Am Freitag vormittag wurden in Reinswald im Sarntal zwei Rennen ausgetragen: der Super-G der Internationalen Deutschen Jungendmeisterschaft sowie die Super Kombination der Internationalen Deutschen Meisterschaft Damen und Herren.

Gute Verhältnisse sollen genutzt werden
Der Super-G wurde sowohl als Einzeldisziplin als auch für die Super Kombination gewertet. Der Deutsche Skiverband möchte nun aufgrund der optimalen Verhältnisse auch am Samstag eine Super Kombination fahren. Der Super-G wird für die Int. Deutsche Meisterschaft gewertet, während die Super Kombination als FIS Rennen durchgeführt wird.


Chmelar hauchdünn vorne
Im Super-G morgens war Gina Stechert (SC Oberstdorf) die Schnellste. Sie war knapp vier Zehntel vor Viktoria Rebensburg (SC Kreuth). Fanny Chmelar (SC Partenkirchen) war auf Rang drei und schob sich im abschließenden Slalom mit einer sehr guten Leistung noch auf den ersten Rang und holte in 01:54.39 Minuten den Meistertitel. Zweite wurde am Ende Stechert, die nur 0,01 Sekunden dahinter war. Monika Springl (SC Schellenberg) kam auf Rang drei. Den besten Slalom absolvierte Katharina Dürr (SV Germering), die sich noch auf Platz acht verbesserte.

Wagner mit zweitem Titel
Seine gute Form bestätigte auch am Freitag Hannes Wagner (SV Hindelang), der sich nach dem Sieg in der Abfahrt auch den Titel in der Super-Kombination sicherte. Wagner war nach dem Super-G und einem Slalomlauf in 01:54.56 Minuten zeitgleich mit Stepan Zuev (RUS), der aber nicht für die Deutsche Meisterschaft zählte. Damit sicherte sich Wagner bereits seinen zweiten Titel. Dahinter holte Christian Steinbacher (SC Inzell) den Vizemeistertitel vor Timo Brüderl (SC Ruhpolding), der insgesamt auf den fünften Rang kam, damit aber drittbester Deutscher wurde.

Das Programm für Samstag
Sa, 29.03.08, 09.00h:
Super-G Internationale Deutsche Meisterschaft
Super Kombination FIS Rennen