Eines der Highlights der besten Nachwuchsskirennfahrer ist die jährlich stattfindende Junioren-Ski-Weltmeisterschaft. Fast alle großen Namen von heute haben dort ihre Titel errungen. Der Medaillenspiegel der Junioren-WM ist ein Indiz für die Erfolge bei den Großereignissen von morgen.

Ticket für Bormio zu vergeben
2008 findet das Großereignis in Formigal statt. Der spanische Ort liegt in den Pyrenäen. Die Pisten mit den Namen 'Collado' für die technischen Wettbewerbe und 'Tres Hombres' für die Speed-Events bringen den insgesamt rund 300 Teilnehmern eine Chance, direkt ins Rampenlicht zu treten. Denn neben den Medaillen erhalten die Sieger der Wettbewerbe auch die Startplätze für ihre Disziplin beim Weltcup-Finale in Bormio und können sich so mit den Besten ihrer Zunft messen. Eine große Chance bietet sich also für die 15-20-Jährigen in Spanien.

Mit Weltcup-Erfahrung in die Pyrenäen
Dabei sind in Formigal nicht nur Unbekannte am Start, viele Namen sind aus dem Weltcup-Zirkus bereits bekannt. Darunter sind auch Stars wie die Schweizerin Lara Gut oder Österreichs Damen um Anna Fenninger und Eva-Maria Brem. Österreich holte im letzten Jahr auch die meisten Medaillen. Deutschland hofft vor allem auf Viktoria Fernsebner und Katharina Dürr, die 2007 Silber im Slalom gewann.


Das Programm der JWM 2008:
23.02.2008: Super-G der Damen
26.02.2008: Abfahrt der Herren
27.02.2008: Slalom der Herren
27.02.2008: Abfahrt der Damen
28.02.2008: Super-G der Herren
28.02.2008: Slalom der Damen
29.02.2008: Riesenslalom der Herren
29.02.2008: Riesenslalom der Damen