faric ab. Einen Sieg in Grindelwald und zwei zweite Plätze stehen für sie im Weltcup zu Buche, damit hat sich die 23-Jährige in die absolute Weltspitze vorgefahren. Auch bei den X-Games kam sie ins Finale - von Faric werden wir in Zukunft sicher noch einiges hören. Ihr könnt sie schon heute zur Nummer eins befördern.

Hedda Berntsen
Aus Norwegen stellt sich Hedda Berntsen zur Wahl - die Silbermedaillengewinnerin bei den X-Games war auch sonst in dieser Saison oft knapp die geschlagene - allein im Weltcup musste sie sich dreimal mit Platz zwei begnügen. Nicht nur deswegen würde sie sich sicher freuen, von euch auf den ersten Platz gehoben zu werden.

Magdalena Jonsson
Erste war die Schwedin Magdalena Jonsson in der Gesamtwertung der Jeep King Serie, zudem gewann sie Bronze bei den X-Games, aber im Weltcup war sie nicht am Start. Dennoch steht die starke Schwedin hier zur Wahl - und ihr könnt ihr eure Stimme geben.