Am Sonntag fand auf dem Nebelhorn der Nebelhorn Classics Freeride Event statt. Wegen starkem Schneefall und schlechter Sicht im oberen Drittel der geplanten Strecke, die normalerweise vom Gipfel bis zur Seealpe führt, entschied die Rennleitung das Rennen zu verkürzen. Nachdem der Start vom Gipfel zur Bergstation Höfatsblick verlegt und um eine Stunde verschoben wurde, konnte doch noch ein reibungsloser Wettkampf durchgeführt werden.
Rund 90 Teilnehmer lieferten sich trotz teilweise widriger Verhältnisse spannende Rennen abseits der präparierten Pisten.

Schweizer dominieren wie schon im Vorjahr
Wie schon im vergangenen Jahr dominierten die Schweizer einen Großteil der verschiedenen Wertungsklassen. Bei den Herren demonstrierte der Züricher Ralph Castelberg auf eindrucksvolle Weise seine Ausnahmestellung. Der neunundzwanzig Jährige dominierte klar die Kingsize-Wertung, bei der die Rennfahrer die Strecke jeweils mit Ski, Snowboard und Telemarkski zu bewältigen hatten. Diese herausragende Leistung brachte ihm sowohl den Sieg in der Snowboardklasse als auch eine Bronzemedaille bei den Telemarkern ein. Ähnlich vielseitig zeigte sich die Schweizerin Nina Hitz die in der Kingsize-Wertung der Damen mit einem Vorsprung von insgesamt über einer Minute den Titel holte. David Speiser aus Oberstdorf wurde bei den Snowboardern zweiter vor Mario Arnold aus Bürglen (SUI). Die Tagesbestzeit von 3:00,79 Minuten erzielte Sebastian Hannemann aus Königsbrunn der damit auch die Skiwertung vor Bastian Daschner aus Blaichach und Simon Toplak aus Füssen für sich entschied.


Neuheiten kostenlos zum Testen
Mit der Siegerehrung auf der Seealpe ging für die Athleten und Veranstalter ein überaus gelungenes Eventwochenende zu Ende, das bereits am Samstag mit einem Freeridetag am Nebelhorn begonnen hatte. Bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen präsentierten die Sponsoren auf der Seealpe Produktneuheiten und stellten Ski und Snowboards für jedermann kostenlos zum Testen bereit. Ein Abendprogramm mit Warm-Up Huigarte im „Out of Bounds“ und die legendäre Classicsparty im Club Hörbar rundeten das Programm ab.

Ergebnisse

Ski Damen:
1. Nadia Cadenazzi (SUI)
2. Nina Hitz (SUI)
3. Lisa Horst (AUT)

Ski Herren:
1. Sebastian Hannemann (GER)
2. Bastian Daschner (GER)
3. Simon Toplak (GER)

Telemark Damen:
1. Nadja Cadenazzi (SUI)
2. Nina Hitz (SUI)
3. Verena Fischer (GER)

Telemark Herren:
1. Tobi Heinle (GER)
2. Michael Trojer (GER)
3. Ralph Castelberg (SUI)

Die ausführlichen Ergebnislisten stehen im Internet:
www.nebelhorn-classics.de