Robert Brunner gehörte zu dem ÖSV-Betreuerstab, der bis zuletzt bei Matthias Lanzinger blieb und ihn nach seinem Horrorsturz in Kvitfjell mit der nachfolgenden Bein-Amputation betreute.